Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Wolfgang Bakesch kommissarischer Geschäftsstellenleiter

  1. #31

    Standard

    Leute! Herr B. ist lediglich von Herrn Theile zum temporären Vertreter von Stefan Blaufelder bestellt worden, d. h. sobald Stefan wieder gesund ist (hoffentlich bald) wird er den Posten wieder übernehmen. Und ob Herr B. in den Vorstand gewählt werden muss, entscheiden doch wir, d. h. die Mitglieder. Und normalerweise sollten vor der MV diejenigen feststehen und bekannt gegeben werden, die sich zur Wahl stellen. Und jetzt sollten wir uns wieder unserer TuS zuwenden, die uns in dieser Saison doch so viel Freude macht. Karbach steht an - Benni: Läufst Du wieder oder fährst Du dieses Mal?

  2. #32

    Standard

    Ich kenne WB schon seit den 60er Jahren, als wir Alten noch die "Ultras" waren, wenn auch nicht näher. Der Ultra-Block war noch auf der Gegengerade, so bei Block D.
    WB hat seitdem immer alles für die TuS getan, stand immer im Hintergrund zur Verfügung und machte die Arbeit, die anfiel und ihm zugetragen wurde. Dabei war es egal, unter welchem Vorsitzenden, Präsident oder Aufsichtsrat. Er war immer für die TuS da. Und er war keiner, der das Geld verbrannt hat oder gar in die eigene Tasche gesteckt hat. Im Gegenteil, unbezahlbar, was er über Jahrzehnte geleistet hat.
    Seine ruhige Art oder auch: seine eigene Art muss ja nicht bei jedem ankommen. Aber glaubt mir, was er gemacht hat war immer für die TuS, wenn er auch in den langen Jahren dem ein oder anderen aufś Füßchen getreten ist.

    Ich kenne viele, die damals nach der Wahlniederlage gegen Hannes endgültig den Hut genommen hätten. Aber WB lag die TuS viel zu sehr am Herzen, um das zu machen. Auch dies ist wieder typisch: Der Geschäftsstellenleiter ist erkrankt. Wer springt ein? WB

    Deshalb bin ich der Meinung: Lasst ihn seine Arbeit machen und unterstützt ihn. Wir können gar nicht genug Leute haben, die die TuS wieder nach vorne bringen.

  3. #33
    Globaler-Moderator Avatar von Tom Hardt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Irlich
    Beiträge
    2,363

    Standard

    So langsam regt mich die Vorverurteilung auf.

    1.) Wer macht dem Job aktuell (zumindest off.) Keiner, denn Stefan ist krank - kann also nicht. Hier wird Wolfgang Bakesch bereits vorher aktiv gewesen sein. Aber, und das ist entscheidend. Bisher war immer unser Insolvenzverwalter Ansprechpartner, wenn es um Sachen TuS ging - und sei es nur um ein Tempotaschentuch. Das ist, gottseidank, Geschichte. In acht Tagen ist die Insolvenz wohl auch formal Geschichte. Und dann muss jemand da sein der den Verein nach außen vertreten kann und muss. Er macht es kommissarisch bis zur Vorstandswahl in ca. drei Monaten. Wenn jemand ein Vereinsmitglied kennt was, innerhalb der kommenden acht Tage so kompetent ist das er die GS leiten kann - her damit. Ich habe keinen vor Augen. Schreien der Mann ist unbrauchbar, aber keine Alternative anbieten, ist mir zu plakativ.

    2.) Bakesch ist seit 37 Jahren für die TuS aktiv. Auch wenn man kein Freund von ihm ist - sollte man immer anerkennen. Er war u.a. der Macher von TuS-Aktuell. Das Stadionheft das 1984 ins Leben gerufen wurde. Wohlgemerkt komplett, d.h. inhaltlich Foto`s und Texte plus Anzeigen. Also er gehört weder ausschließlich zur Ära Heidger, Degen oder schlimmeren. Schon 1982 war Wolfgang Bakesch in die Arbeit der TuS-Geschäftsstelle mit eingebunden. Diese leitete er bereits damals gemeinsam mit Torsten Evers.

    Noch ein Nachtag zu @ Rainer.: DU hast WB als Arrogant den Mitgliedern gegenüber empfunden. Geb ich Dir recht. Das ist auch mein Eindruck aus früheren Jahren. Aber dieses Thema liegt wiederum 15 Jahre oder länger zurück. Gestehe jedem zu das er sein Verhalten auch ändern kann.

    Jetzt geht es erst einmal darum den Verein drei Monate am Laufen zu halten. Man stelle sich vor die TuS versäumt eine Frist und bekommt aus diesem Grund 20 Punkte abgezogen. Das Geschrei will ich hier hören.

    Ansonsten lest nochmal den Beitrag zuvor - besser kann man es eigentlich nicht umschreiben. Wenn wir mehr von dieser Sorte gehabt hätten. d.h. Fachkompetenz und Herzblut - dann wäre dem Club mit Sicherheit viel erspart geblieben.

  4. #34

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Hardt Beitrag anzeigen
    So langsam regt mich die Vorverurteilung auf.

    1.) Wer macht dem Job aktuell (zumindest off.) Keiner, denn Stefan ist krank - kann also nicht. Hier wird Wolfgang Bakesch bereits vorher aktiv gewesen sein. Aber, und das ist entscheidend. Bisher war immer unser Insolvenzverwalter Ansprechpartner, wenn es um Sachen TuS ging - und sei es nur um ein Tempotaschentuch. Das ist, gottseidank, Geschichte. In acht Tagen ist die Insolvenz wohl auch formal Geschichte. Und dann muss jemand da sein der den Verein nach außen vertreten kann und muss. Er macht es kommissarisch bis zur Vorstandswahl in ca. drei Monaten. Wenn jemand ein Vereinsmitglied kennt was, innerhalb der kommenden acht Tage so kompetent ist das er die GS leiten kann - her damit. Ich habe keinen vor Augen. Schreien der Mann ist unbrauchbar, aber keine Alternative anbieten, ist mir zu plakativ.

    2.) Bakesch ist seit 37 Jahren für die TuS aktiv. Auch wenn man kein Freund von ihm ist - sollte man immer anerkennen. Er war u.a. der Macher von TuS-Aktuell. Das Stadionheft das 1984 ins Leben gerufen wurde. Wohlgemerkt komplett, d.h. inhaltlich Foto`s und Texte plus Anzeigen. Also er gehört weder ausschließlich zur Ära Heidger, Degen oder schlimmeren. Schon 1982 war Wolfgang Bakesch in die Arbeit der TuS-Geschäftsstelle mit eingebunden. Diese leitete er bereits damals gemeinsam mit Torsten Evers.

    Noch ein Nachtag zu @ Rainer.: DU hast WB als Arrogant den Mitgliedern gegenüber empfunden. Geb ich Dir recht. Das ist auch mein Eindruck aus früheren Jahren. Aber dieses Thema liegt wiederum 15 Jahre oder länger zurück. Gestehe jedem zu das er sein Verhalten auch ändern kann.

    Jetzt geht es erst einmal darum den Verein drei Monate am Laufen zu halten. Man stelle sich vor die TuS versäumt eine Frist und bekommt aus diesem Grund 20 Punkte abgezogen. Das Geschrei will ich hier hören.

    Ansonsten lest nochmal den Beitrag zuvor - besser kann man es eigentlich nicht umschreiben. Wenn wir mehr von dieser Sorte gehabt hätten. d.h. Fachkompetenz und Herzblut - dann wäre dem Club mit Sicherheit viel erspart geblieben.
    Ich bin ganz bei Dir und UK.

  5. #35

    Standard

    @ Tom Hardt, @ UK
    Das debile Schreiben vom IK zur Person Wolfgang Bakesch ist einfach nur diffamierend und widerlich.
    „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
    Thomas Morus

  6. #36

    Standard

    Jetzt schmeckt der Kaffee auf der Geschäftsstelle doch gleich wieder besser, nicht wahr Nobbi?

  7. #37

    Standard

    Kenne W.B. auch noch aus Urzeiten mit großer Tröte als Fan.
    Auch damals eher unnahbar.
    Aber er ist 100% TuS.
    Gibt ihm die Chance,
    es kann nur besser werden.

Stichworte