Seite 212 von 227 ErsteErste ... 112162202210211212213214222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2,111 bis 2,120 von 2263

Thema: Borussia Dortmund

  1. #2111
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    11,310
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Und dann vergeigt man es doch wieder selbst; Punkteteilung finde ich persönlich natürlich nicht schlecht.

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  2. #2112

    Standard

    Den Tag heute können mir mehr die Blauen verderben als die Roten.

    Das beste Mittel gegen hohes Pressing ist hohes Pressing. Bürki rief im Spiel gegen Prag irgendwann Hummels zu sich und machte klar, dass er keinen Bock mehr auf das klein-klein von hinten raus hatte und dauernd den Spielaufbau scheitern zu sehen. Auch gegen Leipzig gabs bei zu starkem Druck lange Abschläge, egal ob der Ball zum Gegner kommt. Gerade die Seite von dem Ex-Dortmunder Halstenberg konnte dem Pressing von Hakimi, Reus ua nichts entgegen setzen und die Bullen bekamen in der Spielfeldmitte den Ball abgejagt. Meine eh, dass meist die Mannschaft gewinnt, die sich die 2. Bälle holt.

  3. #2113
    U19 Spieler Avatar von rainer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Rheindörfer
    Beiträge
    1,223

    Standard

    ein absolutes Topspiel 90 Minuten Powerfussball vom feinsten und somit haben dann heute Abend beide Teams ihren Vorsprung auf den FC Bäh um je 1 Punkt vergössert

  4. #2114
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    11,310
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Schaun wa mal !

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  5. #2115

    Standard

    Zitat Zitat von rainer Beitrag anzeigen
    ein absolutes Topspiel 90 Minuten Powerfussball vom feinsten und somit haben dann heute Abend beide Teams ihren Vorsprung auf den FC Bäh um je 1 Punkt vergössert
    rainer, Mathematik war ja nie deine Stärke, denn der Vorsprung hat sich heute Abend nach dem Südsternfunkeln im Breisgau um (-2) Punkte vergrößert.
    Und vom feinsten war vor allem die Defensive der Lüdenscheider und Leiptzscher.

  6. #2116
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    3,163

    Standard

    Das war gestern ein Topspiel, allerdings nur von einer Seite aus. Borussia Dortmund hat das Spiel dominiert, die 1. Halbzeit war eine ähnliche Vorführung wie es der FC Bayern am Anfang der Saison in beziehungsweise mit Leipzig gemacht hat, und das Resultat am Ende ist auch gleich. Ein Remis, dass sich für Leipzig wie ein Sieg anfühlt.
    Es ist unerklärlich, und auch da kann man den Vergleich mit München ziehen, wie leicht die Borussia durch individuelle Fehler einen sicher geglaubten Sieg verschenkt. Man selbst betreibt einen großen Aufwand und erlaubt dem Gegner dann spielend einfach Tore zu erzielen.
    Trotzdem sollte Dortmund den eingeschlagenen Weg beibehalten. Das neue System, die offensive Power, die individuelle Klasse (wegen Toren wie dem von Brandt wird man Fußball-Fan) ist außerordentlich gut. Sollte man es schaffen die gravierenden Fehler in der Defensive abzustellen, steht Dortmund vor einer erfolgreichen Rückrunde. Da gilt es an Kleinigkeiten zu arbeiten. Vor dem 3:3 darf Guerreiro den Ball nicht so falsch einschätzen. Ist er da dicht genug am Gegenspieler passiert gar nichts, weil Bürki dann auch auf der Linie bleiben kann.
    Und wenn man dann noch die Pässe von Hummels mit dem Außenriss in die Spitze sieht, gestern alleine in den letzten fünf Minuten zwei Bälle die er Weltklasse spielt, dann weiß man den könnte jeder Bundesligist sehr gut gebrauchen.

    Und was die Rechenspiele für den heutigen Abend betrifft. Da ist alles möglich. Normalerweise nutzen die Roten so eine Möglichkeit zwei Punkte auf zwei Konkurrenten aufzuholen, aber bei der derzeitigen Verfassung ist es auch möglich das am Ende des Tages zwei Konkurrenten jeweils einen Punkt mehr an Vorsprung haben.
    44

  7. #2117

    Standard

    Der neue eingeschlagene Weg stammt von der Mannschaft und hat Favre den A.... gerettet.
    Zur Verfügung eine 3-er Kette, wo jeder durch eine schnelle excellente Spieleröffnung - ganz anders als das Taktiksystem von Favre vorgesehen - enormes Potential besitzt.
    Meine Meinung zu Guerreio wird fast in jedem Spiel bestätigt, genau wie bei Weigl, kann man aber unterschiedliche Sichtweisen haben.

    Hoffenheim-BVB live im Free-TV

    Brandt auf der Position belassen und Dahoud davor, wenn Reus ausfällt. Wenns nicht klappt - ich bräuchte den Bockmist ja nicht verantworten.

  8. #2118
    Spieler 1. Mannschaft Avatar von Lord of Kerry
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    Vettelschoß
    Beiträge
    3,265

    Standard

    Oh, Gott,
    wie kann man nur taktisch so dumm spielen.
    So wird man nicht Meister.
    Hoffenheim hat das recht clever gemacht,
    ohne selbst super zu spielen.
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  9. #2119
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    11,310
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Da hat man wieder die Tür aufgemacht, eigentlich nicht zu verstehen. Allerdings muss man auch sagen; das ist kein Alleinstellungsmerkmal des BvB.
    Mal was anderes; bin ich eigentlich allein immer peinlich berührt, wenn diese Boris Bücher vom ZDF ein Interview führt?

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  10. #2120

    Standard

    Furchtbares Interview. Halt mit der Kohle für die Live-Übertragung erkauft. Soundso viel Fragen, soundso viel Minuten.
    Die ganz jungen Spieler schützt der BVB genau wie die Bayern vor sowas und schirmt sie ab.
    Leider, oder vielleicht endlich notwendig?, sind Sätze gefallen, die sehr, sehr tief blicken lassen. Kahn hat was sehr richtig anschließend ausgedrückt was beim BVB abgeht. Von dem, was dahinter steckt und wie man das angeht, hat er allerdings keinen Zugang.
    Die Angst beim BVB ist vielschichtig und besteht seit vielen Jahren, brach heftig vor 2 1/2 Jahren durch und ua dieses Trauma wird den BVB weiter lähmen.

    Zum Spiel
    Man hatte schon lange vorher die Terminierung beanstandet - ein, besser 2 Tage länger Pause hätte geholfen.
    Mit Hummels hätte man das Spiel nicht verloren.
    Sancho durchspielen zu lassen, war unverantwortlich.
    Auf 1:0 spielen/ halten ebenso.

    Gesichter lesen ist manchmal aufschlußreich.
    Bei Favre: Gegen Paderborn zum Schluß Entsetzen.
    Gegen Leipzig zum Schluß wie dem Untergang von der Schüppe gesprungen.
    gegen Hoffenheim zum Schluß die pure Angst.

    Watzke und Zorc wollten Hummels unbedingt - Favre nicht.
    Hummels sollte die Rolle beim BVB übernehmen, die ihm Löw und Kovac entzogen hat. Die (neuen) jungen, neu zu integrierenden Spieler auf das System und die Machtverhältnisse im Team vorzubereiten und im Sinne des Trainers zum funktionieren zu bringen. Bei einem Neuanfang in der Nati und bei Bayern nach Robben und Ribery, neuer Abwehr der falsche Mann für ein vergangenes System.
    Denke, in Dortmund hat man schon zeitig gespürt, dass das System Favre nicht bvb-typisch zu integrieren ist. Bela Rety drückte das im Spiel gegen Hoffenheim, vielleicht untergangen, dennoch sehr makant aus.
    Einen Fehler hat man eingesehen und sich schon zu Ende der letzten Saison Gedanken über einen vollwertigen Stürmer gemacht - ob Favre will oder nicht.
    Haaland ist in den Händen von Raiola, was das bedeutet, kann man sich ausmalen. Es kann sein, dass Watzke und Zorc über ein irrsinniges Angebot nachdenken, um das Blatt noch zu Gunsten des BVB zu wenden.
    Man wird dennoch nicht dazu bereit sein, dafür Sancho in der Winterpause für 150 Mio. € ziehen zu lassen.
    Es wäre auch zu schön gewesen, mal eine Saison durchspielen zu können, ohne das "Angst" und Unruhe in den Kader kommt, die besten Spieler zu verlieren. Das Trauma zieht sich schon seit Götze und dem wechselbekanntwerden ein Tag vor dem CL-Spiel gegen Real durch alle Jahre.
    Wie die Angst umgeht, kann man am Beispiel Sancho ablesen. Er ist völlig überspielt, in viel zu hoher, manchmal alleiniger Verantwortung, kommt aus England ein Tag zu spät zurück, Thema dort, "ich werde in Dortmund verheizt" und spielt gegen Leipzig mit Krämpfen um gegen Hoffenheim voll durch zu spielen. Götze holt Favre raus, um Alcacer 6 Minuten spielen zu lassen. Wie hilflos ist das denn?
    Meine persönliche Meinung ist weiter, dass die Systemumstellung von der Mannschaft erzwungen wurde. Man versucht es weiter mit Favre, was in München mit Kovac abgelaufen ist, scheint in Dortmund innerhalb der Mannschaft noch nicht vollzogen. Ein entscheidender Fehler wird es gewesen sein, dass er jetzt auf seine Spieler los geht. Seine Kritik bezgl. schießen statt flanken, muß sich ja bei dem Hoffenheimspiel auf Hakimi bezogen haben. Wenn er sich mit ihm anlegt, dann dürfte Feierabend sein. Bei den Fans doch schon mehrheitlich, wenn man "mitten drin" steckt. Für Watzke, Zorc, Kehl,dem gesamten Funktionärsumfeld beim BVB geht die Muffe eins zu tausend, dass es aus dem Ruder läuft.
    Es knallt gewaltig in Dortmund, ob zu Weihnachten oder Silvester, oder nach 3 Rückrundenspielen ?
    Was hatte Favre nochmal für einen Ruf, wenn es nicht läuft ?
    Geändert von Philipp (22.12.19 um 18:35 Uhr)