Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 129

Thema: U19 Spielzeit 2017/2018

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Standard U19 Spielzeit 2017/2018

    U19 beendet erste Vorbereitungsphase mit Testspiel bei TuS Mayen

    Testspiel : TuS Mayen - TuS Koblenz U19 : 3 - 1

    Die U19 hat ihre erste zweiwöchige Vorbereitungsphase für die neue Saison mit einem Testspiel bei der Herren-Rheinlandligamannschaft von TuS Mayen beendet. Trotz einer 1-3 Niederlage war es eine gute Leistung beim ersten Spiel in der neuen Konstellation. Alle bisherigen 5 externen Neuzugänge, 4 der 6 aufgerückten Spieler aus der U17, 6 von 10 Spielern vom letztjährigen Kader sowie ein Testspieler standen heute im Aufgebot.
    Die Schängel begannen forsch und ließen sich nicht vom Rheinlandligisten einschüchtern. Man schaffte es nach 8 Minuten frühzeitig in Führung zu gehen, als sich Leon Waldminghaus auf rechts durchsetzte und Neuzugang Nils Vogt im Strafraum bediente. Unmittelbar danach hatte Tobias Jost sogar die Chance zum 2-0, sein Schuss von rechts ins kurze Eck wurde jedoch von Ex-Schängel Marcel Behr im Mayener Kasten vereitelt. Mit zunehmender Spielzeit wurde allerdings immer mehr der Vorteil der Erfahrung der Mayener Herren deutlich. Nachdem Marius Schröder zunächst mit einem Klassereflex nach 24. Minuten den Ausgleich verhindern konnte nutzen die Hausherren wenig später zwei Abstimmungsfehler in der Koblenzer Hintermannschaft gnadenlos aus um das Spiel zu drehen und innerhalb von 4 Minuten selbst in Führung zu gehen. Die Schängel steckten jedoch nicht auf und spielten weiter munter mit. Kurz nach der Mayener Führung flankte Niklas Kasper von links auf Tobias Jost, dessen Schuss gerade noch über das Tor abgefälscht werden konnte. Auch nach dem Seitenwechsel bleib es eine ausgeglichene Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die Beste für die Schängel hatte kurz vor dem Ende Niklas Kasper, nachdem er von Felix Könighaus mit einem mustergültigen Pass in den Lauf bedient wurde. Sein Schuss ging jedoch knapp links am Tor vorbei. Anstelle des Ausgleichs musste man dann mit dem Schlusspfiff sogar noch das 1-3 hinnehmen.
    Dennoch konnte man mit den gezeigten Leistungen der neu formierten Truppe sehr zufrieden sein und positiv in die Zukunft blicken. Nach einer nun folgenden zweiwöchigen Ferienpause geht es dann am 18.Juli richtig los mit der Vorbereitung auf den Start in die Regionalliga-Saison 2017/18.

    Aufstellung:
    Schröder (46. Schmitt) – Vogt , Bischoff (64. Kanoute) , Prangenberg , Waldminghaus – Sögünmez (46. Budak) , Fries – Kasper (46. Selmani) , Könighaus , Jost – Ilbey (46. Brand)

    Tore :
    0 – 1 08. Nils Vogt (V: Leon Waldminghaus)
    1 – 1 28.
    2 – 1 32.
    3 – 1 90.

  2. #2

    Standard

    Derzeit geplante Testspiele der Vorbereitung :
    Sonntag, 23.07.2017, 13:00Uhr gegen FSV Braunfels Senioren auf dem Oberwerth
    Mittwoch, 26.07.2017, 19:00Uhr beim FC Metternich Senioren in Metternich
    Sonntag, 30.07.2017, 13:00Uhr gegen 1.FC Erlensee U19 auf dem Oberwerth
    Sonntag, 06.08.2017, 13:00Uhr beim Bonner SC U19 in Bonn
    Sonntag, 13.08.2017, 11:30Uhr gegen Kickers Offenbach U19 auf dem Oberwerth

    Auftakt Regionalliga :
    Sonntag, 20.08.2017, 13:00Uhr gegen FC Meisenheim auf dem Oberwerth

  3. #3

    Standard

    U19 : Testspiel gegen FSV Braunfels

    Für die U19 hat in dieser Woche der zweite Teil der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Neben vier Trainingseinheiten unter der Woche steht am Sonntag das zweite Testspiel der neuen Saison auf dem Programm. Nach der trotz guter Leistung knappen Niederlage 1-3 gegen die Rheinlandligamannschaft von TuS Mayen vor der Ferienpause geht es nun erneut gegen eine Seniorenmannschaft. Gegner diesmal wird der hessische Verbandsligist FSV Braunfels sein.

    Die Partie findet am kommenden Sonntag, den 23.07.2017 um 13:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasen Oberwerth statt.

  4. #4

    Standard

    U19 unterliegt im Test gegen Hessenligisten

    Testspiel : TuS Koblenz U19 – FSV 1918 Braunfels : 1 - 3

    Auch im zweiten Test der neuen Saison war die U19 gegen eine Seniorenmannschaft das unterlegene Team. Auf dem heimischen Oberwerth hatte man gegen den hessischen Verbandsligisten FSV 1918 Braunfels mit 1-3 das Nachsehen. Diesmal war allerdings das Ergebnis der gezeigten Leistung angemessen.
    Zwar hatte man nach 5 Minuten die erste gute Chance der Partie als Fabien Fries völlig frei vor dem Tor rechts verzog, jedoch fand man in der Folge kaum ins Spiel und ließ sich durch eigene Konzentrationsfehler vom Gegner zunehmend den Schneid abkaufen. So musste man in der 8. Minute nach einem Ballverlust im eigenen Spielaufbau den ersten Rückstand hinnehmen. Dieser wurde zunächst nach einer Ecke von Jan Prangenberg wenig später egalisiert, danach machten die Gäste aber immer mehr Druck, wenn auch bedingt durch das ungenaue Passspiel der TuS im eigenen Spielaufbau. Die Schängel ließen sich zudem immer wieder mit schnellen Pässen durch das Zentrum hinten in Bedrängnis bringen. Mitte der ersten Halbzeit war es Marius Schröder, der die Gastgeber mit einigen guten Aktionen im Spiel hielt und unter anderem einmal gegen den frei auf ihn zulaufenden Stürmer parieren konnte. Die wenigen sich bietenden eigenen Chancen wurden dagegen vorne leichtfertig vergeben. So lief, wie zuvor Fabien Fries, Tom Brand kurz vor der Halbzeit alleine aufs Tor zu, sein Ball spielte aber Billard mit den beiden Innenpfosten und prallte zurück ins Feld.
    Auch nach dem Seitenwechsel blieb es das gleiche Bild. Demzufolge gingen in der 52. Minute die Gäste erneut in Führung. Wiederum war es ein schneller Ball durch das Zentrum und der gegnerische Stürmer lief frei auf das TuS-Gehäuse zu, wo Marius Schröder diesmal chancenlos blieb als der Ball rechts unten einschlug. Wenig später erhöhten die Hessen nach einer Ecke sogar zum 3-1 Endstand. Fast im direkten Anschluss hätte man den Anschlusstreffer erzielen und so die Partie noch einmal spannend gestalten können, doch sowohl Nils Vogt als auch Felix Könighaus scheiterten jeweils frei vor dem gegnerischen Gehäuse. Die Gäste wollten ob der sicheren Führung nun nicht mehr weiter nachsetzen und die TuS konnte ersatzgeschwächt nicht mehr nachlegen, so verflachte die Partie in den letzten Minuten zunehmend und fand mit dem 3-1 für die Gäste am Ende einen verdienten Sieger.

    Aufstellung:
    Schröder – Vogt , Röder (46. Könighaus) , Gelhard (76. Gilles U17), Prangenberg – Schulte-Wissermann , Fries – Kasper , Sögünmez, Jost – Brand (69. Kanoute)

    Tore:
    0 – 1 08.
    1 – 1 12. Jan Prangenberg (V: Niklas Röder)
    1 – 2 52.
    1 – 3 59.

    Gelbe Karten:
    49. Eric Gelhard


    Bereits am kommenden Mittwoch steht für die Jungs der nächste Test an, wiederum gegen eine Seniorenmannschaft. Diesmal geht es zum Stadtderby zur Germania nach Metternich, die seit dieser Saison von den ehemaligen Koblenzern Patrick Baade und Kilian Henrichs trainiert wird. Hier wird die eigene Personaldecke dann auch wieder etwas entspannter aussehen nachdem unter der Woche einige Spieler aus dem Urlaub zurückkehren werden.
    Diese Partie findet am kommenden Mittwoch, 26.07.2017 um 19:30Uhr auf dem Rasenplatz Trifter Weg in 56072 Koblenz Metternich statt.

  5. #5

    Standard

    Das Spiel gegen Metternich heute wurde örtlich verlegt.
    Gespielt wird heut um 19:45Uhr auf dem heimischen Kunstrasen Oberwerth

  6. #6

  7. #7
    TuSNobby
    Guest

    Standard

    War ein sehr gutes Spiel unserer U19 gegen die erste Mannschaft von Metternich. Leider wurden zu viele Chancen nicht genutzt. Das Spiel konnte auch durchaus mit einem Sieg enden.
    Das ist eine Supertruppe diese Saison.
    Man darf gespannt sein, was Trainer di Maio mit den Jungs erreichen wird.

  8. #8

    Standard

    U19 muss sich knapp geschlagen geben

    Testspiel : TuS Koblenz U19 – FC Metternich : 1 - 2

    Auch im dritten Testspiel gegen eine Seniorenauswahl musste sich die U19 geschlagen geben. Ausgerechnet ein Ex-Schängel brachte die TuS am Ende auf die Verliererstraße. Trotz der erneuten Niederlage war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Sonntag erkennbar und es war ein eng umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Größtes Manko war erneut die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse.
    Auch in dieser Partie hatte die TuS kurz nach dem Anpfiff die erste dicke Chance des Spiels. Muhammed Ilbey eroberte den Ball vom gegnerischen Abwehrspieler bei dessen Spielaufbau und stürmte allein aufs Tor zu, scheiterte am Ende aber am Metternicher Torwart. Wenig später konnte sich Schängel-Schlussmann Marius Schröder zum ersten Mal auszeichnen, als er einen Freistoß aus 17 Metern aus dem Winkel kratzte. Nur 2 Minuten später stand er erneut goldrichtig und hielt einen Kopfball aus 5m nach Flanke von links fest. Nach gut einer Viertelstunde dann wieder eine Großchance der TuS nach einem Abwehrfehler der Gäste. Felix Könighaus schaltete am schnellsten und bediente den völlig freistehenden Tobias Jost im Strafraum, der allerdings den Ball über den Kasten jagte. Nach gut einer halben Stunde setzte sich Tobias Jost auf rechts durch und spielte in die Mitte zu Muhammed Ilbey. Dessen erster Schuss wurde zunächst vom Torwart abgewehrt, sein Nachschuss dann von der Abwehr auf der Linie geklärt. Kurz darauf legte Felix Könighaus nach einem Torwartfehler den Ball wiederum zu Muhammed Ilbey ab, dessen Schuss aus gut 15 Metern abgeblockt werden konnte. Es hätte eigentlich schon 2 oder 3 zu Null für die TuS stehen können, stattdessen kam es wie es kommen musste wenn man vorne die Dinger nicht reinmacht. Kurz vor der Halbzeit ging Metternich nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend in Führung.
    Diesen Fauxpas konnten die Schängel aber nur wenige Momente nach dem Seitenwechsel zunächst wieder gerade rücken. Tobias Jost setzte sich erneut auf der rechten Seite durch und spielte in die Mitte auf den gerade erst eingewechselten Linus Schulte-Wissermann, der die Kugel zum Ausgleich in die Maschen beförderte. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn nur fünf Minuten später musste man den erneuten Rückstand hinnehmen. Ausgerechnet Marcel Stieffenhofer, der zu Saisonbeginn von der TuS nach Metternich gewechselt ist, sorgte für den 1-2 Endstand. Zunächst konnte sein Freistoß aus gut 18 Metern noch von der Mauer geblockt werden, sein Nachschuss allerdings landete dann im Kasten. Fast um direkten Anschluss hätte Metternich die Führung sogar ausbauen können, der eingewechselte Enrico Schmitt im TuS-Gehäuse rettete aber gegen den auf ihn allein zulaufenden Metternicher Angreifer. Es wurde nun eine hart umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen, in der sich beide Seiten nichts schenkten. Kurz vor dem Ende hatte die TuS nochmal die Chance auf den Ausgleich, als ein Steilpass durch die gesamte Abwehr rutschte und in den Strafraum gelang. Der Metternicher Torwart kam aber ganz knapp vor Dama Kanoute an den Ball und konnte die Situation noch retten. Die letzte Chance der Partie hatten dann die Metternicher, als deren Stürmer plötzlich völlig alleinstehend am leeren Tor vorbeischoss.
    Somit blieb den Schängeln, wie schon gegen Mayen, am Ende trotz guter Leistung ein Erfolgserlebnis in der Endabrechnung verwehrt. Dennoch läßt sich auf der gezeigten Leistung für die nächsten Wochen aufbauen, um positiv auf den Saisonstart zu blicken zu können.

    Aufstellung:
    Schröder (46. Schmitt) – Waldminghaus (78. Prangenberg) , Röder , Gelhard, Prangenberg (46. Schulte-Wissermann) – Sögünmez (70. Kanoute) , Fries – Vogt (46. Kasper) , Könighaus, Jost – Ilbey (46. Brand)

    Tore:
    0 – 1 41.
    1 – 1 48. Linus Schulte-Wissermann (V: Tobias Jost)
    1 – 2 53. Marcel Stieffenhofer

    Gelbe Karten:
    19. Samet Sögünmez
    60. Eric Gelhard
    65. Fabien Fries

    Am Wochenende geht es bereits weiter mit den Vorbereitungsspielen. Nachdem man nun dreimal gegen Seniorenmannschaften angetreten ist wird erstmals gegen eine andere U19-Mannschaft gespielt. Man empfängt dann die U19 des 1.FC 06 Erlensee, die in der A-Junioren-Hessenliga beheimatet ist.
    Diese Partie wird am kommenden Sonntag, den 30.07.2017 um 11:30Uhr auf dem heimischen Kunstrasen Oberwerth ausgetragen.

  9. #9

    Standard

    U19 holt sich ersten Testspielsieg

    Testspiel : TuS Koblenz U19 – 1. FC Erlensee U19 : 4 - 1

    Im vierten Anlauf hat es für die A-Junioren der TuS Koblenz mit dem ersten Testspielsieg geklappt. Nach drei Niederlagen gegen Seniorenmannschaften siegte man gegen die gleichaltrigen Gäste vom 1.FC Erlensee souverän mit 4 zu 1.
    Dabei reichte eine eher durchschnittliche Leistung um gegen die Hessen erfolgreich zu bestehen. Vor allem in der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften kaum richtig ins Spiel. Die Schängel gingen nach 9 Minuten durch einen Elfmeter von Samet Sögünmez in Führung, nachdem Leon Waldminghaus im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen war. In der Folgezeit jedoch kamen zunächst die Gäste bedingt durch einige Abstimmungsprobleme in der Koblenzer Defensive zu einigen Torchancen. Nur kurz nach dem Tor marschierte ein gegnerischer Angreifer durch die komplette Schängel-Abwehr, scheiterte aber dann zweimal an TuS-Keeper Enrico Schmitt. Wenig später war es erneut Schmitt, der einen abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe noch über die Latte lenken konnte. Bis kurz vor der Pause blieb die Partie erstmal ohne weitere größere Höhepunkte, bis sich Muhammed Ilbey auf rechts durchsetzen und den 2-0 Halbzeitstand erzielen konnte.
    Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel dann endlich mehr Fahrt auf. Eine Kombination der beiden gerade erst eingewechselten Rene Liebold und Felix Könighaus sorgte kurz nach Wiederanpfiff für das 3-0 der Schängel. Wer dachte dies wäre die vorzeitige Entscheidung gewesen der sah sich getäuscht, den im direkten Gegenzug fing man sich den Anschlusstreffer der Hessen ein. Die Gäste wurden nun wieder offensiver und setzten die TuS weiter unter Druck, jedoch knüpfte der eingewechselte TuS-Schlussmann Marius Schröder an die starke Leistung seines Kollegen aus der ersten Halbzeit an und hielt die Zwei-Tore-Führung der Schängel fest. Nach gut 70 Minuten fiel dann doch endlich die frühzeitige Vorentscheidung der Partie, als Leon Waldminghaus per Doppelpass mit Nils Vogt in den Strafraum eindrang und zum 4-1 vollendete. Es war als ob diese Vorentscheidung für beide Teams wie eine Befreiung wirkte, denn plötzlich wurde es in den letzten 20 Minuten eine richtig gute Partie mit Chancen im Minutentakt für beide Seiten. Besonders das Trio Vogt, Könighaus und Schulte-Wissermann machte nun über links und die Mitte mächtig Dampf und brachte die Hessen ein ums andere Mal in arge Bedrängnis. Aber auch die Gäste selbst versteckten sich nicht und kamen ihrerseits zu weiteren großen Möglichkeiten. Das größte Manko für beide in dieser intensiven Schlussphase war jedoch die mangelnde Chancenverwertung und die starken Keeper im jeweiligen Gehäuse, so dass es am Ende beim verdienten 4-1 Erfolg für die Schängel blieb.

    Aufstellung:
    Schmitt (46. Schröder) – Waldminghaus , Röder (46. Zavattieri) , Gelhard (69. Röder) , Prangenberg – Schulte-Wissermann , Fries – Kasper (46. Kasper) , Sögünmez (46. Könighaus) , Jost (26. Brand) – Ilbey (46. Liebold)

    Tore:
    1 – 0 09. Samet Sögünmez (Foulelfmeter, V: Leon Waldminghaus)
    2 – 0 45. Muhammed Ilbey
    3 – 0 49. Felix Könighaus (V: Rene Liebold)
    3 – 1 50.
    4 – 1 71. Leon Waldminghaus (V: Nils Vogt)

    Nach diesem ersten zählbaren Erfolg steht unter der Woche direkt der nächste Test auf dem Programm. Diesmal geht es zum A-Ligisten SC Vallendar, also wieder gegen eine Seniorenmannschaft.
    Diese Partie wird am kommenden Mittwoch, den 02.08.2017 um 19:30Uhr auf dem Kunstrasenplatz Mallendarer Berg, Sebastian-Kneip-Straße in 56179 Vallendar ausgetragen.

  10. #10
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    10,836
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das hört sich doch alles recht gut an; knappe Niederlagen gegen A-Mannschaften und deutlicher Sieg gegen eine U19. Bin zwar hir kein Insider, aber für mich sieht das ordentlich aus.

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)