Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: TuS-Fans gegen Rechts

  1. #21
    Team TKF Avatar von Ralph
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Bendorf/Rhein, Germany
    Beiträge
    10,363
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @Lukas: Das Tragen ganz bestimmter "Marken" kann schon ein deutlicher Hinweis auf die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Szene und sein und soll ja auch geradezu ein gewisses Gedankengut supporten; von daher reicht das für mich im Einzelfall zur Einordnung aus. Wenn ich es jetzt überdenke muss das ganze die Situation gewesen sein bei der Hannes zum Einlass gegangen ist, als es da unruhig wurde; ich erinnere mich. Wenn es denn so war, dass man bei Versuch der besagten Personen das Stadion zu betreten auf sie aufmerksam machte und sich "in den Weg stellte", um dann letztlich den Sicherheisdienst davon zu überzeugen das Hausrecht auszuüben, dann sehe ich das als unproblematisch. Es stimmt; Politik sollte im Sport nichts zu suchen haben, allerdings ist man auch immer und zur jeder Zeit dazu aufgerufen; dann eben auch im Stadion, sich gewissen Dingen entgegenzustellen und sich gerade zu machen !

    Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber! (Hermann Gerland),
    Wenn wir nicht 0:1 zurückliegen würden, könnten wir 1:0 führen ! (Kuno Klötzer)

  2. #22

    Standard

    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen

    TuS gegen Rechts !
    TuS auch gegen Links?


    Immer wieder schade, dass viele nicht zwischen rechts und rechtsextrem/-radikal unterscheiden können!
    Bei links und linksextrem/-radikal, geht es doch auch!

    Finde eh, man sollte Politik und Sport nicht vermischen!
    Halte es für selbstverständlich gegen Rassismus zu sein, aber auch allgemein gegen Intoleranz gegenüber Minderheiten, Frauenfeindlichkeit, usw.

  3. #23

    Standard

    Zitat Zitat von watissolos Beitrag anzeigen
    TuS auch gegen Links?


    Immer wieder schade, dass viele nicht zwischen rechts und rechtsextrem/-radikal unterscheiden können!
    Bei links und linksextrem/-radikal, geht es doch auch!

    Finde eh, man sollte Politik und Sport nicht vermischen!
    Von dem ganzen Whataboutism mal abgesehen, ich wiederhole mich dann halt nochmal: Dann sollen solche Personen ihre rechte Symbolklamotte gar nicht erst ins Stadion bringen!!!

    Aber es wäre vermutlich nur von den allerwenigsten was in der Situation dazu gesagt worden, die sich hier über die "Vermischung von Sport und Politik" aufregen.
    "ich trage deine farben, bereit alles zu ertragen für ein paar glückliche tage
    egal was alle sagen, ich fahr in den laden, tätowier mir deinen namen
    und du gehst niemals allein, mir ist kein weg zu weit, stundenlange autofahrten über die a2, aber
    ich bin dabei, an deiner seite ob es regnet oder schneit auch wenn alle gehen, ich bleibe
    ich wär auch gern gewinner statt ständig zu verlieren doch ich bin leider für immer, für immer nur fan von dir"
    (kraftklub - fan von dir)

  4. #24

    Standard

    Zitat Zitat von Fußballpumpe Beitrag anzeigen
    Von dem ganzen Whataboutism mal abgesehen, ich wiederhole mich dann halt nochmal: Dann sollen solche Personen ihre rechte Symbolklamotte gar nicht erst ins Stadion bringen!!!

    Aber es wäre vermutlich nur von den allerwenigsten was in der Situation dazu gesagt worden, die sich hier über die "Vermischung von Sport und Politik" aufregen.
    Auf den Fall bin ich gar nicht eingegangen...habe ich mir auch gar nicht genau durchgelesen, was Sache ist/war!
    Mir geht es nur um die Begrifflichkeit

  5. #25
    Spieler 1. Mannschaft Avatar von Kobi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Kowelenz
    Beiträge
    3,001

    Standard

    Zitat Zitat von watissolos Beitrag anzeigen
    TuS auch gegen Links?
    Hättest du sie reingelassen? Nimm dir doch mal die Zeit, dich zu informieren ...
    => Schängel ein Lewe lang <=

    ==> Forza TuS I + II !!! <==

  6. #26

    Standard

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Nochmal Andreas.
    Nur durch das tragen eines bestimmten Outfits ist es nicht legitimiert. Sonst müssen demnächst auch die Fanblöcke, wenn sich gemeinschaftlich komplett in schwarz gekleidet und in vielen Fällen anschließend auch noch vermummt wird, konsequent oder wie hieß es so schön, höflich aber bestimmt aus dem Stadion gebeten werden.
    Dann darf man da keine Unterschiede machen.

    Und die Frage welche Aussagen getätigt wurden, dass könnte den Sachverhalt ja aufklären und diese Aktion in ein positives Licht rücken, die steht ja noch im Raum. Eine Antwort darauf gab es bislang noch nicht.
    Gerade das Tragen gewisser Outfitts ist ein Symbol und eine politische Haltung, Thos Steinar, Constaple, schwarze Sonne, Bandshirts etc. Sich politisch zu positionieren ist heute wichtiger den jeh und Sport und Politik passen sehr gut zusammen. Es ist nicht alles Politik,a ber dadurch das diese beiden Personen sich äußerlich klar politisch positioniert haben, war es nur richtig von Szene Blau/Schwarz sich auch politisch zu positionieren.

  7. #27

    Standard

    Zitat Zitat von watissolos Beitrag anzeigen
    TuS auch gegen Links?


    Immer wieder schade, dass viele nicht zwischen rechts und rechtsextrem/-radikal unterscheiden können!
    Bei links und linksextrem/-radikal, geht es doch auch!

    Finde eh, man sollte Politik und Sport nicht vermischen!
    Halte es für selbstverständlich gegen Rassismus zu sein, aber auch allgemein gegen Intoleranz gegenüber Minderheiten, Frauenfeindlichkeit, usw.
    Auf deine Definition bin ich gespannt.

Stichworte