Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

SV Wehen Wiesbaden

Hannes

Administrator
Teammitglied
Kienle neuer Trainer beim SV Wehen Wiesbaden

Der ehemalige Bundesliga-Profi Marc Kienle (Foto)ist neuer Trainer des SV Wehen Wiesbaden. Das gab der Fußball-Drittligist am Montag bekannt. Der 41-jährige Kienle arbeitete zuletzt als U19-Trainer beim FC Bayern München und davor als sportlicher Leiter im Jugendbereich des VfB Stuttgart. «Marc hat viel Erfahrung und große Erfolge als Trainer im Nachwuchsbereich auf höchstem Niveau vorzuweisen. Vor allem sind seine Vorstellungen über modernen Fußball deckungsgleich mit unserer Vereinsphilosophie», sagte der Wehener Sportdirektor Michael Feichtenbeiner.
 

Lattenknalla2

Well-known member
Macht sich schon positiv bemerkbar, der Trainer. Man hat den Eindruck, daß die Filtertüten sich auf die Rückkehr in Liga 2 vorbereiten, da wird ruhig und potent gearbeitet, beneidenswert diese Wasserfilter. In der kommenden Spielzeit werden die ganz vorne mitmischen wollen. Bei unserem knapp verlorenen Testspiel gegen die im Sommer, in der Nähe von Diez, hatten wir ja auch noch Träume. Die sind mittlerweile krass geplatzt. Was bleibt einem anderes übrig, als sich an den Erfolgen anderer zu freuen.
 

Hannes

Administrator
Teammitglied
Macht sich schon positiv bemerkbar, der Trainer.


Wehen Wiesbaden stellt Cheftrainer Marc Kienle frei

Drittligist SV Wehen Wiesbaden hat Cheftrainer Marc Kienle mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der 42-jährige Fußballlehrer war seit Oktober 2013 für den SVWW tätig. Interimstrainer bis zum Saisonende wird Christian Hock, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und U 19-Trainer.

Nach einem guten Start mit 26 Punkten aus den ersten 13 Partien waren die Hessen zwischenzeitlich auf Rang eins zu finden. Aus den vergangenen 19 Begegnungen holte der ehemalige Zweitligist 19 Zähler und rutschte auf Platz zehn ab. Am Samstag gab es ein 0:1 gegen den Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach.

http://www.media-sportservice.de/in...kienle-frei&catid=8:news-fussball-3-liga-mspw
 

Lattenknalla2

Well-known member
Blöde Sache gerade jetzt! Bewirkt hoffentlich nix. Die Tüten treten am Samstag bei Mainz II an, einer unserer vier (4) Lebensversicherer (neben Aspach, Offenbach und den Saarlännern). Hoffe doch, daß die Mainzer sich den Dreier gegen die Wasserfilter holen, das wäre die halbe Miete, wenn die drei drunter verlieren sollten. Aspach ist eh gerettet wie auch der VfB II, datt läuft. Hock machet! Weiter wie bisher und dann am Samstag um vier, fünf ohne Zähler im Gepäck über den Main retour, mit der Tram nach Taunusstein!
 

Lattenknalla2

Well-known member
Vorbildliche Einstellung gegen die Arminia! Ein Remis geholt, abgerungen. Ziemlich verdeppt die Bielefelder, als sie bei Abpiff gemerkt haben, daß ein Tor fehlt und sie nur einen Zähler im Sack hatten. Auch Hammersupport aus Ostwestfalen am Main! prima Verein die Arminia! Tut der zweiten Liga gut, ein weiterer potenter Konkurrent von RedBull, gute Sache das.
 

Lattenknalla2

Well-known member
Bei Wehen merkt man, daß das der Verein einer Unternehmersippe ist, die genau weiß, wieviel Uhr es ist.
Nach dem Schock des Fast-Abstiegs in unsere Regio-Staffel haben die sich gesagt: nie mehr! Und dann wurde kräftig investiert, in eine Mannschaft und einen Trainer, die mehr Kohle kosten als vorher, die aber den Erfolg bringen.

Die Hankamers wissen: Liga 1 und 2 sind zum Closed-Shop geworden, man gibt dort den Absteigern neuerdings so viel Kohle mit runter, daß ein Wiederaufstieg nahezu garantiert ist. Da will man in Wehen kurz vor Toresschluß unbedingt noch mit rauf auf den abfahrenden Zug, die wissen: jetzt oder nie mehr.

Die Filterfamilie weiß: die dritte Liga kostet Unsummen und bringt wenig ein, das nachhaltige Hochkommen wird auf Dauer immer schwerer, immer teurer und ist doch ungewiß. Die Regio ist langfristig der sichere Tod, also: auf keinen Fall Regio, und unbedingt raus aus der Dritten! So denkt man auch beim KSC, in Rostock, in Magdeburg, auch der Schrotthändler in Aalen hat den Braten gerochen, mal sehen, wie sich die dritte Liga zukünftig sortieren wird. Ein absoluter Sonderfall ist die Fortuna vom Koschi, das ist fast schon ein Unikum, eine possierliche Sache in der allzeit fidelen Südstadt.
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Wehen Wiesbaden schafft die kleine Sensation und steigt nach einem 3-2 Sieg in Ingolstadt in Liga 2 auf.
Wann hat es das zum letzten Mal gegeben, das alle 3 Teams aus Liga 3 und Liga 2 aufgestiegen sind.
 
Wehen Wiesbaden schafft die kleine Sensation und steigt nach einem 3-2 Sieg in Ingolstadt in Liga 2 auf.
Wann hat es das zum letzten Mal gegeben, das alle 3 Teams aus Liga 3 und Liga 2 aufgestiegen sind.


:confused: war erst 2012

In dem Jahr, in der unsere TuS am letzten Spieltag doch noch den letzten Tabellenplatz in der Regionallliga West verlassen hat mit einem Sieg gegen Düsseldorf II. Düsseldorf II ?? :denke:..da, wo unser Felix gerüchterweise landen soll ???
 
Zuletzt bearbeitet:

Lattenknalla2

Well-known member
Ach ja, wie schrieb ein TKF-Kollege so hübsch: "TuS-Trauerfan", so ist es, vor allem im Blick auf unsere vormaligen "Punktelieferanten" Fürth, Wehen, Paderborn, Aue, Osnabrück, Mainz, Darmstadt fällt es schwer, der Fortüne "gelassen" zuzusehen, die andere Klubs, die gewiß auch solide arbeiten, nach vorne bringt. Das Sprichwort sagt: "Die Hoffnung stirbt zuletzt", das mag woanders zutreffen - bei uns 1911ern aber stirbt die nie.

Also: Erbarmen - die Hesse komme!
 

Lattenknalla2

Well-known member
Finde rein privat, daß die Unternehmerfamilie, die den SVWW als ihr Hobby betreibt, die Kirche im Marktflecken Wehen stehen lassen sollte: Wiesbaden war kein Fussistandort, ist keiner und wird nie einer werden. Inmitten von den Riederwäldern der Eintracht, den Kickers aus Offenbach, den Lilien von Darmstadt, den Bornheimern vom FSV, ganz zu schweigen vom Määnser Karnevalsverein von 1905, da braucht die Region nicht auch noch "Wehen". Am besten gleich in der Bundesliga der erlauchten 36. Der Rehm hat das Maximum rausgeholt, das ist ein Guter, und das "natürliche" Biotop eines Fußballvereins aus einem ländlich geprägten Taunusörtchen sollten Kreis- oder Bezirksliga bleiben. Daran ist doch nichts Falsches, das ist doch normal.
 
Oben