Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Hansa Rostock

  1. #21

    Standard

    Unglaubliche Szenen in Rostock!

    Vor dem DFB-Pokalspiel des FC Hansa gegen den 1. FC Nürnberg am Mittwochabend erschüttern schwere Ausschreitungen die Rostocker Innenstadt!

    Für die Polizei überraschend früh – gegen 11 Uhr vormittags – mit Bussen angereiste Nürnberg-Fans hatten sich in der Doberaner Straße mit Holzlatten und Eisenstangen bewaffnet und sich auf den Weg zur Zentrale der Rostocker Ultras in der Carl-Hopp-Straße gemacht.

    Die Polizei teilte mit, dass sie sogar einen Warnschuss abgeben musste!
    44

  2. #22
    Co-Trainer Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6,675
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die laufenden Exzesse könnten dazu führen, daß unser "Fall" unangemessen deftig sanktioniert wird, weil das "Klima" sich verschärft hat und die verbandlich Handelnden sich an die innere "Front" gerufen fühlen könnten, sprich mit "gutem" Beispiel unterstreichen wollen, was sie für eine harte Klinge schlagen, das ist sehr wenig opportun für 1911, das könnte beim "Strafmaß" ne Rolle spielen, sehr entbehrlich sowas.

    Nebenbei: die langjährige Erfahrung zeigt, daß unser Nachtwächterstaat zwar Knöllchen beitreibt bis hoch zum Oberverwaltungsgericht, mit solchen Erscheinungen aber offenbar gut leben kann bzw. will. Die Schwelle ist wohl der stadionnahe Todesfall, aber alles, was unter dieser Schwelle bleibt, wird, wie üblich geworden, mal mehr, mal weniger, zielführend wegverwaltet, darin sind wir in der Tat nach wie vor Weltmeister.
    Mein Gott (Ver)Walter!
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

  3. #23

    Standard

    Auch hier muss klar differenziert werden.
    Was haben die Vereine Nürnberg und Rostock mit Ausschreitungen zu tun, - nix!
    Was hatte der G 7 Gipfel in Hamburg mit G 7 zu tun, - nix!
    Was soll das eigentlich, im Zusammenhang mit den Rostocker Ausschreitungen von "Fans" zu sprechen.

    Es handelt sich hierbei um Gewaltausübende Gruppierungen, die entsprechend strafrechtlich behandelt werden müssen.
    Mit den Vereinen, dem Fußball verbinden diese Leute doch nix, deshalb gerate ich in Rage, wenn hier oder in den Medien die irreführende Bezeichnung "Fan" verwendet wird.
    Von solchen Leuten werden die Vereine bestenfalls als nützliche Idioten für das Ausleben ihrer Neigungen betrachtet.
    Rudelhaft Aufmerksamkeit erwecken, nur darum geht es.
    Als Bühne werden geeignete Großververanstltungen ausgewählt, Fußballspiele eigenen sich meistens recht gut für sowas.
    Das ist auch schon alles, daraus aber Fanverhalten abzuleiten oder Interesse am Sport ist einfach am Thema vorbei.
    Geändert von Balleroberer (01.11.18 um 12:50 Uhr)
    Ich wollte den Ball treffen aber der Ball war nicht da.

Stichworte