Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 72 von 72

Thema: U19 Spielzeit 2018/2019

  1. #71

    Standard

    U19 startet in die Rückrunde

    Regionalliga Südwest 16. Spieltag: TuS Koblenz – Spfr Eisbachtal

    Für die U19 beginnt am kommenden Wochenende das Pflichtspieljahr 2019. Zum Auftakt empfängt das Team am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest die Spfr Eisbachtal.

    Mit 22 Punkten aus der Hinrunde starten die Schängel als Tabellensiebter in das Jahr 2019, dabei trennen sie lediglich drei Punkte bis zum dritten Platz. Die Vorbereitungsphase verlief mit drei Siegen in vier Testspielen überwiegend positiv, einzig eine Grippewelle macht dem Kader derzeit schwer zu schaffen.

    Die Gäste aus dem Westerwald haben die Winterpause als Tabellenschlusslicht verbracht, jedoch trennen sie ebenfalls nur drei Punkte zum rettenden Ufer. Besonders die Defensive ist die größte Schwachstelle der Gäste, so kassierte man in den ersten 15 Spielen bereits 66 Gegentreffer und hat somit die schwächste Abwehr der Liga. In den Testspielen der Winterpause holte man drei Siege, ein Remis und eine Niederlage. In der Fremde konnte man in der bisherigen Saison erst einmal als Sieger vom Platz gehen und kassierte schon sieben Niederlagen.

    Von der Tabellenkonstellation her geht die TuS als Favorit in diese Partie. Dennoch ist Vorsicht geboten, denn die Eisbachtaler erwiesen sich in den letzten Jahren immer wieder als unangenehmer Gegner und blieben in den letzten 5 Duellen sogar unbesiegt. Der letzte Sieg der Schängel in diesem Derby datiert aus der Saison 2014/2015.

    Das erste Pflichtheimspiel des Jahres 2019 findet am kommenden Sonntag, den 10.03.2019, um 13:00Uhr auf dem heimischen Kunstrasen Oberwerth, Jupp-Gauchel-Str in 56075 Koblenz statt.

  2. #72

    Standard

    U19 startet mit einem Heimsieg in die Rückrunde

    A-Junioren Regionalliga Südwest 16.Spieltag: TuS Koblenz – Spfr Eisbachtal: 3 - 2

    Die U19 konnte ihren Rückrundenauftakt für das Jahr 2019 erfolgreich gestalten. Am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest siegte das Team gegen die Spfr Eisbachtal zuhause mit 3-2. Es war allerdings das erwartet schwere Stück Arbeit für die Schängel, bei dem sich die Westerwälder wie schon in den letzten Jahren als harter Gegner erwiesen.
    Zwar waren die Schängel den Gästen spielerisch überlegen, gingen aber teilweise sehr fahrlässig mit den sich bietenden Torchancen um. Zudem waren vor allem in der letzten Halbzeit die Gäste bissiger in den Zweikämpfen und erzwangen somit ebenfalls einige gute Torgelegenheiten. Bereits nach 2 Minuten gab es die erste Großchance der Partie. Nach Flanke von Dzevad Pepic köpfte Marc Richter den Ball aus drei Metern über den Kasten, fast im Gegenzug wurde ein Schuss der Eisbachtaler aus kurzer Distanz noch an die Latte gelenkt. Nur kurz darauf parierte Jonas Landen im Schängeltor zum ersten Mal stark, als sich die Eisbachtaler über links durchsetzten und vor dem Kasten auftauchten. In der neunten Minute dann allerdings die Führung für die Hausherren, als nach erneuter Flanke von Dzevad Pepic diesmal Tobias Jost die Kugel aus kurzer Distanz einschieben konnte. Die Freude währte jedoch nur wenige Minuten bis Ex-Schängel Tom Brand nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld den Ausgleich markierte. Nach einer guten halben Stunde hätten die Schängel eigentlich zweimal in Führung gehen müssen. Zunächst köpfte Tobias Jost eine Flanke an die Latte, ehe Marc Richter mit einem herrlichen Heber über die gesamte Eisbachtaler Defensive Lars Velten auf die Reise schickte, der jedoch völlig frei am gegnerischen Schlussmann scheiterte. Stattdessen war es im Gegenzug erneut Tom Brand, der nach einer Hereingabe von links für die Gästeführung sorgte. Diese konnten die Schängel dann aber noch vor der Pause wiederum in Person von Tobias Jost zum 2-2 Halbzeitstand egalisieren.
    Nach dem Wechsel war die TuS nun auch präsenter in den Zweikämpfen, ließen aber weiterhin die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Somit blieb es weiterhin eine sehr offene Partie, in der beide Seiten zu ihren Chancen kamen. Wie schon in Hälfte eins hatten die Schängel direkt zu Beginn die erste große Chance als Caner Günes den Ball von rechts in den Strafraum brachte, Lars Velten jedoch erwischte die Kugel nicht richtig und konnte ihn nicht über die Linie drücken. Nur wenig später scheiterte Dzeilan Pepic aus spitzem Winkel an einem Abwehrspieler. Nach gut einer Stunde tauchten die Gäste nach einem Konter plötzlich vor dem Koblenzer Gehäuse auf, schossen aber am langen Pfosten vorbei. Mitte der Halbzeit wurde erneut ein Schuss vom freistehenden Dzeilan Pepic zentral vor dem Kasten in letzter Sekunde geblockt. Eine viertel Stunde vor dem Ende der Partie hielt TuS-Kepper Jonas Landen die Schängel im Spiel als er zweimal hintereinander stark parieren konnte. Beide Seiten gaben sich nicht mit einem Punkt zufrieden und drängten bis zum Schluss auf den Sieg. Vier Minuten vor dem Ende erlöste dann der eingewechselte Christos Karakostas mit seinem ersten Saisontreffer die TuS, als er eine Ecke von Caner Günes am langen Pfosten in die Maschen köpfte und damit den Siegtreffer der Partie erzielte.
    Damit klettern die Schängel in der Tabelle einen Platz nach oben und sind nun Sechster. Zudem konnte der Abstand auf die vorderen Ränge weiter verkürzt werden, da das Führungstrio der Liga allesamt nicht gewinnen konnte. Kommende Woche Sonntag steht gleich das nächste Heimspiel gegen die Wormatia aus Worms an, deren Partie heute ausgefallen ist.

    Aufstellung:
    Landen – Dzev. Pepic , Brahaj , Gilles , Zavattieri – Wingender , Szymczak (38. Wilsmann) – Richter (43. Günes) , Velten (90. Siljkovic) , Jost – Dzei. Pepic (76. C. Karakostas)

    Tore:
    1 – 0 09. Tobias Jost (V: Dzevad Pepic)
    1 – 1 18. Tom Brand
    1 – 2 36. Tom Brand
    2 – 2 44. Tobias Jost
    3 – 2 86. Christos Karakostas (V: Caner Günes)

    Gelbe Karten:
    12. Lukas Szymczak
    71. Niklas Wilmsmann

    Tabelle Regionalliga 16. Spieltag.png

    Saisonstatistiken 16.Spieltag.png