Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

Formel 1

Philipp

Well-known member
Richtig ist aber, dass Schumacher eine Balance zwischen schnell und zu schnell sein finden muss.
Tja, es entscheidet sich wohl in dieser Saison, ob er schnell genug werden kann ohne abzufliegen. Bin ehrlich gesagt, skeptisch.
Er setzt ja auf das 2. Jahr wie bei seinen vorhergehenden Meisterschaften. Beim grob drüber schauen, scheinen seine Teamkollegen aber pay-driver gewesen sein und die Hauptkonkurrenz kam von guten Fahrern in schlechteren Rennwagen. Marzipan oder wie der hieß war ebenso der Finanzier des Stalls. Dessen Abgang wirkt sich auf das Bugdet von Haas bei weiteren crash´s von Schumacher so extrem aus, dass sein Platz bei Haas wackelt. Ferrari wird ihn nicht nehmen.
Kann mir nicht vorstellen, dass er da hin kommt, wo Hamilton gewesen war und auch nicht mehr hin kommt.MMn 2 Absteiger der Saison.
 

Lukas

Well-known member

Schön das die Regeln immer so, manchmal auch im Nachhinein, angepasst werden das es dem 'Sport' hilft oder war es doch Max Verstappen?

:zwink:

Wird Zeit das Michael Masi wieder zurückkehrt. Der hat das wenigstens so offensichtlich pro Verstappen gemacht, dass es schon wieder Stil hatte.

:18:
 

Lukas

Well-known member
Ein fantastischer GP von Großbritannien in Silverstone.
Zum Glück ist auch der spektakuläre Unfall von Zhou glimpflich ausgegangen.
Die größte Erkenntnis des Tages ist aber, dass Ferrari den Kampf um die Fahrer Weltmeisterschaft schon aufgegeben hat. Anders ist dieses dilettantische Verhalten, den klaren Nummer 2 Fahrer Sainz gewinnen zu lassen, während man die klare Nummer 1 Leclerc dafür opfert, nicht zu erklären.
Das sind Anfängerfehler die Red Bull niemals passieren könnten, da hat ein Max Verstappen immer Vorfahrt gegenüber dem Teamkollegen.
Daher Glückwunsch an die drei Fahrer auf dem Podium (Sainz, Perez sowie Hamilton) und Gratulation an Max Verstappen zu seinem 2. WM Titel. Der einzig mögliche Konkurrent, Leclerc, wird von seinem Team an einem Titelkampf gehindert.
 

Jürgen

Well-known member
Dass Zhou das weitgehend ohne Kratzer überlebt hat ist das größte Wunder überhaupt. Was für ein Glück.

Das Rennen war spannend und es hab einige schöne Manöver zu bestaunen. Mick Schumacher fehlerlos und er hat sich endlich mal selbst belohnt. Vettel auch mal wieder in den Punkten.

Zu Ferrari: Ja, die lassen wirklich keinen Fehler aus, völlig unverständlich. Keine Ahnung, was die sich dabei gedacht haben, dass Leclerc nicht mehr wechseln durfte - oder hatte er keinen Satz mit den passenden Reifen mehr?
 

Lukas

Well-known member
Zhou ist vorhin ohne Kratzer aus dem Fahrerlager spaziert.

Schade das Mick am Ende nicht noch an Verstappen vorbei gekommen ist, dass wäre das Sahnehäubchen gewesen.

Und zu Ferrari sagt man besser wirklich nichts mehr. Wenn man dieses Team jetzt sieht, wie chaotisch das alles abläuft, wie strategisch konsequent die falschen Entscheidungen getroffen werden und das vergleicht mit den Jahren in denen Michael Schumacher dort Weltmeister wurde, Wahnsinn. Damals was das eine gut funktionierende Maschine und Schumacher hätte niemals gegen Barrichello um einen Sieg kämpfen müssen ('Let Michael pass for the Championship'). Und da schließt sich der Kreis, nächste Woche wird in Österreich gefahren.
 

Lukas

Well-known member
Herzlichen Glückwunsch an Max Verstappen zum Grand Prix Sieg in Frankreich. Während er in der vergangenen Saison durch den Fehler des Rennleiters Michael Masi zum Weltmeister wurde, wird er es in diesem Jahr verdient. Die einzigen, die Ihm vom Speed her wirklich gefährlich werden könnten, sind die Ferrari. Doch während dort immer etwas nicht passt, entweder machen die Fahrer eklatante Fehler oder eben das Team, liefert Verstappen konstant ab und holt das Maximum aus den Rennwochenenden heraus.
Mit auf dem Podium standen heute die Mercedes Fahrer Lewis Hamilton (2.) sowie George Russell (3.).

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Max Verstappen mit 233 Punkten.
2) Charles Leclerc mit 170 Punkten.
3) Sergio Perez mit 163 Punkten.

Das nächste Rennen findet bereits kommenden Sonntag in Ungarn statt, bevor es dann in eine vierwöchige Sommerpause geht.
 

Jürgen

Well-known member
Endlich hat es eingesehen, dass er es nicht mehr bringt.
Seine Zeit ist schon lange vorbei.
Wollen wir mal nicht vergessen, dass Vettel 4 WM-Siege hat und über 50 Rennen gewonnen hat. In Deutschland ist es Mode geworden, über Sportler zu spotten, wenn sie nicht mehr so erfolgreich sind. Somit ist es gut, dass nun eine Zeit kommen könnte, an der sich die deutschen F1-Fans daran gewöhnen müssen, keinen Fahrer mehr zu haben, der vorne um Siege mitfährt oder gar um den Titel kämpft. Da trennt sich die Spreu vom Weizen, zeigt, sich, wer wahrerMotorsport-Fan ist, oder nur dabei ist, wenn ein Fahrer seiner Landesflagge um Sieg und WM kämpft.

Warum ich das schreibe? Weil ich seit Ende der 60er Motorsportfan (Monoposto, Sportwagen, Tourenwagen) bin und ich in Unabhängigkeit der Landesflagge mich über gute Leistungen von Fahrern gefreut habe. Und auch, weil magere Jahre in der F1 erlebt habe, von 1970 bis Schumachers erstem Sieg 1992 hatte Deutschland nur einen GP-Sieg von Jochen Mass 1975; da freute man sich auch, wenn Fahrer wie Stuck, Stommelen, später Bellof oder Winkelhock mal punkteten.
 

Lukas

Well-known member
Was für ein geiler GP von Ungarn. Und auch der Wettergott hatte seinen Spaß mit allen Beteiligten. Vom Start bis zur Zieldurchfahrt war eigentlich immer Regen gemeldet, aber es blieb trocken.
Der alte und neue Weltmeister Max Verstappen ist von Startplatz 10 und mit einem Dreher im Rennen trotzdem souverän zum Sieg gefahren und auch die beiden Mercedes Piloten haben es wie schon vergangene Woche in Frankreich wieder auf das Podium geschafft. Lewis Hamilton wurde 2. und George Russell 3.
Zu Ferrari gibt es nichts weiter zu sagen. Normalerweise bekommt ein Team für so ein taktisches Versagen wenigstens Mitleid, aber nicht einmal das hat die Scuderia verdient.
Nun geht die Formel 1 in die Sommerpause bevor es Ende August mit dem GP von Belgien in Spa weitergeht.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Max Verstappen mit 258 Punkten.
2) Charles Leclerc mit 178 Punkten.
3) Sergio Perez mit 173 Punkten.
 

Lukas

Well-known member
Da hat Alpine heute Mittag die Rechnung ohne Piastri gemacht.


Diese Personalie wird noch interessant. Piastri ist ein Top-Talent, welches auf jeden Fall in die Formel 1 gehört. Wenn er also so energisch Alpine widerspricht wird er sich mit einem anderen Team schon einig sein. Ich tippe auf McLaren als Nachfolger für Daniel Ricciardo.
 

Lukas

Well-known member

Eine sehr gute Nachricht. Auch wenn der Partner für Audi offiziell noch nicht verkündet wurde, gehen alle davon aus das es Alfa Romeo (Sauber) wird.

Jetzt muss nur noch Porsche seine Zusammenarbeit mit Red Bull bestätigen.
 

Lukas

Well-known member
Nachdem gleich sieben Fahrer (Bottas, Verstappen, Leclerc, Ocon, Norris, Zhou und Schumacher) eine Startplatzstrafe in Kauf genommen haben, hat die FIA nun eine offizielle (vorläufige) Startaufstellung veröffentlicht.
Auch wenn Max Verstappen durch die Strafe nur von Platz 15 startet ist bei seiner Dominanz trotzdem noch der Rennsieg drin. Im Schnitt ist er 0,8 Sekunden schneller pro Runde an diesem Wochenende als der Zweitplatzierte. Das sind Welten.
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Was war denn da los?
 

Lukas

Well-known member
Wie schon in Spa, so macht sich die Formel 1 auch in Monza wieder lächerlich.
Nachdem insgesamt 9 Fahrer eine Strafe bekommen, hat es nach Beendigung der Qualifikation drei Stunden und einige Würfel gebraucht, bis eine offizielle Startaufstellung vorliegt.
So startet zum Beispiel George Russell, der die Qualifikation auf Platz 6 beendet hat, dennoch in der ersten Reihe auf Platz 2.

Bestraft wurden:
Max Verstappen, +5 Startplätze.
Carlos Sainz, ganz nach hinten (Platz 18).
Sergio Perez, +10 Startplätze.
Lewis Hamilton, ganz nach hinten (Platz 19).
Esteban Ocon, +5 Startplätze.
Valtteri Bottas, +15 Startplätze.
Yuki Tsunoda, ganz nach hinten (Platz 20).
Kevin Magnussen, +15 Startplätze.
Mick Schumacher, +15 Startplätze.
 

Lukas

Well-known member
Die FIA hat den Rekordkalender für die kommende Saison bestätigt.
24 Rennen wird es 2023 geben.

01) GP von Bahrain.
02) GP von Saudi-Arabien.
03) GP von Australien.
04) GP von China.
05) GP von Aserbaidschan.
06) GP der USA in Miami.
07) GP der Emilia Romagna in Imola.
08) GP von Monaco.
09) GP von Spanien.
10) GP von Kanada.
11) GP von Österreich.
12) GP von Großbritannien.
13) GP von Ungarn.
14) GP von Belgien.
15) GP der Niederlande.
16) GP von Italien.
17) GP von Singapur.
18) GP von Japan.
19) GP von Katar.
20) GP der USA in Austin.
21) GP von Mexiko.
22) GP von Brasilien.
23) GP der USA in Las Vegas.
24) GP von Abu Dhabi.

Saisonstart mit Rennen 1 in Bahrain ist am 5. März 2023.
Das Finale mit dem letzten Rennen in Abu Dhabi am 26. November 2023.
 
Oben