Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 119 von 119

Thema: Champions-League 2020/2021

  1. #111
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,357

    Standard

    Da sieht man mal das Geld eben doch Tore schießt und das eine gute Kaderplanung wichtig für den Erfolg ist.
    Mal als Vergleich die Ersatzbänke von Manchester City und des FC Bayern München, jeweils im entscheidenden Rückspiel gegen Paris SG.

    Manchester City:
    Sterling (63,7 Millionen Euro), Gabriel Jesus (32 Millionen Euro), Aguero (40 Millionen Euro), Carson (0 Euro), Steffen (6,8 Millionen Euro), Aké (45,3 Millionen Euro), Cancelo (65 Millionen Euro), Laporte (65 Millionen Euro), Mendy (57,5 Millionen Euro), Rodrigo (62,7 Millionen Euro), Torres (23 Millionen Euro).

    Gesamtwert an Ablösesummen: 461 Millionen Euro.
    11 Spieler, von denen mindestens 7 nochmal deutlich ein Spiel für die eigene Mannschaft drehen können.

    FC Bayern München:
    Nübel (0 Euro), Nianzou (0 Euro), Sarr (8 Millionen Euro), Stanisic (0 Euro), Zaiser (0 Euro), Musiala (0 Euro), Martinez (40 Millionen Euro).

    Gesamtwert an Ablösesummen: 48 Millionen Euro.
    7 Spieler, von denen zwei ein Spiel nochmal drehen können.

    Daran sieht man das selbst auf europäischem Top-Niveau mit völlig unterschiedlichen Mitteln gekämpft wird.

    Sollte man deshalb erwarten das der FC Bayern so viel Geld ausgibt wie Manchester City?
    Nein. Das wäre natürlich falsch.

    Sieht man daran aber trotzdem das die Kaderplanung für die laufende Saison beim FC Bayern München gescheitert ist?
    Klares ja, oder anders gesagt. Guter Mann.
    44

  2. #112
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,357

    Standard

    Wie schon im Jahr 2019, so gibt es auch 2021 ein rein englisches Champions League Finale.

    Manchester City trifft auf den FC Chelsea.
    Pep Guardiola gegen Thomas Tuchel.

    Das wird ein Finale, eine Partie 'Rasenschach', auf allerhöchstem Niveau.
    44

  3. #113
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,357

    Standard

    Istanbul wird auch dieses Jahr nicht der Austragungsort vom UEFA Champions League Finale sein.
    Das Endspiel zwischen Manchester City und dem FC Chelsea wurde nach Portugal verlegt und findet nun in Porto statt.
    Beide Vereine erhalten für ihre Fans jeweils 6000 Karten.
    44

  4. #114

    Standard

    Schwachsinn in meinen Augen, warum verlegt man es bei 2 englischen Mannschaften nicht nach England.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  5. #115

    Standard

    Da ist was dran,- wieso spielen die eigentlich überhaupt noch in europäischen Wettbewerben?
    Schließlich ist man doch so anders so britisch so Englisch so......
    „Die Schweden sind keine Holländer, das hat man ganz genau gesehen.“ (Zitat Franz Beckenbauer)

  6. #116
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,357

    Standard

    Zitat Zitat von fohlenelf Beitrag anzeigen
    Die spinnen doch in Paris.
    Und Thomas Tuchel kann sein 'Dankeschön' in ganz großen Buchstaben nach Paris zu Leonardo schicken.

    Herzlichen Glückwunsch an Thomas Tuchel zum Gewinn der UEFA Champions League mit dem FC Chelsea. Er hat es sich verdient.
    Ein hervorragender Trainer, im letzten Jahr in Lissabon gegen den FC Bayern ein sehr fairer Verlierer (was auch für seine menschliche Größe spricht) und heute Abend ist er der große Gewinner.
    Es war ein typisches, großes Finale, die meistens mehr von der Spannung als von der spielerischen Klasse leben, aber am Ende ist Chelsea der verdiente Sieger.

    Besonders freut es einen auch das mit Kai Havertz ein deutscher Nationalspieler das entscheidende Tor zum Titel erzielt hat. Ein Akteur, der für manchen Trainer ein Wunschspieler war, für andere Akteure im Profifußball-Geschäft aber nicht gut genug ist.


    Thomas Tuchel, Kai Havertz und Timo Werner!
    44

  7. #117

    Standard

    Antonio Rüdiger

  8. #118

    Standard

    Nicht zu vergessen, dass beim unterlegenen mancity ebenfalls ein Deutscher im Team war, der in England eine herausragende Saison gespielt hat.
    Nicht, dass die deutschen Nationalspieler mit Migrationshintergrund hier übergangen werden.
    Zumal Rüdiger eine Kickernote von 1,5 erhalten hat !

  9. #119
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,357

    Standard

    Die nationale sowie internationale Presse kritisiert Pep Guardiola für seine Taktik im Finale sehr scharf.
    Und der Kritik muss man sich anschließen.
    In großen, entscheidenden Spielen wählt er immer eine Formation, die Ihn am Ende scheitern lässt.
    Das war 2014 beim FC Bayern München so, als er im Rückspiel gegen Real Madrid zu offensiv aufstellte und man deutlich verlor.
    Das war 2016 so, als er beim Hinspiel gegen Atletico Madrid völlig überraschend Thomas Müller auf der Bank ließ.
    Das war im letzten Jahr so, als er im Viertelfinale gegen Lyon die falsche Aufstellung für Manchester wählte und es fand gestern Abend seine Krönung.
    Seit einem halben Jahr spielt die Mannschaft erfolgreich, wenn mit Rodri oder Fernandinho ein defensiver Mittelfeldspieler für Ordnung sorgt, ähnlich wie Kanté (der mit Abstand beste Spieler im Finale) gestern Abend bei Chelsea.
    Aber ausgerechnet gestern verzichtet Guardiola darauf, der Mannschaft fehlt dadurch die nötige Balance und Sinnbild dafür war das Gegentor, wo die Mitte völlig offen war.

    Marcel Reif pointierte es in der Vorbereitung auf das Finale immer mit seinem Satz. Wenn Pep Guardiola weiß, dass Thomas Tuchel weiß, dass Pep Guardiola weiß das Thomas Tuchel weiß, dann wird es schwer für Manchester.
    Ich hatte auch schon mal zur Favoritenrolle in der Champions League gesagt.

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Manchester City, wenn Sie es schaffen das eigene Spiel nicht zu 'verkopft' werden zu lassen. Denn manchmal tüftelt Pep an seiner Taktik so viel, dass die Mannschaft sich am Ende selbst schlägt.
    Gestern war er zu 'verkopft' und ist damit zum wiederholten Male an sich selbst gescheitert.
    Thomas Tuchel hingegen hat sein Meisterstück geliefert.


    2019 Jürgen Klopp, 2020 Hansi Flick und 2021 Thomas Tuchel. Die deutschen Trainer sind ein Garant für den Champions League Triumph.
    44