Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

TSV Schott Mainz - TuS Koblenz | 2. Spieltag | Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Nord 22/23

Ralph

Team TKF
Teammitglied
Alles zum Spiel hier hinein!
 

Lukas

Well-known member
Schade.
Beim ersten Gegentreffer macht man es Mainz viel zu leicht. Ein einfacher Ball in die Spitze, der so niemals zwischen Stahl und von der Bracke beim Mainzer Spieler ankommen darf. Da hat die Abstimmung überhaupt nicht gestimmt.
Und beim 2:1 für Mainz kann man sagen ein Traumtor. Wobei es einige gibt, die zumindest letzte Saison als der Torhüter noch Djordjevic hieß, hier davon gesprochen hätten das der Keeper einen Tick zu weit vorne stand.
Und kurz vor dem entscheidenden Gegentreffer hatte man selbst die klare Chance zum Sieg. Da darf man den Ball ruhig etwas fester schießen und nicht dem gegnerischen Keeper zu schieben.
 

tus-ko

Well-known member
Déjà-vu! Auch in der letzten Saison wurden vielen Spiele in den letzten 5 Minuten verloren (z. B. Worms). Und der Schiri war uns auch nicht freundlich gesinnt, in dubio pro Schott.
 

_1911

Active member
Unterm Strich muss man sagen: verdiente Niederlage

Generell wenig bis keine spielerischen Szenen auf unserer Seite. Wie schon gegen Ahrweiler wurde es für uns nur durch Einzelaktionen oder Zufall vorne gefährlich. Da sind wir spielerisch in der vergangenen Saison zu deutlich mehr Chancen gekommen.

Schott hatte bis auf wenige Ausnahmen (vor allem in der 2. HZ) die Kontrolle über das Spiel, hat es aber auch nur extrem selten geschafft, sich wirklich gute Chancen herauszuspielen.

Da wird wirklich alles wegverteidigt und dann fällt das 0:1 so, wie es nie fallen darf! Die Führung war zu diesem Zeitpunkt aber verdient, wenn man bedenkt, dass Justin klein zuvor ein 100%iges Tor verhindert hat.

Der Ausgleich knapp 15Minuten vor Schluss kam aus dem nichts und ein Punktgewinn wäre ein gefühlter Sieg gewesen.

Dann steht Fuß kurz vor Schluss blank vorm Tor und schiebt den Ball in die Arme des goalkeepers. Wäre das Ding drin gewesen, wir wären mit einem ganz dreckigen 3er nach Hause gefahren, der die Mannschaft die nächsten Wochen unheimlich beflügelt hätte.

Dann dieser Sonntagsschuss, den ich nochmal in der Zusammenfassung sehen muss. War Bast zu weit vorne? Stand er richtig? Für mich war der Ball nicht zu halten. Einfach Pech. Bzw nötiges Glück für Mainz.

Die Niederlage ist, auch wenn sie in meinen Augen unterm Strich verdient ist, aufgrund der spielverlaufs kurz vor Schluss wirklich EXTREM BITTER!!!

Hier gilt es jetzt, den Blick sofort nach vorne zu richten. Ein dreckiger Sieg kann eine Mannschaft beflügeln…. Bittere Niederlagen können dies aber ebenfalls, da diese einen unbändigen Willen erzeugen können, dieses Szenario kein zweites Mal erleben zu wollen!

Forza TuS
 

Lattenknalla2

Well-known member
Man nimmt solche Ereignisse wie in Mainz mittlerweile stoisch gelassen hin: solange wir unser Defensivverhalten nicht über 90 und mehr Minuten konsequent stabilisieren können, wird man solche Negativerlebnisse immer wieder haben. Gerade die erfahrenen Spieler erleichtern dem Gegner sein Geschäft und lassen diese Chancen zu. Heute bei beiden Gegentoren wieder diese Schläfrigkeit, so wie wir das schon aus der Vorsaison gewohnt sind.

Standard in den beiden ersten Spielen war o.k., das ist unsere derzeitige Spielstärke; zeigen wir das durchgängig, gibt es gegen schwächere Gegner als Schott genug Punkte.
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Unterm Strich muss man sagen: verdiente Niederlage

Generell wenig bis keine spielerischen Szenen auf unserer Seite. Wie schon gegen Ahrweiler wurde es für uns nur durch Einzelaktionen oder Zufall vorne gefährlich. Da sind wir spielerisch in der vergangenen Saison zu deutlich mehr Chancen gekommen.

Schott hatte bis auf wenige Ausnahmen (vor allem in der 2. HZ) die Kontrolle über das Spiel, hat es aber auch nur extrem selten geschafft, sich wirklich gute Chancen herauszuspielen.

Da wird wirklich alles wegverteidigt und dann fällt das 0:1 so, wie es nie fallen darf! Die Führung war zu diesem Zeitpunkt aber verdient, wenn man bedenkt, dass Justin klein zuvor ein 100%iges Tor verhindert hat.

Der Ausgleich knapp 15Minuten vor Schluss kam aus dem nichts und ein Punktgewinn wäre ein gefühlter Sieg gewesen.

Dann steht Fuß kurz vor Schluss blank vorm Tor und schiebt den Ball in die Arme des goalkeepers. Wäre das Ding drin gewesen, wir wären mit einem ganz dreckigen 3er nach Hause gefahren, der die Mannschaft die nächsten Wochen unheimlich beflügelt hätte.

Dann dieser Sonntagsschuss, den ich nochmal in der Zusammenfassung sehen muss. War Bast zu weit vorne? Stand er richtig? Für mich war der Ball nicht zu halten. Einfach Pech. Bzw nötiges Glück für Mainz.

Die Niederlage ist, auch wenn sie in meinen Augen unterm Strich verdient ist, aufgrund der spielverlaufs kurz vor Schluss wirklich EXTREM BITTER!!!

Hier gilt es jetzt, den Blick sofort nach vorne zu richten. Ein dreckiger Sieg kann eine Mannschaft beflügeln…. Bittere Niederlagen können dies aber ebenfalls, da diese einen unbändigen Willen erzeugen können, dieses Szenario kein zweites Mal erleben zu wollen!

Forza TuS
Genau so sehe ich es auch, hätte man nicht besser schreiben können. Klein für mich heute auch ganz stark gespielt. Die Szene wo er das Tor verhindert war Weltklasse .
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Was ich nicht verstehe war, daß Mo nicht gespielt hat. Damir war heute leider der schlechteste Mann für mich. Viel zu langsam, schlechtes Stellungsspiel und oft nicht zum Kopfball gegangen, trotz seiner Größe.
Aber egal, nächste Woche geht's weiter.
 

tustheo

Member
Ich verstehe nicht, das wir gegen einen bekanntermaßen starken Gegner, wie Schott dies zweifelsfrei ist, lediglich mit einer 3er-Abwehrkette agieren.
Da die Mainzer mit fast der alten Regionalliga-Mannschaft angetreten ist, war auch deutlich erkennbar, dass die Differenz zur Regio schon größer ist, als manch einer erwartet. Was die Ballsicherheit, das Spielerische und die Robustheit betrifft, waren die Schotter Jungs klar besser.
Gegen Eisbachtal erwarte ich ein Ausrufezeichen der Mannschaft.
 

Kobi

Well-known member
Zum heulen heute. Mit dem Unentschieden hätten beide Seiten gut leben können. Dann nach der Chance für uns der Treffer für die Meenzer… Nicht unverdient, aber ein Treffer für uns nicht wäre auch nicht unverdient gewesen.

Was solls, gegen die starken Mainzer werden auch andere Mannschaften noch Probleme bekommen. Wenn wir unsere Leistungen noch stabilisieren können, sieht es gar nicht mal schlecht aus für die Saison.

Forza TuS :s076024007:
 

watissolos

Active member
Ich verstehe nicht, das wir gegen einen bekanntermaßen starken Gegner, wie Schott dies zweifelsfrei ist, lediglich mit einer 3er-Abwehrkette agieren.
Da die Mainzer mit fast der alten Regionalliga-Mannschaft angetreten ist, war auch deutlich erkennbar, dass die Differenz zur Regio schon größer ist, als manch einer erwartet. Was die Ballsicherheit, das Spielerische und die Robustheit betrifft, waren die Schotter Jungs klar besser.
Gegen Eisbachtal erwarte ich ein Ausrufezeichen der Mannschaft.

Ein paar sehr gute Spieler hat Schott schon verloren, aber du hast natürlich recht, die meisten Spieler standen schon letzte Saison im Kader der Regionalliga.
Das Schott zu den Top-Teams zählt, war schon im vorhinein klar und das wurde heute bestätigt, du hast deren Überlegenheit korrekt aufgezeigt.
Ich denke aber auch, dass die TuS gezeigt hat, dass es zur absoluten Spitze nicht allzu weit ist.
Spieler wie Esmel und Klein heben die Qualität enorm. Bei Damir Grgic hoffe ich, auf deutliche Steigerung.

Ich bin in der Frage des Spielertrainers immer noch skeptisch und das aus mehreren Gründen!
Wie soll z.B. ein Trainer seine Mitspieler kritisieren, was derweilen notwendig ist, wenn er selbst auch nicht immer fehlerfrei spielt?
 
Das Positive ist, dass die Tus eigentlich wenig zugelassen hat, kurz vor der Halbzeit war man mal etwas am "Schwimmen". In allen Manschaftsteilen ist zur vergangenen Saison eine Verbesserung zu sehen. Auch erfahrene Spieler können Fehler machen, das gehört dazu. Über das Gegentor müßte man mit Bast zumindest sprechen. Klein war sehr gut. Wo ist Sawaneh?
 

-wäller-

Active member
Man nimmt solche Ereignisse wie in Mainz mittlerweile stoisch gelassen hin: solange wir unser Defensivverhalten nicht über 90 und mehr Minuten konsequent stabilisieren können, wird man solche Negativerlebnisse immer wieder haben. Gerade die erfahrenen Spieler erleichtern dem Gegner sein Geschäft und lassen diese Chancen zu. Heute bei beiden Gegentoren wieder diese Schläfrigkeit, so wie wir das schon aus der Vorsaison gewohnt sind.

Standard in den beiden ersten Spielen war o.k., das ist unsere derzeitige Spielstärke; zeigen wir das durchgängig, gibt es gegen schwächere Gegner als Schott genug Punkte.

Ich teile diese Einschätzung. Ohne eine Stabilisierung der Defensive werden wir Punkt um Punkt liegen lassen.
Es stehen genug erfahrene Jungs auf dem Platz und dann darfst du dieses Spiel nicht verlieren. Es gehört eben auch zur Entwicklung in solch einem Spiel den Punkt mitzunehmen.
Saisonziel kann es nur sein unter die ersten 5. zu kommen. Für alles andere (oben mitspielen) haben wir (aktuell) keine Stabilität.

Klar es ist ein Entwicklungsprozess, dennoch die defensiven Unzulänglichkeiten ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten Spielzeiten.

Jetzt kommt Eisbachtal, ziemlich spielstark und wir haben direkt den Druck gewinnen zu müssen. Bin gespannt ob es zu drei Punkten reicht
 

Lord of Kerry

Well-known member
Über das Gegentor müßte man mit Bast zumindest sprechen.
Diese Diskussion halte ich für überflüssig. Der Mainzer hat mit diesem Sonntags (Traum) Tor einen Treffer erzielt den er sehr wahrscheinlich in seiner Karriere nicht nochmal macht. Das dies ausgerechnet gegen uns passiert ist halt Pech und in der Situation dann spielentscheidend. Sei's drum, halt dumm gelaufen.
 

Lukas

Well-known member
Es ist schon interessant wie schnell es im Fußball heutzutage zu voreiligen Schlüssen kommt.
Der Sonntagsschuss von Mainz geht rein, also war es natürlich klar das man ganz oben nicht mitspielen kann.
Wäre vorher der Schuss von Fuß drin gewesen, hätte man höchstwahrscheinlich schon die Aufstiegsfeier geplant.
Eine Saison ist lang und man sollte der Mannschaft einfach mal vertrauen.
Wenn wir gegen Eisbachtal gewinnen, woran ich glaube, ist nicht alles gut. Wenn wir nicht gewinnen ist aber auch nicht alles schlecht.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung von vor der Saison. Wir haben eine gute Mannschaft, die sich im Laufe der Spielzeit noch entwickeln wird und wenn dann die Kleinigkeiten in unsere Richtung laufen ist etwas Großes möglich.

Man sollte nur nicht von Woche zu Woche, je nach Ergebnis, den Kurs wechseln. Denn dann kann sich nichts entwickeln.
 

TuS-Pascal

Well-known member
Ich möchte nur mal anmerken, dass wir letzte Saison gefühlt jeden Spieltag darüber diskutiert haben, immer wieder Tore in den ersten Minuten kassiert zu haben. Die Qualitätssteigerung, gerade in der Abwehr, hat man nicht nur gestern deutlich gesehen.

Für mich hat gestern der Abgezocktere, aber auch Glücklichere gewonnen. Ein Sieg für uns wäre nicht unbedingt verdient gewesen, hätte sich aber keiner beschweren dürfen, wäre dieser eingetroffen. Mit einem Punkt hätte jeder leben können.

Jetzt heißt es, das Positive, und das überwiegt für mich, mitnehmen und gegen Eisbachtal einen Heimsieg einfahren.

Ein Satz noch zu Dome Fuß. Was über seine vertane Chance kurz vor dem Siegtreffer für Mainz, wieder ein Fass in den sozialen Medien aufgemacht wird, ist mal wieder unter aller Sau. Wenn sich einer darüber ärgert, dann ja wohl er selbst. Ich fande nicht, dass der Ball so einfach zu verwerten war.

Kopf hoch Junge, der Nächste sitzt.
 

Lord of Kerry

Well-known member
Von den Möchtegernprofis die sich über die vertane Chance von Dome aufregen hätten wohl 99% den Ball auch nicht versenkt. Daher reg Dich nicht auf Dome, so ist Fussball.
 
Oben