Seite 218 von 222 ErsteErste ... 118168208216217218219220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2,171 bis 2,180 von 2217

Thema: Borussia Dortmund

  1. #2171

    Standard

    Ich denke mal die Tage von Favre sind gezählt.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  2. #2172
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    10,838
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Obwohl das in Anbetracht der Tabellensituation und den noch vorhandenen Möglichkeiten Quatsch wäre. Warm werde ich mit diesem Trainer allerdings auch nie.

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  3. #2173
    Co-Trainer Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6,896
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die Qualität der Defensiven ist einfach nicht ausreichend, man kann aber Platz 4 durchaus erreichen. 4 Cans in der Truppe wäre die halbe Meistermiete, Mentalität einfach nicht bissig genug.

    Marschzahl Favre:
    https://www.kicker.de/1-bundesliga/tabelle/2014-15/19
    Geändert von Lattenknalla2 (09.02.20 um 10:56 Uhr)
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

  4. #2174

    Standard

    Gestern hätte ein Can in der Abwehr gereicht.
    Es wäre die Chance für Favre gewesen, unter Beibehaltung der 3-Kette endlich Akanji raus zu nehmen und Can rechts verteidigen zu lassen.
    Mit der Mentalität stimmt,die von Haaland ebenso. Das war schon beeindruckend, dass mal ganz nah selbst sehen zu können.
    Und Sancho von ganz nah - da bleibste nicht mehr auf dem Sitz kleben.
    Was für Traumspieler wie Dembélé , Pulisic, Aubameyang, Alcacer, usw. sind schon durch die Mannschaft gelaufen, haben Geld ohne Ende gebracht. Man verstärkt die Mannschaft mit Spielern mit riesigem Potential und kommt sportlich keinen Schritt weiter.

    Favre geht jetzt auf die Mannschaft los.
    Das ist gefährlich für ihn.

  5. #2175

    Standard

    Neben der Personalie Favre sollte man auch Zorc in Frage stellen.

    Ohne echten Stürmer über Monate. Götze nicht los bekommen, der jetzt auf der Bank versauert. Schulz als Schmelzer Ersatz geholt.
    Weigl ohne Not im Winter verkauft. Den könnte man gut gebrauchen.

    Und zu lange an Favre festgehalten.

    Wenn er im Sommer mit Sancho noch den besten Mann veekauft, wird's eng.

  6. #2176

    Standard

    ...wäre nicht das erste Mal, dass viele einfach nur weg wollen.
    Götze und Hummels gestern auf dem Platz war der Hammer. Mit Favre´s Taktik hatte das nichts mehr zu tun. Die machten, was sie wollten. Hummels tauchte in der letzten Viertelstunde im Sturm auf, Götze sollte flach spielen, da läuft nichts mehr nach Vorgaben.
    Bürki zögert die Abschläge hinaus und beordert die Mannschaft nach vorne, für lange Abschläge , ist nix mehr mit sicher, langsam aufbauend aus der Abwehr heraus -gottseidank bei der Wackelabwehr.
    Was mir dabei immer einfällt, ist die TuS - glaube mit Grgic. Abschlag, an der Mittellinie Kopfball zurück vor die Füße eines Mitspielers - der direkt einen langen Ball in die Tiefe und schon stand er alleine vor dem Torwart. Haaland kommt eh keiner hinter her.
    Mehr als düstere Stimmung in Dortmund..
    Sturm im Anmarsch, überall.
    Geändert von Philipp (09.02.20 um 16:47 Uhr)

  7. #2177
    Co-Trainer Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6,896
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Der BVB nach Klopp ist ein Versprechen, das nie eingelöst wird. Zorc ist wirtschaftlich eher risikoscheu, geht lieber auf Nummer sicher, und verschiebt somit das (personelle) Risiko auf den Sport. Wahrscheinlich wirkt im Ganzen noch die Fast-Pleite unter Niebaum nach, das ist ein Trauma, nicht "Festgeld", aber nie mehr rote Zahlen..., und daraus wird dann diese Transferpolitik der vertagten Erfüllung der großen Hoffnung, immer mehr "Zukunft" als Gegenwart, so ungefähr. Auch die große Oper könnte sich lähmend auswirken: Hütte immer voll, Stimmung chronisch gut, unter den Großen in Europa, das ist doch schon was, warum unbedingt mehr?
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

  8. #2178

    Standard

    Die Einnahmen-/Ausgabenseite war in den letzten Jahren extrem hoch. an mangelnder Investition in Beine lag das nicht. An die erste Reihe Spieler kommt man eh nicht dran. a weil Dortmund nicht zu den Großen gehört in Augen der Topspieler und b, weil Dortmund weiter ein Sprungbrett für die jungen Spieler ist. Mit der diesjährigen Mannschaft kann man die DM gewinnen, dann fängt das hätte hätte, hätte an ...es bis nach Berlin schaffen können und in guter Verfassung auch Paris ausschalten. Dann wäre, wäre, wäre Dortmund auch interessant für die jungen Explodierer wie Sancho oder Hakimi, länger zu bleiben, Hummels bekäme seinen 2. Frühling und Reus würde auch wieder erwachen und an Meisterschaften glauben.
    Can und Halland können noch eine Menge retten in diesem Jahr, ich setze große Hoffnungen auf die Beiden.

    Wieviel Trainer probiert Bayern noch nach Guardiola aus? Da tuen sich auch andere Vereine schwer. Der Vorteil der Bayern ist, dass denen nicht gleichzeitig die Spieler flöten gehen und die auf einen Heynkes oder Fink zurückgreifen können. So wie damals der BVB auf Lattek und Sammer. Jetzt intern nur auf Skibbe.
    Nagelsmann wollten alle in Dortmund. Das es nicht geklappt hat, lag an Hopp, nicht an Watzke oder Zorc.

    Zurücknehmen im Weltfußball wird in Dortmund (Vereinzelt) auch angesprochen. Meine Hoffnung war, dass sich Rummenigge mit seiner Idee durchsetzt und eine Liga ohne sportliche Qualifikation zusammengestellt wird.
    Daher stammte die Phantasie, nicht zu dem Haufen beitreten und den Spielern dieser Superliga keine Lizenz für UEFA-Wettbewerbe ausstellen. Das wäre nmM eine Chance gewesen für alle außer diesen vielleicht 12 Supervereine eine eigene Fußballwelt zu haben.

  9. #2179

    Standard

    Selten so eine Dominanz über den Gegner in den gesamten 90 minuten erlebt.
    Der Schiri war nett.

  10. #2180
    Co-Trainer Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6,896
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hauptthema beim BVB: Mentalität, Konzentration, Einstellung.

    Mit der Ernsthaftigkeit, die sich als Folge der Pleite bei den Pillen einstellte, hätte der BVB drei bis vier Siege mehr auf dem Konto. Problem ist mangelnde Konstanz, auch über 90 Minuten, dazu quer durch den Spielplan. Im nächsten Spiel lehnt man sich dann wieder zurück, den Sieg gegen Frankfurt im Kopp, und - schwupps! - hat der Gegner der BVB-Defensive mal wieder drei eingeschenkt.

    Das ist der BVB 2020, um das zu ändern, muß ein anderer Zuch rein als der derzeitige unter Herbergsvater Favre.
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)