Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

China war, Qatar kommt !

Hannes

Administrator
Teammitglied
Wie sehr das Geld den Fußball inzwischen bestimmt und in welche Richtungen es gehen wird, zeigt auch folgende Meldung.

Ausrichter Qatar nimmt außer Konkurrenz an der europäischen Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 teil. In Gruppe A trifft Qatar auf Europameister Portugal, Serbien, Irland, Luxemburg und Aserbaidschan. Die Aufnahme solle das Team des Asienmeisters bei der Vorbereitung auf das Turnier vom 21. November bis zum 18. Dezember 2022 „unterstützen“, schrieb die Europäische Fußball-Union (Uefa), bei der Nasser Al Khelaifi, qatarischer Geschäftsmann im Ministerrang seiner Heimat, Vorstandsvorsitzender von Paris St. Germain und beIN Sports, in der Exekutive sitzt.

https://www.faz.net/aktuell/sport/f...qatar-in-europa-mitspielen-darf-17094137.html

Irgendwann sehen wir leider nur noch Event Fans in den Stadien, da sich der normale Fan die Tickets nicht mehr leisten kann. Die ganz große Show kann beginnen, der Preis wird durch den Markt geregelt und Amateure schaffen sich selbst ab.

Wenn bereits in der RL vor Gerichten darüber gestritten wird, wer Amateur und Profil ist, sind Grenzen verwaschen und vom DFB das Thema nicht begriffen worden.

Der UEFA, dem DFB und den kleinen "Vereinsfürsten" der Ligen ist es doch letztendlich egal, wie kleine Vereine überleben ! Das war bereits vor Corana so und wird nach der Pandemie noch ganz andere Dimensionen annehmen.
 

Philipp

Well-known member

"Nicht einen einzigen Sklaven in Katar g'sehn!"​

Franzl

"Wer kritisiert schon seine schwerreichen Freunde."

Zu spät für einen Boycott?
Der Einzelne hat die Wahl, ob er sich das im TV antut oder auch noch mit dem Ärmelsponsor des FCBayern dort hinfliegt.
 

Tom Hardt

Well-known member
Zu spät für einen Boycott?
Der Einzelne hat die Wahl, ob er sich das im TV antut oder auch noch mit dem Ärmelsponsor des FCBayern dort hinfliegt.
Es gibt kein zuspät - Aber es wird immer beide Seiten geben. Ich habe in der Adventszeit 2022 auf jeden Fall beseres zu tun als vor der Glotze zu hängen
 

Lukas

Well-known member
Es gibt kein zuspät - Aber es wird immer beide Seiten geben. Ich habe in der Adventszeit 2022 auf jeden Fall beseres zu tun als vor der Glotze zu hängen

Na in der Adventszeit 2022 hat doch jeder brave Bürger etwas besseres zu tun.
Es gilt mit der Super-Mega-Deluxe-Booster-Impfung die 7. Corona-Welle zu brechen. Denn wie Gesundheitsminister Lauterbach an Nikolaus 2022 verkündet sind nur diejenigen vollständig geschützt, die sich die 6. Impfung haben geben lassen und wenn diese mindestens 15 Tage her ist. Höchstens aber 30 Tage, weil dann ja schon wieder der Schutz nachlässt.
:zwink::ironie:
Wobei ich fairerweise zugebe das Ironie-Schild zu wählen ist mutig. Dafür könnte zu viel Wahrheit dahinter stehen.

Und die Weltmeisterschaft wird von vielen Nationen boykottiert werden. Von allen Ländern die sich sportlich nicht qualifizieren.
:fing1:
 

Lattenknalla2

Well-known member
Die bittere Wahrheit ist doch, daß es werbetreibende Multis gibt, Globalplayer, die mit ihrer Kohle 187 Einzelverbände aus der FIFA rauskaufen könnten, um ihre eigene Mega-WM in meinetwegen Kuwait zu veranstalten. Die Vergabepraxis der WMs seit ca. 1994 hat doch die Zustände teilweise aufgedeckt, das alles hat sich noch verschärft. Katar wird laufen und zeitgleich vermiesen ARD und ZDF den Interessierten die Freude am Sport, indem sie als Alibi stündlich Heulsusensendungen ausstrahlen. In denen wird von schicken jungen Damen (meist mit Mickimausstimmchen) alles "hinterfragt" und "angeprangert", und all das völlig wirkungslos, weil alle Geschäftchen längst abgewickelt worden sind. Motto: "Hauptsache, wir haben drüber gesprochen"...

kaffee
 

Balleroberer

Well-known member
In China und nicht nur dort werden unsere Volksvertreter, moralischen Bedenkenträger, notorischen Weltverbesserer verspottet.

Die Doppelmoralisten pflegen ihre persönlichen Bewertungen als die Maßstäbe überhaupt und muten diese Ansichten allen und jedem zu.

Wir spülen den Joghurtbecher bevor er in den gelben Sack kommt, schließen Kohlebergwerke aber tragen andererseits zu mehr französischen Kernkraftwerken bei, damit unser Strombedarf von dort gedeckt wird.

Irgendwie peinlich, zu sehen wie die Naivität der Realität entrückten Doppelmoralisten entzaubert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philipp

Well-known member
China und Olympiade wäre ein eigener Thread wert.
Ziemlich vermischt hier, was Du im Katar-Faden schreibst.
Wenn ich eine Brücke zum Thema Doppelmoral und China versuchen würde.

....https://youtu.be/IgxPKJF7EwM....
Die Dummen und/oder Ungebildeten ohne Arbeit und damit ohne Nutzen, werden als Blockwächter wie im Reich eingesetzt. Für totprügeln auf offener Str. gibts zumeist noch nicht mal eine Gerichtsverhandlung.
Wenn es eine Brücke zu Corona sein sollte.
Die Vietnamesen halten Chinesen in den Grenzdörfern am Leben, die in Quarantäne ohne Ausgang leben müssen, wenn ein einziges Dorfmitglied Corona hat.
Erzähl mir nichts von Doppelmoral.
Höchstens was von den Dummen und Idioten in D.,die sich nicht impfen lassen und die Geimpften tyrannisieren.

Das wären dann Themen, wo das Ergebnis gleich sein könnte.
Weder FußballWM noch Olympiade haben in den Ländern was zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philipp

Well-known member

Flick zu Katar-WM: Nach Werten handeln

Namen zu nennen, die maßgeblich bei der Vergabe nach ihren eigenen "Werten" handelten, ist keine Aufgabe des Bundestrainers.
Weiter Geschäfte mit den Scheichs zu machen, eine andere Qualität . Sponsoring von Staatsunternehmen, benutzt zur politischen Stärkung und Akzeptanz der absoluten Monarchie in den Ländern, keine Vereinsangelegenheit. Lob den kritischen Fans, die sich mit ihrer Meinung über Geschäftsgebaren ihres Vereins zu Wehr setzen.
 

Lattenknalla2

Well-known member
Es gab mal einen Professor in Frankfurt, der meinte: es gibt kein richtiges Leben im Falschen. Genau so ist das, denn wir alle betreiben aufgrund unseres Lebensstils das generell "falsche" Spiel, das wir allerdings - schon fast als eine Art Folklore - mit unseren moralischen Dauerdistanzierungen kritisieren - und das fast immer folgenlos, was die globale Lage angeht. Die derzeitigen Ukrainewirren zeigen doch, daß es auf dem heutigen Niveau z.B. für uns kein Leben jenseits globaler Komplizenschaften mehr gibt. Wer sich von Moskau "unabhängig" machen will, muß sich eben von anderen abhängig machen wollen, die man nur als Naivling als "die Besseren" adressieren kann. Wir haben mit diesen ethisch problematischen Umständen zu leben: wer da nach "Eindeutigkeit" verlangt, ist nicht von dieser Welt.
 

Philipp

Well-known member
Sportswashing
„Alle Golfstaaten wollen mit solchen Events von Missständen ablenken und ihre autoritäre Herrschaft stärken. Die Herrscher erhoffen sich positive Aufmerksamkeit im In- und Ausland.“
"Die Fans des FC Bayern kritisieren das Katar-Sponsoring regelmäßig, wie hier im November 2021. Im Fokus: Vorstandschef Oliver Kahn (l) und Präsident Herbert Hainer. Dazu: Bandenwerbung für Qatar Airways" :passt:


Prozess gegen Joseph Blatter und Michel Platini beginnt
 

Lattenknalla2

Well-known member
Leben diese beiden Gauner überhaupt noch? Da 2022 nahezu alles möglich gemacht worden ist, könnte es gut sein, daß man da posthum "verhandelt", damit dem Justice Business der Stoff nicht ausgeht, aus dem Schlagzeilen und Gebühren- sowie Honorarrechnungen gemacht sind.
 

Lattenknalla2

Well-known member
Bei aller berechtigten Kritik am Gastgeberland muß Bierhoff allerdings genau prüfen lassen, wie es mit dem Gruppengegner Costa Rica politisch regimemäßig aussieht. Man darf da nicht einäugig nach Arabia sehen, man muß auch nach America guggen.
 

Philipp

Well-known member
Dadurch, dass wir Gas aus Katar brauchen, steigt die Akzeptanz der absoluten Monarchie mit moderner Sklaverei. Sport ist der Weg deren Politik zu Anerkennung, Zusammenarbeit .....und Einfluß in westlichen Staaten. Sponsoring von Staatsfirmen sollte grundsätzlich verboten werden.
 

Philipp

Well-known member
Ne, der steht schon voll hinter der Aktion.
Die Binde, die er tragen will, stammt zudem von einem ukrainischen Freund. Polen und RU geht im Moment gar nicht.
Lewandowski und China auch nicht. Seinen Vertrag mit Huawei hat er gekündigt, nachdem der Netzwerkausrüster die kaputte Infrastruktur der Russen wieder aufbaute und in Polen in Verdacht steht, dass der chinesische Geheimdienst den dortige D5-Netz kontrolliert.

Weicheier war darauf bezogen, der der deutsche Nationalhüter seine Binde durch den DFB so verändern soll, dass sie nicht mehr erkennbar das ausdrücken kann, was Sinn und Zweck davon ist.

Samt Seitenhieb auf Hoeneß: Münchner Kneipe erklärt, warum sie Katar-WM auf keinen Fall zeigt

"Sorry Uli, aber von Anstand hattest du ja eh noch nie Ahnung“
 
Oben