Der Video-Assistent beim Thema Abseits wird immer absurder.
Das letzte Woche in der Bundesliga ein reguläres Tor erzielt wurde, dann aber wegen angeblichem Abseits fälschlicherweise doch nicht gegeben wurde, man gewöhnt sich dran.
Das Mario Gomez letzten Sonntag einen Hattrick erzielt, wo Köln dreimal sagt heute nicht, auch da gewöhnt man sich mittlerweile bei der Willkür an alles.
Aber gerade in England setzt man dem ganzen die Krone auf. Newcastle ist im Ballbesitz, spielt einen langen Ball und sofort hebt der Linienrichter die Fahne und zeigt an, Abseits.
Dadurch bleiben die Abwehrspieler von Sheffield stehen, in den folgenden 4-5 Sekunden hat der Linienrichter weiterhin ununterbrochen die Fahne gehoben und der Spieler von Newcastle erzielt ohne Gegenwehr einen Treffer. Jetzt sollte man denken bei solch einem eindeutigen Verhalten des Linienrichters zählt der Treffer natürlich nicht, von wegen. Der Video-Assistent überprüft das Tor, stellt fest kein Abseits und das der Linienrichter den kompletten Angriff durch die Fahne gehoben hatte interessiert plötzlich niemanden mehr.

Der Fußball wird wirklich gerechter.