Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

DFB Pokal Saison 2023/2024

Die falsche Einstellung zu dieser Partie wurde im diesem Fall allerdings aus der Trainerkabine vorgegeben.
O-Ton von Thomas Tuchel auf der Pressekonferenz vor der Partie, weil es schon kritisch gesehen wurde das der FC Bayern München erst am Spieltag nach Saarbrücken geflogen ist (was Fehler Nummer 1 war):
"Mir geht es eher um die Reise, die uns mehr in den Knochen stecken würde als das Spiel an sich."
Wer sich so überheblich äußert (Fehler Nummer 2) hat genau das Ergebnis verdient.
Dann kommt die Aufstellung. Sarr, Krätzig, hervorragend (Fehler Nummer 3). Warum nicht das Zeichen an die Spieler setzen den Gegner ernst zu nehmen, mit der besten Elf beginnen und dann, wenn es läuft vom Ergebnis her Kräfte schonen.
Und der Fehler Nummer 4 war die taktische Meisterleistung Choupo Moting (wo gestern Abend jeder gesehen hat er ist nicht drin im Spiel) auf dem Feld zu lassen und Harry Kane sich für die Verlängerung aufzusparen. Das hat ja hervorragend funktioniert.
Diese Niederlage wurde natürlich, da hast du recht, von den Spielern auf dem Feld eingefahren, aber der Cheftrainer hat alles dafür getan das es auch so kommt. Er hat eine falsche Einstellung vorgelebt und eine falsche Aufstellung gewählt.

Und zu Thomas Müller, alles schön und gut das er nach Kiel (2. Runde), Mönchengladbach (2. Runde), nun Saarbrücken (2. Runde) sich immer der Kritik stellt. Noch besser wäre allerdings eine Leistung während des Spiels zu bringen, dass man sich hinterher keiner Kritik stellen muss.

Weil das Minjae Kim Spiel für Spiel Pässe grundsätzlich nur zum Gegner spielt, dass Alphonso Davies immer noch meint ein guter Linksverteidiger zu sein, dafür (und das sage ich aus Fan Sicht des FC Bayern) will man keine Erklärungen mehr hören, die sollen es endlich mal lernen und vernünftig Fußball spielen.

Leroy Sané, obwohl man gestern Abend von Anfang an gesehen hat das er gar keine Lust auf das Spiel hatte, genießt bei der Kritik den Bonus, dass er in den vergangenen Wochen konstant der beste Spieler war und er sich in Saarbrücken dem Rest angepasst hat.
 
Egal was der Trainer aufgestellt hat, die 11 die auf dem Platz standen, da hatte fast jeder eine höheren Marktwert wie wohl die gesamte Truppe aus Saarbrücken. Und wenn die keine Leistung bringen ist es sicher nicht immer der Trainer Schuld.
Und darüber, daß die erst am Morgen nach Saarbrücken geflogen sind, sorry, daß ist doch B...... t. Das sind verwöhnte Mimosen, denn wenn die dann nicht in der Lage sind gegen einen 3. Ligisten in Abstiegsnot zu gewinnen.....
Aber wie oben geschrieben wurde, die bekommen doch alle, und damit meine ich nicht nur die Bayern, den Arsch nachgetragen.
In der Kabine liegt alles sortiert bereit, und nach dem Spiel wird es auf den Boden geworfen, man hat ja einen Zeugwart der es aufhebt.
Mich hat gestern gewundert, habe jedenfalls nichts gehört, das der Platz schuld war.
 
Ich war gestern Abend im Stadion, das war schon absoluter Wahnsinn was da abging, auch stimmungstechnisch. Was so ein Dach alles ausmachen kann...

Schon nach 10 Minuten war relativ klar, dass Bayern hier absolut keinen Bock hat und eigentlich nichts im Tank hat. Wenn der FC von Anfang an etwas konsequenter drauf gegangen wäre, hätte Bayern da schon geschwommen. 2-3 Mal lief der FC relativ unbehelligt Richtung Neuer und hat dann am Ende den berühmtem Haken zu viel geschlagen, sonst hätte es zur Halbzeit schon eine Führung geben können. Das Tor von Müller war auch eher Zufall. In HZ 2 war Bayern dann zwar mehr am Drücker, aber wirklich gefährlich kam da auch nix bei rum. Es war glaub ich ein Schuss von Musiala den Schreiber stark rausgefischt hat und das wars. Der Torhüterwechsel hat sich an der Stelle auf jeden Fall gelohnt. Am Ende des Tages war das alles, aber nicht unverdient für den FC. Mir auch unbegreiflich warum Tuchel sich Kane für die Verlängerung aufheben wollte, zumal ersichtlich war, dass der 3er Wechsel eigentlich keine merkliche Verbesserung herbeigeführt hat und Choupo einfach keinen Stich gemacht hat.

So wars mal wieder eine dieser legendären Saarbrücker Pokalnächte, wie man sie aus den letzten Jahren gekannt hat. Glücklicherweise nicht mehr in Völklingen.
 
War magic gestern, der Rü Ziehl und sein Capitano guckten ungläubig in die Kamera und dann fiel das Wort "surreal" - genau so fühlte sich das an mit dem Tor in Minute 96 für Saarbrücken. Mit der Kohle kann sich Saarbrücken besser aufstellen im Winter und die Klasse halten. Fand, dass man viel Bayern-Suppport hörte und wenig von der Heimkurve. Täuschte das?

Und zu Tuchel: das dürfte ein weiterer Schritt hin zu seiner Entlassung gewesen sein, es wird keine "Ära Tuchel" geben, ihm fehlt die Bindung zum Verein, keine Spur von Mia san Mia...., der hat was Cyborgartiges, als ob er alles nur "technisch" distanziert betrachten würde, wie auch bei seinem ungekonnten Auftritt im TV nach dem Rauswurf seiner Truppe durch einen Drittligisten. Die feixenden Saarbrücken-Fans im Hintergrund waren genau die richtige Kulisse für das grinsend nach Erklärungen suchende "Phänomen" Tuchel.

Bin schon heute darauf gespannt, wann diese "Geldheirat" wieder geschieden werden wird und auf welche Weise. UH hat ja den Rausschmiss vom Nagelmann schon öffentlich bedauert, man gewinnt den Eindruck, dass Alien Tuchel der Säbener Community schon massiv auf den Keks geht, so wie es auch in Dortmund der Fall war. Er ist zwar kein "deutscher Murinho", aber ganz so daneben ist der Vergleich gewiss nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
War magic gestern, der Rü Ziehl und sein Capitano guckten ungläubig in die Kamera und dann fiel das Wort "surreal" - genau so fühlte sich das an mit dem Tor in Minute 96 für Saarbrücken. Mit der Kohle kann sich Saarbrücken besser aufstellen im Winter und die Klasse halten. Fand, dass man viel Bayern-Suppport hörte und wenig von der Heimkurve. Täuschte das?

Und zu Tuchel: das dürfte ein weiterer Schritt hin zu seiner Entlassung gewesen sein, es wird keine "Ära Tuchel" geben, ihm fehlt die Bindung zum Verein, keine Spur von Mia san Mia...., der hat was Cyborgartiges, als ob er alles nur "technisch" distanziert betrachten würde, wie auch bei seinem ungekonnten Auftritt im TV nach dem Rauswurf seiner Truppe gegen einen Drittligisten. Die feixenden Saarbrücken-Fans im Hintergrund waren genau die richtige Kulisse für das grinsend nach Erklärungen suchende "Phänomen" Tuchel.

Bin schon heute darauf gespannt, wann diese "Geldheirat" wieder geschieden werden wird und auf welche Weise. UH hat ja den Rausschmiss vom Nagelmann schon öffentlich bedauert, man gewinnt den Eindruck, dass Alien Tuchel der Säbener Community schon massiv auf den Keks geht, so wie es auch in Dortmund der Fall war. Er ist zwar kein "deutscher Murinho", aber ganz so daneben ist der Vergleich gewiss nicht.
Man sich auch fragen, ob die Mannschaft hinter ihm steht. Nur dann kann er gegen Hoeneß anstinken. "Hier, haste den Lewandowski-Ersatz und jetzt mach!" war sicher ein Fehler beim Transfergeschäft.
Eine gewisse Schadensfreude will ich gar nicht verbergen, dafür liegen Welten von Sympathie zwischen den beiden Trainern. Ich hoffe, Rüder Ziel hilft es bei seiner Karriere als Trainer. Würde mich total freuen.
Weiß zuwenig davon, was in Saarbrücken zum Torwartwechsel geführt hat. Auf com-analytics.de - Comunio Prognosen und Analysen ist eine interessante Statistik über die Torhüter und passt zu der Diskussion um die Bedeutung der Position und Diskussion auch bei uns.

Sensation: „Ob die Bayern jetzt leiden, ist mir egal !"

Geiler Song:ROFLMAO:
 
Auslosung zum DFB Pokal Achtelfinale:

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund.
1.FC Saarbrücken - Eintracht Frankfurt.
Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg.
Hertha BSC - Hamburger SV.
FC Homburg - FC Sankt Pauli.
Bayer Leverkusen - SC Paderborn.
1.FC Kaiserslautern - 1.FC Nürnberg.
1.FC Magdeburg - Fortuna Düsseldorf.
 
Wage mich als nahezu legendär treffsichere Weissagerin schon mal an das Viertelfinale, zu dessen Auslosung im Töpfchen sein werden:

Stuttgart
Frankfurt
Wolfsburg
Hertha
Pauli
Bayer
Lautern
Düsseldorf

Wer geht da mit ?
Wer hält wie dagegen?

:denk: :cool:kaffee
 
Mein Tipp:

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund.
1.FC Saarbrücken - Eintracht Frankfurt.
Borussia Mönchengladbach
- VfL Wolfsburg.
Hertha BSC - Hamburger SV.
FC Homburg - FC Sankt Pauli.
Bayer Leverkusen
- SC Paderborn.
1.FC Kaiserslautern - 1.FC Nürnberg.
1.FC Magdeburg - Fortuna Düsseldorf.
 
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund.
1.FC Saarbrücken - Eintracht Frankfurt.
Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg.
Hertha BSC - Hamburger SV.
FC Homburg - FC Sankt Pauli.
Bayer Leverkusen - SC Paderborn.
1.FC Kaiserslautern - 1.FC Nürnberg.
1.FC Magdeburg - Fortuna Düsseldorf.

An der Formkurve entlang,
VfB bleibt.
Doch eher Saarbrücken.
Doch eher Gladbach.
Doch eher HSV.
Pauli bleibt.
Bayer bleibt.
Doch eher Nürnberg.
Düsseldorf bleibt.

Morgen gehtz los!
Pokalwettbewerb - schönster Wettbewerb!
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist schon erstaunlich, dass Spiele wie Mönchengladbach - Wolfsburg, welche ja ohnehin schon in der Liga stattfinden und keinerlei Reiz besitzen wenn man kein Fan der beiden Vereine ist, in ARD/ZDF übertragen werden statt Saarbrücken - Frankfurt oder Homburg - St. Pauli. Gerade solche Spiele sind doch das Salz in der Pokalsuppe. Solche Spiele, David gegen Goliath, möchte der neutrale Zuschauer doch sehen.
 
Die bringen ja leider auch Pokalspiele vom FC Bayern gegen SG Kleinklatschbachhausen , die in der Kreisliga C spielen, live als Pokalspiel. Da kann man sich als nicht Fan der beiden Teams auch nur an den Kopf fühlen und für den Bayern Fan ist ein solches Spiel mit Zweistelligem Sieg auch nicht wirklich interesaant.
 
Die bringen ja leider auch Pokalspiele vom FC Bayern gegen SG Kleinklatschbachhausen , die in der Kreisliga C spielen, live als Pokalspiel. Da kann man sich als nicht Fan der beiden Teams auch nur an den Kopf fühlen und für den Bayern Fan ist ein solches Spiel mit Zweistelligem Sieg auch nicht wirklich interesaant.
Bei Bayern ist doch alles anders......
 
Das war ein überragender Sieg der Fohlenelf gestern.
Erst spielt man die Wolfsburger müde,und dann schlägt man im entscheidenden Moment zu. Das ist eine Qualität,die nicht viele Mannschaften besitzen.:frech::frech::frech:
 
Es ist schon erstaunlich, dass Spiele wie Mönchengladbach - Wolfsburg, welche ja ohnehin schon in der Liga stattfinden und keinerlei Reiz besitzen wenn man kein Fan der beiden Vereine ist, in ARD/ZDF übertragen werden statt Saarbrücken - Frankfurt oder Homburg - St. Pauli. Gerade solche Spiele sind doch das Salz in der Pokalsuppe. Solche Spiele, David gegen Goliath, möchte der neutrale Zuschauer doch sehen.

Die TV Quote war auch bei beiden Partien dementsprechend schlecht.

 
Spiele unter Beteiligung der Nürnberger von 2023 sollte sich der Fußballfreund, die Fußballfreundin eh schenken, reine Zeitverschwendung. Sie taugen allenfalls zur ärztlich verordneten schlafanstoßenden Medikation. Wie auch der einfallslose FCK-Fussi, wobei gestern alles, was da im ARD-TV zu bewundern war, in diese Kategorie fiel.

Man würde sich freuen auf Stuttgart gegen Frankfurt, da wäre Pfeffer drin. Leider ist Dortmund der Gegner, also kann man die 8er-Defensivkette erwarten: BVB goes Union, hihi, der mußte jetzt sein. Saarbrücken vs. Eintracht ist nicht übel, weil die Riederwälder nicht in Form sind und Saarbrücken sich wieder wie Hein Blöd zuhause reinhauen wird. Wäre schön: der Rü kommt weiter und bekommt ein Heimspiel im Viertelfinale gegen den FCK, den man auch rauswirft, um ins Halbfinale einzuziehen. Immerhin hat der FCS ja unsere Vereinsfarben, das ist doch schon mal was und dazu unseren Ex Rü Ziehl, da muß man zu halten, das gehört sich so.
 
Man würde sich freuen auf Stuttgart gegen Frankfurt, da wäre Pfeffer drin. Leider ist Dortmund der Gegner, also kann man die 8er-Defensivkette erwarten: BVB goes Union, hihi, der mußte jetzt sein.

Da es im Thema der Dortmunder schon einmal angesprochen wurde und jetzt hier auch nochmal.
Was bitte war so verwerflich an der Taktik von Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen?
Dortmund reiste mit erheblichen Personalsorgen an.
Leverkusen war nach der Rotation in der Europa League ausgeruht, während Dortmund ein wichtiges Champions League Spiel in Mailand gewonnen hat.
Zudem ist Leverkusen in einem sehr guten Lauf.

Was hätte Dortmund denn machen sollen? Nach vorne spielen? Sich auf ein hin und her mit Leverkusen einlassen?
Dann wären dem BVB Frimpong, Wirtz, selbst Kossounou, Boniface und Grimaldo um die Ohren gelaufen.
Leverkusen hätte 4:2 gewonnen und alle hätten von einem fantastischen Spiel gesprochen. Nur Dortmund hätte keinen Punkt bekommen.

So ist man mit etwas Glück früh in Führung gegangen und hat dann das einzig richtige gemacht. Kompakt stehen und so versuchen die Stärken von Leverkusen aus dem Spiel zu nehmen. Bayer 04 ist rasend schnell (deswegen kompakter stehen) und verlagert gerne das Spiel von der einen auf die andere Seite (daher auch mal eine 6-er Kette). Und so hat Dortmund einen Punkt in Leverkusen gewonnen und das ist bisher nicht vielen gelungen.

Ich kann die gewählte Taktik daher nachvollziehen.
 
Latte ist manchmal etwas verwirrt in seinen Aussagen :2::2:
 
Es kristallisiert sich immer mehr heraus. Der klare Favorit auf den Gewinn des DFB Pokals ist der 1.FC Saarbrücken.
Unfassbar. Ich hätte nicht gedacht, nach der Sensation gegen den FC Bayern München, das die Saarländer das gegen Eintracht Frankfurt tatsächlich nochmal wiederholen können.
Glückwunsch an Rüdiger Ziehl. Gegen die Europapokal Teilnehmer scheint er leichter die richtige Taktik zu finden als gegen einen durchschnittlichen Drittligisten. So ist der Fußball.
 
Oben