Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Thema: U19 Spielzeit 2018/2019

  1. #11

    Standard

    U19 mit Top-Spiel zum Ligaauftakt

    Regionalliga Südwest 1. Spieltag: TuS Koblenz U19 – SV Elversberg

    Die U19 startet am kommenden Wochenende in den Ligabetrieb. Zum Auftakt der A-Junioren-Regionalliga-Saison steht für die Schängel direkt ein Top-Spiel auf dem Programm, man empfängt den letztjährigen Meister SV Elversberg.

    Nach dem Ende der Vorbereitungsphase mit einer Bilanz von 3 Siegen und einem Remis aus 6 Spielen bei 23-12 Toren sowie dem Gewinn des HS-Cups in Strohn darf man gespannt sein wie sich die neue Mannschaft nun erstmals unter richtigen Wettkampfbedingungen präsentieren wird. Die Schängel, die die letzte Saison auf Platz 4 in der Regionalliga beendet haben, wollen in dieser Saison wieder ein Stück nach vorne und eine tragende Rolle im Kampf um den Titel spielen.

    Die Gäste aus Elversberg wurden im letzten Jahr souverän Meister in der Regionalliga Südwest und verpassten in der Relegation nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga. Auch in den beiden Jahren zuvor landete man jeweils auf dem zweiten Tabellenplatz. Entsprechend gelten die Saarländer auch dieses Jahr wieder als einer der Titelfavoriten. In der Vorbereitung verlor man lediglich eines von 9 Partien bei einer Tordifferenz von 22-11.

    Das erste Top-Spiel der neuen Saison findet am kommenden Sonntag, den 12.08.2018, um 13:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz, Jupp-Gauchel-Str. in 56075 Koblenz Oberwerth statt.

  2. #12

    Standard

    U19 mit misslungenem Ligaauftakt

    A-Junioren Regionalliga Südwest 1.Spieltag: TuS Koblenz – SV Elversberg: 0 - 7

    Die U19 hat einen richtigen Fehlstart in die Regionalligasaison hingelegt. Im Topspiel des ersten Spieltages unterlag man dem letztjährigen Meister Elversberg auf eigenem Platz klar und deutlich mit 0-7.
    Dabei sah es zu Beginn eigentlich recht gut aus für die Schängel. Man begann stark und hatte mehr vom Spiel, kam jedoch nur selten durch die gut gestaffelte Defensive der Gäste. Diese hatten nach einer Viertelstunde ihre erste Chance des Spiels, als man nach einem Konter den Pfosten traf. Dennoch blieben die Hausherren weiter am Drücker und drängten auf die Führung. Nachdem man jedoch seine Chancen nicht nutzen konnte drehten zwei Standardsituationen das Spiel und brachten die Saarländer auf die Siegerstraße. Innerhalb von zwei Minuten gingen die Gäste jeweils per Kopf, einmal nach Ecke und einmal nach Freistoß, überraschend mit 2-0 in Führung, was dann auch gleichzeitig den Pausenstand darstellen sollte.
    Nach dem Seitenwechsel ging die TuS nun weiter in die Offensive und wollte den Anschlusstreffer erzielen. Dies wäre auch fast gelungen, jedoch landeten zwei gute Kopfballchancen in den Armen des gegnerischen Torwarts. Stattdessen erhöhten die Gäste kurz darauf nach einem Freistoß erneut per Kopf auf 3-0 und legten nur 3 Minuten später zum 4-0 nach. Unverständlicherweise brachen bei den Schängeln nun alle Wiederstände und man ließ den Gegner fast nach Belieben gewähren. Dies wusste der letztjährige Meister natürlich zu nutzen nehmen und setzte weiter nach, so dass es am Ende eine richtige Heimpleite für die Schängel wurde, die dadurch nun auch erstmal das Tabellenschlusslicht nach dem ersten Spieltag bilden.
    Kommende Woche geht es direkt zum nächsten Kracherspiel, dann reist das Team zum letztjährigen Vizemeister nach Saarbrücken.

    Aufstellung:
    K. Karakostas – Dzev. Pepic (75. Siljkovic) , Gilles (31. Ekici) , Szymczak , Kovacevic (46. Zavattieri) – Brahaj – Richter , Waldminghaus ,C. Karakostas – Dzei. Pepic (62. Mitaras)

    Tore:
    0 – 1 26.
    0 – 2 29.
    0 – 3 56.
    0 – 4 59.
    0 – 5 74.
    0 – 6 81.
    0 – 7 83.

  3. #13

    Standard

    U19 reist ins Saarland

    Regionalliga Südwest 2. Spieltag: 1.FC Saarbrücken - TuS Koblenz

    Für die U19 geht es am Wochenende zum ersten Auswärtsspiel der Saison, welches gleich den nächsten hochkarätigen Gegner bereithält. Dann reist das Team zum letztjährigen Vizemeister nach Saarbrücken.

    Nach der unglücklichen Heimpremiere gegen Vorjahresmeister Elversberg stehen die Schängel derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle. Trotz der Niederlage waren vor allem in den ersten Minuten gute Ansätze zu erkennen, an die es im kommenden Spiel anzuknüpfen und auszubauen gilt.

    Die Gastgeber gewannen ihre Auftaktpartie bei Aufsteiger Eisbachtal mit 5-3 und sind damit auf dem dritten Platz der Tabelle in die Saison gestartet. Als letztjähriger Vizemeister stellen sie eine ähnlich schwere Herausforderung wie zuletzt Elversberg dar. In den letzten beiden Saisons gingen alle vier Partien gegen diesen Gegner verloren.

    Auch wenn es sicherlich keine leichte Aufgabe wird gilt es nun nach Möglichkeit die Bilanz der letzten Zeit gegen diesen Gegner wieder aufzubessern und etwas Zählbares heim ins Schängelland zu holen.

    Die Partie wird am kommenden Sonntag, den 19.08.2018, um 13:00Uhr auf dem Rasenplatz FC Sportfeld Stadion, Camphauser Str. in 66133 Saarbrücken ausgetragen.

  4. #14

    Standard

    1:1 in Saarbrücken. Das ist ein Top-Ergebnis nach der Klatsche am ersten Spieltag.
    Eisbachtal unterliegt in Speyer knapp ... mit 1:11.
    Video vom Spendenlauf nach Karbach - Erfahrt dort oder hier die genaue Spendensumme. DANKE! - Alles für die TuS Koblenz!

  5. #15

    Standard

    Super, gute Antwort nach letzter Woche.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  6. #16

    Standard

    U19 erbeutet Punkt in Saarbrücken

    A-Junioren Regionalliga Südwest 2.Spieltag: 1.FC Saarbrücken - TuS Koblenz: 1 - 1

    Die U19 hat den „Saarbrücken-Bann“ gebrochen und den ersten Punkt seit zwei Jahren heim ins Schängelland gebracht. Am 2. Spieltag der Regionalliga Südwest trennte man sich verdient mit 1-1 beim letztjährigen Vizemeister.
    Die Schängel zeigten die erhoffte positive Reaktion auf die Heimniederlage beim Ligaauftakt und gingen entsprechend kämpferisch in die Partie. Die Gastgeber waren sichtlich überrascht ob der Stärke der TuS und versuchten dagegenzuhalten. So entwickelte sich bei hochsommerlichem Wetter eine intensive und kampfbetonte Partie, in der sich beide Seiten nichts schenkten. Saarbrücken hatte nach 20 Minuten die erste gute Chance des Spiels. Der Gegner setzte sich über links durch und lief frei aufs TuS-Gehäuse zu, Schängel-Keeper Kostas Karakostas war aber zu Stelle und vereitelte die erste Großchance des Spiels. Zehn Minuten später kamen dann auch die Gäste zu ihrer ersten guten Möglichkeit. Eine Flanke von Leon Waldminghaus köpfte Meris Siljkovic Richtung langes Eck, der Saarbrücker Schlussmann konnte den Ball aber gerade noch abklatschen und die Abwehr klären. Ab Minute 38 mussten die Gastgeber die Partie zu Zehnt weiterspielen, nachdem einer ihrer Verteidiger die Gelb-Rote Karte erhielt.
    Kurz nach dem Seitenwechsel brachte dann ein Zusammenspiel der Pepic-Brüder die TuS in Führung. Nach einer Flanke von Dzevad Pepic brachte sein Bruder Dzeilan den Ball aus kurzer Distanz im Netz unter. In der Folgezeit hatte man weitere gute Möglichkeiten, verpasste es aber für eine frühe Entscheidung so sorgen. Somit ging es am Ende in eine nochmal rasante Schlussphase, die in der 80. Minute durch einen vermeintlichen Elfmeter gestartet wurde, der den Hausherren nach einem Zweikampf im Strafraum zugesprochen wurde. Diesen hielt TuS-Torwart Kostas Karakostas zwar glänzend und bewahrte zunächst die Führung. Saarbrücken witterte nun jedoch nochmal seine Chance und warf in den letzten Minuten alles vorne. Nach einem Freistoß von der linken Seite gelang ihnen dann tatsächlich noch der Ausgleichstreffer fünf Minuten vor dem Abpfiff.
    Eine aufgrund der guten kämpferischen Leistungen beider Teams am Ende verdiente Punkteteilung. Für die Schängel war es die erhoffte positive Reaktion auf die Heimniederlage beim Auftaktspiel und der erste Punkt der neuen Saison, dem mit der heutigen Leistung noch einige weitere folgen dürften.

    Aufstellung:
    K. Karakostas – Dzev. Pepic , Ekici , Szymczak , Zavattieri – Siljkovic (86. Kovacevic) , Brahaj , Wingender (73. Richter / 90. Sidi Adda) , Waldminghaus – Dzei. Pepic (63. C. Karakostas) , Velten

    Tore:
    0 – 1 50. Dzeilan Pepic (V: Dzevad Pepic)
    1 – 1 85.

    Gelbe Karten:
    30. Andi Brahaj
    62. Dzeilan Pepic
    70. Christos Karakostas
    80. Davide Zavattieri
    83. Meris Siljkovic

  7. #17

    Standard

    U19 empfängt Speyer

    Regionalliga Südwest 3. Spieltag: TuS Koblenz – FC Speyer 09

    Für die U19 steht die nächste schwere Aufgabe bevor. Am dritten Spieltag der Regionalliga Südwest empfängt man den derzeitigen Tabellenzweiten FC Speyer 09 auf heimischem Geläuf.

    Nach der missglückten Heimpremiere erkämpften sich die Schängel in Saarbrücken nach guter Leistung den ersten Punkt der Saison und belegen damit Platz 11 in der Tabelle. An diese Leistung soll angeknüpft und nun auch zu Hause die ersten Punkte der Saison eingefahren werden.

    Die Gäste aus Speyer werden sich dabei wohl erneut als ein unangenehmer Gegner erweisen. Schließlich ist man mit derzeit 15 Toren aus den ersten beiden Partien die derzeit angriffslustigste Mannschaft der Liga. Nach einem torreichen Remis in Worms schickte man am letzten Spieltag die Spfr Eisbachtal mit einem 11-1 nach Hause und ist somit noch ungeschlagen. Mit Brajan Polarczyk (6) und Hori Ryunosuke (4) stellt man dadurch auch zugleich das gefährlichste Duo in der Torjägerliste.

    In den bisherigen vier Duellen gegeneinander gab es zwei Siege für die TuS, einen Sieg für Speyer sowie ein Remis.

    Die Partie wird am kommenden Sonntag, den 26.08.2018, um 17:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasen, Jupp-Gauchel-Str. in 56075 Koblenz Oberwerth ausgetragen.

  8. #18

    Standard

    U19 mit Remis dank starkem Schlussspurt

    A-Junioren Regionalliga Südwest 3.Spieltag: TuS Koblenz – FC Speyer 09: 2 - 2

    Nach dem Punkterfolg in Saarbrücken hat die U19 nun auch auf heimischem Platz ihren ersten Punkt eingefahren. Am 3. Spieltag der Regionalliga Südwest trennte man sich vom FC Speyer in letzter Sekunde mit einem 2-2 Remis.
    Die Schängel begannen energisch und gingen bereits in der ersten Minute des Spiels in Führung. Nachdem Dzeilan Pepic nur 30 Sekunden nach Anpfiff im Strafraum zu Fall gebracht wurde verwandelte er den fälligen Foulelfmeter selbst zum 1-0. Nur eine Minute später lief er nach einem langen Ball von Meris Siljkovic alleine auf den gegnerischen Torwart zu, scheiterte aber diesmal an dessen Reflexen. Die Gäste ihrerseits machten nach einer guten Viertelstunde aus ihrer ersten Chance den Ausgleich. Nach schnellen Spiel durch die Mitte war Schängelkeeper Kostas Karakostas gegen den allein vor ihm auftauchenden Stürmer machtlos. Nur kurz darauf konnte er jedoch nach einem Ballverlust im eigenen Strafraum glänzend parieren und einen Doppelschlag der Gäste verhindern. Mitte der ersten Hälfte hatte Dzeilan Pepic die große Chance auf die erneute Führung, musste sich aber wiederum dem Speyerer Schlussmann geschlagen geben der den Ball noch zur Ecke lenken konnte. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und waren bissiger in den Zweikämpfen, was den Schängeln einige Probleme bereitete. Somit konnten die Gäste kurz vor der Pause sogar in Führung gehen, ehe es in die Kabinen ging.
    Die Schängel waren von diesem Rückstand zunächst geschockt und brauchten nach dem Seitenwechsel erstmal einige Zeit um sich wieder zu finden. Ein Freistoss von Marc Richter, den der Gästetorwart gerade noch ans Lattenkreuz ablenken konnte war dann aber der Startschuss für eine fulminante Schlussoffensive der Hausherren. Man warf nun alles nach vorne um die zweite Heimniederlage in Folge zu verhindern. Zwar lief man dadurch auch Gefahr in Konter zu laufen, so dass Tim Gilles noch einmal auf der Linie retten musste, die Schlussviertelstunde gehörte ansonsten jedoch eindeutig den Schängeln. Die Gäste kassierten kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine Gelb-Rote Karte, so dass sie die fünfminütige Nachspielzeit nur noch zu Zehnt beenden konnten. Bei einer Ecke als letztem Angriff der Partie spitzelte dann Dzevad Pepic den Ball im Strafraum zum eingewechselten Alek Selmani der völlig frei am Fünfer die Kugel zum 2-2 Endstand in die Maschen drosch. Nach dem Ende der Partie gab es für Speyer dann sogar noch eine rote Karte, nachdem einer der Spieler wohl etwas zu heftig protestierte.
    Damit bleiben die Schängel auch in zweiten Spiel in Folge ungeschlagen und belegen weiter Platz elf der Tabelle. Kommende Woche geht es nun zu Tabellenschlusslicht Eisbachtal, die bisher alle drei Partien deutlich verloren und dabei schon 25 Gegentreffer kassiert haben.

    Aufstellung:
    K. Karakostas – Dzev. Pepic , Gilles (85. Günes) , Ekici , Zavattieri – Siljkovic (43. Selmani) , Wingender (46. Fischer) , Brahaj , Velten – Dzei. Pepic , C. Karakostas (68. Richter)

    Tore:
    1 – 0 01. Dzeilan Pepic (Foulelfmeter V: Dzeilan Pepic)
    1 – 1 12.
    1 – 2 43.
    2 – 2 95. Alek Selmani (V: Dzevad Pepic)

    Gelbe Karten:
    03. Meris Siljkovic
    44. Andi Brahaj
    55. Dzevad Pepic
    62. Dzeilan Pepic
    87. Ozan Ekici

    Tabelle Regionalliga 03. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 03.Spieltag.png

  9. #19

    Standard

    U19 reist zum Tabellenschlusslicht

    Regionalliga Südwest 4. Spieltag: Spfr Eisbachtal - TuS Koblenz

    Nach dem schweren Auftaktprogramm steht für die Schängel am kommenden Wochenende ein vermeintlich leichterer Gegner auf dem Programm. Am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest geht es für die Schängel zum Tabellenletzten Spfr Eisbachtal.

    Die TuS steht nach zuletzt zwei Remis in Folge derzeit auf dem elften Tabellenplatz. Zwar steht man nach dem dritten Spieltag noch ohne Sieg da, jedoch hatte man das wohl schwierigste Auftaktprogramm aller Teams. Trotzdem zeigte die Leistungskurve der Mannschaft zuletzt klar nach oben und lässt nun auf den ersten Sieg der Saison hoffen.

    Die Gastgeber aus dem Westerwald sind am schlechtesten in die Saison gestartet und stehen noch ohne Punkte am Tabellenende. Während man sich im ersten Spiel zu Hause noch achtbar mit 3-5 von Saarbrücken getrennt hatte gab es zuletzt zwei deutliche Niederlagen in Speyer und in Worms. Dabei kassierte man bereits 23 Gegentore, traf aber auch schon fünfmal selbst.

    Vom Papier her geht die TuS als Favorit in diese Partie, dennoch darf man den Gegner keinesfalls unterschätzen. Die Westerwälder, die mit Taha Erol und Tom Brand auch zwei ehemalige Schängel in ihren Reihen wissen, haben sich in den letzten Jahren immer wieder als schwieriger Gegner erwiesen und können sogar eine positive Bilanz gegen die Gäste aufweisen. Der letzte Sieg der TuS datiert aus der Saison 2014/2015 als man beide Spiele gewinnen konnte. Seitdem gab es drei Siege für Eisbachtal und ein Remis.

    Das Spiel findet am kommenden Sonntag, den 02.09.2018, um 13:00Uhr auf dem Kunstrasenplatz, Eppenroder Straße in 56412 Nentershausen statt.

  10. #20

    Standard

    U19 mit drittem Remis in Folge

    A-Junioren Regionalliga Südwest 4.Spieltag: Spfr Eisbachtal - TuS Koblenz: 1 - 1

    Die U19 muss sich weiter auf den ersten Sieg der neuen Saison gedulden. Am 4. Spieltag kamen die Schängel nicht über ein 1-1 bei Tabellenschlusslicht Eisbachtal hinaus und spielte damit zum dritten Mal in Folge Remis.
    In einer sehr schwachen ersten Halbzeit ohne große Torchancen auf beiden Seiten kamen die Schängel nicht ins Spiel rein. Man verstand es nicht seine spielerische Überlegenheit auszunutzen und ließ sich von den bissigen Gastgebern immer wieder in Zweikämpfe verwickeln. Nach einer guten Viertelstunde nutzte ausgerechnet Ex-Schängel Taha Erol einen kapitalen Abwehrfehler der TuS aus und brachte die Hausherren in Führung. Dies sollte zugleich auch die einzige gute Strafraumszene der ersten 45 Minuten bleiben.
    Nach dem Seitenwechsel fassten sich die Gäste endlich ein Herz und wurden im Laufe der Partie nun stärker. Dies spiegelte sich dann auch mit zunehmenden Tormöglichkeiten wieder. Nachdem Dzeilan Pepic zunächst einige gute Chancen nicht nutzen konnte brachte er die TuS 12 Minuten vor dem Ende dann auch ergebnismäßig wieder ins Spiel zurück. Nach einer Ecke von Andi Brahaj köpfte er die Kugel zum 1-1 Ausgleich ins Netz. Die Schlussminuten gehörten dann endgültig wieder den Schängeln, die sich nun quasi im Minutentakt weitere Chancen zur Führung erarbeiteten. Jedoch blieb ein weiterer Torerfolg aus, so dass man sich am Ende erneut mit einem Remis begnügen musste.

    Aufstellung:
    K. Karakostas – Dzev. Pepic , Szymczak , Ekici (63. Gilles) , Zavattieri – Richter (72. Selmani) , Wingender , Brahaj , Waldminghaus (84. Kovacevic) – Dzei. Pepic , Velten

    Tore:
    1 – 0 16.
    1 – 1 78. Dzeilan Pepic (V: Andi Brahaj)

    Tabelle Regionalliga 04. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 04.Spieltag.png
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken