Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Die Satzung der TuS Koblenz 1911

  1. #21
    Globaler-Moderator Avatar von Tom Hardt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Irlich
    Beiträge
    2,408

    Standard

    Zitat Zitat von peter Beitrag anzeigen
    da es doch immer so schwer ist ehrenamtliche Helfer für den Bandenaufbau zu finden sollten die ehrenamtlich engagierten Personen ab einem gewissen Grad des Einsatzes mitgliedsbeitragsbefreit werden. Das könnte für den ein oder anderen doch motivieren mitzuhelfen.
    Woran willst Du das festmachen? Am Zeitfenster wo die jeweile Person für den verein arbeitet. Ein Vorstandsmitglied kann seine Arbeit schwer an einem Zeitfenster festmachen? Oder noch besseres Beispiel meine Frau - die ja die Pressebetreuung bzw. die von Teilen der Stadionhelfer macht.

    Wo fängt das Zeitfenster der Betrachtung an.

    Beim Einkauf ? - schwer da sie hier auf Angebote achtet, also mehrmals unter wegs ist (manchmal auch ausschließlich für die TuS)
    oder aber wenn sie, an manchen Tagen Samstagsmorgens um 7 Uhr aufsteht damit das Ganze frisch ist aus aufgetischt ist.
    oder aber nur die Zeit im Stadion? - Hier wirst Du keine gerechte Lösung finden. Toll das die Mädels und Jungs dies machen - und ich bin auch bei Dir wenn man ihnen, wenn sie klamm sind, hilft. Aber daraus etwas pauschales machen ist schwer. Hier bin ich eher bei Wurzi. Ich habe mich bei der TuS auch erst ehrenamtlich engagiert bevor ich Mitglied wurde.

  2. #22
    Globaler-Moderator Avatar von Tom Hardt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Irlich
    Beiträge
    2,408

    Standard

    P.S.: Nachtrag zu meinem Beitrag - passend zum Eintrag von Wurzi: Meine Frau ist übrigens kein Mitglied. (sondern gut erzogen )

  3. #23

    Standard

    Zitat Zitat von Kooooooblenz Beitrag anzeigen
    ..... Wenn man zu wesentlichen Entscheidungen erst noch einen Beirat oder gar eine Mitgliederversammlung benötigt, wozu bedarf es dann noch eines Vorstandes, der ja immerhin noch teilweise haftbar gemacht werden kann bei groben Verstößen.
    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Ist das keine Auflage im Insolvenzvertrag, dass der/die IV`s beratend zur Seite stehen? Ist nichts anderes . Wäre unklug, dass nicht anzunehmen, sinngemäß die Äußerungen vom Team Krey dazu.

    Zitat Zitat von Kooooooblenz Beitrag anzeigen
    Insolvenzvertrag ?? Ich kenne nur den Insolvenzantrag .
    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Er meint sicher den Insolvenzplan.
    Ja, der steht zur Abstimmung und beinhaltet die Mitkontrolle der Finanzen.
    Wie man nach 20 Jahren und mehr schiefer Haushaltslage noch von hartem Tobak für einen Beirat oder aktuell einer Mitarbeit des/der IV schreiben kann, muß man nicht verstehen.
    Überzeugt davon, dass dies das Team Sasic genauso sieht, bin ich auch nicht.