Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9171819
Ergebnis 181 bis 186 von 186

Thema: Rheinlandpokal 2019/2020

  1. #181

    Standard

    Zitat Zitat von fohlenelf Beitrag anzeigen
    So ein großer Unterschied ist es nicht gegen ein Spitzenteam der Rheinlandliga.Die eine Klasse macht im Pokal nicht viel aus. Und wenn der Gegner dann noch 20% drauflegt ist es nicht einfach, vor allen Dingen wenn sie dann die 20% härter spielen. Und da ist für mich auch mal ein Schiri gefragt. Wenn ich als Spieler 3 mal auf die Knochen bekomme, und es wird nicht geahndet, dann überlege ich es mir beim 4. mal ,ob ich wieder versuche den Gegner auszuspielen.
    Aber am Schiri hat es nicht alleine gelegen.
    Das bezieht sich ja nur auf das Spiel gg Mülheim. Die TuS hat ja aber generell Probleme, gegen unterklassige Mannschaften das Spiel zu gestalten und den Gegner auch mal spielerisch zu dominieren und klare Siege herauszuspielen. Gegen Rübenach war es auch nur ein 2-1 und auch gegen Mendig müsste man in die Verlängerung, auch wenn man diese dann klar gewann. Aber auch in den Jahreb davor hat die TuS sich gefühlt häufig gegen kleine Gegner sehr schwer getan.

  2. #182

    Standard

    Für die "Kleinen" ist es das Spiel des Jahres.
    Für die TuS halt ein Pokalspiel.
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  3. #183

    Standard

    Man muss schon schmunzeln, was hier so alles vom Stapel gelassen wird, nehme hier den „Wäller“ ausdrücklich raus, aber das war schon vor 15 Jahren so J.

    Dann ziehen wir mal die TuS Brille aus und betrachten dieses Spiel objektiv.

    1. Der Pokal ist für die TuS sicher wichtiger, als für die meisten Gegner. Denn kaum ein Verein steht finanziell so mit dem Rücken an der Wand.

    2. Ja, die SG hat robust angefangen und beim ersten Foul der SG hätte man bereits ein Zeichen setzen können. Der Schiri hatte aber seine Linie, dagegen ist erstmal nichts zu sagen, weil er auf beiden Seiten viel hat laufen lassen. Wobei auch einiges an Schauspielkunst gezeigt wurde, die einem Neymar in kaum etwas nachsteht. Aber das gehört heutzutage zum Fußball wie der Ball selbst, leider.

    Die TuS hat über 120 Minuten, bzgl. Härte, ihrem Gegner in nichts nachgestanden. Im Gegenteil. Gerade Herr Rieder hat sich durch fiese Nickligkeiten hervorgetan, allerdings ausschließlich durch diese. Sowas hat nichts mit robuster Spielweise zu tun, sondern ist einfach nur hinterfotzig. Und vielleicht sollte Herr Abdullei beim Kopfball einfach mal hochspringen, als einen Buckel zu machen. Diese Aktionen hätte man jedes Mal Abpfeifen können.

    3. Wenn hier jemand von niederklassigen Teams spricht, dann würde mich mal interessieren, warum die höherklassige Mannschaft über 120 Minuten keinen einzigen gescheiten Spielzug auf die Reihe bekommt.

    4. Dieses Spiel hat einen nicht unverdienten Sieger gesehen und der Schiedsrichter hatte auf den Ausgang des Spiels keinen Einfluss. Wer 120 Minuten Zeit hat, um seine Überlegenheit zu zeigen und das nicht tut, muss sich fragen lassen, warum er seine konditionelle und spielerische Klasse nicht auf den Rasen bringt.

  4. #184
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    10,358
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Abgesehen davon, dass mich dieses "Herr Rieder" und "Herr Abdulei" gleich spitze Ohren bekommen lässt was den Verfasser des Textes angeht glaube ich nicht, dass man nach all den vielen Posts viel geraderücken muss; sowohl Selbstkritik als auch Anerkennung dem Gegner gegenüber waren ausreichend vertreten ! Und was das "Niederklassig" angeht ist es ja nun mal ein unumstößlicher Fakt, dass die TuS das höherklassige Team stellt; und das unabhängig davon wie toll oder grottig; je nach Sichtweise, sie gespielt hat.
    Ich wiederhole es nochmal; wenn man als höherklassig spielendes Team gegen ein unterklassigen Gegner nicht gewinnt hat man selbst etwas falsch und der Gegner einiges richtig gemacht; das ist nun mal so !

    Für mich ist das Thema Pokal damit aber auch erledigt und ich gönne es der SG weit zu kommen; das relativiert ja dann auch unsere Niederlage.

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  5. #185

    Standard

    Man kann trotzdem voll hinter der Meinung von bahnhofer stehen,
    weil er es auf den Punkt gebracht hat, ohne was schönzureden.
    Für den ersten Beitrag gut analysiert, nur meine Meinung.
    Meine Überzeugung, die Jungs werden es heute besser machen.

  6. #186

    Standard

    Zitat Zitat von bahnhofer Beitrag anzeigen
    Man muss schon schmunzeln, was hier so alles vom Stapel gelassen wird, nehme hier den „Wäller“ ausdrücklich raus, aber das war schon vor 15 Jahren so J.

    Dann ziehen wir mal die TuS Brille aus und betrachten dieses Spiel objektiv.

    1. Der Pokal ist für die TuS sicher wichtiger, als für die meisten Gegner. Denn kaum ein Verein steht finanziell so mit dem Rücken an der Wand.

    2. Ja, die SG hat robust angefangen und beim ersten Foul der SG hätte man bereits ein Zeichen setzen können. Der Schiri hatte aber seine Linie, dagegen ist erstmal nichts zu sagen, weil er auf beiden Seiten viel hat laufen lassen. Wobei auch einiges an Schauspielkunst gezeigt wurde, die einem Neymar in kaum etwas nachsteht. Aber das gehört heutzutage zum Fußball wie der Ball selbst, leider.

    Die TuS hat über 120 Minuten, bzgl. Härte, ihrem Gegner in nichts nachgestanden. Im Gegenteil. Gerade Herr Rieder hat sich durch fiese Nickligkeiten hervorgetan, allerdings ausschließlich durch diese. Sowas hat nichts mit robuster Spielweise zu tun, sondern ist einfach nur hinterfotzig. Und vielleicht sollte Herr Abdullei beim Kopfball einfach mal hochspringen, als einen Buckel zu machen. Diese Aktionen hätte man jedes Mal Abpfeifen können.

    3. Wenn hier jemand von niederklassigen Teams spricht, dann würde mich mal interessieren, warum die höherklassige Mannschaft über 120 Minuten keinen einzigen gescheiten Spielzug auf die Reihe bekommt.

    4. Dieses Spiel hat einen nicht unverdienten Sieger gesehen und der Schiedsrichter hatte auf den Ausgang des Spiels keinen Einfluss. Wer 120 Minuten Zeit hat, um seine Überlegenheit zu zeigen und das nicht tut, muss sich fragen lassen, warum er seine konditionelle und spielerische Klasse nicht auf den Rasen bringt.

    Gute, knappe, präzise Analyse.

    Damit haken wir das Thema Pokal für die nächsten 10 Monate ab und zeigen uns lernfähig, damit es nächste Saison eine erfolgreichere Pokalsaison wird.