Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 141

Thema: Alles rund um die Stadt Koblenz

  1. #1
    Administrator Avatar von Hannes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    8,014
    Blog-Einträge
    15

    Standard Alles rund um die Stadt Koblenz

    Koblenzer "Lustmobil"-Gebühr bleibt Streitthema

    Koblenz - Koblenz verdient an dunklen Geschäften mit und vergrößert die Not der Prostituierten: Diesen Vorwurf muss sich die Stadtspitze gefallen lassen, seit sie auf dem Straßenstrich Gebühren erheben will. Die Debatte geht weiter.

    5 Euro sollen die Sexarbeiterinnen auf der Straße, 10 Euro in den "Lustmobilen" bezahlen. Bei einem Streitgespräch in unserer Redaktion verteidigten die einen das Vorhaben - während es die anderen als unsozial anprangerten.

    "Einem Hartz-IV-Empfänger greift auch keiner in die Tasche", sagt Achim Klein, Geschäftsführer der Prostituierten-Beratungsstelle Roxanne. Und die Frauen leben sogar unterhalb des Hartz-IV-Satzes: Nach Abzug von Wagenmiete, 25 Euro Pauschalsteuer am Tag und Krankenversicherung, die sich ohnehin die wenigsten leisten können, bleibt nicht viel zum Leben, auch weil die Preise stark gefallen sind.
    Prostituierte mit Hartz-IV-Empfängern zu vergleichen, scheint mir doch ein wenig weit hergeholt.

  2. #2

    Standard

    "Giganetz" kommt: Telekom baut schnelles Glasfasernetz in Koblenz auf

    Das geplante Ausbaugebiet umfasst aktuell Teilbereiche in den Stadtteilen Moselweiß, Rauental, Goldgrube, Alt-, Innen- und Vorstadt, Oberwerth, Lützel, Metternich sowie Karthause.

    Hier der gesamte Artikel der RZ

  3. #3
    Jupp_aus_Gauchel
    Guest

    Standard

    Zum Artikel von Hannes:

    Unglaublich!
    Ich habe tagaus tagein als Jobcoach mit ALG II-Beziehern zu tun und auch mittelbar mit deutschen Damen des "Gewerbes".
    Dieser Herr Klein scheint wohl in anderen Sphären zu leben.
    Möchte jetzt nicht detailiert ausführen, wie sogenannten Hartz IV- Empfängern sehr wohl in die Tasche gegriffen wird.
    Es ist erstens äußert seltsam, dass ein Mann und nicht eine Frau die Geschäftsführung von "Roxanne" leitet, dies dürfte ziemlich einmalig in einer deutschen Großstadt sein und zweitens frage ich mich, warum dieser Herr Klein nicht die wahren Gründe für die stark gefallenen Preise benennt unter denen deutsche Prostituierte sehr wohl zu leiden haben.
    Aber dann würde ja die political correctness und das eigene Parteidogma Schaden erleiden. Nicht wahr Herr Klein!?

  4. #4
    TuSNobby
    Guest

    Standard

    Autofahrer im Kreis MYK und der Stadt Koblenz brauchen ab Montag viel Geduld

    Es drohen wieder mehr Probleme für Autofahrer, wenn ab Montag die Richtungsfahrbahn Trier der Autobahn 48 saniert wird. Und es ist bei Weitem nicht die einzige Baustelle im Kreis und der Stadt Koblenz.

    Hier die gute Nachricht: Die Arbeiten an der Brücke sollen bis zum Ende der Ferien beendet sein, sodass der Verkehr dann wieder ungehindert rollen kann. Wo derzeit überall gebuddelt wird, zeigt unser Überblick.

    Hier geht`s zu einer Übersicht der Baustellen in und um Koblenz

  5. #5
    Mägo de Oz
    Guest

    Standard

    Da kann man sich als Koblenzer nur noch schämen.

    Mann verweigert Notruf für Mädchen mit Kopftuch
    Koblenz - Noch immer ist Dana Minhas fassungslos. Noch immer kann sie kaum glauben, was vor ein paar Tagen passiert ist, als sie
    einem auf dem Boden liegenden jungen Mädchen hilft, das nach einem Arztbesuch nicht ansprechbar ist und krampft.
    "Ich hab einen Mann gebeten, einen Notarzt zu rufen", berichtet die 25-Jährige. Und da hat der wörtlich gesagt: ,Für so einen dreckigen Kopftuchträger mach' ich gar nichts.‘"


    Hier der komplette Artikel der RZ
    http://www.rhein-zeitung.de/region/l...d,1017179.html
    Geändert von Mägo de Oz (30.07.13 um 18:44 Uhr)

  6. #6
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    11,721
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Solche Leute laufen leider nicht nur in Koblenz rum; man kann zwar zu allem eine bestimmte Meinung haben, aber in einem Notfall sollte das alles außenvor stehen !

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  7. #7
    TuSNobby
    Guest

    Standard

    Rhein-Zeitung verzichtet auf Präsenz bei Google News.

    Unter den Tageszeitungen in Deutschland gehört die Rhein-Zeitung zu den Online-Pionieren. Ende 1995 startete der Verlag in Koblenz einen Onlinedienst mit eigener Redaktion.

    Auch bei der Entwicklung einer Digitalausgabe der gedruckten Zeitung sowie bei der Präsenz in sozialen Netzwerken wie Twitter gehörte die Rhein-Zeitung zu den Vorreitern.

    Zum Start des Leistungsschutzrechts an diesem Donnerstag hat sich die Tageszeitung aber bewusst dagegen entschieden, Google News die kostenlose Auswertung eigener Inhalte der Rhein-Zeitung zu gestatten. Chefredakteur Christian Lindner erläutert in einem dpa-Interview die Motive von Verlag und Redaktion.

    Hier der komplette Artikel

    Wenn Google den Verlagen in Deutschland wie in Frankreich 60 Millionen Euro anbieten sollte, können wir bei einer gemeinsamen Vermarktung ja wieder einsteigen.
    Aha, darum geht`s also!

  8. #8
    Jupp_aus_Gauchel
    Guest

    Standard

    Was ist daran verwerflich?
    Es ist doch legitim für eigens erbrachte Leistungen ein entsprechendes Honorar zu fordern.
    Es kann ja wohl nicht angehen, dass sich ein Milliardenkonzern mit fremden Federn schmückt und von der Schaffenskraft Anderer auch noch die Kohle scheffelt.

  9. #9
    TuSNobby
    Guest

    Standard

    Wettkampf mit Reiz: RZ organisiert in Koblenz ein großes Skatturnier

    Koblenz - 18 - 20 - 2 - 0 - 4 : Am Sonntag, 3. November, wird diese Zahlenreihe in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle zu hören sein - und das Hunderte Male. Denn die Rhein-Zeitung knüpft an eine alte Tradition an und organisiert wieder ein großes Skatturnier.
    Hier ist der komplette Artikel

  10. #10
    TuSNobby
    Guest

    Standard

    Genehmigung liegt vor: Globus darf in Koblenz neu bauen

    Koblenz - Jetzt geht es los an der B 9: Die Baugenehmigung für das neue Globus-Warenhaus in Koblenz liegt vor, wie das Unternehmen jetzt mitteilt.

    Zuletzt hatten auf dem ehemaligen Real-Gelände bereits die Vorbereitungen für den Abriss der vorhandenen Gebäude begonnen. Mit dem eigentlichen Abriss wollte Globus aber warten, bis die Stadt die Baugenehmigung erteilt hat.
    Hier mehr lesen

Stichworte