Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

Rund um die Fanbeauftragten der TuS Koblenz

Ecki

New member
Zum Spiel wurde bereits alles geschrieben, habe mich am Samstag aber echt geschämt. So toll ich die Choreos und Support von den Herren des IK & Co. finde, einige sind jedoch auf Provokation und Haue aus. Warum immer die Schimpfworte wie Wi...er und Fo..e zu den Gegnern und Schiri? Ach das doofe Saarlandschweine war echt völkerverständigend. Und auf die leider bittere Wahrheit " Wenn wir wollen, kaufen wir Euch auf" von den Homburgern dann "Wenn wir wollen bringen wir Euch um!" zu kontern, zog mir die Schuhe aus. Warum wir der Fußballplatz als Ventil für Probleme anderer Art genutzt? warum nicht einfach die Mannschaft anfeuern statt unter der Gürtellinie zu brüllen und sich nicht provozieren zu lassen. Wie Lemminge einem Vorschreier hinterher...
Da traut man sich nicht mehr den Nachwuchs in den Gästeblock mitzunehmen.
 

Günni

Banned
oh mein Gott man kann sich echt über alles beschweren .... sowas gibts seitdem es Anfeuerungsrufe gibt...wundert mich schon warum hier niemand auf die gezogene Fahne eingeht...:schiedsrichter::

wenn das so stimmt, was Ecki geschrieben hat, dann ist das unterste Schublade und hat nichts, aber auch gar NICHTS mit Anfeuerung für die eigene Mannschaft zu tun. Die Mannschaft, Trainer und viele "normale" Fans können auf solche "Anfeuerungsrufe" gerne verzichten!
Das ist einfache nur Blamage für den Verein und den Namen Koblenz.
Es wäre gut, wenn die beiden Fanbeauftagten Christian Krey und Chistian Schütz sich dazu äußern würden.
 

christian

Präsident TuS Koblenz 1911 e.V.
Lieber "Günni",
vorab: Wir geben ganz sicher keine Stellungnahmen in Foren ab, schon gar nicht auf Zuruf bzw. weil irgendwer irgendwas „gehört hat“ (wir haben das richtig verstanden dass Du selber gar nicht vor Ort warst sondern diese Äußerungen nur vom Hörensagen kennst?). Wenn jemand ein Problem, eine Frage oder sonst ein Anliegen hat kann er uns jederzeit gerne persönlich kontaktieren. Im Stadion, per EMail oder telefonisch. Noch besser: Wenn es ein Problem mit anderen Fans oder Fangruppierungen gibt, sprecht die betroffenen Personen doch einfach selber an. Wer daran kein Interesse hat (warum auch immer), muss sich den Vorwurf gefallen lassen gar nicht an einer Problemlösung interessiert zu sein. Wir gehen davon aus dass das hier sicher nicht der Fall ist. Demnach machen wir die erste und letzte Ausnahme von der Regel, uns zu sowas nicht öffentlich zu äußern.

Jeder lebt das „Fan sein“ anders aus. Der eine schaut nur das Spiel, dem anderen geht es mehr um das „drumherum“ und den nächsten juckt vielleicht nur die Tabellenplatzierung oder Ligenzugehörigkeit. Ebenso vielfältig sind die Art und Weise des „Supports“. Der Eine singt, der Andere nicht, der Nächste murmelt mehr als er wirklich singt und der Nächste macht nur mit wenn es ihm „melodisch“ passt. Es gibt da zig Varianten. Wir werden ganz sicher niemandem vorschreiben, wann er was zu singen, rufen und schreien hat oder ob er überhaupt irgendetwas artikuliert. Das ist immer noch die Entscheidung jedes Einzelnen selbst. Man muss überhaupt nicht gut finden was der Andere macht, man sollte aber akzeptieren wenn sich jemand für etwas anderes als die eigene Vorstellung von „Support“ entschieden hat. Die Kurve ist bunt, vielfältig und kreativ. Jeder wie er kann und will. Grenzen gibt es da unserer Meinung nach nur dann, wenn es strafrechtlich relevant wird. Das sehen wir bei den von Dir zitierten Textpassagen nicht. Sicher sind solche Äußerungen nicht die feine englische Art, aber hier wurde nichts gerufen was nicht auch tagtäglich auf Schulhöfen, in der Clique oder sogar im Fernsehnachmittagsprogramm zu hören ist. Wer im Übrigen eine Beleidigung o.ä. vermutet dem sei gesagt, dass zu einer Beleidigung immer jemand gehört der sich auch jemand beleidigt fühlt. Solange das niemand anzeigt gibt es, so die rechtliche Beurteilung, auch keine Beleidigung. Das nur nebenbei.

Ob Mannschaft, Trainer und „normale“ Fans (was sind eigentlich „normale“ Fans?) auf sowas gerne verzichten entscheidet sicher niemand alleine für alle Anderen. Auch nicht Du. Vielleicht „pushed“ eine gewisse „Atmosphäre“ sogar die Spieler? Wäre vorstellbar, oder? Nur weil DU es nicht gut findest, steht es Dir nicht zu pauschal darüber zu urteilen. Selbiges gilt für das Thema „Blamage “ für den Verein und den Namen Koblenz: Wer entscheidet denn ab wann eine „Blamage“ beginnt? Eben! Uns würde auch interessieren, ob Du auch nur einen Verein der oberen drei Ligen nennen kannst bei dem solche oder vergleichbare „Sprüche“ nicht fallen!? Um dem vorzugreifen: Nein, kannst Du nicht. Da es das schlicht nicht gibt. Um es auf den Punkt zu bringen: So ist Fußball. Wer das nicht, zumindest zum Teil, akzeptieren kann sollte sich vielleicht dann doch lieber Tennis oder Golf ansehen!? Oder einfach: Weghören, woanders hinstellen und selber aktiv werden. Die anderen übertönen. Denn in der Kurve ist nur zu hören was die Kurve selber will. Jeder einzelne ist "die Kurve". Jeder ist dazu aufgerufen es anderes und/oder besser zu machen!!

Kurze Erläuterung nochmal, bezugnehmend auf den ersten Absatz dieses Postings: Wir werden uns hier an dieser Stelle auf keine Diskussion einlassen. Wer diskutieren möchte dann das wie oben beschrieben gerne mit uns tun. Persönlich.
 

Günni

Banned
Ich denke, dass die Antwort auf die Stellungnahme von Christian hierhin gehört.

Danke Christian für deine Stellungnahme, die viel Richtiges, aber auch Banales, da Bekanntes enthält, was das allgemeine Fansein anbelangt. Diese bunte Vielfalt des Fanverhaltens nimmt den Großteil deines Post ein und es muss eigentlich nicht erwähnt werden, dass dagegen natürlich nichts zu sagen ist. Davon lebt wie du richtig sagst der Fußball.

Wenn du aber auch sagst, dass „Grenzen für dich es dazu nur dann gibt, wenn es strafrechtlich relevant wird“ du aber gleichzeitig das Grölen von z. B. "Wenn wir wollen bringen wir Euch um!" (Zitat Ecki) nicht dazu zählst, auch nicht andere Pöbeleien, dann ist die Grenze zum Verharmlosen überschritten. Wie schnell verbale Entgleisungen auch umgesetzt werden, haben wir schließlich oft genug erlebt. Abgesehen müssen Beleidigungen und obige Äußerungen nicht unbedingt angezeigt werden, um strafrechtlich relevant zu sein.
Und das Argument, dass bei anderen Vereinen angeblich solche Sprüche auch fallen, macht die Sache nicht besser. Im Gegenteil weist es darauf hin, dass nicht nur die verbale Gewaltbereitschaft auch im Bereich des Fussball zunimmt und als zugehörig sanktioniert wird.
Mein Eindruck ist, dass Fußball von einigen zunehmend als Plattform gewählt wird, um Proletentum in der von Ecki beschriebenen Art auszuleben und der Sport an sich zur relativen Nebensache wird.
Diese Diskussion wurde und wird ja nicht nur hier immer wieder geführt, sondern beschäftigt auch „Runde Tische“, Studien und Untersuchungen, um dieser unguten Entwicklung zu begegnen.
Daher sollte es man sich auch nicht so einfach machen, diese Entwicklung als zum Alltag gehörig zu akzeptieren und andere Sportarten zu empfehlen.
 

Günni

Banned
Kann man Robert...kann aber auch sein, dass du die Intension von Ecki, der ich mich angeschlossen habe nicht so richtig verstanden hast.
Es geht ja nicht nur um die von Ecki geschilderten Vorfälle, sondern ganz allgemein um das Verhalten von Fans in und um die Stadien herum und wie gleichgültig man damit umgeht, wenn so etwas - wie oben zu lesen - passiert.

Im übrigen kann ich nicht nachvollziehen, warum - über die o.a. Geschichte hinaus- ein Fanbeauftragter keine Stellungnahme zu Fans interessierenden, bewegenden Fragen in einem Fan-Forum, der ureigenen Plattform, abgeben sollte.
Aber man muss ja nicht alles nachvollziehen können....
 

Bingo!

Active member
Ja, Günni,

die DKF’ler sind halt ein ganz elitäres Völkchen für sich. Selbst erlaubt man sich zwar auf allen Foren und überall zu allen möglichen Themen seine Meinung kund zu tun. Sobald es aber um den DKF selbst geht, wird schon eine öffentliche Frage zum DKF als Beleidigung ausgelegt, jede Kritik abgewürgt, jedes Problem der öffentlichen Diskussion entzogen mit der Aufforderung, sich gefälligst persönlich an einen DKF’ler zu wenden, oder per Mail, per Telefon sein Problem zu schildern. Dazu wird gewarnt, sich vorher gut zu überlegen, was man zu sagen gedenkt.

O-Ton Christian: „Wir werden uns hier an dieser Stelle auf keine Diskussion einlassen. Wer diskutieren möchte dann das wie oben beschrieben gerne mit uns tun. Persönlich.“ Selbstherrlicher und arroganter geht’s wohl kaum mehr.

Bingo!
 

Hannes

Administrator
Teammitglied
Die TuS Koblenz hat 2 Fanbeauftragte, die wie folgt erreichbar sind:

Fanbeauftragter Christian Schütz

Telefon: 0179 / 362 93 30

E-Mail: vallendar-christian@web.de



Fanbeauftragter Christian Krey

Telefon: 0172 / 65 700 21

E-Mail: christian.krey@tuskoblenz.de

Fragen, Lob und Kritik bitte hier einstellen. Die bisherigen Beiträge zur Kitik an der Handlungsweise habe ich hier eingefügt, das es um die Fanbeauftragten geht und es dazu noch keinen Bereich gab.
 

Biggi

Administrator
Teammitglied
Boah eyh, jetzt hab ich erst mal gesucht, um den Bezug zu finden.
Genau genommen sollte es wohl um diese Stellungnahme von Christian gehen.

@ Günni, wir zählen langsam aber sicher zum älteren Semester und ich bin auswärts, wenn es klappt, unbedingt dabei.:TuS: Was unsereins sich da schon von den Gegnern um die Ohren hauen lassen musste..:rote_karte: Glaub mir,, das gehört irgendwo dazu und die gegnerischen Vereine haben da auch nicht gerade die feine englische Art.:schiedsrichter:: Thats Football, thats emotion.... Meine Meinung !
@ bingo.
Was hat denn jetzt
der DKF mit dem Ganzen damit zu tun?
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
jetzt fängt Bingo wieder mit dem DKF an ,wo ist da der Zusammenhang. Christian ist nicht mehr im DKF sondern Fanbeauftragter.
Sorry Bingo, aber wenn Du ein Problem mit dem DKF hast ,dann sprich die Jungs an.
Wolltest Du nicht auch Block 1 Support beim streichen der Geschäftsstelle ansprechen? Soviel ich weiß hast Du es nicht gemacht.
Lerne die Dinge zu trennen und spring nicht bei Allem auf den DKF an.
 

Bingo!

Active member
Biggi,

"Im übrigen kann ich nicht nachvollziehen, warum - über die o.a. Geschichte hinaus- ein Fanbeauftragter keine Stellungnahme zu Fans interessierenden, bewegenden Fragen in einem Fan-Forum, der ureigenen Plattform, abgeben sollte.
Aber man muss ja nicht alles nachvollziehen können.... "


...war die Stellungnahme von Günni auf die Äußerung von Christian, der DKF lasse sich auf keine Diskussion in diesem Forum ein. Auch für mich ist unbegreiflich, dass der DKF für sich in Anspruch nimmt, man brauche nicht auf Fragen von Fans einzugehen; entsprechend habe ich dargestellt, was ich davon halte, und wie ein Pascal vom DKF seinerzeit meinte, mit mir umgehen zu können.

Bingo!
 

Olaf

New member
Lass es Valler,
der, oder die, oder das Bingo will nicht verstehen, das FB und DKF keine eineiigen Zwillinge sind.
 

Ralph

Team TKF
Teammitglied
Also wenn ich ganz ehrlich bin blicke ich bei dem ganzen "nicht Einlassen wollen" und "hier nicht antworten, sondern da" nichtmehr wirklich durch; ob es dabei jetzt um die Antwort eines Fanbetragten oder des DKF geht. Mann sollte überall (auch hier) vernünftige Fragen stellen und wenn dem so ist diese auch vernünftig beantworten können. Garade eine Plattform wie dieses Forum (oder andere) bietet sich doch dafür geradezu an, solange man gewisse Regeln dabei einhält (!); da muss ich dem Günni doch glatt mal Recht geben. Man sollte alles nicht komplizierter machen als es ist, nur muss man dann eben auch einen vernünftigen Ton anschlagen; ist dem so sehe ich keine Hindernisse. Wir sind ja nun auch nicht die Stadt Koblenz, dass man gewisse Dienstwege zwingend einhalten muss und der kurze Draht völlig verloren geht. Sowohl Fanbeauftragte als auch DKF wollen doch letztlich für die Fans da sein; die sind nunmal nicht ausnahmslos bequem ! :1:
 

Olaf

New member
Mit unbequemen Fans hat man beim DKF auch kein Problem. Ich denke das ist bei den Fanbeauftragten nicht anders ( sag ich jetzt mal so, ohne die FB`s darauf angesprochen zu haben ).
 
Nein,haben wir nicht, aber der Christian hat dazu was geschrieben, das ist unserer Meinung nach ausreichend und wenn wir schreiben das wir nicht mehr dazu sagen werden, sollte dies auch akzeptiert werden.
 

Günni

Banned
Dein Wort in der Fanbeauftragten Ohr Ralph...werden aber wohl auf Durchzug schalten.

Wenn ein Fanbeauftragter nicht Willens oder in der Lage ist, auch in einem Fan-Forum in vernünftiger Art und Weise mit Fans über Themen, die Fans bewegen in Dialog zu treten, dann frage ich mich, welche Gründe diese Verweigerungshaltung haben mag und ob sie ihrer Aufgabe damit gerecht werden.
Vielver- und besprochene Dialogbereitschaft mit Fans sieht jedenfalls anders aus, als der lapidare Hinweis auf Mail, Telefon und Stadion Kontakte. Abgesehen davon, dass dies nicht jedem möglich ist.
 

Olaf

New member
Wenn jemand nicht die Möglichkeit hat ins Stadion zu gehen, um mit den Fanbeauftragten oder dem DKF in Kontakt zu treten, ok.
Da stellt sich mir natürlich die Frage, was kann dieser jemand dann zu Fangewalt und Polizeistrategien im Stadion sagen,
wenn er nicht ins Stadion geht ?

Keine Möglichkeit für Mailkontakte ?? Zur Anmeldung im Forum ist doch eine Mailadresse erforderlich, oder nicht ?
 
Oben