PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einladung zur Vorstellung der Präsidiumskandidaten des TuS Koblenz 1911 e. V.



DKF e.V.
20.10.14, 22:34
Einladung zur Vorstellung der Präsidiumskandidaten des TuS Koblenz 1911 e. V.

Liebe DKF-Mitglieder, TuS Koblenz-Mitglieder und TuS-Fans,

bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TuS Koblenz 1911 e. V. am 17. November 2014 stehen drei Präsidiumsposten zur Neuwahl an.

Wie auch im letzten Jahr möchte der DKF e. V. die Chance nutzen, den Mitgliedern und TuS-Fans die Kandidaten vorzustellen bzw. den sich zur Wahl stellenden Kandidaten die Gelegenheit zu geben, sich den TuS-Mitgliedern bekannt zu machen.

Wir laden daher alle DKF-Mitglieder, TuS-Mitglieder und TuS-Fans, das bestehende Präsidium sowie die Kandidaten zu einem

Mitgliedertreffen am Montag, 3. November 2014, ab 19:30 Uhr in den Brauereiausschank auf der Königsbach ein.

Ihr Kommen haben bereits zugesagt TuS Koblenz 1911 e. V. Präsident Prof. Dr. Werner Hecker, Wolfgang Bakesch, Kandidat Vizepräsident TuS Koblenz 1911 e. V. und Arnd Gelhard, Kandidat Präsidiumsmitglied für Jugend TuS Koblenz 1911 e. V. Der Aspirant für das Präsidiumsmitglied Sport ist derzeit noch offen, wenn ein Bewerber bis zu dem Treffen bekannt wird werden wir ihn selbstverständlich einladen.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand des DKF e. V.

http://i39.servimg.com/u/f39/11/66/98/11/tus_ko10.png

Hannes
21.10.14, 16:40
Gefällt mir :passt:

Hannes
02.11.14, 11:21
Erinnerung.

DKF e.V.
03.11.14, 07:21
Nicht vergessen, heute Abend um 19.30 Uhr!

Thomas
04.11.14, 11:37
Wie waren denn die Ergebnisse und wer war anwesend ?

Thomas

fohlenelf
04.11.14, 13:44
Anwesend waren Herr Bakesch und Herr Gelhard, dazu Herr Feldhausen für Herrn Hecker, der krank war.
Alles in allem nichts besonderes. Die Kandidaten haben was zu ihrer Person erzählt und was sie für Ziele anstreben.

Doc Socrates
04.11.14, 14:47
Toll!

Hannes
04.11.14, 15:32
Hier mal ein Foto der Personen, die zur Wahl stehen - zumindest bis jetzt.

854

In seinen Ausführungen war Arnd Gehard für mich überzeugend. Hat mir recht gut gefallen, wie auf Fragen reagiert wurde.
Die Anzahl der Teilnehmer war für mich erschreckend. Ich tippe mal auf 30 - 40 Personen, die der Abend interessierte. Schade.

Ralph
04.11.14, 15:37
Ich wäre eigentlich gekommen, bin aber zur Zeit aufgrund eines Unfalls etwas eingeschränkt. Es gab ja schonmal so eine veranstaltung; waren denn damals mehr Leute dort ?

DKF e.V.
05.11.14, 06:56
Vorstellung der Präsidiums-Kandidaten der TuS Koblenz 1911 e. V.

Der Dachverband Koblenzer Fanclubs e. V. (DKF) lud am 3. November 2014 alle TuS-Fans zur Vorstellung der beiden Kandidaten zur Neuwahl des Präsidiums in den Brauereiausschank an der Königsbach ein.
Etwa 30 interessierte Koblenzer erschienen zur 90-minütigen Veranstaltung und konnten ausführlich ihre Fragen an die beiden Vorstands-Aspiranten Wolfgang Bakesch (kandidiert als Vize-Präsident) und Arnd Gelhard (Vorstand Jugend) stellen. Von der bestehenden Vereinsführung vertrat Vize Dirk Feldhausen den erkrankten Präsidenten Prof. Dr. Werner Hecker. Die Moderation übernahm der DKF-Chef Marcel Günther.

Arnd Gelhard ist erst vor kurzer Zeit in Berührung mit der TuS Koblenz gekommen - seine beiden Söhne spielen in den Jugendmannschaften. Er selbst war dreieinhalb Jahre in der Jugendarbeit eines bekannten Westerwälder Vereines tätig und bringt so einiges an Erfahrung mit. Außerdem sponsert er mit seinem Unternehmen die Trikots zweier Jugendmannschaften und der U23 der TuS Koblenz.

Zu seinen Zielen – sofern er von der Mitgliederversammlung gewählt wird – erklärte er den Aufbau und die Verbesserung der bestehenden Strukturen in den Jugendmannschaften. Wichtig seien gute Trainer, aber auch vernünftige Trainingsbedingungen und entsprechende Fußballplätze mit anständigen Umkleidekabinen. Optimal wäre es, wenn die TuS langfristig über zwei eigene Kunstrasenplätze verfügen könnte und man nicht jedes mal andere Vereine nach Trainingsmöglichkeiten fragen müsste.

Die Jugendarbeit der TuS läuft aus seiner Sicht bis zur U15 gut. Danach beginnen die guten Spieler in die größeren Vereine abzuwandern, was man sicher nicht ganz verhindern kann, aber es sind zu viele. Langfristiges Ziel wäre die U17 und die U19 in die Bundesliga zu führen.

Ein großes Problem sieht Arnd Gelhard bei einem sicheren Wegfall des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) der TuS Koblenz bei einem möglichen Abstieg der ersten Mannschaft aus der Regionalliga. Denn das NLZ ist an die Klasse gebunden und die Förderung des DFB würde entfallen. Im Gegenzug könnte durch das Abarbeiten einiger Auflagen die Förderung des DFB im nächsten Jahr sogar gesteigert werden.

Ein großer Schock war für alle Beteiligten der schwere Unfall von Carsten Beschorner, der in den sieben Wochen seiner Tätigkeit als Leiter des NLZ bereits einen guten Aufbau begonnen hatte und zu dem schon ein naher Kontakt entstanden ist. An dieser Stelle viele Genesungswünsche aller Anwesenden!

Wolfgang Bakesch erzählte in seiner ruhigen Art, dass er bereits seit Ende der 1960 Jahre in Koblenz lebt, seitdem TuS-Fan ist und 1972 auch Mitglied wurde. Bereits mehrfach war er in den vergangenen Jahrzehnten mit verschiedene Funktionen für die TuS Koblenz tätig – meistens in schlechten Zeiten. Aus dem Publikum heraus wurde er für sein „blau-schwarzes Herz“ gelobt.

Zur Zeit ist er bereist organisatorisch für den e. V. tätig, zählt auch ein paar Dinge auf, zum Beispiel die Mitgliederverwaltung oder er kümmert sich um Spielerpässe, die Bezahlung der Schiedsrichter, u. a.
Unter der Vorraussetzung, dass er gewählt wird, sieht er seine Ziele breit aufgestellt. Vor allem aber in der Organisation des Vereins und in der Verbesserung der Teamarbeit der verschiedenen Funktionsträger. Der Posten des Vize-Präsidenten stellt – ohne ein besonderes Ressort – die Entlastung und Unterstützung des Ersten Vorsitzenden dar – er ist für alles zuständig.

Zur Frage, was denn passieren würde, wenn ein Großsponsor auf die TuS zu käme und mit 50 Millionen Euro winken würde, erklärten beide Kandidaten, dass sie sich erst einmal in Ruhe anhören würden, was sich denn dieser Geldgeber vorstellen und welche Bedingungen er als Gegenleistung stellen würde, bevor man eine solche Offerte ablehnte. Denn dass dieses Thema in Fankreisen ein heißes Thema ist, sind sich beide bewusst. Danach müsse man abwägen, wo der Verein hin will.

Wolfgang Bakesch erinnerte daran, dass mit einem Geldsegen auch viele Vereinstrukturen verbessert werden könnten. Damals zu Zweitligazeiten wurde das gesamte Geld in die Mannschaft gepumpt, ohne an Rücklagen zu denken oder in die Infrastruktur zu investieren – zum Beispiel in Trainingsplätze und Umkleidekabinen.

Die Frage nach mehr Transparenz seitens der TuS ihren Mitgliedern gegenüber, wurde nicht ganz ausreichend geklärt. Dirk Feldhausen erklärte aber, man sei nicht bereit, jedes einzelne Gerücht in der Öffentlichkeit zu dokumentieren.

Zur aktuellen Situation berichtete Dirk Feldhausen, dass für den noch fehlenden Kandidaten zum Vorstand Sport in den nächsten Tagen ein Name bekannt gegeben wird. Auf weitere Nachfrage erklärte er, falls es bis zur Mitgliederversammlung am 17. November 2014 keinen Aspiranten geben würde, dürfte das TuS-Präsidium zu einen späteren Zeitpunkt eine Person kommissarisch bis zu einer Neuwahl bestimmen. Die jetzige Wahl ist sowieso nur für ein Jahr gültig, weil die restliche Amtszeit der drei zurückgetretenen Mitglieder nicht länger war.

Nach dem Weggang von Bence Szenes am Montag und den vielen langfristig Verletzen befinden sich zur Zeit zwei Testspieler im Mannschaftstraining. Eventuell will die Führungsriege noch vor der Winterpause zuschlagen, aber erst nachdem die Einstellung eines Geschäftsführers vorgenommen wurde. Die Gespräche liefen bereits in der vergangenen Woche, eine Entscheidung fällt ebenfalls in den nächsten Tagen.

Nachdem alle Fragen geklärt waren, beendete Marcel Günther die Veranstaltung und bedankte sich bei allen Beteiligten. Wir sehen uns wieder zur Mitgliederversammlung am 17. November, freuen uns auf einen erfolgreichen Wahlausgang und hoffen einen guten Beitrag zum Bekanntwerden der Kandidaten geleistet zu haben.

http://i74.servimg.com/u/f74/11/66/98/11/dkf-pr11.jpg

Robert
05.11.14, 11:32
[b][SIZE="3"]Ein großes Problem sieht Arnd Gelhard bei einem sicheren Wegfall des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) der TuS Koblenz bei einem möglichen Abstieg der ersten Mannschaft aus der Regionalliga. Denn das NLZ ist an die Klasse gebunden und die Förderung des DFB würde entfallen. Im Gegenzug könnte durch das Abarbeiten einiger Auflagen die Förderung des DFB im nächsten Jahr sogar gesteigert werden.


Vielen Dank für die Zusammenfassung des Abends!

Der von mir zitierte Part, war mir so nicht bewusst und nun hat man noch mehr Sorgen um die TuS. Bin gespannt, was für Lösungen gebracht werden um den Abstieg zu verhindern...

Ralph
05.11.14, 16:03
Da sagst du was; das macht einen noch unruhiger !

Hannes
05.11.14, 17:09
Da sagst du was; das macht einen noch unruhiger !

Sollte die Erste absteigen, wird es eh ganz dunkel um die TuS. Arnd Gelhard ist aber zumindest für mich ein echter Hoffnungsschimmer bezügl. benötigten Veränderungen. Ich glaube, er hat für den Nachwuchs ein vernünftiges Konzept. Damit kann man sicher ordentlich beginnen und sollten Umstrukturierungen in der Jugend erfolgreich greifen, muss man diese 1 : 1 in den Bereich der Ersten integrieren.
Sicher haben wir leider nicht mehr sehr viel Zeit, aber ein erster Ansatz ist zu erkennen.

Für mich wäre vor allem auch wichtig, wie die sportliche Zuständigkeit besetzt wird. Dort wird ein echter Fachmann gefragt, der auch über entsprechende Erfahrung und ein Netzwerk an Kontakten verfügt.

Die Veranstaltung selbst war eigentlich recht informativ, auch wenn leider zu wenig "gebohrt" wurde. Klar ist es auch eine Zeitfrage und auch ich "turne" nicht überall mit, aber die Möglichkeit hätte man als Mitglied sicher nutzen sollen.

Eine Frage an den DKF zur eigentlichen Veranstaltung sei noch erlaubt:

Ist es in der Zukunft möglich, diese und andere Veranstaltungen per Video aufzuzeichnen und zu veröffentlichen ?

Ralph
05.11.14, 17:17
Sicher haben wir leider nicht mehr sehr viel Zeit, ...

Das ist das große Problem, dass wir uns durch unsere Aftritte in der Liga eingebrockt haben.

Doc Socrates
05.11.14, 18:31
Lieber Hannes, alter Recke. Ich freue mich, wenn Herr Gelhard durch seine Äußerungen Dich überzeugt hat. Für mich ist überragend, dass ein solcher Mann überhaupt noch zur Verfügung stehen würde. Wie immer kommt jetzt das Doc'sche ABER: Auch ich oder viele andere hätten ein für die Jugend zukünftig geplantes Szenario ebenso überzeugend verkaufen bzw. aufzählen können. Eigentlich sind das Binsenweisheiten (z.B., dass man eigene Trainingsplätze braucht). Die Gretchenfrage lautet wie immer: Wie und mit welchen Mitteln will er bzw. der Verein dieses Ziel erreichen? Mir hann doch nix und werden so schnell nix kriegen. Die Antwort weiß nur der Wind und damit will ich überhaupt nichts gegen den integren Herrn Gelhard gesagt haben.

Philipp
05.11.14, 21:52
Das der Abstieg aus der Regionalliga diese Konsequenz hat, kann doch wirklich nicht überraschen.
"Wenn die TuS aus der Regionalliga absteigt, sind sie wie jeder andere Sportverein in Koblenz und haben auch keine Sonderbehandlung."
Hofmann-Göttig eindeutig und nicht falsch zu verstehende Aussage.
Zur Schuldenregulierung: Die TuS macht eine hervorragende Jugendarbeit als Grund für den Schuldenschnitt. Mit dem Abstieg aus der Regio ist der nicht mehr zu bezahlen.
N.m.M. ist offiziell vom neuen potentiellen Kandidat und Sponsor noch nicht das wie und wieviel geklärt, weil das ohne den Sponsor und ohne den Mäzen aus der Regio-Mannschaft nicht geht.
Und da ist offiziell noch nichts geklärt, wer als Neuer die sportliche Kompetenz für Spieler und anderes Personal angestellt wird und ihn bezahlt.
Linnigs PK-Äußerung über den Besuch der Zweiten von den Fans und die zu unterstützen habe ich auch noch im Kopf.
Dazu die plötzliche und unerwartete Werbung in Block 1 und das buhlen um die Fans.
Weiteren Kommentar über die jahrelange Einstellung zu allen Fans, weil man nicht mehr Freund und Feind unterscheiden wollte oder konnte, spare ich mir jetzt lieber.


War Kreutzberg nicht eingeladen?

Lattenknalla2
06.11.14, 00:07
Kann natürlich auch sein, daß man den Herrn Gelhard in die Misere hereinziehen möchte, quasi als Prellbock oder Blitzableiter, und der ist "naiv" genug, sich da reinzubegeben. Als langjähriger Kenner der Materie hat man als Knalla jegliche Naivität verloren und wittert sofort Unrat. Bei der TuS denkt unsereiner auch hier zuerst an eine berühmte Karikatur, die Blinde zeigt, die Blinde führen.

Da wird den Interessenten vorgeschwärmt, was man für Möglichkeiten hätte, was man alles bewerkstelligen könnte, was alles möglich wäre und daß Ko und die halbe Welt just auf den Betreffenden, dem da so zugesprochen wird, gewartet hätte, und dann kommen solche Desiderats-Listen raus, ganze Litaneien von Fehlanzeigen, was man alles nicht hat. Die Frage ist doch, w a r u m man all das nicht hat. Und daß es längst zu spät ist, zu hoffen, daß dieser oder jene Einzelne das entscheidend ändern könnten.

Die ganze Stadt hat null Bock auf TuS, die Politik freut sich, daß sie endlich bald einen "ganz normalen Verein hat, ohne Privilegien" und weiter den Sport als Sparbüxe behandeln kann. Das Oberwerth wird weiter verrotten, der Leistungsgedanke im Sport aus KO ausgemerzt, dafür hat man ja im Sommer Trallala auf der Festung und in der Altstadt, reicht für die Kommunalwahl. Daß sich kaum dreissig Leutchen für eine solche Vorstellung interessieren, zeigt den Grad der Verwüstung, der mittlerweile erreicht ist. Unfassbar, was für eine Abrissbirne da seit vier Jahren kreist. Und der Höhepunkt steht uns noch bevor: Amtsrichter, ick hör dir trapsen.

Philipp
06.11.14, 09:47
Das man ihn in die Misere rein ziehen will, denke ich so nicht. Seine Aussagen gehen ja eindeutig in Hilfe zum Erhalt der Regiomannschaft und nicht nur über ihn, zu höheren finanziellen Beteiligungen des DFB für das Leistungszentrum. Das wiederum würde zusätzlich den Etat für den e.V. entlasten.
Linnig hat die Alles oder Nichts Karte. Sein Geld ist eh weg, jetzt die Frage, für nix?, Abstieg Aus die Maus ?
Die Chance gegenüber den Jahren zuvor, sehe ich in eindeutigen Zahlen und der Verschuldungssituation incl. der laufenden Unterdeckung.
Konnte man beim Versuch der an der Börse notierten Firma nie die finanzielle Situation für deren Bücher 100%-tig darstellen, weiß jeder Sponsor nun, was gebraucht wird. Dabei darf man sich jedoch nicht vormachen, Nessos raus löst das Problem. Das, was bei Sander gescheitert ist -Zukunftsperspektive- kann nur das Thema sein. TT`s Abgang am deutlichsten, aber auch der von Mario Blinn und SchuWi sind Ausdruck eines gescheiterten Konzepts und dem im Regen stehenden Linnig und Hecker.

Die ganze Stadt, politisch gesehen, ist aus der TuS gottseidank hinsichtlich Unklarheiten draußen. Das Gemecker aus TuS-Reihen zur jetzigen Zeit passt nicht ! Unserer gewählter Vorstand und der Hauptsponsor sind mit der Stadt, Sparkasse, Toto-Lotto und landespolitischen Stellen zu einer Einigung gekommen.
Mit dem Schuldenschnitt ist die TuS aufgefordert, einen Spielbetrieb in der Regio selbst weiter zu finanzieren und durch gute sportliche Entscheidungen dafür einen tauglichen Kader zu stellen.

Günni
06.11.14, 09:48
Und Prophet Knalla, der geradezu genüsslich in (TuS)Weltuntergangsstimmung schwelgt, der sich offenbar nicht vorstellen kann, dass sich immer noch Leute finden, die sich für die TuS weiterhin einsetzen, um etwas zu bewegen, kann es scheinbar kaum erwarten das Licht auszumachen.
Dieses defätistische Geschreibsel mag für den ein oder anderen ja unterhaltsam sein, mir geht es auf den Sack.

Ralph
06.11.14, 10:39
Ich hoffe es gibt noch Leute die sich einsetzen; ich glaube sogar daran. Unser Problem ist, dass das zeitliche Korsett immer enger wird um noch Wesentliches zu bewegen. Wenn sich in der Winterpause nicht Entscheidendes tut, und das bedarf schon wichtiger Entscheidungen bei der MV, dann werden nach einem zu erwartenden Abstieg die Lichter ausgehen. Ich hoffe bleibt ihnen erspart, dass erst nach einem drohenden Abstieg in die OL manchen Leuten die Augen aufgehen und sie mit entsetzen feststellen, dass das ganz anders läuft als sie es erwartet haben.

DKF e.V.
18.11.14, 22:55
Stimmungsvolle Jahreshauptversammlung der TuS Koblenz

Bei der am Montagabend stimmungsvollen Jahreshauptversammlung des TuS Koblenz 1911 e. V. setzte sich Hans-Werner “Hannes” van Heesch mit 116 zu 62 Stimmen gegen den vom Präsidium vorgeschlagenen Wolfgang Bakesch durch und ist nun bis zur nächsten Jahreshauptversammlung als Vizepräsident des TuS Koblenz 1911 e. V. gewählt. Dirk Laux, nun Präsidiummitglied Sport, und Arnd Gelhard, nun Präsidiummitglied Jugend, wurden einstimmig von der Mitgliederversammlung in ihre neuen Ämter gewählt.

Der Dachverband Koblenzer Fanclubs e. V. gratuliert Hans-Werner van Heesch, Dirk Laux und Arnd Gelhard zur ihrer Wahl in das Präsidium des TuS Koblenz 1911 e. V. und wünscht allen eine glückliche Hand bei ihren Entscheidungen für unsere TuS Koblenz 1911.
Mit den Glückwünschen ist unsererseits auch verbunden die Bitte an Wolfgang Bakesch, sein Engagement für die TuS Koblenz nicht einzustellen.

http://i59.servimg.com/u/f59/11/66/98/11/tus_jh11.jpg