Seite 121 von 128 ErsteErste ... 2171111119120121122123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1,201 bis 1,210 von 1271

Thema: 1. FC Kaiserslautern

  1. #1201

    Standard

    Die Betze-Storie verfügt bestenfalls noch über den Unterhaltungswert einer 3.klassigen Märchenstunde, ausgestrahlt bei RTL 2
    Dabei besitzt die Geschichte des Märchens lediglich einen dünnen Handlungsfaden und dreht sich stets im Kreis.
    Darsteller ist ein Pfälzer Verein der seinerzeit, - stolz "wie Bolle" dafür stimmte, sich ein vorzeigbares Stadion in die Provinz zu stellen.
    Alle damit verbundenen Vorteile nahm und nimmt man weiterhin gerne und selbstverständlich in Anspruch.
    Die Zuschauerzahlen resultieren zum Teil auch daher, das eine Komfort Arena auch bei schlechtem Wetter mehr Leute anlockt.
    Da befindet sich auf den Rängen und in der Verzehr-Meile unterhalb der Tribünen jeder im wettergeschützen Bereich.
    Selbst der Zuschauerschnitt von ca. 19 000 sollte noch sehr wohl kostendeckend sein.

    Stattdessen wird völlig ausgeblendet, dass das Problem aus einer völlig anderen Tatsache heraus resultiert:
    Die Provinzfürsten in dem Betze-Logenturm thronen nämlich noch immer in Ihrer verklärten Scheinwelt.
    Man gönnt sich hochbezahltes Personal auf der Leitungsebene und ist auch sonst nicht bescheiden so als befände man sich in den besten 1. Liga Kreisen.
    Hinzu kommen sage und schreibe 34 Profiverträge incl. der 2. Mannschaft.

    Dieser Verein besitzt ein Riesenproblem in der Selbstwahrnehmung und im Anspruchsdenken.
    Die Schuld an dieser immer schlimmer werdenden Misere schiebt man der Stadt, dem Land, ...dem Mond zu und besetzt ständig die Opferrolle in dieser selbstverschuldeten Provinzposse.
    Man kann nur hoffen, das die ADD Ihren Job erledigt und keine weiteren Steuergelder für die Gehälter der "Baaders" und sonstigen Scharlatane in Klautern vergeudet.
    Ich wollte den Ball treffen aber der Ball war nicht da.

  2. #1202
    Co-Trainer Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6,896
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

  3. #1203

    Standard

    Ich habe mich gestern Abend regelrecht erschreckt. In der Landesschau kommt immer sonntags eine Schalte zu Flutlicht wo die Themen und Gäste der kommenden Sendung vorgestellt werden. Bei uns zu Hause werden immer Wetten abgeschlossen, wie lange es dauert, bis das Wort "Kaiserslautern" fällt. Ob vor Mainz oder hinter Mainz. Und gestern? Kein Wort zu Lautern, kein Gast, der dazu eingeladen war!!! Eigentlich ein Skandal! Vielleicht ist das ja ein Zeichen, dass sogar der Haus- und Hofsender SWR sein Interesse verliert.... Wahrscheinlich nur ein frommer Wunsch!!!

  4. #1204

    Standard

    Zitat Zitat von Balleroberer Beitrag anzeigen
    Selbst der Zuschauerschnitt von ca. 19 000 sollte noch sehr wohl kostendeckend sein.
    Nach aktueller Berichterstattung reicht offenbar ein derzeitiger Zuschauerschnitt von 19.000 nicht aus, um eine "Kostendeckung" zu erreichen. Hinzu kommen allerdings noch die Beiträge der Vereinsmitglieder (immerhin 17.000), die sich auf ca. 1,7 Mio Euro im Jahr summieren.

    Für mich wäre es interessant zu erfahren, welche Leistungen die angebotene Jahresmiete für das Stadion (offenbar eine Grundpacht) beinhaltet. Wirklich "nur" die Stadionnutzung? Was ist mit Ersatzbeschaffungen (Reparaturen, neuer Rasen), was ist mit Personal (Sicherheitsdienst, Ordner, Pflege, Reinigung u.s.w.)? Ist dies alles in der Jahresmiete von € 625.000,00 enthalten?

    Die Stadion-Kaiserslautern-GmbH und somit die Stadt Kaiserslautern ist Eigentümerin des Stadions. Die normale Nutzungsdauer eines Stadions beträgt zwischen 30 und 50 Jahren. Bei einer "mittleren" Nutzungsdauer von 40 Jahren beläuft sich die lineare Abschreibung auf Basis der Ursprungsgestehungskosten (€ 76,5 Mio.) schon auf ca. € 1,9 Mio. jährlich. Da die Stadt Kaiserslautern sicher nicht mit Rosen gebettet ist, ist es wirtschaftlich total irrsinnig, einen niedrigeren Mietpreis für das Stadion zu verlangen, als zumindest einen Betrag in Höhe der Abschreibungs. Macht man es, sieht man "offenen Auges" zu, wie neues Geld verbrannt wird. Die Abschreibung für das Stadion führt zu einem Fehlbetrag in der GmbH-Bilanz, die von der Stadt Kaiserslautern (da sie zu 100% Gesellschafterin ist) zu tragen ist, um keine GmbH-Insolvenz herbeizuführen. Da die Stadt Kaiserslautern stark in Richtung "Zahlungsunfähigkeit" hin tendiert, ist die ADD (das A in ADD steht für Aufsicht!!) gefordert, um dagegen zu steuern, denn auch die Rückzahlung des Darlehens der Stadt für den Stadionneubau muss bezahlt werden. Achja, Hausbank der Stadt ist natürlich die Stadtsparkasse Kaiserslautern. Und natürlich ist hier die Stadt Kaiserslautern die Trägerin...

    Aus dem Traum der Stadt KL ist ein Albtraum geworden.

    Hoffentlich untersagt die ADD, dass dem schlechten Geld nun auch noch gutes Geld hinterhergeworfen wird.

    Was hatten wir dagegen doch kleine Sorgen

  5. #1205

    Standard

    Zitat Zitat von schaengel66 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich gestern Abend regelrecht erschreckt. In der Landesschau kommt immer sonntags eine Schalte zu Flutlicht wo die Themen und Gäste der kommenden Sendung vorgestellt werden. Bei uns zu Hause werden immer Wetten abgeschlossen, wie lange es dauert, bis das Wort "Kaiserslautern" fällt. Ob vor Mainz oder hinter Mainz. Und gestern? Kein Wort zu Lautern, kein Gast, der dazu eingeladen war!!! Eigentlich ein Skandal! Vielleicht ist das ja ein Zeichen, dass sogar der Haus- und Hofsender SWR sein Interesse verliert.... Wahrscheinlich nur ein frommer Wunsch!!!
    Ich muss Dich enttäuschen. Habe am Samstag SWR 3 mal kurz einschaltet. Anlässlich des live übertragenen (verlorenen ) Spiels wurde mit Studiogast ausführlich über dieses Thema berichtet.

  6. #1206

    Standard

    Eins vorneweg: Ich bin mit Gewissheit kein Freund und schon gar kein Fan der Lauterer, aber man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.
    Was kann der Verein dafür, dass damals Beck, DFB und die Stadt größenwahnsinnig waren?
    Man stelle sich nur mal vor, die Stadt Koblenz hätte damals mit Unterstützung von RLP-Landesmitteln der TuS in Liga 2 ein Stadion finanziert.
    Bei einer 40jährigen Abschreibung kämen locker 600.000 bis 700.000 € per anno zusammen. Hinzu kommen Stadionunterhaltungskosten, sodass mind. 1.000.000 € an Stadionmiete seitens der Stadt zu verlangen wären.
    Selbst TuS und TUS zusammen könnten dies niemals aufbringen!
    Die Folge wäre, man stellt den Spielbetrieb ein, oder spielt auf einem anderen Platz.
    Und die Stadt? Die guckt in die Röhre! Mangels anderer potenter Fußballclubs hätte man ein Stadion am Bein und damit alle Kosten für Unterhaltung und Abschreibung.
    Was ist nun kaufmännisch besser?
    Und genau vor diesem Problem steht die Stadt Kaiserslautern und ist auch von der ADD zu berücksichtigen.
    „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
    Thomas Morus

  7. #1207

    Standard

    Zitat Zitat von DocHoliday Beitrag anzeigen
    Ich muss Dich enttäuschen. Habe am Samstag SWR 3 mal kurz einschaltet. Anlässlich des live übertragenen (verlorenen ) Spiels wurde mit Studiogast ausführlich über dieses Thema berichtet.
    Ich habe ja auch von Sonntag geschrieben, wo spätabends in Flutlicht eigentlich immer die Lauterer beweihräuchert werden.

  8. #1208

    Standard

    Zitat Zitat von Tschuklo Beitrag anzeigen
    Eins vorneweg: Ich bin mit Gewissheit kein Freund und schon gar kein Fan der Lauterer, aber man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.
    Was kann der Verein dafür, dass damals Beck, DFB und die Stadt größenwahnsinnig waren?
    Man stelle sich nur mal vor, die Stadt Koblenz hätte damals mit Unterstützung von RLP-Landesmitteln der TuS in Liga 2 ein Stadion finanziert.
    Bei einer 40jährigen Abschreibung kämen locker 600.000 bis 700.000 € per anno zusammen. Hinzu kommen Stadionunterhaltungskosten, sodass mind. 1.000.000 € an Stadionmiete seitens der Stadt zu verlangen wären.
    Selbst TuS und TUS zusammen könnten dies niemals aufbringen!
    Die Folge wäre, man stellt den Spielbetrieb ein, oder spielt auf einem anderen Platz.
    Und die Stadt? Die guckt in die Röhre! Mangels anderer potenter Fußballclubs hätte man ein Stadion am Bein und damit alle Kosten für Unterhaltung und Abschreibung.
    Was ist nun kaufmännisch besser?
    Und genau vor diesem Problem steht die Stadt Kaiserslautern und ist auch von der ADD zu berücksichtigen.
    Geht mir ähnlich, wie Dir.
    Ich werde auch sofort an den Aufschrei erinnert, der durch Koblenzer Fans ging, als der OB den Anspruch der TuS mit "Wir bauen der TuS kein neues Stadion" beantwortete.
    Zum 2. Mal passiert das dem aus engen Kreisen von Beck stammenden Mann und Entsendung zum Erhalt der Mehrheit in der Stadt, nicht.

    Hauptaugenmerk richte ich bei solchen Vorgängen zuerst mal auf den Ideengeber, seinen Zielen , seine Verdienste (nicht deren des Sports) und wer insgesamt der Nutznießer besonders finanziell ist.

    Notwendige Kosten sind Gutachter und Gesellschaften, die jede Regierung bei Projekten solcher Art vorschalten muß.
    Mit der Auswahl dieser und deren "Leitbild" beginnt die Gefahr, mit der eigentlich als Absicherung gedachte Vorschaltung richtig in die Sch... zu greifen.
    Die DFB -Planungen zusammen mit Jäggi nach dem Erfolgsmodell Stadionneubau Basel, haut kein Gutachter mehr weg.

    Was danach läuft, sind nur noch Fluchtversuche aus einer Misere, deren Nutznießer nicht mehr in der Verantwortung sind (bspw. DFB), oder über alle Berge aus der Vereinsführung verschwunden sind.

    Aus der Nummer kam "Kurti" nicht mehr raus, allerdings schadlos in finanzieller Hinsicht, genau wie seine Partei.
    Man kann Beck alles Mögliche und Unfähigkeit usw. vorwerfen. "Zugunsten" des eigenen Portmonnaie machte er es nicht, sondern für seine Region.
    So ähnlich formulierte es auch Hoeneß mit der Aufforderung Beckenbauer in Ruhe zu lassen.

  9. #1209

    Standard

    Noch mal zum Verständnis, der FCK wollte dieses Stadion und hätte mit einem Veto aus diesem Vorhaben aussteigen können.

    Man könnte ausserdem gegen-argumentieren und darauf hinweisen dass dieses Stadion aufgrund seines Fassungsvermögens eigentlich einen Wettbewerbsvorteil darstellen kann bzw. müsste.
    Das Benefizspiel der Bayern sowie weitere Liga Begegnungen, Pokal etc. bescherten fette Extra Einnahmen.
    Zudem generieren Mitgliedsbeiträge (17 000), Merchandising etc. noch immer einen beachtlichen Umsatz aber trotzdem reicht es hinten und vorne nicht.
    Der Laden ist schlichtweg eine Geldvernichtungsanlage und müsste Kosten senken, was er aber nicht tut.
    Die Gründe, hochdotierte Posten, zweit teuerster Spielerkader u.v.m. stoßen selbst der FCK Gemeinde auf.
    Es kann doch nicht sein, das die mit am höchsten verschuldete Kommune Deutschlands, diesen Verein mit jährlich rund 3 Millionen Euro sponsert.
    Und das auf Kosten dringender Betreiberleistungen in Schulen, Schwimmbad, öffentlicher Plätze und Straßen usw.
    Das ist nicht mehr vermittelbar, selbst eingefleischte FCK Fans und Lauterer Bürger haben dies erkannt und wollen dieses Finanzgebahren nicht länger unterstützen.
    Ich wollte den Ball treffen aber der Ball war nicht da.

  10. #1210
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    10,838
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Balleroberer Beitrag anzeigen
    Noch mal zum Verständnis, der FCK wollte dieses Stadion ...
    EIn m.M.n. wesentlicher Punkt; man war ja als Verein nicht unbeteiligt und erlag der Verlockung ! Daraus schlussfolgernd kann man eine Mitverantwortung nicht ganz beiseite schieben und hat dann auch die sich daraus ergebenden Konsequenzen zu tragen. WIe fahrlässig es war dem Klub diese Karotte vor die Nase zu halten; darüber muss man gewiss nicht diskutieren.

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

Stichworte