Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 129

Thema: U19 Spielzeit 2017/2018

  1. #11

    Standard

    U19 startet in die Regionalliga-Saison

    Regionalliga Südwest 1. Spieltag : TuS Koblenz U19 – FC Meisenheim

    Für die U19 beginnt am Wochenende endlich wieder der normale Pflichtspielbetrieb. Zum Auftakt der A-Junioren-Regionalliga-Saison empfangen die Schängel den FC Meisenheim auf dem Oberwerth.

    Nach dem Ende der Vorbereitungsphase mit einer Bilanz von 2 Siegen aus 7 Spielen bei 16-22 Toren, darunter allerdings 4 Spiele gegen Seniorenmannschaften, darf man gespannt sein wie sich die neue Mannschaft nun erstmals unter richtigen Wettkampfbedingungen präsentieren wird. Für den letztjährigen Tabellensechsten der Regionalliga Südwest soll es in diesem Jahr wieder ein Stück weiter nach oben gehen. Mit einem Heimsieg zum Saisonauftakt könnte man hierfür die Weichen gleich in die entsprechende Richtung stellen.

    Die Gäste aus Meisenheim feiern als Aufsteiger ihre Premiere in der Regionalliga Südwest. Im letzten Jahr dominierte man die Verbandsliga und gewann 24 von 28 Spielen bei einer Tordifferenz von 131-31. Am Ende stand ein Vorsprung von 20 Punkten auf den Tabellenzweiten Hassia Bingen in der Abschlusstabelle zu Buche.

    Diese erste Partie der neuen Regionalligasaison findet am kommenden Sonntag, den 20.08.2016, um 12:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz, Jupp-Gauchel-Str. in 56075 Koblenz Oberwerth statt.

  2. #12

  3. #13

    Standard

    U19 mit Licht und Schatten beim Ligaauftakt

    A-Junioren Regionalliga Südwest 1.Spieltag : TuS Koblenz – FC Meisenheim : 2 - 2

    Die U19 musste ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison mit gemischten Gefühlen beenden. Nach einer 2-0 Pausenführung musste man sich am Ende mit einem 2-2 gegen Aufsteiger Meisenheim zufrieden geben. Es war ein Spiel mit Höhen und Tiefen.
    Dabei sah es zunächst sehr gut aus für die Schängel, man war von Anfang an präsent und machte direkt Druck. Bereits nach 3 Minuten konnten die Hausherren folgerichtig die frühe Führung für sich verbuchen. Niklas Röder spielte mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte die komplette Gästemannschaft aus, so dass Samet Sögünmez völlig frei vorm Tor den gegnerischen Keeper umkurven und einnetzen konnte. Wenig später legte Nils Vogt von links auf Linus Schulte-Wissermann auf, dessen Schuss in die rechte Ecke vom Meisenheimer Schlussmann nach außen abwehrt werden konnte. Es dauerte bis zur elften Minute, als die Gäste ebenfalls mit einem langen Ball zum ersten Mal Richtung Schängel-Gehäuse kamen. Der Schuss von der 16er-Linie konnte allerdings von der TuS-Abwehr geblockt werden. Nach gut einer halben Stunde musste der Gästetorwart erneut eingreifen als er wiederum einen Schuss von Linus Schulte-Wissermann aus gut 17m aus dem Winkel kratzte. Im Gegenzug konnte sich dann Schängel-Keeper Enrico Schmitt zum ersten Mal auszeichnen, als er einen Distanzschuss aus 20m zentraler Position parierte. Kurz darauf konnten die Gastgeber auf 2-0 erhöhen. Linus Schulte-Wissermann eroberte auf links den Ball und marschierte nach vorne durch, nach einem Diagonalball auf die andere Seite bediente dann Niklas Kasper den in der Mitte lauernden Samet Sögünmez zu seinem zweiten Treffer des Tages. Aber anstelle das dieser Vorsprung den Schängeln noch mehr Sicherheit im Spiel brachte wurden die Gäste nun immer aktiver. Noch vor dem Pausenpfiff hatten sie zwei Großchancen zum Anschlusstreffer, die jedoch beide das Tor knapp verfehlten.
    Nach dem Seitenwechsel verloren die Schängel dann zunächst komplett ihre Linie und ließen sich das Spiel des Gegners aufzwingen. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff gelang dem Aufsteiger dann auch der Anschlusstreffer, als nach einem Freistoß von der Seitenlinie ein Meisenheimer aus gut 25 Metern abzog und die Kugel im Netz landete. Die Gäste bissen sich immer mehr in die Partie und kamen unter mit Hilfe des zu ungenauen Spiels der TuS immer wieder zu gefährlichen Kontersituationen. Nach gut einer Stunde schaffte man so dann sogar den Ausgleich als man einen schnellen Angriff über links vollenden konnte. Erst nach diesem erneuten Gegentreffer kamen die Schängel dann wieder etwas besser in die Partie und zu eigenen guten Chancen. Kurz nach dem Ausgleich zog Linus Schulte-Wissermann aus 25 Metern einfach mal drauf, sein Geschoss konnte allerdings vom Schlussmann der Gäste noch über die Latte gelenkt werden. Bei der anschließenden Ecke von Fabien Fries konnten die Gäste einen Kopfball von Niklas Röder gerade noch vor der Linie abwehren. Wenig später setzte sich Niklas Kasper auf rechts durch und schob die Kugel am Meisenheimer Keeper vorbei Richtung Tor, doch auch diesmal rettete ein Abwehrspieler in letzter Not auf der Linie. Kurz vor dem Ende hatte dann der eingewechselte Felix Könighaus noch zweimal den Siegtreffer auf dem Schlappen. Zunächst köpfte er eine Flanke von Niklas Kapser über das Gehäuse, ehe dann in der Nachspielzeit Meisenheims Torwart seinen Schuss aus 15 Metern noch entschärfen und damit den Auswärtspunkt der Gäste festhalten konnte.
    Somit bleibt am Ende lediglich ein Punkt bei der Heimpremiere der neuen Saison auf dem Konto. Nach der starken ersten und schwachen zweiten Halbzeit sicherlich am Ende eine verdiente Punkteteilung für beide Mannschaften. Letztlich hätten aufgrund der Vielzahl ihrer Chancen beide Teams auch noch den Siegtreffer erzielen können.
    Damit beendet man den ersten Spieltag als Tabellensiebter im Mittelfeld der Liga. Kommenden Sonntag geht es dann in die Pfalz zum FK Pirmasens, die bei ihrem ersten Auftritt mit 0-4 bei Elversberg unter die Räder gekommen und somit als Vorletzter in die Saison gestartet sind.

    Aufstellung:
    Schmitt – Waldminghaus , Röder (70. Prangenberg) , Szymczak , Zavattieri – Gelhard , Fries – Vogt (77. Selmani) , Schulte-Wissermann (77. Könighaus) , Kasper (86. Brand) – Sögünmez

    Tore:
    1 – 0 03. Samet Sögünmez (V: Niklas Röder)
    2 – 0 36. Samet Sögünmez (V: Niklas Kasper)
    2 – 1 49.
    2 – 2 65.

    Tabelle Regionalliga 01. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 01.Spieltag.png

  4. #14

    Standard

    U19 reist nach Pirmasens

    Regionalliga Südwest 2. Spieltag : FK Pirmasens - TuS Koblenz

    Bereits zu Beginn der Saison steht für die A-Jugend eines der weitesten Auswärtsspiele der Jahres an. Am Sonntag reist die Mannschaft in die Pfalz zum FK Pirmasens.

    Nach der durchwachsenen Heimpremiere mit dem 2-2 Remis gegen Aufsteiger Meisenheim stehen die Schängel nach dem ersten Spieltag auf Platz 7 in der Tabelle. Nun soll es in der Fremde also mit dem ersten Dreier der neuen Saison klappen. Wichtig hierfür wird es sein eine konzentrierte Vorstellung über die komplette Spielzeit abzurufen.

    Die Gastgeber aus Pirmasens erwischten einen noch schlechteren Start und sind nach der 0-4 Niederlage in Elversberg aktuell Vorletzter der Regionalliga Südwest. Auch hier wird großer Bedarf nach Wiedergutmachung herrschen, so dass es für die Schängel sicherlich keine leichte Aufgabe sein wird.

    Das Spiel findet am kommenden Sonntag, den 27.08.2016, um 12:00Uhr auf dem FKP Kunstrasen Husterhöh, Georgia Avenue 1 in 66953 Pirmasens statt.

  5. #15

    Standard

    U19 unterliegt nach dramatischer Schlussphase

    A-Junioren Regionalliga Südwest 1.Spieltag : FK Pirmasens - TuS Koblenz : 4 - 3

    Die U19 konnte bei ihrer Auswärtspremiere in dieser Saison keine Punkte mit nach Hause bringen. Wie schon gegen Meisenheim schaffte man es nicht eine Führung zu verteidigen und musste sich am Ende sogar noch geschlagen geben.
    Dabei fing es eigentlich recht gut an für die Schängel. Bereits nach 4 Minuten hatte man die erste gute Chance der Partie, als Samet Sögünmez allein aufs Tor zulief, den Ball allerdings leichtfertig vergab. Es war besonders zu Beginn ein sehr hektisches Spiel auf beiden Seiten mit vielen Abspielfehlern beim finalen Ball. Dadurch blieben weitere Chancen erstmal Mangelware. Pirmasens versuchte es oftmals mit schnellem Spiel durch die Mitte, blieb aber dann häufig an der letzten Linie der TuS hängen. Nach gut einer halben hatte Nils Vogt die nächste gute Chance der TuS, als er von Samet Sögünmez steil geschickt wurde, sein Schuss aber zu ungenau war und vom gegnerischen Torwart über die Latte gelenkt werden konnte. Kurze Zeit später fiel stattdessen das 1-0 für die Hausherren. Diesmal gelang es den Pirmasensern mit ihrem schnellen Spiel durch die Abwehr zu kommen und der Stürmer konnte völlig frei vor dem Tor einnetzen. Doch währte die Freude der Gastgeber nicht lange, denn bereits mit dem nächsten Spielzug konnte die TuS direkt wieder ausgleichen. Felix Könighaus störte die gegnerische Abwehr im Spielaufbau, eroberte den Ball und konnte allein aufs Tor zulaufen und ins rechte untere Eck vollenden. Kurz vor dem Seitenwechsel dann nochmal eine Schrecksekunde, als die Pfälzer erneut völlig frei vor dem Tor auftauchten, diesmal jedoch vorbeischossen. Somit ging es mit 1-1 in die Pause.
    Nach dem Seitenwechsel waren die Schängel dann zunächst mehr am Drücker. Nach einer abwehrten Flanke von Jan Prangenberg schoss Fabien Fries aus dem Hinterhalt über den Kasten. Wenig später dann aber die Führung für die Gäste, und erneut war es Spielmacher Felix Könighaus mit seinem zweiten Tor des Tages. Nachdem Jan Prangenberg auf rechts schön von Niklas Kapser in Szene gesetzt wurde konnte er unbedrängt vor das Pirmasenser Tor flanken, Felix Könighaus war knapp vor dem Schlussmann am Ball und konnte die Kugel aus kurzer Distanz versenken. Doch auch diese Führung war nicht von langer Dauer, denn nur 10 Minuten später schaffte Pirmasens wiederum nach einem Konter den erneuten Ausgleich. Mit diesem 2-2 ging es dann in eine dramatische Schlussviertelstunde. Zunächst hatte Pirmasens die Führung auf Fuß, scheiterte aber an der Latte. Kurz darauf gingen die Schängel dann wieder in Führung. Der kurz zuvor eingewechselte Muhammed Ilbey wurde mustergültig von Felix Könighaus bedient und drosch das Leder aus 14 Metern in die Maschen. Damit war Felix Könighaus an allen drei TuS-Toren des Tages beteiligt und avancierte eigentlich schon zum Spieler des Spiels, wären da nicht noch die Standards der Hausherren in den letzten Minuten gewesen. Fünf Minuten vor dem Ende wurde ein Freistoß aus gut 25 Metern per Kopf so verlängert das er an Freund und Feind vorbei irgendwie im rechten oberen Eck einschlug. Im direkten Gegenzug hätte die TuS allerdings direkt wieder in Führung gehen können. Nachdem Tom Brand im Strafraum zu Fall gebracht wurde gab es Elfmeter für die Schängel. Der eingewechselte Leon Gietzen stellte sich der Herausforderung und trat an, hämmerte die Kugel allerdings an die Latte. Als wäre dies noch nicht genug gewesen verwandelte Pirmasens in der 90. Minuten dann sogar noch einen weiteren Freistoß aus gut 17 Metern direkt durch die Mauer hindurch ins linkere untere Eck zum 4-3 Endstand. Die Schängel warfen in der Nachspielzeit nochmal alles nach vorne, bleiben am Ende allerdings erfolglos.
    Somit musste man mit dieser bitteren Niederlage im Gepäck und damit nur einem Punkt aus den ersten beiden Saisonspielen die lange Reise zurück ins Schängelland antreten.

    Aufstellung:
    Schröder – Waldminghaus (80. Selmani) , Röder , Szymczak (75. Ilbey) , Prangenberg – Gelhard , Fries – Vogt (63. Gietzen) , Könighaus , Kasper (63. Brand) – Sögünmez

    Tore:
    1 – 0 38.
    1 – 1 39. Felix Könighaus
    1 – 2 59. Felix Könighaus (V: Jan Prangenberg)
    2 – 2 68.
    3 – 2 78. Muhammed Ilbey (V: Felix Könighaus)
    3 – 3 85.
    4 – 3 90.

    Gelbe Karten:
    72. Lukas Szymczak
    72. Fabien Fries
    90. Leon Gietzen
    92. Samet Sögünmez

    Tabelle Regionalliga 02. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 02.Spieltag.png

  6. #16

    Standard

    U19 will den ersten Saisonsieg

    Regionalliga Südwest 3. Spieltag : TuS Koblenz U19 – FSV Offenbach

    Im Rahmen des TuS-Familientages bestreitet die U19 ihr zweites Heimspiel in der Regionalliga Südwest. Am Sonntag will man dabei gegen FSV Offenbach den ersten Dreier der Saison einfahren.

    Nach dem eher enttäuschenden Saisonstart mit einem Remis und einer Niederlage stehen die Schängel aktuell mit einem Punkt auf Platz zehn der Tabelle. Mit bereits 6 Gegentreffern ist die Defensivarbeit dabei das Sorgenkind der Mannschaft.

    Die Gäste aus Offenbach haben es noch schlechter erwischt und bilden nach 2 Niederlagen das Schlusslicht der Tabelle. Nach der deutlichen Niederlage in Gonsenheim unterlag man allerdings gegen Elversberg nur knapp in der Nachspielzeit.

    Für die Schängel gilt es das Ruder herumzureißen um nicht am Ende wieder der Musik oben hinterherlaufen zu müssen. Dabei ist ein Sieg gegen den Tabellenletzten absolute Pflicht.
    Im Rahmen des TuS-Familientages wird der Eintritt für das Spiel kostenlos sein. Mit hoffentlich zahlreicher und lautstarker Unterstützung sollte der Sieg für die Jungs dann auch machbar sein.

    Die Partie findet am kommenden Sonntag, den 10.09.2017, um 12:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz, Jupp-Gauchel-Str. in 56075 Koblenz Oberwerth statt.
    Geändert von Abaddon (07.09.17 um 05:51 Uhr)

  7. #17

    Standard

    U19 feiert ersten Saisonsieg

    A-Junioren Regionalliga Südwest 3.Spieltag : TuS Koblenz – FSV Offenbach : 6 - 1

    Im dritten Anlauf hat es für die U19 endlich mit dem ersten Sieg der neuen Saison geklappt. Im Rahmen des TuS-Familientages feierte man gegen den Tabellenletzten FSV Offenbach einen klaren 6-1 Erfolg.
    Bereits in der ersten Minute schickte Lukas Szymczyk mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte Nils Vogt links auf die Reise, dessen Hereingabe fand im Zentrum jedoch keinen Abnehmer. Wenig später versuchte es Felix Könighaus mit einem Fernschuss aus 23m, der jedoch vom Gästekeeper zur Ecke abgelenkt werden konnte. Die Schängel bestimmten die Partie, entwickelten vor dem gegnerischen Gehäuse letztendlich jedoch zu wenig Druck. Stattdessen geriet man nach einer Viertelstunde plötzlich in Rückstand, als die Gäste nach einem Einwurf ihren ersten Torschuss der Partie aus 18m direkt verwandeln konnten. Aber auch nach diesem Treffer blieb es das gleiche Bild. Die TuS war überlegen, wusste ihre Vorteile aber noch nicht zu nutzen. Nach gut einer halben Stunde verhalf dann ein Standard zum verdienten Ausgleich. Eine Ecke von Fabien Fries köpfte Jan Prangenberg ins Offenbacher Netz. Kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten die Schängel das Ergebnis dann endgültig drehen. Niklas Kasper setzte sich auf rechts durch und erzielte mit dem Halbzeitpfiff die Führung der Hausherren.
    Unmittelbar nach dem Seitenwechsel legte die TuS nach und ließ sich nun nicht mehr aus dem Konzept bringen. Der eingewechselte Alek Selmani spielte einen Pass durch die Mitte in dem Lauf von Samet Sögünmez, der dann für die frühe Vorentscheidung der Partie sorgte. Denn von diesem Doppelschlag vor und nach der Halbzeitpause erholten die Offenbacher sich nicht mehr und brachen förmlich auseinander. Die Gastgeber ließen nun nicht mehr locker und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Nur Minuten nach dem 3-1 scheiterte Samet Sögünmez gleich zweimal frei am Offenbacher Schlussmann, nachdem er jeweils von Felix Könighaus und Alek Selmani mustergültig bedient wurde. Kurz darauf war Linus Schulte-Wissermann aber dann erfolgreicher. Nachdem er sich auf links durchgesetzt hatte zog er aus spitzem Winkel ab und die Kugel landete im langen Eck zum 4-1. Wenig später legte nach einem schnellen Einwurf Samet Sögünmez auf Niklas Kasper im Strafraum ab, der jedoch aus gut 10m ebenfalls am Gästetorwart scheiterte. Anschließend versuchte es Samet Sögünmez wieder selbst, traf aber aus 14m nur den Pfosten. In der 78. Minute dann der nächste Treffer der TuS, als Fabien Fries die Kugel von halblinks in die Maschen zimmerte. Kurz vor Ende der Partie bediente Muhammed Ilbey den heranrauschenden Felix Könighaus im Strafraum, der jedoch knapp am Tor vorbeizielte. Mit dem Schlusspfiff machte dann der kurz zuvor eingewechselte Leon Waldminghaus nach Pass von Felix Könighaus das halbe Dutzend voll.
    Ein absolut verdienter Sieg der Schängel, der aufgrund der Vielzahl der Chancen in der zweiten Hälfte auch deutlich höher hätte ausfallen können. Damit bleiben die Gäste aus Offenbach weiter ohne Punkt das Schlusslicht der Liga, während die TuS sich auf Platz sechs hocharbeiten und den ersten Schritt in die richtige Richtung machen konnte. Nun gilt es am kommenden Wochenende nachzulegen. Dann geht es zum Derby nach Trier, die heute mit 0-7 in Elversberg unter die Räder kamen und gegen die alles andere als ein Sieg sowieso inakzeptabel ist.

    Aufstellung:
    Schröder – Gietzen (78. Waldminghaus) , Szymczak , Prangenberg , Zavattieri – Schulte-Wissermann , Fries – Vogt (46. Selmani) , Könighaus , Kasper (70. Brand) – Sögünmez (70. Ilbey)

    Tore:
    0 – 1 14.
    1 – 1 27. Jan Prangenberg (V: Fabien Fries)
    2 – 1 45. Niklas Kasper
    3 – 1 49. Samet Sögünmez (V: Alek Selmani)
    4 – 1 57. Linus Schulte-Wissermann (V: Samet Sögünmez)
    5 – 1 78. Fabien Fries
    6 – 1 90. Leon Waldminghaus (V: Felix Könighaus)

    Tabelle Regionalliga 03. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 03.Spieltag.png

  8. #18

  9. #19

    Standard

    U19 reist ins Moselland

    Regionalliga Südwest 4. Spieltag : Eintracht Trier - TuS Koblenz U19

    Für die U19 geht es am kommenden Wochenende nach Trier. Nach dem ersten Heimsieg der Saison soll nun der erste Dreier in der Fremde folgen. Das Regionalliga-Derby beim Erzrivalen ist der optimale Rahmen um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

    Die Schängel haben sich nach dem klaren 6-1 Erfolg gegen Offenbach mit 4 Punkten auf den 6. Tabellenplatz hochgearbeitet. Mit nunmehr 11 Treffern in den ersten drei Partien weist man aktuell die zweitbeste Offensive der Liga auf, musste jedoch auch schon sieben Gegentreffer hinnehmen.

    Sieben Gegentreffer kassierten die Gastgeber aus Trier alleine schon in ihrer letzten Partie bei der derben Niederlage in Elversberg. Nach vorher 2 Siegen liegen sie dadurch mit 6 Punkten in der Tabelle nur noch einen Platz vor der TuS.

    Für die Schängel zählt nur ein Sieg um in der Tabelle weiter nach vorne zu kommen und die Trierer da hinzuschicken wo sie hingehören, nämlich hinter die TuS Koblenz. Zudem gilt es nach den bitteren Niederlagen der U15 und U17 in Trier in dieser Saison auch die Machtverhältnisse im Rhein-Mosel-Land wieder zu recht zu rücken.

    Das Duell findet am kommenden Sonntag, den 17.09.2017, um 13:00Uhr auf dem Rasenplatz am Stadion, Zeughausstr. in 54292 Trier statt.
    Geändert von Abaddon (14.09.17 um 15:44 Uhr)

  10. #20

    Standard

    U19 siegreich beim Derby in Trier

    A-Junioren Regionalliga Südwest 4. Spieltag : Eintracht Trier - TuS Koblenz : 1 - 2

    Die U19 hat nach dem ersten Heimsieg der Saison nun auch den ersten Auswärtsdreier eingefahren. Die Schängel kehrten mit einem verdienten 2-1 Erfolg vom Derby aus Trier zurück.
    Dabei brauchte es einige Zeit bis die Partie ins Rollen kam, da sich beide Teams zunächst weitestgehend neutralisierten. Die Gastgeber konzentrierten sich vor allem in der ersten Halbzeit ausschließlich auf die eigene Defensive und machten kaum Offensivbemühungen. Dementsprechend schwer fiel es der TuS durch diesen Abwehrriegel zu kommen und sich Chancen zu erarbeiten. So dauerte es bis zur 17. Minute als sich aus einem Standard heraus die erste gute Möglichkeit der Partie ergab, die dann aber gleich zum Torerfolg führte. Nach einer Ecke von Niklas Kasper kam es zu einem Gewühle vor dem gegnerischen Strafraum, der Ball rutschte dabei irgendwie zu Niklas Röder durch der ihn aus kurzer Distanz in die Maschen zur Führung der Schängel drosch. Aber auch nach dieser Gästeführung machten die Trierer zunächst keine großen Anzeichen ihre Defensivstrategie zu ändern. Lediglich nach gut einer halben Stunde kamen sie einmal gefährlich vor das Tor, als ein Kopfball am Außenpfosten des TuS-Gehäuses landete. Wenig später setzte sich Jan Prangenberg auf der linken Seite durch und zielte ins kurze Eck des Trierer Tores, hier war jedoch der gegnerische Torwart zur Stelle. So ging es mit dem 1-0 für die TuS in die Pause.
    Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann ereignisreicher. Kurz nach Wiederanpfiff unterlief der Schängelabwehr ein Ballverlust im Spielaufbau und ein Trierer lief alleine auf das Gehäuse zu. Der bis dahin kaum geprüfte Marius Schröder war jedoch auf dem Posten und vereitelte die Riesenchance zum Ausgleich. Die Hausherren wurden nun offensiver und so ergaben sich für die TuS einige gute Kontermöglichkeiten. Nach 56. Minuten verfehlte Jan Prangenberg nach einer Ecke per Kopf nur knapp das Tor. Kurz darauf schaltete man nach einem Trierer Angriff schnell um und überspielte mit 4 Stationen durch das Mittelfeld die gesamte Trierer Mannschaft, ehe der eingewechselte Leon Waldminghaus am Trierer Schlussmann scheiterte. Nach 72. Minuten war man dann aber erfolgreicher. Nach einem Freistoß der Trierer startete man einen schnellen Konter über die linke Seite und Jan Prangenberg spielte in Mitte auf den einschussbereiten Muhammed Ilbey, der auf 2-0 für die TuS erhöhte. Zehn Minuten vor dem Ende hatten die Hausherren dann eine Großchance zum Anschlusstreffer, dem gegnerischen Stürmer versagten allerdings die Nerven und er verzog die Kugel aus kurzer Distanz hoch in die Wolken. Kurz darauf sah ein Trierer die Gelb-Rote Karte, die Überzahl der Schängel währte allerdings nicht lange. Nur 1 Minute später rettete Niklas Röder in bester Torwartmanier bei einem Schuss den Ball mit der Hand auf der Linie. Da er leider nicht der nominelle TuS-Keeper war musste er für seine Parade mit Rot vom Feld. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Trierer zum 2-1 Endstand.
    Damit haben die Schängel die Moselländer in der Tabelle überholt und sind mit nun 7 Punkten auf den vierten Platz hochgeklettert. Kommende Woche empfängt man nun den SV Gonsenheim auf dem heimischen Oberwerth um den Siegeshattrick zu vervollständigen.

    Aufstellung:
    Schröder – Prangenberg , Röder , Szymczak , Zavattieri (46. Gelhard) – Schulte-Wissermann , Fries – Selmani (68. Sögünmez) , Könighaus , Kasper (46. Waldminghaus) – Ilbey (77. Brand)

    Tore:
    0 – 1 17. Niklas Röder
    0 – 2 72. Muhammed Ilbey (V: Jan Prangenberg)
    1 – 2 86. Handelfmeter

    Gelbe Karten:
    46. Lukas Szymczak
    75. Linus Schulte-Wissermann
    79. Fabien Fries
    86. Marius Schröder

    Gelb-Rote Karten:
    85. Trier

    Rote Karten:
    86. Niklas Röder

    Tabelle Regionalliga 04. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 04.Spieltag.png