Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Die Satzung der TuS Koblenz 1911

  1. #1
    Pressefotograf der TuS Koblenz Avatar von Wurzi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    915

    Exclamation Die Satzung der TuS Koblenz 1911

    Hier ist der Link zur aktuellen Satzung der TuS, wer also Fragen zur Satzung oder ähnlichen Aspekten hat, kann hier mal nachlesen:

    https://tuskoblenz.de/verein/satzung

  2. #2
    Trainer der 1. Mannschaft Avatar von Hannes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7,234
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    In der Satzung sollten unbedingt einige Dinge geändert werden. Dazu gehört u.a.:

    * Definition des Vereinslogos als festgeschriebener und unveränderbarer Fakt
    * Der Verein steht für Gleichberichtigung jeglicher Minderheiten und positioniert sich klar gegen Rassismus und Ausgrenzung anderer Kulturen
    * Dem Vorstand des Vereins ist es ohne Beschluss der Mitgliederversammlung untersagt Darlehen, Kredite oder sonstige finanzielle Mittel in Anspruch zu nehmen
    * Die Mitglieder des Präsidiums arbeiten ehrenamtlich und erhalten keinerlei Kostenpauschale oder Entschädigung durch den Verein, es sei denn die MV entscheidet diesen Sachverhalt nach erneuter Entscheidung anders.....
    * Der Verein installiert einen fachkundigen Beirat, der bei wesentlichen Entscheidungen zu Rate gezogen wird. Der beratende hat jedoch keinerlei Stimmrecht bei Entscheidungen.

    Klar sollte sein, dass eine neue Satzung her muss. Die obrigen Zeilen sind nur einige Gedanken zum Thema, aber irgendwann muss man sich auch dazu Gedanken machen, oder ?

    Ihr seid dran !

    Schaut euch die Satzung an macht selbst Vorschläge.
    Freibiergesicht

  3. #3

    Standard

    Ist das nicht schon zu spät, einen der Wünsche in der kommenden Mitgliederversammlung zur Entscheidung vorzutragen?

  4. #4
    Trainer der 1. Mannschaft Avatar von Hannes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7,234
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Bingo! Beitrag anzeigen
    Ist das nicht schon zu spät, einen der Wünsche in der kommenden Mitgliederversammlung zur Entscheidung vorzutragen?
    Bingo,

    mir geht es um grundsätzliche Änderungen und ......

    Satzungsänderungen jedoch können nur mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der erschienenen Mitglieder beschlossen werden (§ 15 Abs. 8 der Satzung).

    Über einen Antrag, der nicht in der Tagesordnung enthalten ist, kann nur Beschluss gefasst werden, wenn dieser mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Präsidium eingegangen ist und das Präsidium die Behandlung des Antrags beschließt oder die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln beschließt, dass ein nachträglich gestellter Antrag behandelt wird und dieser Antrag von mindestens zehn Mitgliedern gestellt wird (§ 15 Abs. 4,5 der Satzung).
    https://tuskoblenz.de/news/8215/

    Mir geht es um zukünftige Änderungen, die man eventuell auch im kommenden Jahr umsetzen kann.

    Nehmt bitte nicht die o.g. Beiträge von mir als verbindliche Vorschläge. Es sollten Anregungen zum Thema sein. Hinzu müssen die Dinge ausformuliert sein um Änderungen wirklich auf den Weg zu bringen.
    Freibiergesicht

  5. #5
    Sportschau Gugger Avatar von weibchen
    Registriert seit
    May 2017
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    978

    Standard

    Was sich mir nicht erschließt, wobei es dafür sicher eine gute Erklärung gibt, ist, warum das Geschäftsjahr nicht gleich das Kalenderjahr ist.
    Die Mitgliedsbeiträge werden allerdings zum 01.01. fürs Kalenderjahr erhoben.

    Vielleicht kann mir das jemand erläutern, der mehr Ahnung hat.
    "On wenn em och dä kalte Wend als dorch dat Bexje bläst, et niemals dä Humor verleert, dä Kopp nie hänge lässt."

  6. #6
    Pressefotograf der TuS Koblenz Avatar von Wurzi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    915

    Standard

    Zitat Zitat von weibchen Beitrag anzeigen
    Was sich mir nicht erschließt, wobei es dafür sicher eine gute Erklärung gibt, ist, warum das Geschäftsjahr nicht gleich das Kalenderjahr ist.
    Man richtet sich nach der Spielsaison. So kann man besser den Geschäftsbetrieb pro Saison betrachten.

    Zitat Zitat von weibchen Beitrag anzeigen
    Die Mitgliedsbeiträge werden allerdings zum 01.01. fürs Kalenderjahr erhoben.

    Vielleicht kann mir das jemand erläutern, der mehr Ahnung hat.
    Es spricht nichts dagegen, zum 1.1. oder aber auch zum 1.7. oder 1.8. die Mitgliedbeiträge anzubuchen. Hierüber könnte per Antrag entschieden werden. Allerdings ist es für das Mitglied eines gemeinnützigen Vereins aus steuerlicher Hinsicht besser, wenn die Zashlung des Jahresbeitrags auch synchron mit dem Kalenderjahr geht.

    Es gibt auch Vereine, die nicht zum 1.1. die Mitgliedsgebühren abbuchen, da bei den meisten Leute gerade zum 1.1. eine Vielzahl von Jahresbeiträgen abgebucht werden und sich somit eine spätere Abbuchung nicht so gravierend auswirkt ("Kontoplünderung imJanuar"). Hängt vom jeweiligen Verein/Vorstand ab.

  7. #7
    Sportschau Gugger Avatar von weibchen
    Registriert seit
    May 2017
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    978

    Standard

    Danke Wurzi für die Info.

    Wann der Beitrag fällig ist, ist mir persönlich eigentlich egal. Mich hatte nur die Abweichung zum Geschäftsjahr gewundert. Aber mit der Spielsaison ist natürlich eine Erklärung.
    "On wenn em och dä kalte Wend als dorch dat Bexje bläst, et niemals dä Humor verleert, dä Kopp nie hänge lässt."

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Wurzi Beitrag anzeigen

    Es spricht nichts dagegen, zum 1.1. oder aber auch zum 1.7. oder 1.8. die Mitgliedbeiträge anzubuchen. Hierüber könnte per Antrag entschieden werden. Allerdings ist es für das Mitglied eines gemeinnützigen Vereins aus steuerlicher Hinsicht besser, wenn die Zashlung des Jahresbeitrags auch synchron mit dem Kalenderjahr geht.

    Es gibt auch Vereine, die nicht zum 1.1. die Mitgliedsgebühren abbuchen, da bei den meisten Leute gerade zum 1.1. eine Vielzahl von Jahresbeiträgen abgebucht werden und sich somit eine spätere Abbuchung nicht so gravierend auswirkt ("Kontoplünderung imJanuar"). Hängt vom jeweiligen Verein/Vorstand ab.
    Punkt eins ist zur Zeit ohne Bedeutung, da wir zur Zeit kein e.V. sind
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  9. #9

    Standard

    da es doch immer so schwer ist ehrenamtliche Helfer für den Bandenaufbau zu finden sollten die ehrenamtlich engagierten Personen ab einem gewissen Grad des Einsatzes mitgliedsbeitragsbefreit werden. Das könnte für den ein oder anderen doch motivieren mitzuhelfen.

  10. #10
    Pressefotograf der TuS Koblenz Avatar von Wurzi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    915

    Standard

    Zitat Zitat von peter Beitrag anzeigen
    da es doch immer so schwer ist ehrenamtliche Helfer für den Bandenaufbau zu finden sollten die ehrenamtlich engagierten Personen ab einem gewissen Grad des Einsatzes mitgliedsbeitragsbefreit werden. Das könnte für den ein oder anderen doch motivieren mitzuhelfen.
    Man kann auch ehrenamtlicher Helfer sein, ohne Mitglied der TuS zu sein. Man muss dazu nicht unbedingt TuS-Mitglied sein... Idealismus reicht aus!