PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stellungnahme des TKF zu den Vorkommnissen gegen TuS Rot-Weiß Koblenz



Hannes
27.07.19, 07:27
Hier mit möchten wir uns ganz klar von Aktionen gegen den Verein TuS Rot-Weiß Koblenz distanzieren !

Wir stehen für eine positive, friedliche, bunte und laute Fankultur.

Sportliche Rivalität gehört zum Fußball und wird von uns von Herzen gelebt.

Unsere Leidenschaft gehört der TuS Koblenz und wir pflegen Freundschaften zu Fanclubs anderer Vereine basierend auf dem Respekt für die gemeinsame Liebe zum Fußball.

Fußball sollte für Spaß und Freude stehen !!!

Gewalt und Diffamierung gehören nicht zum Fußballspiel. Wir haben keine Toleranz für Menschen, die durch ihre Aggressionen unsere Freude am Fußball kaputt machen.

Wir wünschen Rot-Weiß Koblenz viel Erfolg in der neuen Saison und verbleiben mit sportlichen Grüßen.

Das Team des TKF.

Jürgen
27.07.19, 08:29
Hannes,

gute Worte, denen nichts hinzuzufügen ist, vielen Dank!

Gerade nach dem gestrigen, wenn auch ein wenig glücklichem Sieg, sollten alle TuS-Fans sich einfach nur auf ihr Team konzentrieren und bei einer spannenden Saison mitfiebern.

Dem Lokalrivalen sollte man mit Neugier und Interesse entgegentreten, aber bei aller Einstellung immer fair bleiben! Es ist unsinnig, hier eine Rivalität zu konstruieren, die einfach nicht ist.

Ich hoffe auf die Zukunft und darauf, dass sich unsere TuS berappelt, sich finanziell und sportlich stabilisiert und ihren Weg macht, der nur nach oben zeigen sollte. Dann braucht man so etwas wie eine aufgebauschte Rivalität überhaupt nicht.

Gruß, Jürgen

Kobi
27.07.19, 08:57
Hannes und Jürgen: passt

Lukas
27.07.19, 09:14
Gestern:

Ein seriös geführter Verein, und ich hoffe das die TuS das ist, wird sich öffentlich von solchen Aktionen distanzieren, für die eigenen Fans um Entschuldigung bitten und für ein anständiges Miteinander werben.

Heute:

Hier mit möchten wir uns ganz klar von Aktionen gegen den Verein TuS Rot-Weiß Koblenz distanzieren !

Wir stehen für eine positive, friedliche, bunte und laute Fankultur.

Sportliche Rivalität gehört zum Fußball und wird von uns von Herzen gelebt.

Unsere Leidenschaft gehört der TuS Koblenz und wir pflegen Freundschaften zu Fanclubs anderer Vereine basierend auf dem Respekt für die gemeinsame Liebe zum Fußball.

Fußball sollte für Spaß und Freude stehen !!!

Gewalt und Diffamierung gehören nicht zum Fußballspiel. Wir haben keine Toleranz für Menschen, die durch ihre Aggressionen unsere Freude am Fußball kaputt machen.

Wir wünschen Rot-Weiß Koblenz viel Erfolg in der neuen Saison und verbleiben mit sportlichen Grüßen.

Das Team des TKF.

Hannes, :fing1::passt: Genau so soll es sein.

Hannes
27.07.19, 09:29
...für die eigenen Fans um Entschuldigung bitten...

Lukas,

da die Täter zumindest noch nicht ermittelt sind, habe ich mich auch nicht für unsere Fans entschuldigt, sondern von derartigen Aktionen grundsätzlich distanziert. Das ist für mich ein Unterschied.

Lukas
27.07.19, 09:38
Deswegen hatte ich den Teil auch nicht hervorgehoben. :passt:

Ersatzmann
27.07.19, 09:40
Ich gehe davon aus, dass in diesem Fall auch keine Täter ermittelt werden.
Dennoch eine super Sache!
Ich stimme in allen Punkten zu!
Was wir mal ein wenig beachten sollen ist, dass es sich hier nicht um irgendeinen rivalisierenden Verein aus der Gegend handelt, sondern aus unserer gemeinsamen Heimatstadt.
Sympathisanten/Fans/Offizielle/Spieler von RW sind nicht irgendjemand, es sind Nachbarn, Freunde, Bekannte oder Kollegen von uns.
Das bedeutet auch, dass sich die Wege auch im alltäglichen Leben andauernd kreuzen werden. Dabei wäre es doch viel angemessener sich dabei mal gegenseitig auf die Schulter klopfen zu können, als mit Unbehagen die Straßenseite wechseln zu müssen.
In diesem Sinne, auf ein faires, respektvolles und gerne auch freundschaftliches Miteinander!

Jürgen
27.07.19, 14:16
Lukas,

da die Täter zumindest noch nicht ermittelt sind, habe ich mich auch nicht für unsere Fans entschuldigt, sondern von derartigen Aktionen grundsätzlich distanziert. Das ist für mich ein Unterschied.

Da die Täter*innen nicht in Kreisen der TuS Koblenz-Fans zu finden sein werden, werden sie das nicht lesen können. Schade eigentlich, denn seine/ihre Heldentat hat hier im Forum jede Menge Traffic verursacht. Wenn ich dann noch lese, dass sich die Verantwortlichen der TuS Koblenz auf ihrer Homepage von der Tat distanzieren, sieht man, wie sehr dieser Dumme-Jungen/Mädchen-Streich dem Verein (wieder einmal) geschadet hat.

Keine Frage für mich, wer der Verein des Herzens für mich ist, aber - soll ich "die anderen" dafür hassen?

Und auch wenn der Täter*in nicht gefunden wurde, glaube ich ganz persönlich nicht an den nächtlichen Fußgänger (m/w/d), der/die die Leiter dort hat liegen sehen und sich gedacht hat, naja, mache ich einfach mal das Schild kaputt. Das mit Rot-Weiß, das andere, Bitburger-lastige, dass lass ich mal so wie es ist. Wäre mir einfach zu viel an Zufall als nicht daran zu glauben, dass man bei dem Tatausführenden (m/w/d) nicht im TuS-Fanlager zu suchen hat! Und nein, ich neige im allgemeinen nicht zu Vorverurteilungen.

Kobi
27.07.19, 17:11
Und auch wenn der Täter*in nicht gefunden wurde, glaube ich ganz persönlich nicht an den nächtlichen Fußgänger (m/w/d), der/die die Leiter dort hat liegen sehen und sich gedacht hat, naja, mache ich einfach mal das Schild kaputt. Das mit Rot-Weiß, das andere, Bitburger-lastige, dass lass ich mal so wie es ist. Wäre mir einfach zu viel an Zufall als nicht daran zu glauben, dass man bei dem Tatausführenden (m/w/d) nicht im TuS-Fanlager zu suchen hat! Und nein, ich neige im allgemeinen nicht zu Vorverurteilungen.

Jürgen, wer hat dann ernsthaft das Gerücht in die Welt gesetzt, dass es ein zufälliger Fußgänger war???

Und ja, alles andere darüber hinaus, egal in welche Richtung, SIND Vorverurteilungen.

Wollte ja eigendlich nix mehr dazu schreiben, grrr ...

hyns
27.07.19, 17:44
Jawohl, mit der Härte des Gesetzes zuschlagen: Nur Teeren, Federn, Rädern, Schinden usw. sind die angemessene Strafe für dieses unerhörte Verbrechen. Schön auch, dass sich der Klub distanziert. Warum eigentlich? Ich kann auch behaupten, dass es sich um eine gezielte Aktion eines Koblenzer Klubs handelt, der unsere TUS damit in Verruf bringen möchte. Mal halblang!!

Tom Hardt
27.07.19, 19:39
Rollen wir mal das Feld anders auf. Aber vorher: Wenn, aber nur wenn es wirklich von TuS`s Anhängern zerstört wurde - dann geht es gar nicht. Aber nur wenn es eben TuS`ler waren. Wenn das Schild z.B. nicht richtig montiert wurde. Nicht jetzt sofort anfangen zu schreien - die wollen sich nur freistrampeln. Das Ganze ist genauso möglich wie eben die Zerstörung durch gegnerische Anhänger. Denn bei der Montage ist links eine Angriffsfläche, die durchaus es auch möglich macht, dass eine z.B. starke Windboe eine Zerstörung möglich macht. Alles nur eine These aber eben möglich.

Aber wir waren ja an der anderen Seite des Feldes. Was soll das Schild dort? Das ist der Eingang des Stadions Oberwerth Koblenz und nicht der Eingang des Stadions von Rot-Weiß Koblenz und auch nicht der von TuS Koblenz. Das Banner der Bitburger ist Bestandteil eines Vertrag, den die Brauerei mit der Stadt wohl hat. Also an diesem Platz hat, wenn von keinem Verein was zu hängen. Und komm jetzt bitte keiner damit da hat auch einmal was von der TuS gehangen und die durften das auch immer. Dann halte ich dagegen das die TuS auch schon einmal in ihrer Vereinsgeschichte der Stadt Kohle gegeben haben damit diese überhaupt das Stadion pflegen konnten und dafür einen Rasenmäher angeschafft haben. Dann haben wir uns dieses Recht ja dadurch auch erarbeitet. An der Tribüne ist ja auch ein Banner der Rot-Weißen mittlerweile. Ich kenn mich ja nicht aus wie das ist, wenn die Bitburger off. Bierlieferant für das Stadion ist. Aber eines ist doch sicher. Wenn die TuS will kann sie zumindest darauf bestehen das zumindest das Emblem der Koblenzer bei Heimspielen der TuS ab (zu) gehangen wird. Man sollte zumindest mal anfangen über diesen Schritt nachzudenken wenn Rot-Weiß weiter zu gezielt mit Schmutz wirft.

Robert
27.07.19, 19:46
Für mich persönlich war es ein Installationsfehler. Wer sich die Bilder bei Facebook von den Rot-Weißen ansieht, kann es erkennen. Wieso sollte man bei Vandalismus auf einen geraden Schnitt achten?

Ist aber nur meine persönliche Meinung!

Robert
27.07.19, 19:50
Hier die Bilder von RW auf deren Facebook-Seite, die Pfeile sind natürlich von mir eingefügt:

2794

2795

Man sieht, dass das Banner aus mehreren Teilen besteht. Das RW Banner ist links nicht in der Schiene und genau die Seite bricht runter und es gibt eine gerade Bruchstelle an dem Übergang zum nächsten Bannerstück.

Tom Hardt
27.07.19, 19:51
Also ich denke mal das Rot-Weiß die Polizei eingeschaltet hat die ja dann das Vergehen aufgenommen hat. Und die Experten werden das dann ja auch in Augenschein nehmen und die Sache beurteilen. Das warten wir hier erstmal ab.

Robert
27.07.19, 19:53
Also ich denke mal das Rot-Weiß die Polizei eingeschaltet hat die ja dann das Vergehen aufgenommen hat. Und die Experten werden das dann ja auch in Augenschein nehmen und die Sache beurteilen. Das warten wir hier erstmal ab.

Korrekt!

Jürgen
27.07.19, 20:09
Für mich persönlich war es ein Installationsfehler. Wer sich die Bilder bei Facebook von den Rot-Weißen ansieht, kann es erkennen. Wieso sollte man bei Vandalismus auf einen geraden Schnitt achten?

Ist aber nur meine persönliche Meinung!

Willst du was zerstören, schneide gerade. das geht am schnellsten. Und da der Täter grundsätzlich feige ist, will er schnell weg.

Robert
27.07.19, 20:18
Willst du was zerstören, schneide gerade. das geht am schnellsten. Und da der Täter grundsätzlich feige ist, will er schnell weg.

Mensch Jürgen, Du kennst Dich mit Vandalismus aus? :what:

Spaß beiseite. Wie Tom bereits schrieb. Die Polizei wird wohl feststellen können, ob Schneidewerkzeug benutzt wurde, bzw. es mit einem Wurfmaterial runter gestossen wurde, oder eben einfach aus der Verankerung gerutscht ist, aufgrund fehlender Haltgebung.

Hannes
29.07.19, 07:48
Doppelnutzung des Stadions weckt Emotionen


Ein Plakat am Stadioneingang, mit dem Rot-Weiß seine Besucher begrüßte, war offenbar in der Nacht zum Freitag zerstört und abgerissen worden. Täter: unbekannt. Nur eines ist sicher: TuS-Fans waren es nicht.
Die hatten zwar das Transparent in ihrem Internet-Forum als „Provokation“ gegen ihren Lieblingsklub gewertet, der bis vor einem Jahr das alleinige Nutzungsrecht am Oberwerth genossen hatte, und dem Banner eine kurze Überlebensdauer prophezeit, wollten an einen Täter aus ihrem Umfeld aber nicht glauben, solange nicht Name, Adresse und Telefonnummer des bzw. der Schuldigen bekannt seien.

https://blendle.com/i/rhein-zeitung/doppelnutzung-des-stadions-weckt-emotionen/bnl-rheinzeitung-20190729-3e1c8aae6b2f47db?sharer=eyJ2ZXJzaW9uIjoiMSIsInVpZC I6Imh3aGVlc2NoIiwiaXRlbV9pZCI6ImJubC1yaGVpbnplaXR1 bmctMjAxOTA3MjktM2UxYzhhYWU2YjJmNDdkYiJ9

Kobi
29.07.19, 10:32
Kann die RZ auch Ironie?

Ralph
29.07.19, 10:44
Ja die RZ; ein unvoreingenommenes und auf Fakten basierendes Blatt. :2:

Fakt ist; es ist zunächstmal eine Frechheit Einzelne oder eine Gruppe von Menschen für etwas verantwortlich zu machen das nicht zu belegen ist; das gilt insbesondere für die Presse die sich angeblich eine gewisse Neutralität auferlegt.

Fakt ist auch, dass wenn es sich nicht um einen Installationsfehler handelt es immernoch die Tat Einzelner oder eines Einzelnen ist; ich lasse mich nicht in Sippenhaftung dafür nehmen, so wie die RZ es unterschwellig tut.

Das Statement von Hannes ist gut und absolut richtig; richtig ist aber auch, dass man schon einen Schuldigen; sollte es ihn geben, finden sollte, bevor man irgendwen an den Pranger stellt. Deshalb wäre eine Entschuldigung zu diesem Zeitpunkt auch unangebracht.

DIe RZ zeigt hier nur ihr wahres Gesicht und ich hoffe, dass sich Entscheidungsträger, wo immer sie sitzen mögen, von solcher Stimmungsmache nicht beeinflussen lassen.

ZündappC50
29.07.19, 10:56
Ja die RZ; ein unvoreingenommenes und auf Fakten basierendes Blatt. :2:

Fakt ist; es ist zunächstmal eine Frechheit Einzelne oder eine Gruppe von Menschen für etwas verantwortlich zu machen das nicht zu belegen ist; das gilt insbesondere für die Presse die sich angeblich eine gewisse Neutralität auferlegt.

Fakt ist auch, dass wenn es sich nicht um einen Installationsfehler handelt es immernoch die Tat Einzelner oder eines Einzelnen ist; ich lasse mich nicht in Sippenhaftung dafür nehmen, so wie die RZ es unterschwellig tut.

Das Statement von Hannes ist gut und absolut richtig; richtig ist aber auch, dass man schon einen Schuldigen; sollte es ihn geben, finden sollte, bevor man irgendwen an den Pranger stellt. Deshalb wäre eine Entschuldigung zu diesem Zeitpunkt auch unangebracht.

DIe RZ zeigt hier nur ihr wahres Gesicht und ich hoffe, dass sich Entscheidungsträger, wo immer sie sitzen mögen, von solcher Stimmungsmache nicht beeinflussen lassen.

Da hast du vollkommen recht!
Ich sage auch noch, das Rot Weiß hier auch nicht sauber gehandelt hat und den Post auf Facebook, clever gepostet hat.
Hier findet man zwar keinen Hinweis auf unsere TuS, jedoch ist die Kommentarfunktion online geschaltet und so kann JEDER, unserem Verein auf seine Art und Weise Schaden!

Bingo!
29.07.19, 12:32
Ralph,

falls du den Artikel „Doppelnutzung des Stadions weckt Emotionen“ der Rhein-Zeitung meinst, in welcher Zeile hat sich der Redakteur die Frechheit erlaubt „Einzelne oder eine Gruppe von Menschen für etwas verantwortlich zu machen das nicht zu belegen ist“?

Ich lese: „Täter: unbekannt. Nur eins ist sicher: TuS-Fans waren es nicht.“ Ironie? Darf jeder so auslegen, wie’s ihm gefällt, fragt den Redakteur, wie es wirklich gemeint ist.

Es wird weiter über die Diskussionen des TuS-Forums und davon, dass sich der Verein von dem Akt distanziert, berichtet, aber von der Zuweisung einer Schuld an wen auch immer, konnte ich in diesem Artikel zu diesem Akt jedenfalls nichts finden.

Was machst du, Ralph? Du behauptest hier nicht nur unterschwellig, sondern ganz offen, die Rhein-Zeitung nähme jemanden in Sippenhaft (zum Beispiel dich), die Redakteure seien Stimmungsmacher, die irgendwelche Entscheidungsträger beeinflussen wollen und sie würden Personen für Dinge verantwortlich machen, die sie nicht belegen können. So ein Nonsens hat nicht das Geringste mit dem Artikel zu tun.

Bei all dem, was du meinetwegen gegen irgendwelche Medien haben magst, aber so einen Quatsch zu schreiben…! Mag dir jetzt auch dieser oder jene zustimmen, es ist und bleibt nichts als reiner Unsinn.

Tschuklo
29.07.19, 12:37
:passt: @Bingo!

Kobi
29.07.19, 12:44
Ich lese: „Täter: unbekannt. Nur eins ist sicher: TuS-Fans waren es nicht.“ Ironie? Darf jeder so auslegen, wie’s ihm gefällt, fragt den Redakteur, wie es wirklich gemeint ist.

Siggi, du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass es so gemeint ist, wie es in deinem Zitat steht. Das vollständige Zitat kann man weiter oben lesen.

Bingo!
29.07.19, 14:17
Siggi, du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass es so gemeint ist, wie es in deinem Zitat steht. Das vollständige Zitat kann man weiter oben lesen.

Was ich glaube oder nicht, spielt hier ja wohl keine Rolle. Ich respektiere das so, wie geschrieben. Aber wo steht was weiter oben? Ich habe die Rhein-Zeitung Original vor mir liegen, Kobi.

Kobi
29.07.19, 14:35
Weiter oben hier im Forum, Zitat von Hannes, hier nochmal zur Verdeutlichung:


Ein Plakat am Stadioneingang, mit dem Rot-Weiß seine Besucher begrüßte, war offenbar in der Nacht zum Freitag zerstört und abgerissen worden. Täter: unbekannt. Nur eines ist sicher: TuS-Fans waren es nicht.
Die hatten zwar das Transparent in ihrem Internet-Forum als „Provokation“ gegen ihren Lieblingsklub gewertet, der bis vor einem Jahr das alleinige Nutzungsrecht am Oberwerth genossen hatte, und dem Banner eine kurze Überlebensdauer prophezeit, wollten an einen Täter aus ihrem Umfeld aber nicht glauben, solange nicht Name, Adresse und Telefonnummer des bzw. der Schuldigen bekannt seien.

Robert
29.07.19, 15:00
Ein Plakat am Stadioneingang, mit dem Rot-Weiß seine Besucher begrüßte, war offenbar in der Nacht zum Freitag zerstört und abgerissen worden. Täter: unbekannt. Nur eines ist sicher: TuS-Fans waren es nicht.
Die hatten zwar das Transparent in ihrem Internet-Forum als „Provokation“ gegen ihren Lieblingsklub gewertet, der bis vor einem Jahr das alleinige Nutzungsrecht am Oberwerth genossen hatte, und dem Banner eine kurze Überlebensdauer prophezeit, wollten an einen Täter aus ihrem Umfeld aber nicht glauben, solange nicht Name, Adresse und Telefonnummer des bzw. der Schuldigen bekannt seien.

Ich dachte immer, wir waren im Bereich Fußball der einzige Mieter. Dass wir alleiniges Nutzungsrecht hatten, wusste ich auch noch nicht.

Bingo!
29.07.19, 15:13
Kobi,

was soll der Quatsch „zur Verdeutlichung“,? Nach „…TuS-Fans waren es nicht.“ ging es weiter mit „Die hatten zwar das Transparent…“ usw. usw. also genau der Text, den du mir in deinem Post 26 vorhältst. Was ändert das? Oder, damit rechtfertigst du die Annahme deiner „Ironie“? Tut mir leid, ich empfinde es auch nicht so viel klüger, als das was ich Ralph vorhalte.

Kobi
29.07.19, 15:29
Bingo, du hast mich doch gefragt, wo was steht? Genau das hab ich dir geantwortet. Mach daraus was du willst ...

Bingo!
29.07.19, 15:46
Es reicht ja auch, Kobi!

Hannes
29.07.19, 18:36
Jetzt aber bitte mal wieder lockerer werden, oder ?

Für mich ist das Thema nicht so wichtig, wie hier diskutiert wird. Schreiben wir in 10 Jahren immer noch zum selben Thema ?

Den Rest des Themas sollten die Vereine unter sich klären.

Kobi
29.07.19, 19:22
Wenn wir in 10 Jahren noch aktuell über die TuS schreiben, ist doch alles gut ... bin ja schon still :18:

Bingo!
29.07.19, 20:39
Jetzt aber bitte mal wieder lockerer werden, oder ?

Für mich ist das Thema nicht so wichtig, wie hier diskutiert wird. Schreiben wir in 10 Jahren immer noch zum selben Thema ?

Den Rest des Themas sollten die Vereine unter sich klären.

Hannes,

wenn ein Banner des Nachbarvereins zerstört, die Fahne geklaut, das Trikot verbrannt oder andere Gehässigkeiten gleich welcher Art vorfallen, ist das selbstverständlich ungeheuerlich und es gehören gegenseitige Anschuldigungen zur Tagesordnung. Jedenfalls unter den Fans und Mitgliedern der betroffenen Vereine.

Auch wenn dir das Thema nicht so wichtig ist: Zum einen wird der Vorfall hier doch erstaunlich gesittet behandelt. Zum anderen hast du gerade mal erst am vergangen Freitag ein Foto des zerstörten Werbebanners veröffentlicht! Und heute steht ein erster Bericht in der bösen Rhein-Zeitung.

Wer deinen Post dazu unvoreingenommen liest muss davon ausgehen, hier würde das Vorkommnis nicht erst seit drei Tagen, sondern schon über Wochen diskutiert. Mir erschließt sich nicht so richtig, was der Aufhänger deiner Eile ist, das Thema möglichst schnell vom Tisch zu haben oder unter den Teppich zu kehren.

Lattenknalla2
29.07.19, 22:02
Im wahrsten Sinne des Wortes: Thema was "tiefer hängen"... :18:

Ralph
29.07.19, 23:55
Wenn wir in 10 Jahren noch aktuell über die TuS schreiben, ist doch alles gut ... bin ja schon still :18:

Da bin ich bei dir und aus diesem Grund wühle ich micht jetzt auch nicht weiter in das Thema rein; bleibe aber bei dem was ich geschrieben habe !