Seite 54 von 98 ErsteErste ... 444525354555664 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 972

Thema: Vorstandswahlen im Rahmen der Mitgliederversammlung

  1. #531

    Standard

    Stefan Blaufelder
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  2. #532

    Standard

    Wieso macht der einfach so blau?

  3. #533

    Standard

    Gut, dass sich in den letzten Beiträgen eine "konstruktive Streitkultur" abzeichnet.
    Streit kann etwas Bedeutendes hervorbringen, da er alte Normen und Fakten in Frage stellt und nach der Möglichkeit von Alternativen Ausschau hält.
    Das sollte der Ansatz sein, aus dessen Findungsprozess der künftige Personenkreis gebildet wird, der die TuS für neue Ziele fit macht.

    Respekt haben diejenigen verdient, die sich in der zurückliegenden Zeit bisweilen ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit und den eigenen Geldbeutel, für die TuS einsetzten.
    Wenn das Engagement dabei derart groß wird um es vielen gerecht zu machen und gleichzeitig auch noch Bindeglied zwischen Vorstand und Anhängerschaft sein will, dann ist der Reibungsverlust schnell sehr hoch.
    Wer zudem noch eigene Fehler (wer von uns macht sie nicht) eingesteht, der zeigt menschliche Größe.
    Deshalb an dieser Stelle ein ausgesprochenes Danke an Hannes!
    Ich wollte den Ball treffen aber der Ball war nicht da.

  4. #534

    Standard

    ?
    Also ich lese einen Rückzug während einer ausgetragenen Streitkultur.
    Die "neue Tür" ist das Konstruktive im Streit.
    Hecker hat diese neue Tür in einem aussichtslosen Streit genommen.
    Geöffnet hat sich die Tür für einen neuen "Retter" der TuS.
    Als Dieser unsanft mit einem "schmutzigen" Papier wieder vor die Tür gesetzt wurde, gab es laute Stimmen - bis heute- die das nicht als richtig ansahen und entwickelten eine Abneigung gegen neue Türen, die sich eröffneten.


    Der Wunsch von Sasic ist ein Anderer - er möchte mit den Fans durch die gleiche Tür gehen.
    Aber alle Fans "passen" nicht durch diese Tür.
    Vielleicht zu viel "persönliches" drin. In Kölle sacht man " Klüngel" dazu.
    Da macht "Einer" die Page vom neuen Präsidenten in spe , der "Andere" hat die private Verbindung über die Taufe - nicht von der TuS.
    Die Taufe hat der "Eine" und der "Andere" bei der TuS schon hinter sich.
    Des Resultat von dieser Taufe und Wachstum bei der TuS ist, dass der "Andere" sagt, Dein Wachstum bei der TuS und Deine Aufgaben die Du dort wahrgenommen hast, reichen für die Leitung eines Karnevalvereins. Aber wenn Du möchtest, darfst Du neben meinem Idol arbeiten.
    Nun haben wir schon drei private Freunde. 3-er Konstellationen sind häufig schwierig und führen zu Konflikten.
    Zu versuchen zu lösen, kann man auf der Sachebene und die persönliche Ebene bei der Beurteilung und in einer Sreitkultur außen vor lassen.
    NmM beginnt die Sachebene nicht mit einer Vorstellung, welche privaten Beziehungen man hat, sondern mit dem, was man meint bisher für die TuS geleistet zu haben.
    Der "Andere" könnte statt sein offen machen von den privaten Kontakten, das offen machen seiner bisherigen Arbeit seit seiner Taufe bei der TuS machen.
    Dabei denke ich an vorangegangene Wahlen, wo der "Andere" gewirkt hat, was seine damaligen Ziele waren, was erreicht oder nicht erreicht hatte?
    So aus der "Vogelperspektive" betrachtet, könnte man zu dem Ergebnis kommen, der Streit hat was mit Übertragung und Gegenübertragung zu tun.


    Was "sachlich" nach dem TV-Übertragung für mich Fakt zu sein scheint.
    Schnellstmöglicher Aufstieg in die Regionalliga um ua um aus dem "Klinkenputzen" - als leider fehlinterpretiedem Streitkampf - einen besseren Weg über den Erfolg zur Sponsorengewinnung zu kommen.
    Das bedeutet, anscheinend, keinen Unterbau wie eine 2. Mannschaft oder U-Mannschaft.
    Nach wie vor, glaube ich nicht daran, dass ein Team Krey, seine Grundvoraussetzungen für ein anvisieren eines Aufstieg bekannt gibt, vielleicht wegen der Angst vor Stimmenverlust.
    Geändert von Philipp (05.12.19 um 14:04 Uhr)

  5. #535

    Standard



    @Hannes: Entschuldigung meinerseits angenommen!

  6. #536
    Spieler 1. Mannschaft Avatar von Kobi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Kowelenz
    Beiträge
    3,201

    Standard

    Mit offen ausgetragenen Diskussionen kann ich gut umgehen, zumal wenn sie ergebnisoffen geführt werden. Hannes und Oli haben wenigstens ein Gesicht. Andere haben keine Gesichter. Es gibt Gruppen, da sind als Profilbilder nur Portraits zugelassen. Sorry, wollte ich einfach mal loswerden.
    ===> Schängel ein Lewe lang <===

    => Alle gemeinsam für unsere TuS <=

  7. #537

    Standard

    Kobi, Du hast aber auch ein etwas komisches Gesicht.
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  8. #538
    Spieler 1. Mannschaft Avatar von Kobi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Kowelenz
    Beiträge
    3,201

    Standard

    Naja Karl, also wenn ich mir dein Profilbild so angucke ...
    ===> Schängel ein Lewe lang <===

    => Alle gemeinsam für unsere TuS <=

  9. #539

    Standard

    Zitat Zitat von Kobi Beitrag anzeigen
    Mit offen ausgetragenen Diskussionen kann ich gut umgehen, zumal wenn sie ergebnisoffen geführt werden. Hannes und Oli haben wenigstens ein Gesicht. Andere haben keine Gesichter. Es gibt Gruppen, da sind als Profilbilder nur Portraits zugelassen. Sorry, wollte ich einfach mal loswerden.
    Ab wann hat man denn für dich ein Gesicht?
    Für mich sind auch Personen wie Oli und Hannes "Unbekannte".
    Geht es um Anschuldigungen und der Verbreitung von Unwahrheiten bin ich ganz bei dir.
    Solches sollte man sich aus der Anonymität heraus nicht erlauben.
    Alles andere bis dahin sollte, gerade in einer Zeit in der alles dem scheinbaren Datenschutz untergeordnet wird, jedem seine eigene Entscheidung sein.

  10. #540

    Standard

    Hier hast du Recht, Hannes:

    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen
    Am 11.12.2019 werden die Mitglieder der TuS Koblenz das neue Präsidium der TuS Koblenz 1911 wählen.
    Dabei geht es aber nicht darum ein Team, sondern einzelne Personen zu wählen. Das Präsidium könnte folglich völlig anders aussehen, als es sich Christian, Milan oder unsereins vorstellen. Es sei denn, die einzelnen gewählten Bewerber lehnen die Mitarbeit im jeweils anderem "Team" ab. In diesem Fall sollte ein jeder daran denken, dass es um die TuS geht, nicht um seine persönlichen Empfindlichkeiten.

Stichworte