PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. FC Kaiserslautern



Seiten : [1] 2 3 4 5 6

Hannes
24.08.13, 16:20
Da hat Lautern heute aber schön einen vor den Latz bekommen. 0 : 4 in Aalen. Gefällt :passt:

Ich hoffe, die Formkurve hält so an. :p

fohlenelf
24.08.13, 23:17
Ooooooohhhhhhh,eine Runde mitleid

Libero
24.08.13, 23:23
Ist ja schön, dass Aalen kein Fünftes gemacht hat:dank:

TuSNobby
24.08.13, 23:30
Owei, owei, bei denen tanzt aber der Bär.
Was da im Forum "Treffpunkt Betze" abgeht

http://www.treffpunkt-betze.de/16779-taktik-besprechung-vfr-aalen-1-fc-kaiserslautern-4-0-1-0/thread4.html#post692269

Da ist unser Forum aber das reinste Poesiealbum.

Luis
24.08.13, 23:46
Bei uns fangen die Verantwortlichen an zu heulen und, peng, Forum zu.

marvinc92
25.08.13, 01:43
Also ich erfreue mich wenn FCK Fans trauern :D

Greetz marvinc92

Ralph
25.08.13, 09:13
Wichtiger als die Freude über FCK Niederlagen sollte aber die Sorge über TuS Niederlagen sein !

Hannes
27.08.13, 18:07
Kaiserslautern: Anzeige gegen Idrissou (http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga2/2-bundesliga-kaiserslautern-anzeige-gegen-idrissou_aid_1082663.html)

Fußball-Profi Mohamadou Idrissou droht juristischer Ärger. Gegen den 33-Jährigen wurde am 25. Juni in Frankfurt/Main Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung erstattet.



Fußball-Profi Mohamadou Idrissou vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern droht juristischer Ärger. Gegen den 33-Jährigen wurde am 25. Juni im Polizei-Revier 1 in Frankfurt/Main Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung erstattet, die Ermittlungen laufen. Ein Polizeisprecher bestätigte dem SID einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung.

Ralph
28.08.13, 09:11
Ex-Freundin mit Mord gedroht, Bundesliga-Star: „Ich werde dich totschlagen“

Auf dem Platz sorgt Mohamadou Idrissou beständig für Tore, im Privatleben sorgt er für Skandale: Der Stürmer des 1. FC Kaiserslautern soll seiner Ex-Freundin per Handy mit Mord gedroht haben. Die Polizei ermittelt.

Quelle und mehr: (http://www.focus.de/sport/fussball/ich-werd-dich-tod-schlagen-fck-stuemer-soll-ex-freundin-mit-mord-gedroht-haben_aid_1082458.html)

Lattenknalla2
29.08.13, 02:29
Der Mo ist eine drollige Figur, mit seinen 33 Jahren auch noch prima für Sandhausen und Aue. In der ersten Liga macht der kein einziges Tor mehr. Kuntz setzt auch auf solche abgetakelten Profis, um hochzukommen. Das bringt aber nix, weil man dann den Weg geht: Fürth 2.0, Braunschweig 2.0., es wird immer schwerer, die Ligen werden zum closed shop. Hertha kann man nicht rechnen, das ist Berlin, dazu blieb nahezu die komplette Erstligatruppe an Bord. Was war mit Lautern? Ohne Chance gegen Hopp. Braunschweig wird im Mai 2014 noch belämmerter dastehen als Fürth. Zweite Liga ebenfalls; die die drin sind, klammern sich fest wie Matrosen in der Takelage bei Windstärke zehn, da wird mit allen Mitteln gearbeitet, und die, die dazu wollen, haben es sauschwer, auf das Level zu kommen. Geborene Hochklassige wie Bielefeld und der KSC ausgenommen, aber sonst? Eine handvoll Dauer-Pendler: Düsseldorf, Fürth, Köln, Lautern zeichnen sich ab; das gilt auch für zweite und dritte Liga: Aalen, Regensburg, Sandhausen, Heidenheim, Dresden, Aue, immer dieselben Verdächtigen. Wer diese Szenerie womöglich durchbricht: Red Bull Leipzig, Victoria Köln, Ingolstadt, die Neureichen.

Manson
29.08.13, 14:41
Franco Foda laut Kicker entlassen!!!

fohlenelf
29.08.13, 15:40
Wenn man so schlecht steht muss man handeln.....
Die haben doch den knall nicht gehört. Kuntz stand dabei bestimmt wieder heulend vor der Kamera.

Nachdenker
29.08.13, 16:35
Das wird immer bekloppter. Wieder mal ein "zerrüttetes Verhältnis der Mannschaft zum Trainer" beim Tabellen-Vierten (!). Dass FCK und TuS mal so ähnlich agieren würden... Und wenn man den Pöbel in Aalen gesehen hat, ist das das völlig falsche Signal.

Ich bin gespannt, ob Bayern Pep entlässt, wenn das Spiel morgen verloren geht. Nur Dritter nach zwei Spieltagen, Punktverlust in der badischen Provinz, Bayern in tiefer Krise. :-) Da werden mir die Schalker ja geradezu sympathisch mit ihrem Tabellen-Keller.

Günni
29.08.13, 23:39
Nachdenker, die mittlere Beklopptheit und Irrationalität von Vorständen, ist über alle Ligen hinweg gleich...nicht zu vergessen Stuttgart.

Manson
02.09.13, 21:05
1:2 zur Pause daheim gegen Cottbus, Lautern nur noch mit 10 Mann!!!

fohlenelf
02.09.13, 22:28
Oh Mann, wenn man die Fans in Lautern sieht dann weiß man wie die Verwandtschaftsverhältnisse dort sind.gute Nacht
Wen ich den grinsenden Kuntz sehe wird mir übel.

Günni
14.09.13, 17:21
Auch dieser Wechsel scheint sich gelohnt zu haben...

Lattenknalla2
14.09.13, 22:52
Also, man muß die Pfälzer nicht mögen und auch nicht den sentimental-verschlagenen Kuntz, aber was sich da in Sandhaufen abgespielt hat, das ist mir als Sportsmann durch die Eier gefahren. Ganz kurz vor Schluß so eine lächerliche Murmel zu kassieren! Der FCK war klar am Drücker, doch a l l e Mannschaften in Liga 2 haben allerhand Niveau, das muß man als Trainer den Jungs klarmachen, damit die nicht denken: Aue? Aalen? haumerwech! Sandhaufen? Haumerrwech! In der zweiten Liga haut man eben keinen so einfach weg.

Die Jungs vom Betze haben ein Ernstnehmeproblem. Die können es, das ist ne gestandene Truppe. Rätselhaft, was die machen. Es kann sein, daß der Kuntz und sein Haber und wer sonst noch in der Gang dabei ist, daß die so viel Druck machen, daß das schon contra-produktiv wirkt. Dann dreht die Schraub doll, packt nimmie, und dann holt man aus drei Spielen einen Zähler. Wenn Fürth gewinnt, sind die schon so gut wie Herbstmeister, ein toller Erfolg - mit zwei Ex-TuSlern. Denke, daß die, wobei sogar der beste Stürmer lange fehlt, eine zweite Bewährungschance in Liga 1 kriegen könnten. Da ist keine Unruhe, da ist Sachverstand, die machen das, was sie können und das reicht. Als Zweiten tippe ich den FC Köln, der einen staubtrockenen Trainer hat, der genau der richtige ist für diesen Dampfkessel und als Mega-Neuzugang einen der besten Manager im deutschen Berufsfußballerwesen. Um den dritten Platz kämpft der Rest - von Cottbus bis Lautern, von 1860 bis FSV, um die goldene Ananas, denn gegen Nürnberg, den drittletzten der ersten Liga, werden sie alle abstinken. Da haben sie ebenso wenig ne Chance wie Lautern heuer gegen Hoffenheim. Die zweite Liga ist sehr spannend, die Hälfte kämpft gegen den Abstieg, der Rest (auch der famose Krämer mit der Arminia!) um den dritten Platz, fast wie in Liga 3.

TuSNobby
14.09.13, 23:48
Die Lauterer Fans sehen das aber ganz anders.
Geh dort mal ins "der Betze brennt"-Forum.
Da geht aber die Post ab.

Ralph
15.09.13, 10:27
Die ticken ja auch nicht richtig; der FCK ist doch noch oben dran, nix iss bisher passiert ! Der Kuntz gibt für mich längst nichtmehr das strahlende Übervaterbild der Vergangenheit ab; er hat deutlich an Glanz verloren. Dass das Team mehr draufhaben müsste ist eine Weisheit, die man auch bei uns anwenden kann; alleine die tabelarische Situation, von der Liga mal abgesehen, unterscheidet sich extrem.

Hannes
16.09.13, 16:55
Kosta Runjaic wird beim FCK gehandelt (http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Sport/2-Bundesliga/d/3522138/kosta-runjaic-wird-beim-fck-gehandelt.html)

Da geht der FCK nun auch den Weg und nimmt einen nicht übermässig bekannten Trainer mit relativen Erfolgserlebnissen.


2008: Aufstieg in die Regionalliga Süd (mit dem SV Wehen Wiesbaden II)
2011: Meister der Regionalliga Süd, Aufstieg in die 3. Liga (mit dem SV Darmstadt 98)

Letzte Trainerstation war ( bis zum Zwangsabstieg ) der MSV Duisburg.

Manson
16.09.13, 20:11
Jetzt ist es offiziell, Vertrag bis 2015!!!
Alles Gute, Privat!!!

Günni
29.09.13, 16:50
Hier scheint ja dann wohl der Trainerwechsel mal positiv zu wirken.

Lattenknalla2
30.09.13, 02:47
Schönes Pokal-Los! Viel Spaß bei den Eisernen von der Union! Würde auf den FCK nicht wetten. Auch in der Liga wird manches überschätzt: Der heutige Heimsieg gegen die Löwen unter Funkel, na ja. Die Lauth-Kätzjen sind kein Prüfstein, immer wenn es drauf ankommt, knickt denen der Sterz ein (war so, ist so, bleibt so - armer Friedhelm! Motto: "Ein Mann ging hinauf nach Giesing und fiel unter die Anleger...."). Wird ein Marathon gegen den FC Köln, Fürth, Union, Pauli, Bielefeld und - eine im Winter nochmal massiv verstärkte Fortuna unter Büskens, der nie aufgibt. Maximales Ergebnis heuer: dritter Platz, Relegation gegen Nürnberg.

Hannes
20.11.13, 17:30
Säcke des 1.FCK zu verhöckern (http://www.sport-auktion.de/2-bundesliga/1-fc-kaiserslautern/weihnachts-uberraschungssackchen-2013-fck.html?id=57394), natürlich leer, denn Eier hatten sie noch nie :1:

Ralph
20.11.13, 17:38
"Highlight in jedem 6. Säckchen" steht da, also immerhin einer pro Spiel mit Eiern ? :2:

Libero
21.11.13, 20:31
Ich bin mal so frei und stell die Meldung der letzten Woche einfach mal hier rein. Passt schon!

Pfälzer Saumagenorden für Siegel (http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1105575_Pfaelzer-Saumagen-Orden-fuer-Ralph-Siegel.html)

Ralph
21.11.13, 20:40
Dass einem Ralph eine solche große Ehre zuteil wird macht mich auch etwas stolz ! :2:

Johann
26.11.13, 12:34
Jetzt da sie Erster sind, werden sie souverän aufsteigen. Runjaic war ein echter Glücksgriff.
Sowas würde ich mir bei uns wünschen.

Jürgen
26.11.13, 14:36
Jetzt da sie Erster sind, werden sie souverän aufsteigen. Runjaic war ein echter Glücksgriff.
Sowas würde ich mir bei uns wünschen.

Unser Runjaic heißt Vangi! VANGI!!!

Vangi ist ein echter Trainer-Babo, auf den wir stolz sein können und sind!

Manson
26.11.13, 15:06
Vom Kader her ist es kein Wunder das die ganz oben stehen in dieser Liga!!!
Die kamen mit Foda nicht mehr klar, haben scheiße gespielt und egal wer gekommen wäre, plötzlich drehen sie wieder auf!!!
Denke aber leider auch das Runjaic der richtige Mann für die ist!!!

Jupp_aus_Gauchel
26.11.13, 18:53
Jetzt da sie Erster sind, werden sie souverän aufsteigen. Runjaic war ein echter Glücksgriff.
Sowas würde ich mir bei uns wünschen.
Ich war zwar absolut gegen die Entlassung von PN und konnte diese überhaupt nicht nachvollziehen, aber welch größeren Glücksgriff hätten die Verantwortlichen denn noch tätigen können?
Mehr Punkte als Vangi bislang mit dem Team herausgeholt hat (Worms, Waldhof und Mainz wurden Punkte zwar verschenkt, aber wer weiß, ob wir ohne Vangi überhaupt gepunktet hätten!?) geht ja eigentlich schon fast gar nicht.
Also lass deinen Lauterer, wo er ist - wir haben einen BESSEREN!
Und woher Du die Glaskugel hast, die Dir anzeigt, dass die Pälza souverän aufsteigen, würde mich mal interessieren.

Ralph
26.11.13, 23:03
Selbst wenn, dann sind sie wieder Kandidat Nr.1 für den Abstieg, da sie Etatmäßig für Erstligaverhältnisse immer auf dem letzten Loch pfeifen werden und wehemente Unterstützung durch Stadt und Land nichtmehr so selbstverständlich sein werden, zumindest was den Umfang angeht, wie früher. Um etwas über Aufstieg sagen zu können ist es auch wirklich noch zu früh.

Johann
27.11.13, 14:51
Unser Runjaic heißt Vangi! VANGI!!!

Vangi ist ein echter Trainer-Babo, auf den wir stolz sein können und sind!

Runjaic hat Duisburg vor dem Abstieg gerettet und ist mit Darmstadt und Wehen-Wiesbaden aufgestiegen. Wird es deutlicher warum ich schrieb "sowas würde ich mir bei uns wünschen" ? Ich bin mit Vangi zufrieden und würde mir die Erfolge wie bei Runjaic wünschen.

Johann
27.11.13, 14:54
Selbst wenn, dann sind sie wieder Kandidat Nr.1 für den Abstieg, da sie Etatmäßig für Erstligaverhältnisse immer auf dem letzten Loch pfeifen werden und wehemente Unterstützung durch Stadt und Land nichtmehr so selbstverständlich sein werden, zumindest was den Umfang angeht, wie früher. Um etwas über Aufstieg sagen zu können ist es auch wirklich noch zu früh.

Apropos Glaskugel. Du schaust schon ins nächste Jahr, sagst aber über den diesjährigen Aufstieg zu sprechen ist noch zu früh ?

Lattenknalla2
29.11.13, 15:53
Jetzt gilts ja noch nicht. Man darf sich seine Krise nicht am Ende nehmen, wie z.B. Heidenheim und Münster in Liga 3 vor einem Jahr. Oder davor Frankfurt oder Düsseldorf in der ersten Liga. Von daher ist es vielleicht ganz nett, daß Fürth, Düsseldorf, Union und auch Köln derzeit nix reissen. Im April, im Mai gilts, denn daß in Liga 2 einer wegziehen kann, ist eher unwahrscheinlich. Wer Dritter wird, wirds schwer haben, er trifft auf Freiburg, Nürnberg oder Hoffenheim, vielleicht auch Frankfurt oder Bremen. Wird eben immer ruhiger um Lautern, Europa ist unerreichbar geworden, erste Liga ab und an, zur Regel wird erstes Drittel zweite Liga - da ist man dann eher eine regionale Größe. Schwer zu verdauen bei der Geschichte!

Lattenknalla2
07.01.14, 22:45
Die Palz wills wisse! Haben den Ede oder Edu oder wie der heißt von Mainz losgeeist, nehme an, daß der Beckekurti sei Malu beim Inklusionsgipfel in Traben-Trabach mal kurz beiseit genomme gehatt hat, um der die landespolitische Wichtigkeit von Edu oder Ede oder Edi zuzuflüstern. Da gab es dann bestimmt wieder e Uffschübche, e Stundüngche oder e Zuschüssje, wie immer. Hauptsache, der mit einer niemals aufbringbaren Summe in frühere Verbindlichkeiten verwickelte Staatsklub kann sich als "schuldenfrei" präsentieren. Sachen gibt's....vielleicht übernimmt ja ein FCK-Fond die Abfindung für den Foda, jedenfalls ist es schon leicht rätselhaft, wie die fröhlichen Laatschenkieferbuben der Barbarossastadt die Kosten für ihre aufwendigen Kader immer wieder gestemmt kriegen. Auf FCK erste Liga 2014 würde der Knalla jedenfalls keine Kopeke wetten. Mit und ohne Ede oder Edu oder Edie oder wie der heißt.
:1::very_drunk:

Lattenknalla2
13.02.14, 00:36
Auftakt daheim Sieg über Fürth, heute klasse in Leverkusen, Sieg im Pokal und das verdient. Die Truppe kriegt unter Runjaic allmählich die Kurve, die sind derzeit weiter als Köln und der Rest der Konkurrenz. In der Form ist sogar Platz 1 drin, da der Kölner Sturm nicht mal annähernd so gut funktioniert wie der pfälzische - Kuntz, alter Zocker! bisher alles richtig gemacht, es geht hoch, meinetwegen auch erst in der Relegation gegen Werder.

Hannes
13.02.14, 16:02
Kuntz, der Lutscher ......

Lautern-Boss Kuntz beleidigt Losfee Kirsten Bruhn (http://www.t-online.de/sport/fussball/dfb-pokal/id_68021496/stefan-kuntz-beleidigt-dfb-pokal-losfee-kirsten-bruhn.html)

In München gewinnt der FCK mit Sicherheit nicht und somit ist endlich Schicht auf dem Acker. Da muss der liebe Stefan nicht gleich so angepisst reagieren.

Manson
13.02.14, 16:11
2x 4. in dieser Saison, immerhin!!! ;)

Naja in der Liga dürfen sie wegen mir 3. werden, wenn sie sich so anstellen wie gegen Hoffenheim bleibt alles beim Guten!!!

Robert
13.02.14, 16:28
Kuntz, der Lutscher ......

Lautern-Boss Kuntz beleidigt Losfee Kirsten Bruhn (http://www.t-online.de/sport/fussball/dfb-pokal/id_68021496/stefan-kuntz-beleidigt-dfb-pokal-losfee-kirsten-bruhn.html)

In München gewinnt der FCK mit Sicherheit nicht und somit ist endlich Schicht auf dem Acker. Da muss der liebe Stefan nicht gleich so angepisst reagieren.

Hab das Interview gestern live gesehen und traute meinen Ohren nicht. Peinlicher Auftritt!

Manson
13.02.14, 16:30
Hatte den Eindruck er hätte schon das ein oder andere Bierchen zu viel getankt!!!

Lattenknalla2
17.02.14, 16:25
Na, wenn Lautern heute der Wismut eine Packung mitgibt, sieht es beitrittsgebietsmäßig aber mau aus. Drei Absteiger heuer aus diesen Verbänden? Wirft ein Schlaglicht auf die generelle wirtschaftlich ungleiche Verteilung im Land. Kommen in zehn Jahren alle Vereine in oberen Tabellendritteln aus Baden- Württemberg oder Bayern? Wer sollte das verhindern? Heil Heidenheim! Leipzig kann man nicht rechnen, das Geld kommt aus Salzburg resp. allen Bullenbrauseverkaufsstellen des Globus. Ungesunde Entwicklung das.

Ansonsten ist die zweite Liga Hammer! Kein Mittelfeld, im Prinzip geht es in jedem Spiel für beide Gegner alle um was: entweder um 1 bis 3 oder gegen den Abstieg.

Manson
17.02.14, 20:25
1:0 Aue in der 5. Spielminute!!!
Läuft!!!

Ralph
17.02.14, 22:37
Blieb dabei; Lautern rutscht damit vorerst vom Relegationsplatz.

tolo99
18.02.14, 12:58
Super gekämpt Aue !

Lattenknalla2
21.02.14, 01:23
Lautern sehr wenig stabil, der Neue kriegt keine Konstanz rein; mit Transfers ist jetzt Ende, jetzt müssen es die richten, die da sind und das sind ne ganze Menge. Masse statt Klasse? Das alte Kuntz-Thema? Vielleicht kriegen die Pfälzer ihren Lauf erst im April, dann reicht es womöglich sogar zu Platz 2, Fürth hat zu viel Ausfälle, die werden eher abfallen gegen Ende hin. FC macht den Meister, trotz Stehgeiger Helmes und Chancentod Utscha; etliche mischen da oben noch mit, aber ernsthafte Aussichten haben nur die Drei, wobei der Dritte keine Chance hat, denn alles, was da unten in Liga 1 unterwegs ist, ist um Längen stärker als der potentielle Dritte aus Liga 2, der Abstand wird von Jahr zu Jahr größer. Man stelle sich vor, die Frankfurter Eintracht hätte gegen Paderborn, den KSC oder Fürth anzutreten, wäre nur die Höhe der Ergebnisse ein Thema.

TuSNobby
23.02.14, 20:00
Schon wieder bekommen die Lauterer einen auf die Bux.
2:1 gegen Aalen verloren und das Zuhause.
Wei o wei, so gibt datt nix mit däm Uffstieg.
Ich habe tiefempfundenes Mitleid - oder? Muss isch mir irscht noch mohl durch dä Kopp ginn losse!

Hannes
23.02.14, 20:02
:24:

Nobby, zumindest dat rockt.

Robert
23.02.14, 20:05
Aber krass wie eng die ganze Tabelle zusammen ist. Aue vor 2-3 Wochen noch auf`m Abstiegsplatz und nun schon 4 Punkte an Kaiserslautern ran gekommen. Da kann Kaiserslautern auch noch durchgereicht werden. :)

Jürgen
23.02.14, 20:20
Bringt uns Lauterns Niederlage weiter?
Hilft es der TuS? Wie haben "wir" heute gespielt?

So ganz wollen mir solche Posts nicht in den Kopf. Dazu muß ich noch nicht einmal Lautern-Fan sein.

Jürgen
23.02.14, 20:21
Schon wieder bekommen die Lauterer einen auf die Bux.
2:1 gegen Aalen verloren und das Zuhause.
Wei o wei, so gibt datt nix mit däm Uffstieg.
Ich habe tiefempfundenes Mitleid - oder? Muss isch mir irscht noch mohl durch dä Kopp ginn losse!

Bringt uns Lauterns Niederlage weiter?
Hilft es der TuS? Wie haben "wir" heute gespielt?

So ganz wollen mir solche Posts nicht in den Kopf. Dazu muß ich noch nicht einmal Lautern-Fan sein.

TuSNobby
23.02.14, 21:10
Schadenfreude, blanke Schadenfreude lieber Jürgen.

Als TuS-Fan sei dies gegenüber den Pfälzer Bauern, Trier, Mayen und Rot-Weiß Koblenz erlaubt.
Ich gucke seit 54 Jahren die TuS. Diese Häme liegt gefühlte Lichtjahre zurück und beruht zudem auf Gegenseitigkeit.
Außerdem tröstet sie über Tage wie diese hinweg. Ist so.
Ich erwarte auch nicht, dass dies jeder versteht.

Jürgen
23.02.14, 21:40
Ich erwarte auch nicht, dass dies jeder versteht.

Nöö, lieber Nobby. Versteht auch nicht jeder.

Freue ich mich über die Beule in Nachbars Auto, wenn ich eine in meinem heiligen Blechle entdecke? Nicht wirklich.

So gesehen kann ich deiner Argumentation eben nicht folgen, obwohl ich sie als ehrlich empfinde und sie dir gönne.

Gruß,

der liebe Jürgen

Lattenknalla2
24.02.14, 03:08
Ihr lieben Lieben,
hätte mit allem gerechnet, nicht aber mit einer Lautrer Heimniederlage gegen Aalen. Als TuS-Uraltfan war in der Vorzeit die TuS, obschon auch selbst ab und an gut mit dabei, für unsereinen weit weg vom ganz großen Fussi, für den aber stand der FCK als WM 54er Club, der sich um das Land verdient gemacht hatte. Ein Monument. Die TuS war das nahe Liebesobjekt, vor Ort, dichtbei und für unsereins der unmittelbare Zugang zum Fußball der Könner. Man war gepackt von Blauschwarz vom ersten Spiel an. Und das blieb bis heut so, auch wenn man sich als ahler Kerl oft denkt: Ei hosde se dann noch all? -

Das mit Lautern war eher das Ferne, man fuhr da ab und an mal hin, meist mit meinem Bruder auf der Guzzi, unsereiner mit der BMW hinterher, später, als man seriöser wurde, mit dem englischen Sport-Cabrio eines Schul- und TuS-Freundes, war stets taub, wenn wir in Lautern ankamen, das windige Verdeck, der Overdrive, die Karre ging ab wie Lotte, aber war so laut wie ein ausbrechender Vulkan. Hin- und Rückfahrt war oft geiler als das Spiel, man spricht vom "alten" Betze, wo Fans, Örtlichkeit und der Fußballstil der Heimmannschaft eine Einheit bildeten, das ist passé. So richtig Frontmachen gegen die Pfälzer war nie mein Dingen, dazu sind die viel zu urgesteinig, natürlich freut man sich mehr über Erfolge der TuS, Begegnungen mit Wettbewerbscharakter waren eh selten, daß wir die unter dem Unaussprechlichen in Lautern und bei uns zweimal zerlegt haben, das erscheint heute wie ein Wunder und tausend Jahre weit entfernt. Eigentlich gehört Lautern in die erste Liga, eher als die Plastikvereine, die sich hier und da aufmachen, die Liga zu entern.

Als "Kind" der Bundesliga und Radi-Radenkovic-Autogrammsammler beim Spiel TuS-TSV 1860 dunnemals täte ich mich schwer damit, dem FCK an sich Mißerfolg zu "gönnen", zumal wir als TuS nichts davon hätten, wenn andere Vereine im Land abkacken. Finde es prinzipiell auch prima, was die Mainzer machen, das ist eh die größte Erfolgsgeschichte des deutschen Profifussis, das steht wie eine Eins, da kommt auch der SAP-Parvenü aus dem Kraichgauer Kaff nicht ran. Aber auch die Null Fünfer waren vor kurzem noch froh, wenn sie einen Punkt aus dem Oberwerth entführen konnten und auf der Bank saß ein Mann namens Klopp.

Nee, laßt mal den FCK machen, auf uns müssen wir sehen, wir müssen voran machen, daß wir gegen die wenigstens mal wieder ein DFB-Pokalspiel erreichen können, daß wir mit denen jemals wieder in einer Liga spielen könnten, das steht in den Sternen. Leider gehören Neid und "Schadenfreude" zu den Charaktereigenschaften, die unter uns besonders stark verbreitet sind - andere Sprachen haben oft noch nicht einmal ein Wort dafür. Neidisch kann man auf den FCK nicht sein, denn die haben so viele Erfolge geholt, daß es kindisch wäre, wir sind nicht vergleichbar, das ist, als ob sich ein Einbeiniger mit Pavo Nurmi vergleichen wollte, die Distanz ist zu groß dafür. Freude darüber empfinden, daß es bei Lautern mit Liga 1 nicht klappt? Dann mischen sie eben in der Spitze der Zweiten mit, auf Dauer und auch das ist kein "Schaden", denn das ist für Lautern normal. Den Schaden hatte und hat der Steuerzahler, der bei Lautern und uns bluten mußte und muß, die korrekten Mainzer sind da eh außen vor, kenne auch keinen, der sich freut, wenn die verlieren oder absteigen. Doch, einen: den Kuntz, weil man dann Derby hat und mehr einnimmt. Aber auch das ist weniger Schadenfreude als die Sorge um den größeren Nutzen für den eigenen Verein. Rivalität, auch mit Trier, ist prima, Wettbewerb im Leistungssport, aber alles ist immer auch Sport, faires Messen der Kräfte nach gleichen Regeln, zumindest als Idealvorstellung, das ist die Basis, ohne die für den Sportsman garnichts geht.

Libero
24.02.14, 19:09
Bringt uns Lauterns Niederlage weiter?
Hilft es der TuS? Wie haben "wir" heute gespielt?

So ganz wollen mir solche Posts nicht in den Kopf. Dazu muß ich noch nicht einmal Lautern-Fan sein.

Niederlagen des FCK sind für den gepeinigten TuS Fan natürlich Festtage!

So veranstaltet ein Nachbar bereits seit Jahr und Tag nach FCK Niederlagen ein Spontangrillen, auch mit Döbbekoche, Krewelscha und Königsbacher bei sich im Garten. Gestern war es natürlich auch wieder soweit und alle Nachbarn wussten:"Kaiserslautern hat verloren!"

Anschließend ging es weiter mit der obligatorischen Polonäse zum dt. Eck. Selbstverständlich mit Liedgut im Gepäck: "Scheiß Kaiserslautern, wir singen...", "Kowelenzer Schängelsche, "Black Blue Schängel Army", u.s.w.
Am Eck selbst folgte dann der Horto Magiko (http://www.youtube.com/watch?v=u0rMe2Vyb9E) Wechselgesang mit Gleichgesinnten auf der Festung. Spaziergänger wussten also Bescheid: Kaiserslautern hat verloren!

Ist die Seilbahn in Betrieb, so fährt mein Nachbar nach FCK Niederlagen dann auch selbst hoch zur Festung, den blanken Arsch an die Scheibe gedrückt und das "Scheiß FCK" Tattoo entblößt! Japanische Touristen auf der Festung wissen also Bescheid: "Kaiselslauteln hat vellolen!

Jupp_aus_Gauchel
24.02.14, 19:40
Niederlagen des FCK sind für den gepeinigten TuS Fan natürlich Festtage!

So veranstaltet ein Nachbar bereits seit Jahr und Tag nach FCK Niederlagen ein Spontangrillen, auch mit Döbbekoche, Krewelscha und Königsbacher bei sich im Garten. Gestern war es natürlich auch wieder soweit und alle Nachbarn wussten:"Kaiserslautern hat verloren!"

Anschließend ging es weiter mit der obligatorischen Polonäse zum dt. Eck. Selbstverständlich mit Liedgut im Gepäck: "Scheiß Kaiserslautern, wir singen...", "Kowelenzer Schängelsche, "Black Blue Schängel Army", u.s.w.
Am Eck selbst folgte dann der Horto Magiko (http://www.youtube.com/watch?v=u0rMe2Vyb9E) Wechselgesang mit Gleichgesinnten auf der Festung. Spaziergänger wussten also Bescheid: Kaiserslautern hat verloren!

Ist die Seilbahn in Betrieb, so fährt mein Nachbar nach FCK Niederlagen dann auch selbst hoch zur Festung, den blanken Arsch an die Scheibe gedrückt und das "Scheiß FCK" Tattoo entblößt! Japanische Touristen auf der Festung wissen also Bescheid: "Kaiselslauteln hat vellolen!

Seit wann sind wir Nachbarn?:18:

rainer
25.02.14, 11:28
Libero: also beim Nachbarn würde ich rein aus gesundheitstechnischer Sicht die FCK-Niederlagenfeten an Deiner stelle nicht mehr mitfeiern den die Plörre die da angeboten wird (Königsbacher) muss doch uralt und abgelaufen sein (Königsbacher gibts doch schon länger nicht mehr) da kriegt man doch den Dünnsch...., mein Tip: freu Dich wie viele andere (ich auch) still und leise mit einem Kamillentee mit einem Prost auf die Lauternklatsche!

Lattenknalla2
25.02.14, 16:14
Leider stehen viele TuS-Niederlagen, die der Fan zu verarbeiten hat, ganz wenigen Lautern-Klatschen gegenüber. Daher überwiegen TuS-Trauertage die Anti-FCK-Jubeltage etwa im Verhältnis 6 zu 1 und das auch noch in extrem verschiedenen Ligen.

:s076024007::9:

Hannes
26.02.14, 13:47
Stadionmiete je nach Spielklasse (http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslautern/stadionmiete-fck/-/id=1632/did=12937120/nid=1632/1i2qyzs/)


Das neue Mietmodell hat den Kaiserslauterer Stadtrat überzeugt. Der 1.FC Kaiserslautern zahlt künftig pro Jahr 2,4 Millionen Euro in der zweiten Liga und 3,6 Milllionen in der ersten Liga. Außerdem muss der FCK zusätzlich zur Miete noch einen Teil der Pokaleinnahmen an die städtische Stadiongesellschaft bezahlen. Nach dem Pokalerfolg gegen Leverkusen zahlt der Verein sofort 250.000 Euro. Sollte er das Finale erreichen, kommt noch einmal eine halbe Million hinzu. Dazu müsste der FCK allerdings bei Bayern München gewinnen.

Lattenknalla2
27.02.14, 17:13
Gratuliere der städtischen Kasse Lautern schon jetzt zur halben Million! Typische win-win-Situation !

Lattenknalla2
27.02.14, 17:14
:p:9:

tolo99
28.02.14, 19:12
Cottbus führt 1:0 :p

TuSNobby
28.02.14, 20:23
Und schon wieder bekommen die Lauterer einen auf die Bux.
1:0 Niederlage beim Tabellenletzten Cottbus.
Wei oh wei, datt gitt Ärjer!!!

Lattenknalla2
28.02.14, 23:56
Die werden allmählich zum idealen Aufbau-Gegner für schwächelnde Liga-Kollegen; und können von Glück sagen, daß sie mit der Niederlagenserie den Aufstieg nicht schon abschreiben können, denn mit Ausnahme der Kölner, die auch noch nicht enteilt sind, schiebt sich ne Masse von mittelmäßigen, wenig konstanten Teams dem Mai entgegen, Ende offen. Runjaic nach den letzten Niederlagen, heute besonders, eher ratlos, der Alltag ist in Lautern eingekehrt, der Wechselpush verpufft. So wie sie sich derzeit präsentieren, fällt es schwer sich vorzustellen, daß die nochmal richtig durchstarten, vor allem, weil es zu viele Spiele gibt, bei denen es beim Gegner um die Wurst geht, dieser Dauerspannung scheint die Truppe nicht gewachsen, dafür stehen als Sinnbild abgetakelte Altprofis wie Bunjaku, Matmour und die Zumutung Idrissou.

Kuntz scheint kein gutes Blatt auf der Hand zu haben. Dazu noch bei Gegnern die Begeisterung des ganz Neuen: Union, Paderborn - die waren noch nie so nahe dran am ganz großen Fußball, dazu der KSC, Pauli, Fürth - Vereine, wo das Aroma der ersten Liga immer noch in der Kabine hängt. "Dieser Gang wird kein leichter sein" für die Pfälzer, hätte man so kaum für möglich gehalten. Man kann nicht nochmal den Trainer wechseln, Transfers sind gemacht, schwer vorstellbar, daß sich diese Truppe in der kommenden Spielzeit in der ersten Liga nicht furchtbar blamieren täte.

Manson
01.03.14, 17:58
Die haben einen Lauf!!!
Lakic wird vom Gefeierten zum Buhmann, zum Heilsbringer und bald wieder zum Schuldigen!!!
Ich freue mich wieder wenn sie am Ende der Saison auf dem Zaun gegen ihre Mannschaft pöbeln!!!:saecke:
Aber nach TuS-Niederlagen wird man hier bald wieder gemaßregelt!!!:18:

Libero
02.03.14, 16:46
Libero: also beim Nachbarn würde ich rein aus gesundheitstechnischer Sicht die FCK-Niederlagenfeten an Deiner stelle nicht mehr mitfeiern den die Plörre die da angeboten wird (Königsbacher) muss doch uralt und abgelaufen sein (Königsbacher gibts doch schon länger nicht mehr) da kriegt man doch den Dünnsch....,

Natürlich gibts Königsbacher noch! Du kannst es sogar Flaschen und Kistenweise käuflich erwerben!
Jetzt aber wieder zurück zum Thema!

Manson
07.03.14, 19:03
Da wir ja noch nicht dran sind darf man sich mit Lautern heute ja noch beschäftigen, nach 30 Minuten steht es 1:0 für Sandhausen auf dem Betze!!!
Wenn das heute schief geht brennt das da, ich bin gespannt!!!

Fußballpumpe
07.03.14, 19:30
FAZ - Kaiserslautern, Verein der Steuerzahler (http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/1-fc-kaiserslautern-verein-der-steuerzahler-12833385.html)

Ich glaube, da wird sich nie was ändern :shake:

Jupp_aus_Gauchel
07.03.14, 19:41
FAZ - Kaiserslautern, Verein der Steuerzahler (http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/1-fc-kaiserslautern-verein-der-steuerzahler-12833385.html)

Ich glaube, da wird sich nie was ändern :shake:

Nicht so lange das widernatürliche Konstrukt Rheinland-Pfalz existiert.
Ich predige schon seit Dekaden, dass gegen diesen Staatsverein Mielkes BFC Dynamo Kinkerlitzchen war.
Mit Beck hatten sie ihren "Guillaume" in die Mainzer Staatskanzlei gebracht und mit Fritz Danco schufen sie sich eine willfährige TV-Anstalt namens SWF (heute SWR RLP).
Mögen sie dorthin fahren, wo sie zuhause sind: in die Hölle!

fohlenelf
07.03.14, 20:04
Sehr guter Artikel

Jürgen
07.03.14, 21:42
Doch noch das 2:1. Prima, dann bleiben sie dran. Wird noch spannend.

Ralph
08.03.14, 09:27
Du willst also, dass sie knapp scheitern ? :3:

waeller59
09.03.14, 11:30
an alle die nur ein Kurzzeitgedächtnis haben, der FCK wurde schon unter den Ministerpräsidenten Helmut Kohl, Vogel und Wagner mehr als unterstützt.

Lattenknalla2
09.03.14, 13:59
Der FCK ist Urgestein, der muß in Liga 1, auch wenn er dort immer nur 1 Jahr übersteht, dann wieder runter, dann wieder rauf, das ist wie im Wirtschaftsleben. Und hält die Fans auf Trab. Und ist gut für die Region. Und für Rheinland-Pfalz. Wir stehen zu denen heute und auf völlig unabsehbar lange Zeit in keinerlei Konkurrenz, weder um Landesgeld, noch sportlich, noch in der Wahrnehmung, gegen den ruhmbedeckten FCK sind wir allenfalls sowas wie die Victoria gegen den FC. Der FCK hat halt das Pech, daß er z.B. kein Hauptstandort für die Opel AG geworden ist, keinen Hopp hat, obwohl es gerade in dessen Generation landesweit noch unzählige Lauternfans geben dürfte. Der FCK hat mit schwerwiegenden Verschlechterungen der Bedingungen im wirtschaftlichen Umfeld zu kämpfen, das kann man heute durch nix mehr kompensieren, z.B. ein FC Augsburg hat eine Karbon AG aus der anglophonen Welt im Kreuz, diese SGL, wohne in der Nähe des Bonner Standorts, das ist ein riesiger Player, die stecken den Rasenmäherhersteller, der die auch schon lange unterstützt, in die Westentasche. Keine Ahnung, wie fett die beim FCA einsteigen wollen, die haben einen Milliardenumsatz, sowas gibt es in der Pfalz eben nicht. Also: Gnade für den FCK, der rackert und rackert.

Jürgen
10.03.14, 12:14
Freitag waren wir in Rhens.

Hängen an der Hauptstraße 3 Infokästen von 3 Fanclubs fast nebeneinander: TuS, Lautern und Bayern. Der eine für den regionalen Fußball, der zweite für den überregionalen Fußball und der dritte für das Internationale. Ganz friedlich nebeneinander. Was ist da falsch dran?

Doc Socrates
10.03.14, 13:55
Jürgen: Ist das ein Preisrätsel? Dann löse ich: Für den überregionalen Fussball müsste Mainz statt Lautern da hängen!

Lattenknalla2
11.03.14, 00:12
Soc - Du bist eine "Humörbömbe" (HSV-neudänisch) ! Darauf ein (altisländisches) Jawollja! Die auch noch!
Knallascher Schubladisierungs-Vorschlag: Regional: TuS. Transregional: FCK. National: 05er. Global: FCB.
:s076024007:

Hannes
18.03.14, 17:45
Und die TuS ?

Aber, da gibbt doch wieder wat neuet in den Medien zu finden zum Nürburchring oder auch zum Verein, der nen fast eigenen Sender hat ( SWR ).

Wird der 1. FC Kaiserslautern zum zweiten Nürburgring? - Steuerzahlerbund sieht illegale staatliche Beihilfen (http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/wird-der-1-fc-kaiserslautern-zum-zweiten-nuerburgring-steuerzahlerbund-sieht-illegale-staatliche-beihilfen_13971864.htm)

Thema hatten nicht nur wir hier bereits und auch wir selbst sollten zunächst auf uns selbst schauen ( Entschuldung ), aber trotzdem lesenswert.

Übrigens, Kölle hat gestern gepunktet und obwohl ich bezügl. Köln relativ gelassen bin, ging dann doch flott ein Pilsken die Kehle runter.

Lattenknalla2
19.03.14, 01:39
Spiel am TV geguggd!l Furchtbares Gekicke, typischer Sport-1-Montahabend-Langweiler. Das ist immer dasselbe, als wenn die denen vorher Schlaftabletten geben täten, kann mich nicht erinnern, daß in den letzten Monaten auch nur ein einziges gute spannendes Spiel gewesen wäre. In der Form können beide die erste Liga nur fürchten, und hoffen, daß es mehr als 13 Punkte in 34 Spielen werden. Wir immer schwerer für Aufsteiger, auch Fürth in der derzeitigen Verfassung keinen Deut besser als unter Büskens und schon da war das heimsieglose Jahr in der ersten Liga mehr als bescheiden.

Keine Ahnung, ob da steuerzahlerbundmäßig mal einer nachhakt, jedenfalls weht nach der BeckeKurti-Ära der Wind rauher, die Millionen müssen mit Mainz 05 geteilt werden und das glanzlose Lautern hat nicht mehr die Ausstrahlung früherer Jahre, wo nachfragen Majestätsbeleidigung war. Wenn Kuntz sagt, daß Lautern "wirtschaftlich durchaus noch ein Jahr zweite Liga durchstehen" könnte, fragt man sich: und danach? Der war immer schon für Risiko bekannt, bin davon überzeigt, daß auch der derzeitige Kader für Lautern viel zu teuer ist. Derzeit wird es kaum mehr als Platz 3 und da kommt dann ein schweres Kaliber auf die Jungs zu. Tendiere eher dazu, daß FCK auch ab Sommer 2014 noch in Liga 2 spielen wird.

Hannes
20.03.14, 17:10
Die Nachrichten zur Anzeige durch den Steuerzahlerbund sind sicher bekannt und man redet von satten 100 Mio €. Der Erfolg der Anzeige dürfte bescheiden ausfallen.

Nebenbei bemerkt:

Idrissou verlässt Kaiserslautern
(http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga2/2-bundesliga-idrissou-verlaesst-kaiserslautern-rueckkehr-zum-fsv-frankfurt-moeglich_id_3704699.html)

Jupp_aus_Gauchel
21.03.14, 17:31
Heute kommt zwischen 18.45h und 19.45h auf dem hauseigenen KL-TV ein Bericht mit folgendem Titel:
"Steuergelder für den FCK? - Die Landesschau klärt auf!":17::lol::happy2:

Übrigens ist KL-TV auch bei uns frei empfangbar.
Allerdings läuft der Sender hier unter dem Pseudonym SWR!

Hannes
21.03.14, 17:54
Nicht mal den Sch*** tue ich mir heute Abend an. Flutlicht und wie all die Senftungen sich nennen sind kein Thema mehr für mich. Es könnte negative Meinungsbildung zum Steuerzahlerbund geben und ich mag die Offerten doch des öfteren.

Hat Kurti echt die Bude (SWR) auf Abriss gekauft ? :18:

Mägo de Oz
21.03.14, 18:54
Werde mir den Abfall auch nicht geben.

TuSNobby
21.03.14, 19:13
Ujujui ....Ungewohnt kritische Stimmen aus Lautern im Beitrag.
Diesen Beitrag hätte sich der SWR zu Kurti Zeiten nicht getraut.

Jupp_aus_Gauchel
21.03.14, 19:15
OB wollte nicht vor die Kamera.
Chef der städtischen Betreibergesellschaft: "Der FCK zahlt viele Steuern in die Stadt"...Nachfrage: "Zahlt der FCK denn mehr Steuern als er erhält?"... Antwort: "(grübelgrübel)...ich habe keine Zahlen jetzt vorliegen."
Interessant waren Äußerungen eines weiblichen Stadtratsmitglied, dass der FCK eine Heilige Kuh sei und niemand sich wage da ranzugehen.
Und Äußerungen von Passanten, dass keine Gelder für andere Sportvereine übrig seien, da immer alles nur dem FCK zufließe, sind zwar altbekannt, aber doch sehr erstaunlich, dass solche Blasphemie im SWR gesendet wurde.
Der Redakteur war mir bisher unbekannt. Ich gehe mal davon aus, dass es nur ein freier Journalist gewesen sein kann und dieser nun keine Aufträge mehr vom SWR erhält.
Jedenfalls war es ein kurzer Bericht, den ich so wirklich nicht erwartet hätte.

Ralph
22.03.14, 09:32
Der MAnn kann beim SWR schonmal nichts werden ! :rote_karte: Einfach gegen den FCK loszuschießen; das wird Konsequenzen haben !
blub Vielleicht kann der SWR dem FCK ja auch mit Gebührenmitteln unter die Arme greifen, damit diese Vorwürfe der Steuerfinanzierung endlich mal vom Tisch kommen !

Jupp_aus_Gauchel
22.03.14, 11:56
Geschieht schon längst!
Schließlich werden die Hofberichterstatter, die Kameraleute, das Equipment usw. durch die Zwangssteuer (GEZ) finanziert.
Dennoch: dies war der erste Bericht den ich auf SWR (SWF) sah, der wirklich mal ohne Rote-Teufel-Brille gesendet wurde. Dazu bedurfte es eines halben Jahrhunderts.
Bleibt allerdings zu befürchten, das dies ein einmaliger "Ausrutscher" gewesen ist.

Hannes
22.03.14, 16:13
Selbst die Landesregierung wird bestrebt sein, dort nicht noch mehr Wind zu machen, als es schon jetzt gibt. Entsprechend wird man auf das sicher unangenehme Thema reagieren und abblocken.

Natürlich geht es in Lautern um ganz andere Dimensionen und Hintergünde / Quellen, aber ich erinnere mich an das noch recht aktuelle Thema "Entschuldung"........

Hannes
22.03.14, 17:45
Und der liebe SK hat mit dem Thema natürlich kein Problem.


Herr Kuntz, was macht Ihnen derzeit mehr Sorgen – die sechs Punkte Rückstand Ihrer Mannschaft auf Tabellenplatz zwei oder die Vorwürfe des Herrn René Quante (Geschäftsführer des Bundes der Steuerzahler Rheinland-Pfalz), der den FCK öffentlich als ein „Subventionsfass ohne Boden“ bezeichnet hat und die EU auf den Plan rufen will?

Kuntz: Definitiv der Rückstand auf die Aufstiegsplätze, denn diesen gibt es leider wirklich. Die Vorwürfe des Bundes der Steuerzahler dagegen sind völlig haltlos und bereiten uns daher weniger Sorgen. Wir als Verein haben die Dinge zu diesem Thema klargestellt und können uns das Zustandekommen der in den Medien kolportierten Zahlen nicht erklären. Diese Zahlen entbehren jeglicher seriöser Grundlage. Hier wird ohne jegliche Sachkenntnis und durch rein populistische Aussagen versucht, Aufmerksamkeit zu erregen und dem 1. FC Kaiserslautern einen Imageschaden zuzufügen.

Dumme Journalisten, vollkommen richtig und der SWR ist auch doof. Zumindest beim SWR ( der dazu einen Beitrag als Haussender ausstrahlte ) wird man hoffentlich Nachfragen stellen. Naja, oder auch nicht.
Die Mainzelmännchen sind die eigentliche Nummer 1 im Ländle und nicht das Team aus Kaiserslautern. Das muss man aber erst einmal selbst begreifen, verarbeiten und dann lernen, mit Kritik umzugehen.


Auch den TSV 1860 drücken hohe Stadionkosten, ohne seinen Investor hätte der Klub vor drei Jahren Insolvenz anmelden müssen. Haben Sie sich mit dem aktuellen 1860-Präsidenten Gerhard Mayrhofer oder einem seiner Vorgänger schon mal über diese gemeinsamen Probleme ausgetauscht?

Kuntz: Nein, das würde auch wenig Sinn machen, denn unsere Situation ist, aus der Ferne betrachtet, schon eine ganz andere. Zum einen sind wir wesentlich unabhängiger. In der Zweiten Liga schaffen wir mit unserem Zukunftsmodell einen laufenden Betrieb mit einer schwarzen Null, sofern keine unvorhergesehenen Ereignisse auf uns zukommen. Zudem haben wir keine Bankschulden und auch keinen Investor.

Stadionmiete ? Schwarze Zahlen ? Unabhängig ? Stadt Kaiserslautern ? RPF ? Könnte man sicher fortsetzen.

Für mich sitzt da jemand auf einem zu grossem Ross. Ist SK aber mit Sicherheit auch egal........

Quelle und mehr (http://www.tz.de/sport/1860-muenchen/1-fc-kaiserslautern-tsv-1860-muenchen-kuntz-wir-sind-unabhaengiger-loewen-tz-3429270.html)

Hach, wat geht mir dat Herz auf beim Lesen solcher Interviews.

Balleroberer
23.03.14, 10:53
Dieses nicht mehr zu ertragende pushen des FCK mit öffentlichen Steuergeldern, mediale Präsenz im SWR etc. muss ein Ende finden.
Auch die EU wird neben dem Bundesrechnungshof ermitteln müssen, in welchem Umfang zu Unrecht Steuergelder in den Verein geflossen sind.
Dabei sollten auch finanzielle Rückforderungen aif den Tisch kommen.
In dem Bericht der Landesschau, war es richtig wohltuend zu sehen, das selbst K,lauterer Bürgern diese nicht mehr zu vermittelnde Sonderrolle des FCK gegen den Strich geht.
Schluss auch mit dem völlig verklärenden Gesabber von Traditionsverein - jeder Verein vom Karnickelzüchter bis zum Verein der Mütter & Frauen oder was weiß ich, haben ihre Tradition.
Wenn der Fck dann auch noch hauptsächlich durch wettbewerbsverrende und erschlichene Vorteile die letzten Jahre/Jahrzehnte überlebte, steht die Sache onehin in einem anderen Licht !

Johann
23.03.14, 11:54
Die Nachrichten zur Anzeige durch den Steuerzahlerbund sind sicher bekannt und man redet von satten 100 Mio €. Der Erfolg der Anzeige dürfte bescheiden ausfallen.


Welche "Anzeige"? So wie ich das verstanden habe hat der BdS RLP nur gemosert und nicht mehr. Eine Anzeige im klassischen Sinne gibt es wohl nicht.

Gibt es irgendwo eine Erklärung wie der BdS auf diese Summe kommt?

Ich befürchte, die ganze Aktion ist nichts weiter als klassisches Wahlkampfgetöse vor der nächsten Kommunalwahl.

Balleroberer
23.03.14, 12:07
Vermutlich wird das für den FCK im Nachgang noch richtig teuer werden, wenn die EU hier Aufklärung ala Nürburgring und Hahn einfordert.
Nebelkerzen von Stefan Kuntz oder anderen FCKlern werden da nicht mehr helfen, wenn die Sachlage eine Sprache spricht.

Johann
23.03.14, 12:17
Vermutlich wird das für den FCK im Nachgang noch richtig teuer werden, wenn die EU hier Aufklärung ala Nürburgring und Hahn einfordert.
Nebelkerzen von Stefan Kuntz oder anderen FCKlern werden da nicht mehr helfen, wenn die Sachlage eine Sprache spricht.

Die EU-Kommission wird nicht von sich aus tätig, sondern nur bei Anzeige eines Mitbewerbers wie beim Hahn oder auf dem Nürburgring.
Da der BdS kein Mitbewerber ist, frage ich mich gerade von welcher "Anzeige" Hannes spricht.

Hannes
23.03.14, 12:25
Johann,

ich habe mich da falsch ausgedrückt und muss Dir sicher recht geben.


Laut Quante sei es für eine Klage noch zu früh. Man habe der Stadt Kaiserslautern aber eine Reihe von Fragen gestellt. Danach werde über mögliche juristische Schritte entschieden. Sollte es sich tatsächlich um unerlaubte Beihilfen handeln, müsste der Klub laut Quante sämtliche Subventionen an Stadt und Land zurückzahlen. Damit wäre der FCK pleite.

Quelle (http://www.rp-online.de/sport/fussball/zweiteliga/100-millionen-illegal-an-kaiserslautern-kuntz-weist-vorwuerfe-zuruck-aid-1.4116225)

Johann
24.03.14, 00:22
Ich kann ja verstehen, dass es einen freut, wenn es einem Hass-Objekt an den Kragen geht. Aber dennoch sollte man versuchen die Augen offen zu halten, anstatt sie in blinder Wut zu schliessen. Am Ende übersieht man nämlich wichtige Kleinigkeiten, die man nicht richtig verstanden hat oder verstehen wollte und pflegt das dann gerne weiter ins Feindbild ein. Am Ende entfernt man sich von der Realität und hat sein eigenes, kleines, verschrobenes Bild.

Du hast ja deine falsche Formulierung wenigstens eingesehen. Aber wenn ich Balleroberer lese, der den Bundesrechnungshof und die EU ins Spiel bringt, muss ich zwangsläufig meine Augen verdrehen und kann das Ende vom Lied schon heute vorhersagen. Vermutlich wird er wütend auf die EU und den Bundesrechnungshof sein, weil nichts passiert.
Es kann nämlich weder von Seiten der EU, noch des Bundesrechnungshofs etwas passieren, da sie für solch einen Vorwurf (und mehr ist es anscheinend bisher nicht) nicht zuständig sind.

Ich habe einige Artikel mittlerweile dazu gelesen und bin lediglich verwundert, dass der Chef der BdS in Rheinland-Pfalz erst Vorwürfe erhebt und danach Fragen an die Stadt Kaiserslautern stellt. Eigentlich sollte das doch anders herum laufen. Was passiert eigentlich, wenn seine Fragen "erfolgreich" beantwortet werden? Nimmt er dann die Vorwürfe zurück?
Das Ganze sieht mir doch sehr nach Wahlkampf aus zwischen CDU und SPD.
Ausserdem konnte ich in keinem Artikel irgendeine Auflistung finden "wie" der BdS auf diese schöne runde Summe von 100 Mio kommt. Sachliche Erklärungen, nachvollziehbare Fakten werden anscheinend immer unwichtiger.

Balleroberer
24.03.14, 09:03
Na ja, das der FCK seit Jahren, auch als FC Steuerzahler bezeichnet wird, kommt ja nicht von ungefähr.
Tun wir doch nicht so, als wären wir jetzt sowas von überrascht.
Damit es jedoch zu einer fundierten Klage kommt, muss die Sache handwerklich auch gut vorbereitet werden.
Das die Stadt KL, zu Becks Zeiten hier mächtig den FCK unterstützte dürfte kaum angezweifelt werden.
Entscheidend dürfte sein, wie juristisch clever hier agiert wurde.
Zumindest (Minimalziel) sollte die Trickserei ab jetzt und für die Zukunft ein Ende finden.

Johann
24.03.14, 12:39
Na ja, das der FCK seit Jahren, auch als FC Steuerzahler bezeichnet wird, kommt ja nicht von ungefähr.
Tun wir doch nicht so, als wären wir jetzt sowas von überrascht.

Ich bin lediglich überrascht, wenn man handwerklich gute Aufklärung fordert, aber selber nicht bereit ist sich "richtig" mit der Sache auseinanderzusetzen.


Damit es jedoch zu einer fundierten Klage kommt, muss die Sache handwerklich auch gut vorbereitet werden.

Von wem? Dem Steuerzahlerbund, der bereits Anschuldigungen öffentlich macht, bevor er den Sachverhalt genau geprüft hat?
Unter handwerklich gut vorbereitet und fundiert verstehst selbst du etwas anderes.
Von der EU und dem Bundesrechnungshof bist du jetzt weg, oder?


Das die Stadt KL, zu Becks Zeiten hier mächtig den FCK unterstützte dürfte kaum angezweifelt werden.
Entscheidend dürfte sein, wie juristisch clever hier agiert wurde.
Zumindest (Minimalziel) sollte die Trickserei ab jetzt und für die Zukunft ein Ende finden.

Beihilfen/Subventionen unterliegen einer Verjährungsfrist von 10 Jahren. Sollte (sic!) der Lautrer Stadionverkauf unsauber gelaufen sein, wäre er bereits verjährt, da er 2003 verkauft wurde.
Wenn man also etwas bemängeln will, dann muss es in den Jahren 2004 bis heute sein. Wie sagte Ralph in einem anderen Thread so schön: Jeder hat eine zweite Chance verdient.
Wenn ich mir den Zeitraum betrachte gab es lediglich immer mal wieder Ärger wegen den Pachtzahlungen. Aber auch das sollte demnächst mit der Staffelmiete vom Tisch sein.


Zumindest (Minimalziel) sollte die Trickserei ab jetzt und für die Zukunft ein Ende finden.

Hast du Malu Dreyer mal im Stadion gesichtet? Sie macht einen weiten Bogen um Kurts Mio-Gräber. Nürburgring, Schlosshotel, Betzenberg ..

Hannes
24.03.14, 18:27
Johann,

ich erlaube mir einfach mal, auch ein wenig Spass daran zu haben, dass das Thema hoffentlich mal komplett durchforstet wird. Wenn ich selbst betrachte, wieviel Steuern unser recht kleines Unternehmen zahlt und wieviel Gelder die AN an das FA zahlen, wird mir bei Summen um 100 Mio. € als evtl. Unterstützung für einen Verein nicht nur schwindlig, sodern auch schlecht.

Drohen dem 1. FC Kaiserslautern Rückzahlungen? Europarechtler sieht Parallelen zu anderen EU-Verfahren (http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/drohen-dem-1-fc-kaiserslautern-rueckzahlungen-europarechtler-sieht-parallelen-zu-anderen-eu-verfahren_13992167.htm)

TuSNobby
24.03.14, 19:04
Die EU-Kommission wird nicht von sich aus tätig, sondern nur bei Anzeige eines Mitbewerbers wie beim Hahn oder auf dem Nürburgring.

Die EU-Kommission arbeitet wie eine Ordnungsbehörde. Sie kann von Amts wegen tätig werden, etwa wenn sie aus der Presse von einer Beihilfe erfahren hat. Oftmals kommt der Anstoß allerdings von Konkurrenten, die sich benachteiligt fühlen. Er könne auch von unbeteiligten Bürgern kommen.

Johann
25.03.14, 12:35
@Hannes

Vielleicht hast du mich falsch verstanden. Ich hätte gerne auch einiges näher untersucht, zumal es auch meine Steuergelder betrifft.
Aber es stört mich, wenn es so unprofessionell wie hier durch den BdS geschieht.
Und wenn am Ende die EU-Kommission alles untersucht und sagt: Alles ok. Ist es dann wirklich ok?


Die EU-Kommission arbeitet wie eine Ordnungsbehörde. Sie kann von Amts wegen tätig werden, etwa wenn sie aus der Presse von einer Beihilfe erfahren hat. Oftmals kommt der Anstoß allerdings von Konkurrenten, die sich benachteiligt fühlen. Er könne auch von unbeteiligten Bürgern kommen.

95% aller Verfahren werden durch Mitkonkurrenten angestossen. Aber wenn du denkst, sie arbeiten durch anstossen - dann nur zu, stupps.

Johann
26.03.14, 12:41
Der Geschäftsführer des BdS korrigiert sich:


Aufregung bei den Roten Teufeln – der Bund der Steuerzahler hat sich in Person von René Quante - wieder einmal – zu Wort gemeldet. Angeblich habe der FCK in den letzten zehn Jahren über 120 Millionen Subventionen zu Lasten des Steuerzahlers bekommen. Um seinem Auftritt weiteren Nachdruck zu verleihen, erklärte er zudem im SWR, wenn der FCK das alles nachzahlen müsse, könne er Konkurs anmelden. Mit dieser hoch gegriffenen Zahl schaffte es der ehrgeizige neue Geschäftsführer des rheinlandpfälzischen Steuerbundes in die bundesweite Presse. Ob die kolportierte Zahl seriös ist, war der Medienlandschaft erst einmal egal. Die Headline stand. Selbst der öffentlich-rechtliche Rundfunk machte damit Schlagzeile, anstatt die Zahl zu hinterfragen. „Nicht alles davon sehe ich als illegal an“, betont Quante auf Nachfrage gegenüber dem Wochenblatt, „ich wurde falsch zitiert, meine Aussagen wurden weiter gesponnen. Ich vermute innerhalb dieser Gesamtsumme eine eventuelle illegale Beihilfe nach EU-Recht“, korrigiert er.
http://www.magazin-insider.de/start/fck/roteteufel/datum/2014/03/25/der-fluch-des-wm-stadions/

TuSNobby
26.03.14, 13:02
Der Autor des Artikels ist Vorsitzender eines FCK-Fanclubs!!!

Noch Fragen Kienzle???

Jupp_aus_Gauchel
26.03.14, 15:11
"FCK: Verdacht auf verdeckte Subventionen

Die Stadt Kaiserslautern hat dem 1.FC Kaiserslautern das Nachwuchszentrum Fröhnerhof vor zwölf Jahren abgekauft,
ohne ein Wertgutachten zu verlangen.
Das hat die Stadiongesellschaft dem SWR bestätigt.

Dies nährt den Verdacht, dass die Stadt den FCK mit verdeckten Subventionen vor der Insolvenz retten wollte.

Damals zahlte die Stadt 6 Mio Euro.
Jetzt will der FCK das Anwesen für nur noch 2,5 Mio Euro zurückkaufen.
Die Kommunalaufsicht im Innenministerium will die Verträge prüfen."

Quelle: SWR-Text Tafel 119 (Stand heute 15:10h)
Anmerkung: Ich erwähne die Uhrzeit bloß deshalb, da es vorkommen kann, dass diese Meldung sich zu einem späteren Zeitpunkt auf einer anderen Videotextseite befinden könnte.

waeller59
26.03.14, 16:33
:16:
woher soll der Lautrer Fan Johann das auch wissen.

Jupp
26.03.14, 17:35
Johann? Du meinest doch eher Günni! ;-)

Egal - wie er sich nennt - ob Rancher, Iniesta, rancherneu, Günni oder Johann - er ist ein Herzblutlauterer:-)

waeller59
26.03.14, 18:18
nä nä Jupp, der Johann war schon im alten Forum tätig als Verteidiger des FCK ich hab nur seinen Namen vergessen.
Der Günni hat einen anderen Schreibstil :-)
es soll ja auch Lautern Fans geben, ist doch ok. Es werden halt immer weniger da die Fritz Walter Jünger langsam aussterben.

Hannes
26.03.14, 18:33
nä nä Jupp, der Johann war schon im alten Forum tätig als Verteidiger des FCK ich hab nur seinen Namen vergessen.
Der Günni hat einen anderen Schreibstil :-)
es soll ja auch Lautern Fans geben, ist doch ok. Es werden halt immer weniger da die Fritz Walter Jünger langsam aussterben.

So isset. Günni ist mit Sicherheit nicht an allem Elend dieser Erde schuld. In welcher Form der FCK die Steuerzahler belastet hat, wird sich evtl. noch zeigen.

Jupp
26.03.14, 19:31
Ihr habt recht. Kammy oder so ähnlich hieß der FCK-Anwalt, der uns im alten Forum erfreute:-)

Lattenknalla2
27.03.14, 02:40
Lautern verbockt es doch regelmäßig auf der Wiese! Heute gegen die lendenlahmen Arminen 1:1 auf dem Betze, der Runjaic-Effekt ist verpufft, die ideenlose Truppe mit ihren Vorruheständlern im Sturm kann sich mit Ach & Krach in dieser Liga im ersten Drittel behaupten, mehr ist nicht drin und das ist schlimm, der Kader ist teuer und groß und es kommt viel zu wenig dabei rum. Die Macher dort haben keine gutes Händchen mehr, es wird hundertpro keinen Aufstieg geben, da legt sich der Knalla fest.

Auch spielt Paderborn die Spielzeit des Vereinslebens, zählte auch mal zu unseren Punktelieferanten, man wird bekloppt, wenn man dran denkt, heute sind die so gut, daß die m.E. am Ende den dritten Platz haben werden. Erster Köln, zweiter Fürth; die sind auch wieder stabil geworden, die Verletzten kommen zurück und datt läuft. Die werden in Liga 1 zwar auch wieder abkacken, aber immerhin: they ever come back, alle Achtung, hätte man so nicht erwartet. Düsseldorf mit Köstner und 1860 mit Funkel - unter ferner liefen, die sollten sich beide für das kommende Jahr was anderes auf die Bank setzen, sonst geht der Schlendrian so weiter.

Lautern wird vielleicht Ungemach drohen per EU, wenn man liest, daß z.B. Köln lange nicht wußte, ob der neue Mietvertrag mit der Stadt, für die Arena, in Kraft kann treten, weil: "die Brüsseler Behörde den noch zu prüfen hat"! Ist schon banane, diese superteure superüberflüssige Superbürokratie in "Europa", die zigtausend aberwitzig hoch bezahlte Stellen am Laufen hält, damit das obere Zehntel dort ihre relativ talentlose Brut als "Besserverdienende" unterbringen kann. Um z.B. Kölner Mietverträge "zu prüfen". Bizarre Mißstände sind das, als ob man das nicht vor Ort könnte. Also: wenn da wer auf die Idee kommt, sich die Verträge zw. Stadt (evtl auch Land) und FCK anzusehen, und da was findet, kann es übel ausgehen, weil der FCK nicht die Lobby mehr hat wie unter dem Beckekurdi. Aber im Normalfall wird sowas entweder unter den Teppich gekehrt oder man fährt mal mit was Bargeld in der Aktentasche nach Brüssel. Datt läuft, voll normal.

Jupp_aus_Gauchel
27.03.14, 04:02
Vielleicht erinnern sich noch einige TuS-Fans und Mitglieder daran, dass vor einigen Jahren unser OB vom Verstoß gegen geltendes EU-Recht sprach, wenn die Stadt der TuS in der Stadionfrage unter die Arme greifen würde.
Und in Kaiserslautern will man der Öffentlichkeit vermitteln, es sei alles ganz legal!?
Vorgestern mußte ich herzhaft lachen, als SK verlauten lies, man ginge in die Offensive und würde nun alles von Brüssel prüfen lassen.
Sofort erschien Christoph Daum vor meinem geistigen Auge, der auch mal nach dem Motto vorging Angriff sei die beste Verteidigung.
Na, dann kann man Lautern zu dem Schritt der "Haarprobenanalyse" nur gratulieren.:20:

waeller59
27.03.14, 08:23
Jupp,
genauso hies er und das ist der Johann!!
aber ist doch auch egal, man sieht ja wie die CDU mit dem Thema umgeht, die Klöckner haut drauf und die CDU in KL und umgebung macht genau das Gegenteil. Aber wie schon mehrfach geschrieben, ist KL kein Einzelfall, er ist halt nur vor der Haustür.

Günni
27.03.14, 09:46
So isset. Günni ist mit Sicherheit nicht an allem Elend dieser Erde schuld. In welcher Form der FCK die Steuerzahler belastet hat, wird sich evtl. noch zeigen.

wohl wahr...es genügt schon manch elendes Geschreibsel von Jupp und Wäller zum FCB und FCK...:14:

Durchsichtige Versuche eine Paralelle zum Fall UH herzustellen.
Es ist davon auszugehen, dass mögliche Verfehlungen des FCK untersucht, aufgedeckt und sanktioniert werden.
So lange sollte man sich schon noch gedulden.

Das Betze Trauma von 1973 sitzt wohl noch tief...

Ralph
27.03.14, 11:01
Also wessen "Geschreibsel" elend ist liegt immer im Auge des Betrachters !

Witzig finde ich, dass in einem Fall (Hoeneß) Mauschelei quasi vorausgesetzt und in dem anderen (FCK) volles Vertrauen in die Justiz suggeriert wird. Die nachvollziehbare Verbindung der Fälle besteht übrigens darin, dass in beiden Fällen der Steuerzahler der Hintergangene ist, nur mit dem Unterschied des ausbleibenden Draufspringens der Presse und der unterschiedlichen Wertung des Fußballvolkes !

Johann
27.03.14, 11:17
Der Autor des Artikels ist Vorsitzender eines FCK-Fanclubs!!!

Noch Fragen Kienzle???

Der Autor ist mir völlig schnuppe. Es war nur der erste Artikel in dem sich der Geschäftsführer des BdS erneut gemeldet hat und zu der Summe von 120 Mio € äusserte: „Nicht alles davon sehe ich als illegal an“, betont Quante auf Nachfrage gegenüber dem Wochenblatt, „ich wurde falsch zitiert, meine Aussagen wurden weiter gesponnen. Ich vermute innerhalb dieser Gesamtsumme eine eventuelle illegale Beihilfe nach EU-Recht“, korrigiert er.

Deshalb stellt sich die nächste Frage, Hauser. Welche Summe sieht er denn nun als illegal an?

Manson
27.03.14, 12:27
Wieder nicht gewonnen!!!:15:

Hannes
27.03.14, 17:52
Wieder nicht gewonnen!!!:15:

Jawoll dat :p

Balleroberer
27.03.14, 19:01
Das Auslaufmodell Klautern bringt einen allmählich nur noch zum Gähnen :shake::

Günni
27.03.14, 20:39
Im Zusammenhang: Steuerhinterziehung beim FCK ist bekannt, dass die Funktionäre Friedrich, Herzog und Wieschemann für vier Spieler Summen zwischen 350.000 Mark und 760.000 Euro über Scheinfirmen zahlten und entsprechende Lohnsteuer nicht gezahlt wurde.
Friedrich war eine Steuerverkürzung in Höhe von 1,1 Millionen Euro nachgewiesen worden.
Dafür erhielt Friedrich 2005 eine Bewährungstrafe von zwei Jahren und 43000 Euro Geldbuße, Herzog 39000 und Wieschemann 130000 Euro wegen Beihilfe.
Aktuell sind jetzt Gerüchte vom Steuerzahlerbund im Umlauf über gezahlte Steuersubventionen an den FCK. Eine Untersuchung läuft und eine Anzeige gibt es bis jetzt nicht.
Eine Parallele zum jetzigen Zeitpunkt zum verurteilten Steuerbetrüger UH herzustellen ist nicht nur abenteuerlich sondern hirnrissig.
Es sollte doch erst einmal abgewartet werden, was die Überprüfung der EU ergibt und nicht nach bewährtem Muster vorab Vorurteile verbreitet werden.

waeller59
27.03.14, 21:44
Günni, du bist die Lachnummer der Nation.
Du schreibst von Steuerverkürzung beim FCK und beim Hoeness ist das Steuerhinterziehung, du bist schon ein Kracher.
Hier willste überprüfungen abwarten, obwohl klar ist welche Summen geflossen sind. :18:

Ralph
27.03.14, 23:27
......und nicht alles was einem das Hirn zerreißt ist hirnrissig ! Witzig finde ich auch, wie unterschiedlich Sachverhalte gewertet und beurteilt werden können wenn man emotional hin und her gerissen ist. Zum Fall KL kann man abwarten, das ändert aber nichts an den Sachverhalten die ziemlich bekannt sind und die für sich eine klare Sprache sprechen die nur noch nicht jeder verstehen wollte.

Günni
27.03.14, 23:41
Ich möchte natürlich nicht, dass es Wäller trotz unfreiwilliger Komik zerreißt und es sich als übliche heisse Luft erweist, daher wäre es schon hilfreich, wenn er die Summe belegen könnte, die aktuell unrechtmäßig, also strafrelevant an den FCK geflossen sein sollen.

waeller59
28.03.14, 07:33
Günni, red dich doch nicht raus, bei Friedrich nennst du es Steuerverkürzungen, dass ist doch der Punkt.
Im übrigen kannste davon ausgehen, dass der FCK und die Landesregierung schon einen Konsens finden wie man die Sache unter den Mantel des Schweigens halten wird, da wirst du und ich nichts von erfahren. Ich habe noch keine Landesregierung gesehen, die einem Verein eine Bürgschaft gegeben hat, um über den Winter zu kommen. Ich weis auch, dass das Jahre her ist!! Daran kannste aber sehen, wie lange es schon Staatliche Hilfen beim FCK gibt.
Desweiteren ist das Medienintresse für den FCK bei weitem nicht so wie beim FCB, Dafür ist der FCK zu regional.

Ralph
28.03.14, 09:15
Ich kann mich gut erinnern, wie man gewisse "Steuersünder"; man bestand darauf sie Straftäter zu nennen, schon "gehängt" wurden als noch überhaupt nichts vom Umfang ihrer Tat bekannt war. Beim FCK geht es dann plötzlich um "Steuerverkürzer" und dem Verein kann man nur ans Bein pinkeln wenn der volle Umfang der Schiebereien bekannt ist; wohlwissend, dass schon dafür gesorgt wird, dass das nie passiert. Interessant zu beobachten wie unterschiedlich Leute an solche Themen herangehen.
Was mir so nebenbei aufgefallen ist; bei jedem Sieg des FCK hat in der näheren Vergangenheit unsere MP Glückwünsche und Sympathiebekundungen über Facebook geäußert; was ich nachvollziehen kann, denn auch in der Pfalz darf gewählt werden. Letzte Zeit aber lese ich da bezüglich dem FCK nichts mehr und ich sehe Bilder von ihr mit 05er Schal im Mainzer Stadion; ist mir nur aufgefallen und findet meine Zustimmung !

Manson
28.03.14, 09:18
In Trier ist sie auch regelmäßig, aber zum Glück nur beim Basketball!!!

waeller59
28.03.14, 10:00
Mir ist das doch egal, was mit dem FCK passiert, ob die Bundesliga spielen oder Oberliga, deshalb ändert sich für mich persönlich nichts. Es geht mir nur auf die Nüsse wie hier einige Phantasten versuchen Meinung zu bilden.
Es ist doch ok. wenn sich ein Politiker als Fan eines Vereins outet, dass er dem Verein hilft ist auch ok, es geht aber darum wie helfe ich als Politiker.
Noch ein kleiner Vergleich; Die Stadt München verdient an Bayern, in Kaiserslautern ist es so, dass nur die frage ist wieviel kostet mich der FCK.

Johann
28.03.14, 12:13
Ich möchte natürlich nicht, dass es Wäller trotz unfreiwilliger Komik zerreißt und es sich als übliche heisse Luft erweist, daher wäre es schon hilfreich, wenn er die Summe belegen könnte, die aktuell unrechtmäßig, also strafrelevant an den FCK geflossen sein sollen.

Es ist leichter persönlich zu werden und sich nicht mit Sachverhalten auseinandersetzen zu müssen. Das Paradebeispiel siehst du ja.

Jupp_aus_Gauchel
28.03.14, 12:46
Dass ich alter Sack das noch erleben darf - der SWR wird tatsächlich langsam zur journalistischen Informationsquelle in Sachen FCK, jenseits jahrzehntelanger Roter-Teufel-Propaganda.

Aktuell auf SWR-Text-Tafel 208 zu finden:

'OB Weichel nicht froh mit FCK-Verträgen

Der Oberbürgermeister von Kaiserslautern, Weichel (SPD), beklagt die finanziellen Bedingungen
infolge der Abhängigkeit vom 1.FC Kaiserslautern.(!!!)
Im SWR-Politikmagazin "zur Sache Rheinland-Pfalz!" sagte Weichel, er
wünsche sich eine weniger enge Verbindung zwischen Stadt und Verein.(!!!)
Die Verträge seien aber "so, wie sie sind" und seien in breitem Konsens geschlossen worden.
Er müsse mit dem Zustand arbeiten.
Die finanzielle Lage für Klub, Stadt und Stadiongesellschaft sei schwierig.
Es gehe für alle drei "ums überleben."'

Man muß weder Verschwörungstheoretiker, noch FCK-Hasser sein, um herauszulesen, welche geradezu mafiös-erpresserischen Strukturen in der Pfalz herrschen.

Günni
28.03.14, 13:45
@Johann,

ist leider wieder einmal bestätigt worden...in einem Forum dieser Art muß man wohl mit Ignoranz und Bornierheit immer der gleichen Leute rechnen. Wenn man Fakten und Belastbarem hinterfragt kommen nur heisse Luft und Verbalinjurien....

Manson
28.03.14, 13:56
...nach dem Motto, "täglich grüßt das Murmeltier"!!!:confused:

waeller59
28.03.14, 14:48
@ Günni,
ist doch ganz einfach, behalte deine Literarischen und bornierte einseitige Ergüsse für dich, dann bekommste auch kein kontra. Wenn dir das Forum nicht gefällt............. und tschüss.

Hannes
28.03.14, 19:15
@Johann,

ist leider wieder einmal bestätigt worden...in einem Forum dieser Art muß man wohl mit Ignoranz und Bornierheit immer der gleichen Leute rechnen. Wenn man Fakten und Belastbarem hinterfragt kommen nur heisse Luft und Verbalinjurien....

Wie darf ich das verstehen ?

Ich bin für die Meinungsfreiheit in gewissen Grenzen, werde jedoch auch wissen, wann ich wie reagieren werde. Keine Drohung, eher Warnung.

Und nun bitte wieder zum Thema.

Kuntz weist Vorwürfe der illegalen Steuer-Subvention erneut zurück (http://www.motorvision.de/sport/fussball/zweite-bundesliga/vorwurfe-illegalen-steuer-subvention-1-fc-kaiserslautern-kuntz-weist-fussball-2.bundesliga-erneut-zuruck-392630.html)


Klubchef Stefan Kuntz hat die Vorwürfe der illegalen Steuer-Subvention beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern erneut zurückgewiesen. "Das ist ein geplantes, hinterlistiges Foul an einem Unbeteiligten", sagte Kuntz am Donnerstagabend in der SWR-Sendung "Zur Sache Rheinland-Pfalz". Der FCK werde definitiv nicht bevorteilt, fügte der Europameister von 1996 an.

Der FCK ist, genau wie die TuS Koblenz, ein Werbeträger der Stadt. Fans sind auch Wähler und das nutzen beide Seiten - Politik und Verein. Der Stadt, die Prozente am Verein hat, hat kein Interesse, den Verein sterben zu lassen. Ist der FCK platt, steht das Stadion leer, gibt es überhaupt keine Einnahmen mehr. Also machte man jahrelang eine Milchmädchenrechnung auf und das heutige Thema ist die Resonanz.

Heute Lautern, morgen Köln, übermorgen Bielefeld...........

Hannes
28.03.14, 19:18
Nachtrag:

Gestern äusserte sich SK in der Sendung "zur Sache Rheinland-Pfalz" - zu finden in der Mediathek (http://swrmediathek.de/suche.htm) des SWR.

Übrigens:

Stadt Dresden will Dynamo bei Stadionmiete entlasten (http://www.mdr.de/sport/fussball_bl/dynamostadion100.html)


Die Stadt Dresden will dem klammen Zweitligisten Dynamo im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens durch DFB und DFL für die kommende Saison finanziell unter die Arme greifen.
Oberbürgermeisterin Helma Orosz hat daher am Donnerstag eine entsprechende Beschlussvorlage an die Fraktionen im Stadtrat weitergereicht, in der die SGD in der Saison 2014/15 um 500.000 Euro bei der Stadionmiete entlastet werden soll. Wie viel Dynamo dann noch aus eigener Tasche bezahlen muss, wurde jedoch nicht bekannt.

Jupp_aus_Gauchel
28.03.14, 19:47
Nein Hannes, da muß ich Dir leider vehement widersprechen: Lautern ist nicht Köln, Bielefeld oder Dresden.
Wer den von Dir eingestellten Link sich anschaut...und damit meine ich ganz besonders den zweiten Filmeinspieler nach dem Interview mit SK..., der wird selbst feststellen können, dass die jahrzehntelange Verquickung des FCK mit der Landespolitik, insbesondere mit ihrem "Guillaume in der Staatskanzlei" eine einmalige und in ganz Deutschland nie dagewesene Form eines protegierten Staatsvereins ist, gegen den (ich wiederhole mich da gebetsmühlenartig, aber es ist nun mal leider so!) Mielkes BFC Dynamo Kinkerlitzchen war.
Deshalb empfehle ich auch den Bericht aus deinem eingestellten Link...jedoch den Teil NACH dem Interview mit SK.
Denn dessen Geschwätz vom "Klotz am Beim" (Stadion) ist ja wohl nur schwerlich für Menschen mit einem Langzeitgedächtnis zu ertragen.
Es bleibt bei meinem Ausspruch und er manifestiert sich immer mehr, wenn mir ein FCKler mit verlogener Scheinargumentation gegenübertritt:
" Ich bin stolzer Roter Teufel". Meine Antwort war, ist und bleibt: "Pfui Deibel!"

Metternicher
28.03.14, 20:13
Klar, dass hier alle die ein oder andere Vereinsbrille anhaben. Ich auch. Aber lustig zu lesen, wie sie noch wahlweise auf dem schwarzen oder roten Auge blind sind.
Zur Erinnerung: Einer der größten Fürsprecher des völlig überdimensionierten WM-Stadions war der stolze FCK-Fan Helmut Kohl. Die Gründung der für Stadt und Verein ruinösen Stadiongesellschaft 2003 liegt mitten der Amtszeit von CDU Oberbürgermeister Deubig.
Wenn ich die heuchlerichen Aussagen von Christian Baldauf lese, der in den Ausschüssen alle Entscheidungen pro FCK mitgetragen hat, dann bleibt mir nur zu sagen: "Politiker, pfui Deibel!"

Jupp_aus_Gauchel
28.03.14, 20:19
@Metternicher
Es geht mir nicht um parteipolitische Präferenzen oder Aversionen.
Wenns um den FCK geht, gehören alle zur gleichen Meschpoke.
Jedoch und das ist nunmal Fakt: Becks unverholene "Vereinsarbeit" und unerträgliche Lobbytätigkeit an führender Schaltstelle der Macht ist einzigartig gewesen und wenn man seine heutigen Helfershelfer in der Nachfolgeregierung in dem Beitrag hört, dann geht -jedenfalls mir- die Hutschnur hoch.
Und Konzeptlos-Julchen ist sowieso nur ne blasse "ich-springe-auf-jeden-Zug-auf" Lachnummer.
Ihre Schwachsinnsdarstellung, augerechnet die SPD sei an der Finanzmisere des FCK schuld, ist Realsatire pur.
Der FCK ist prima (gibt ja eine Million pfälzer Wähler) nur die SPD trägt die Verantwortung macht diese Frau zur Persiflage ihrer selbst.

Metternicher
28.03.14, 21:06
Diesem Beitrag kann ich so zustimmen. Meiner war auch nicht primär an dich gerichtet, sondern an einige andere. Du hast nur so ein schönes Bild am Ende verwendet, dass ich nicht widerstehen konnte.

Ralph
28.03.14, 21:40
Kann so mit der Analyse leben und halte sie weder für ignorant, noch für borniert ! :orange:

Günni
28.03.14, 22:35
Ganz einfach Hannes. In einem Fußballforum, in dem sich User ja anonym äußern können, ohne sich letztlich für den Inhalt irgendwie verantworten zu müssen, muss man offensichtlich mit einem Diskussion Stil dieser Art rechnen. Es können Gerüchte, Mutmaßungen, Verdächtigungen, Beleidigungen, Unterstellungen, Unwahrheiten geäußert werden, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.
Dies lässt sich an vielen Beiträgen bekannter Protagonisten leicht nachweisen.
Das sollte man wissen, wenn man sich hier bewegt, aber ich tue mich mit dieser Erkenntnis immer noch etwas schwer. Werde es aber künftig noch mehr berücksichtigen, da mittlerweile klar ist, mit wem man es zu tun hat.

Ralph
29.03.14, 07:30
Zählst du dich eigentlich auch zu den "Protagonisten" ? Vielleicht solltest du dich da selbst nicht ausklammern !

Da das Thema hier allerdings "Kaiserslautern" und nicht "Diskussionsstil" heißt, sollte man zu selbigen wieder zurückfinden !

Hannes
29.03.14, 15:52
Lautern heute wieder nur mit 1 P. 2 : 2 in Karlsruhe.

Günni
29.03.14, 16:18
Was für eine Frage Ralph… Du wirst keinen Beitrag von mir mit den von mir oben genannten Kriterien finden und solltest aber hoffen, dass der Appell zu einem angemessenen Diskussionsstil bei den richtigen Leuten ankommt.
Zurück zu Lautern.
Falls sie sich zu Unrecht Vorteile verschafft haben, muss dies natürlich entsprechend geahndet und bestraft werden. Doch du solltest wenigsten die Untersuchungen abwarten und nicht schon vorher von Schiebereien sprechen.
Im Übrigen solltest du auch nicht ungeprüft Formulierungen von deinem Bayernfreund Wäller übernehmen, denn ich habe nie den von ihm kreierten Begriff „Steuerverkürzung“ verwendet.
Und zum letzten Mal. Selbst wenn der FCK staatliche Hilfen bekommen haben sollte, ist dies per se ja noch nicht strafbar und einen Zusammenhang herzustellen, mit dem größten Steuerbetrug von UH, den es in Deutschland je gegeben hat, ist ebenso falsch wie dumm.

Jupp
29.03.14, 16:42
Dass ausgerechnet Günni, der gerne austeilt und den Satiriker mimt, den Stil beklagt, ist schon wirklich amüsant.

Erstaunlich auch, dass beim FCK die Unschuldsvermutung gilt und selbstverständlich keine Vorverurteilung geschehen darf...

Es geht im Übrigen auch nicht darum einen Zusammenhang zu UH herzustellen.

Es ist aber leider recht durchsichtig und billig, sich in der einen Sache über Gebühr zu suhlen und in der anderen Sache auf die Unschuldsvermutung zu pochen und sich gegen eine Vorverurteilung auszusprechen.

Aber diesen Spagat schaffen offenbar nur Satiriker.

waeller59
29.03.14, 18:55
Im Zusammenhang: Steuerhinterziehung beim FCK ist bekannt, dass die Funktionäre Friedrich, Herzog und Wieschemann für vier Spieler Summen zwischen 350.000 Mark und 760.000 Euro über Scheinfirmen zahlten und entsprechende Lohnsteuer nicht gezahlt wurde.
Friedrich war eine Steuerverkürzung in Höhe von 1,1 Millionen Euro nachgewiesen worden.
Dafür erhielt Friedrich 2005 eine Bewährungstrafe von zwei Jahren und 43000 Euro Geldbuße, Herzog 39000 und Wieschemann 130000 Euro wegen Beihilfe.

soviel dazu dass der Günni noch nie den Begriff Steuerverkürzung gebraucht hat. Günni mit dem Alzheimer syndrom.

27.03.2014 um 20 Uhr 39.

schaengel66
29.03.14, 19:37
nach dem 2:2 in Karsruhe brennt im Betze-Forum wieder der Baum. Die meisten User fordern den Rauswurf von KR (und viele auch von SK). Jaja, die haben ja auch das Geld um noch einen Trainer zu bezahlen... ;-)

Ralph
29.03.14, 20:16
Ich bin dafür, dass sie den SK behalten; sie haben ihn einfach verdient !

@waeller59: Gut, dass du es nochmal herausgesucht hast; ich habe nämlich nichts von jemanden übernommen, sondern den Begriff Steuerverkürzung tatsächlich selbst auch im zitierten Beitrag gelesen; darauf bestehe ich ! :klug:

Dass es zudem "dumm" sein soll die Fälle FCK und Hoeneß zu verquicken; es ging ja eigentlich auch mehr um die Herangehensweise an und die unterschiedliche Beurteilung selbiger, kann man wohl eher mit "dumm gelaufen" auf den Punkt bringen ! kaffee

Wir sollten aber vielleicht den Knoten lösen und hier wieder vornehmlich den FCK "behandeln" !

Lattenknalla2
30.03.14, 01:48
Das mit dem Finanzkram kann man regeln, dann gibt es eben kontinuierlich weniger, das wird auch so kommen, die Verhältnisse sind nicht mehr so wie zu Zeiten, da sich Beck, Friedrich, Rehhagel und dieser Schweizer Gauner, Namen vergessen, nur über Summen unterhalten haben. Sehr gefährlich ist die sportliche Lage, denn es zeichnet sich ab, daß es auch heuer nicht reichen wird; selbst der erreichbare Platz 3 würde auf einen zu starken Gegner führen: was der Club, Freiburg, der VfB und selbst Braunschweig derzeit zeigen, liegt weit über dem derzeitigen FCK-Niveau, vor allem beim Hin- und Rückspielmodus.

Vielleicht könnte es gegen Hamburg reichen, aber noch ein Jahr zweite Liga und noch eins und noch eins - das machen diese Fans nicht mit und dann kommt wieder mal ein neuer Vorstand. Und der murkst dann weiter oder erreicht noch weniger als der SK, man muß dort aus der Region kommen oder aus dem FCK, sonst wird man nicht lange akzeptiert. Der FCK steht an einer Weggabelung, die müssen sich - wie es so schön heißt - neu erfinden, als zweitklassiger Verein, so schwer das auch fällt, vor allem im Blick auf Mainz, die davongezogen sind.

Das putzigste Relikt aus der Vorzeit ist die Frettchensendung vom SWF Mainz, die machen weiter wie bisher, die sind eingespurt wie ein 99jähriger, der im Flur seinen Rollator schiebt, hin und her und her und hin, sturheil, das ist Realsatire, der Knalla guckt ab und zu mal da rein, zum glucksen, da kommt eher die Klofrau vom Betze ne halbe Stunde, als daß die auch nur Mainz adäquat berücksichtigen. Dem Strutz wird das genauso stinken wie z.B. unsereinem, daß nix, aber auch absolut nix gebracht wird, wenn z.B. in Trier oder Koblenz oder sonstwo was unterwegs ist. Das wird erst zuende sein, wenn da neue Figuren auflaufen, was noch dauert, weil diese paraverbeamteten politiknahen Pöstjen praktisch ne Ewigkeitsgarantie haben, das sind beschützende Partei-Werkstätten, da weht kein Wettbewerbswind rein.

Diese Nischen hat man in jeder Ecke im Land, von Kiel bis Berchtesgaden, von Berlin bis Saarbrücken, dieses Gestrüpp müßte mal ausgedünnt werden, aber wer soll das machen, das ist ein Teil unserer elenden Selbstfesselung, da wird eher unsere Mutti Ahnungslos mit 60 schwanger, als daß sich an diesem Mißstand was ändert - und das aufwendige Subventions-Gewese um den FCK ist auch ein solcher recht schweren Kalibers.

Man muß nix gegen den FCK haben, um das so zu sehen; vor allem die Fans müssen sich endlich von ihrer Hysterie verabschieden, ein Fußballverein ist kein Lebenssinn und auch kein Konfessionsersatz. Allenfalls könnte man das Argument mit den Arbeitsplätzen etc. anerkennen, aber dann wären das die teuersten im Land; wenn der Bergbau deshalb dichtmachen muß, kann es für Fußballvereinsangestellte keine Ausnahme geben, es muß gerecht zugehen.

Günni
30.03.14, 11:25
Mensch Wäller, jetzt hast du mich aber ertappt...:10: das kommt davon, wenn man verzweifelt nach strafbaren Verfehlungen des FCK googelt, dann endlich in 2004 mit enormen Summen fündig wird, copy and paste und schon ist`s passiert...wobei Steuerverkürzung tatsächlich eine alberne Wortfindung ist.
Aber inhaltlich solltest du nicht ablenken, schon Butter bei die Fische bringen und belegen, welche Summen dem FCK konkret strafbar angelastet werden können, statt das Ergebnis der Untersuchung abzuwarten.

@Knalla

guter Beitrag...:passt:

waeller59
30.03.14, 12:19
@ Günni, falsche Antwort,
copy und Paste kennst du dich doch am besten aus, dass haste ja bewiesen.
nochwas zur Erklärung, Hoeness wird die hinterzogenen Steuern bezahlen, da bin ich sicher. Das Finanzamt wird ihm schon eine Rechnung aufmachen. Ob der FCK die zu unrecht bezogenen Zuwendungen zurückzahlt, da bin ich mir zu 100% sicher, dass das nicht der Fall sein wird.
Davon ab, dass der FCK den Fröhnerhof kauft ist ja ok, es ist auch ok, dass man einen gewissen Verfall abzieht, nur wer hat den Verfall dann zu verantworten, der FCK hat doch die Räumlichkeiten und das Gelände genutzt!!
@ Latte
ich sehe das ähnlich, aber es ist doch keine Schande in der 2. Liga zu spielen, selbst da hat der FCK noch mehr Zuschauer wie viele andere.

Ralph
30.03.14, 16:20
Ja, ja; Copy und Paste sind schon böse Gesellen ! Ich sehe es wie Wäller: Geld wird es vom FCK keins geben; woher auch ? Man wird sich mit Liga 2 nicht abfinden und immer den Investitionsbedarf für das Projekt Aufstieg geltend machen, Die Arena darf nicht leer stehen und die Stadt ist auf Gedei und Verderb mit dem Verein verkettet, sodass sie nicht anders kann als sich um Kopf und Kragen zu engagieren. Eigentlich gibt es also jeden Grund so weiter zu machen wie gehabt; wenn da das blöde Recht und Gesetz nicht wäre dass sich eventuell nicht bis ins Unermessliche verbiegen lässt.
Ein großes Reinemachen wäre dringend angesagt und man kann nur hoffen, dass nicht jeder im Land verantwortliche Politiker dazu bereit ist sich für jede Schandtat vereinnamen zu lassen wenn es um den FCK geht !

Lattenknalla2
31.03.14, 00:30
War früher, sehr sehr früher, ab und an uffem Betze vor Ort und jedesmal angetan von der Urigkeit vom Stadion, von "de Leud" und dem ganzen Gedöns. Kam mir immer wie ein Gottesdienst vor, da oben über der Stadt, das hatte was von Litanei, Jacobsweg, Fatima, Pilgerstätte. Das ist heute nicht mehr ganz so, aber immerhin. Der FCK soll eben der Meister der zweiten Liga werden, aber immer so, daß man nicht aufsteigt. Eine Art Fortuna Köln, Alemannia Aachen der Liga knapp unter der Ersten. Das wäre die ideale Rolle für einen Verein, der zu gut für unten und zu schlecht für oben ist, hat fast was Tragisches.

waeller59
31.03.14, 08:31
http://www.rhein-zeitung.de/sport/sport-mix_artikel,-Abstiegs-Steuerprobleme-Steuert-der-FCK-auf-den-Ruin-zu-_arid,1130870.html

Günni
31.03.14, 10:36
Ein guter, informativer Artikel, der unvoreingenommenen Fußballfreunden eher Anlass zu Mitleid, als zu Häme und Hohn geben sollte.
Wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.
Ich war einmal im Leben vor Jahren auf dem Betze und dass auch noch, als meine Tochter, als Mitglied des FCB dort die deutsche Meisterschaft mit den Bayern feiern wollte.
Seit den Zeiten Fritz Walters, später an unvergessenen Europacup Abenden, deutschen Meisterschaften, verfolge ich den FCK aus der Distanz mit Sympathie, auch weil mir ein Verein aus meinem Bundesland etwas näher steht, als einer aus anderen Regionen.
Daher wünsche ich dem FCK, dass es gelingt aus dieser sportlich und wirtschaft schwierigen Situation wieder heraus zu kommen.

Jupp_aus_Gauchel
31.03.14, 11:46
http://www.rhein-zeitung.de/sport/sport-mix_artikel,-Abstiegs-Steuerprobleme-Steuert-der-FCK-auf-den-Ruin-zu-_arid,1130870.html
Aus rechtlichen Gründen brauche ich hier nicht nochmal eine Quelle angeben, da mein folgender Auszug aus dem von "waeller59" bereits eingestellten Link stammt.

"Unabhängig davon, wie die aktuellen Probleme beseitigt werden, dürfte sich das in Kaiserslautern ohnehin erledigt haben. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer verhält sich dem FCK gegenüber wesentlich distanzierter als ihr Vorgänger Kurt Beck. Und in Kaiserslautern wird im Mai ein neuer Stadtrat gewählt. Ob der künftig so geschlossen wie bisher die Hand hebt, wenn es gilt, einem FCK-Begehr stattzugeben, darf angesichts der aktuellen Unruhen bezweifelt werden."

Tja, so verschieden sind die Betrachtungsweisen unserer schönen Welt.
Für die einen mag obiges Abschlußfazit aus der RZ eine Hiobsprognose sein, für die anderen, zu denen ich mich zähle, ein hoffnungsfrohes Anzeichen, dass nach etlichen Dekaden der unerträglichen, WETTBEWERBSVERZERRENDEN (in erster Linie gegenüber allen anderen Vereinen in RLP) Verfilzung mit und durch die Politik und der staatlichen (gemeint ist hier RLP und nicht BRD) Protegierung, vielleicht endlich einmal die Vernunft Einkehr hält.
Und sollte dem denn tatsächlich einst so sein, so wird der Staatsverein FCK endlich auf Normalmaß zurechtgestutzt und in nicht allzuferner Zukunft einmal wissen und spüren, was es heißt, als FK Pirmasens, Wormatia Worms, TuS Neuendorf (Koblenz), Eintracht Trier und aller restllichen Fußballvereine in RLP selbst sein Schicksal in die Hand nehmen zu müssen.
Dies hat der FCK nie kennengelernt und wird mit dieser Situation Jahrzehnte brauchen umzugehen.
Die Hoffnung habe ich wohl, allein der Glaube fehlt mir, dass dieses "Wunder von RLP" dereinst wirklich wahr wird.
Allen Sportvereinen in RLP jenseits des BECKsenbergs wäre es zu wünschen.
Ein Aufatmen ginge durch die rheinland-pfälzische Sportlandschaft.
Denn das Ende der staatlichen Verhätschelung des FCK wäre für alle anderen Clubs ein Akt der Befreiung!

Ralph
31.03.14, 18:08
Ich habe kein Mitleid; ich bin Steuerzahler und für einen einigermaßen sauberen Wettbewerb. Der FCK musste sich in diesem Land sehr lange nicht dem Wettbewerb mit den anderen Vereinen Stellen; vielleicht ist es bald endlich mal so weit ! Ich hoffe nur es wird nicht wieder alles unter den Teppich gekehrt und sauber aufgearbeitet; dann habe ich kaum Zweifel daran, dass für den FCK andere, magerere Zeiten anbrechen ! Wieso soll es ihnen anders ergehen als allen anderen im Land ? Vielleicht kommte es dann ja wirklich mal dazu, dass im SWR auch Vereine wie Trier, die TuS und andere stattfinden.

Hannes
31.03.14, 18:18
Bitte nicht vergessen:

Ist der FCK platt, bekommt auch die Stadt keine Einnahmen bezügl. Stadion. Ich lese hier zuviele UFO`s, die dann doch nicht landen. Kaiserslautern hat nichts anderes als Werbung, quasi nur den FCK. Oder hat jemand schon ne nette Idee gefunden, dort Urlaub zu machen ?

Entsprechend wird man Dinge pro FCK weiterhin umsetzen. SK kann eh gut labern..........

Ralph
31.03.14, 18:29
Das ist DER Grund für die Stadt immer weiter zu wurschteln; er darf es aber eigentlich nicht sein ! Sie hat selbst rein garnichtsmehr zu verschenken und muss es trotzdem tun. Der FCK und seine Verantwortlichen haben nicht nur sich, sondern die ganze Stadt in den Abgrund gewirtschaftet ! Einnahmen für die Stadt decken letztlich nicht die Kosten die anstehen um so weiter zu machen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende ! Sollen sie besser alle Insolvenz anmelden, das Stadion abbauen und nach Osteuropa verticken. Aus dem Fröhnerhof liese sich sicher noch was sinnvolles machen. Ich möchte als Bürger und Steuerzahler in RLP den Verein unterstützen den ich möchte; indirekt muss ich dies aber auch für einen Verein tuen für den ich es übehaupt nicht einsehe. Das muss ja auch mal ein Ende haben; sonst kann man die Verpflichtung dazu gleich in die Landesverfassung aufnehmen.

Balleroberer
31.03.14, 21:17
Das selbst auferlegte und gepflegte Aschenputtell-Image scheint Teil des Konzeptes der Leute-Vedummung zu sein.
Wer die Pfalz erkundet wird von der "ach wir haben doch sonst nix" Region womöglich überrascht sein -auch was Urlaub angeht.
Verantwortungsvoller Umgang mit Steuergeldern und Gleichbehandlung aller im Land existierender Vereine bedeutet gleichzeitig:"Null Toleranz bei betrügerischen Tricks".

Philipp
31.03.14, 22:42
Steuergelder werden weiter in Griechenland benötigt,das hilft der EU und Deutschland profitiert. Die Steuergeldverschwendung , vorbei an EU-Recht hilft nur dem Bauernfußball in der Pfalz. Wird Zeit, dass man denen den intravenös verabreichten Kartoffelschnaps zum Überleben abklemmt.
Sollen sich Sponsoren suchen, wie es der FC Bayern auch gemacht hat.

Günni
01.04.14, 15:38
Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu vernehmen ist, wird die aktuell laufende Untersuchung eingestellt und der FCK bekommt gezielte Förderung aus EU-Mitteln wegen seiner besonderen Verdienste auf bundesdeutscher und europäischer (Fußball) Ebene.

Sogar der ehemalige Präsident des FCB UH befürwortet staatliche Hilfe!

Finanzkrise im Fußball: Uli Hoeneß fordert staatliche Hilfe
http://www.spiegel.de/sport/fussball/finanzkrise-im-fussball-uli-hoeness-fordert-staatliche-hilfe-a-249423.html

waeller59
01.04.14, 17:27
Es ist schon tragisch.....................

Hannes
04.04.14, 16:47
Nur der Kurt ist schuld........

Frühere Weggefährten werfen Ex-Ministerpräsident Kurt Beck vor, den Club auf dem Gewissen zu haben (http://www.wormser-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/1-fc-kaiserslautern-fruehere-weggefaehrten-werfen-ex-ministerpraesident-kurt-beck-vor-den-club-auf-dem-gewissen-zu-haben_14023873.htm#2)

Interessanter Artikel eines Journalisten und/ Fans.


Bis heute müsse der Fußball-Club unter den Folgen leiden.

Und früher mussten andere Vereine leiden, da sie nicht aufsteigen konnten, absteigen mussten. NIEMAND hat aus Reihen des FCK daran gedacht, wie es diesen Klubs geht.

Kritik des Steuerzahlerbunds


Diese Vorgeschichte ist der Grund, warum das Thema FCK immer wieder hochkocht. Etwa 2005, als ein ranghoher Ministerialbeamter der Regierung vorwarf, Warnungen der Kommunalaufsicht vor einer Kostenexplosion ignoriert zu haben. Oder 2008, als herauskam, dass der damalige Innenstaatssekretär Karl Peter Bruch (SPD) 2003 die Kommunalaufsicht angewiesen hatte, rechtliche Bedenken gegen die neue Stadiongesellschaft zurückzustellen. Ein glatter Rechtsbruch.

Es ist mir wirklich schleierhaft, wie man da die Augen zu machen und diese mafiösen Verhältnisse gutheissen kann.

Hannes
07.04.14, 18:09
Steuerzahlerbund legt nach (http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rheinland-pfalz/1-fc-kaiserslautern--steuerzahlerbund-legt-nach_14036629.htm)

Ralph
07.04.14, 19:36
Das Gebaren von Verein, Stadt und Land ist so offensichtlich; unerklärlich, dass immernoch versucht wird es schönzureden. Das waren Subventionen im mindestens zweistelligen Millionenbereich, die allen möglichen Vereinen oder gemeinnützigen Institutionen im Land genauso zugestanden hätten; aber alle außer dem FCK haben in die Röhre geschaut weil man unbedingt einen Erstligisten und ein WM Stadion brauchte.

Philipp
07.04.14, 23:51
Nur der Kurt ist schuld........

Bei unserem Ex-Landesvater fällt mir nur ein:Gut gemeint ist noch lange nicht, gut gemacht.

Über Jäggi und seinen Anteil an schlechten Verträgen und Fehleinschätzungen spricht man in der Pfalz nur ungern. Ist doch er der verantwortliche Unterzeichner des Vereins gewesen.
Selbst der kriminelle vorbestrafte Friedrich wurde im alten Forum von einem Bauern-Fan versucht zu rehabilitieren.

Anders als bei der TuS ist für die Bauern Demut ein rheinischen Fremdwort und es werden großkotzige, arrogante Verschleierungen als Volksverdummungssport wider besseren Wissens in fremde Foren gestreut.

Lattenknalla2
08.04.14, 01:33
Hat zwar nicht direkt mit dem FCK zu tun, aber der Höness hat recht: das, was früher die SA- oder Sozi-Wärmestube mit Gratissuppe war, das ist heute das Stadion, die tägliche TV-Übertragungsration, das hat gesellschaftsbefriedende Wirkung, stiftet Kommunikation über den Fussi, vom Ortsverein bis zur Nati, das könnte man so sehen. Und wenn man sieht, was an Infrastruktur von Hückelhoven bis Porto Alegre durch Steuergelder geleistet wird, dann ist das doch schon so.

Der FCK 2014 spielt einfach ziemlich biederen Fußball, das reicht nicht für Liga 1. Der Kuntz, dem die TuS u.a. 4 Jahre zweite Liga verdankt, hat es sich gewiß anders vorgestellt; er wird nun nicht als der Erwecker in die Vereinsgeschichte eingehen, sondern als der Nachlaßverwalter einer großen Ära. Denn an die Ära Otto, mit dem Europa-Schlenker bis in die Jahre um 2000, wird der FCK strukturell so schnell nicht mehr rankommen. Auch hat man von großen Talenten aus dem Mythos Fröhnerhof für die Profitruppe eher wenig gehört, viel Wind, wenig Substanz, typisch Kuntz. Es wird dies den Lebensabend des Beckekurdi überschatten, wo nicht gar verdüstern, daß es abwärts geht. Der Fussi hat sich zuungunsten solcher Vereine verändert, Spiele wie FCK gegen Real wird es nie mehr geben, soweit hängt sich der Knalla mal aus dem Fenster.

Vielleicht reicht es durch die Unzulänglichkeiten anderer Vereine heuer noch zum dritten Platz, dann aber ist Endstation in Stuttgart, Hamburg, Hannover oder Nürnberg. Es führt kein Weg hoch, der FCK muß sich, habe es schon mal geschrieben, neu erfinden. Für eine so kleine Stadt ist es ein immer noch großer Verein, zweite oder dritte Liga, das ist doch auch was. Gucke Du Rotweiß Essen! Riesenstadt und Mittelfeld vierte Liga. Gucke Aachen, Duisburg, Leipzig, Dresden, Magdeburg, Würzburg, Kassel, Münster, Frankfurt an der Oder, Wuppertal, Jena, Kiel, Wattenscheid, Schweinfurt - alles große Städte, die der FCK immer noch überragt. Man muß auch mal dankbar sein für das, was war und noch ist.

Hannes
30.04.14, 17:24
Ganz nette Einschätzung zum Thema Aufstieg. Es könnte auch der Abstieg eines SK sein.

Vor dem Neuanfang (http://www.morgenweb.de/sport/kommentare-sport/vor-dem-neuanfang-1.1677577)

Schafft man den Aufstieg nicht, kommen sicher schwere Zeiten auf den Verein zu.

Jupp_aus_Gauchel
05.05.14, 12:29
Wüßte ich den Autor der Reportage, dann könnte ich jetzt sagen: "Heute zwischen 18.15 und 18.45h SWR-TV unbedingt meiden" oder ich müsste dazu raten "unbedingt um 18.15h SWR schauen."
Sollte es der gleiche Redakteur sein, der damals den für SWR-Verhältnisse erstaunlich-blasphemischen Bericht über die Verquickung zwischen dem FCK und der Politik verfasste, so lohnt sich das Einschalten allemal.
Wie dem auch sei, jedenfalls sendet der SWR heute um 18.15h eine halbstündige Reportage mit dem Titel:
Die FCK-Story - Die roten Teufel und die Politik.

Balleroberer
05.05.14, 16:13
Dieser Bericht wird auch Aufschluß darüber geben, wie ernst man diese Redaktion des SWR überhaupt noch nehmen kann.

Gestern Abend habe ich mir seit langer zeit mal wieder Flutlicht angesehen.
Unglaublich, das so ein Christian Döring moderieren darf, wie er moderiert.
Eine Paarung zwischen Peinlichkeit, Real-Satire und journalistischem Dilletantismus ala Döring - FCK TV eben.

Mägo de Oz
05.05.14, 20:29
Tja, es waren nicht die Politik und nicht der FCK, die den Verein ruiniert haben. Laut Theo Zwanziger war man es Fritz Walter einfach schuldig, die WM nach Kaiserslautern zu holen. So einfach kann man es sich natürlich auch machen.
Widerlich, wie Fritz Walter da posthum vom ehemaligen DFB-Präsi instrumentalisiert wird.

waeller59
06.05.14, 22:35
Zwanziger redet Müll wie meistens, der FCK war schon gefördert durch Stadt und Land, da hat der Zwanziger noch in Koblenzer Gerichten ............
Das der Betzenberg WM Stadion wurde, war der Wille der Politik beider Coleur.
Das der FCK heute die Lasten tragen muss ist halt der Preis dafür.
Aber es ist halt so wie beim Nürburgring, erst wird Druck aufgebaut, das Land darf die Region nicht hängenlassen, als dann diletantisch gearbeitet wurde, war nur einer schuldig und die schwarze Seite hat mit nichts was am Hut. Die roten hätten das zwar nicht anders gemacht, aber so ist die Politik halt und die Stammtischtheken je nach Gusto nehmen das gerne so an.

Ralph
09.05.14, 21:11
Ich stelle das mal hier ein; müsste ganz gut passen ! :16:

673

Quelle: FB Seite der Ministerpräsidentin

Jupp_aus_Gauchel
10.05.14, 06:46
Das dürfte man dann in Trier wohl weniger erfreut zur Kenntnis nehmen.

Ralph
10.05.14, 07:53
Naja; das Bild steht unter dem Motte "Unsere Farben für Europa"; sollte man in Trier und anderswo ertragen können, da man da ja nicht auf dem "Sprung nach Europa" oder nichtmal auf dem in Liga 1 ist. :18:

Jupp_aus_Gauchel
10.05.14, 08:08
Das geht aus dem Link allerdings nicht hervor.
Jetzt, wo Du nachträglich die Quelle dazugeschrieben hast, ist das erst ersichtlich.
Und in Lautern ist das dann ganz bestimmt zu ertragen.:happy2:

Ralph
10.05.14, 12:20
Was sich geändert hat ist, dass zu Kurts Zeiten der Aufstieg des FCK eine höhere Priorität gehabt hätte als das Erreichen der Europa League durch Mainz; die Dinge verschieben sich zum Glück etwas.

Jupp_aus_Gauchel
10.05.14, 12:53
Abwarten Ralph.
In Mainz und seinem Umland (in Bingen und Worms endet schon die Anhängerschaft) gibts bei weitem nicht so viele Stimmen zu holen, wie in der Pfalz (1,4 Mio. Einwohner).
Und dort ist der FCK ein identitätsstiftendes "Nationalheiligtum".
Das wissen die Politiker aller Couleur ganz genau.
Darum wagt sich auch keiner an diese "heilige" Kuh (treffend...lol) heran.

Ralph
10.05.14, 16:18
Das ist richtig; solange die Geldreinpumperei ein Ende findet darf sie sich auch gerne mal vor Wahlen einen FCK Schal umhängen. Die Krux an der Sache ist, dass wegen des Aufhorchens gewisser Stellen bezüglich der Finanzhilfen in die Pfalz eventuell auch unsere Entschuldung auf Eis liegt. Wird das nichts haben wir auch das wieder dem FCK zu verdanken.

Hannes
11.05.14, 18:13
Ohne Worte .............:13:

Jupp
11.05.14, 18:39
Danke, Fortuna! Der Nichtaufstieg des FCK ist eine der schönsten Fußballmeldungen dieser Tage:-)

Und nun hoffe ich doch mal, dass die Lizensierungsunterlagen des FCK für die 2. Liga einer kritischen Prüfung unterzogen werden;-)

Ralph
11.05.14, 20:01
Wenn nun die Schibereien ein Ende haben sollten wird der Etat kleiner werden müssen und der Aufstieg rückt in nochweitere Ferne; Lautern ist nicht Paderborn !

Lattenknalla2
11.05.14, 23:21
Eben fidele Staatstrauer des Oberfrettchens in der "Flutlicht"-Sendung des SWF-Studios Mainz; erst durfte der Heidel um den Tuchel trauern, dann kam Runjaic und das Hauptthema FCK. Da lief das bebrillte Frettchen groß zu Form auf und warf den Blick schon weit voraus auf die Transferperiode, "die wird dann hochspannend".

In der Tat, denn Stefan, der allzeit und überall spendable, soll wohl auch einen Aufpasser kriegen wie z.B. der Nürnberger Dauerabsteiger Bader; es soll ein Sportdirektor kommen zur "Entlastung". Das scheint auch nötig, am besten nimmt man einen aus Schottland. Denn wozu stellt ein hochverschuldeter, chronisch klammer, steuergeldabhängiger Zweitligist 6 (sechs) Mittelstürmer ein: Occean, Idrissou, Bunjaku, Matmour, Zoller und Lakic? Nur ein Beispiel für die zockerhafte Tour, mit der der starke Mann vom Betzenberg den Aufstieg auch heuer wieder erzwingen wollte. Dazu soll das Gelände Frönerhof gekauft werden - wovon? Fan-Anleihen? Die wievielte? Stadionmiete-Kompletterlaß? Man wüßte gerne mal, was aus der Langzeit-Finanzierung des Stadions geworden ist, da müssen doch enorme Beträge qua Zins und Abtrag anfallen, alles im Nebel am Betze. Na ja, kann unsereinem banane sein, wo wir derzeit rumkrebsen, wünscht man sich, wir hätten die Sorgen von Kuntz. Man hat irgendwie das Gefühl, daß die Zeit gegen den FCK arbeitet. Erste Anzeichen eines Umdenkens: jetzt werden in den Profikader Jungs aus der U 23 hochgezogen. Der FCK wird froh sein, wenn die die Relegation nicht schaffen, sonst hätten die die Kosten für die dritte Liga auch noch am Hals.

Hannes
13.05.14, 17:09
Kaiserslautern schraubt Ziele zurück

https://de.eurosport.yahoo.com/news/2-bundesliga-kaiserslautern-schraubt-ziele-zur%C3%BCck-084552179--sow.html

Ralph
13.05.14, 21:44
Platz 3 bis 5; die geben den Aufstieg nie auf und werden alles versuchen an Kohle dafür zu kommen und das hoffentlich ohne Erfolg.

Günni
13.05.14, 23:53
Lautern gehört als Traditionsverein der Fußballgeschichte in die 1. Liga und wird sich alleine schon aus diesem Grund dieses (Aufstiegs)Ziel setzen müssen.

Hannes
14.05.14, 17:32
Lautern gehört als Traditionsverein der Fußballgeschichte in die 1. Liga ..........

Das musste mir bitte mal erklären. Wo fängt Tradition an und hört der Anspruch auf Liga 1 auf ? In D scheint es nur Traditionsvereine zu geben, oder ?

Passend zum Thema aber folgender Artikel:

EU noch ohne Info zu FCK-Pachtmodell

Das „Zukunftsmodell“ des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ist noch immer nicht der EU-Kommission vorgelegt worden. Erwin Saile, Geschäftsführer der Fritz-Walter-Stadiongesellschaft, bestätigte einen Bericht der „Rheinpfalz“. Saile: „Wir sind dabei; das ist ein aufwändiges Verfahren.“ Einen konkreten Zeitpunkt konnte er noch nicht nennen.

Die Pläne von Stadt Kaiserslautern und Verein hatten für Aufsehen gesorgt. So musste der FCK für die Nutzung des städtischen Stadions bislang 3,2 Millionen Euro Pacht im Jahr zahlen. Das neue Modell sah vor, die Pacht für die Zweite Liga auf 2,4 Million Euro zu senken und für die mögliche Erste Liga auf 3,6 Millionen Euro anzuheben. Auch in früheren Jahren war die Zweitligamiete durch die Stadt teils gesenkt worden. Das könnten unerlaubte Beihilfen und damit ein Verstoß gegen EU-Wettbewerbsrecht darstellen. Zudem will der FCK den Sportpark Fröhnerhof, den er 2003 für 6,1 Millionen Euro an die Stadt verkauft hatte, für 2,6 Millionen Euro zurückkaufen. Dies wollte die Stadt über den Weg Land und Bund der EU-Kommission zur Prüfung („Notifizierung“) vorlegen.

Rene Quanté vom Bund der Steuerzahler: „Dass es bis heute keine Beihilfe-Anmeldung gegeben hat, ist angesichts der zur Schau getragenen Zuversicht schon bemerkenswert. Offenbar ist die Vereinbarkeit der Pacht- und Verkaufspläne mit dem EU-Recht nicht so einfach wie die Stadt Kaiserslautern und der FCK dachten.“

http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rheinland-pfalz/eu-noch-ohne-info-zu-fck-pachtmodell_14136750.htm

Günni
14.05.14, 19:11
Das musste mir bitte mal erklären. ...

Ist leicht zu erklären Hannes…zur Erinnerung: nicht nur dass „die Bauern“ Gründungsmitglied der Bundesliga sind, sondern die nationalen (4 deutsche Meisterschaften, 4x Vizemeister, 5x Pokalfinale davon 2 gewonnen) und internationalen Erfolge (UEFA Pokal 2x Halbfinale, CL-Viertelfinale) stellen sie in die erste Reihe der erfolgreichen deutschen Vereine.
Auch der immer noch 9. Platz in der „ewigen“ Bundesligatabelle spricht für sich.
Es geht auch nicht um Anspruch, sondern um Zielsetzung...das ist schon ein Unterschied.

http://www.fussballdaten.de/bundesliga/ewigetabelle/

Jupp_aus_Gauchel
14.05.14, 19:46
Ist leicht zu erklären Hannes…zur Erinnerung: nicht nur dass „die Bauern“ Gründungsmitglied der Bundesliga sind, sondern die nationalen (4 deutsche Meisterschaften, 4x Vizemeister, 5x Pokalfinale davon 2 gewonnen) und internationalen Erfolge (UEFA Pokal 2x Halbfinale, CL-Viertelfinale) stellen sie in die erste Reihe der erfolgreichen deutschen Vereine.
Auch der immer noch 9. Platz in der „ewigen“ Bundesligatabelle spricht für sich.
Es geht auch nicht um Anspruch, sondern um Zielsetzung...das ist schon ein Unterschied.

http://www.fussballdaten.de/bundesliga/ewigetabelle/

Ich möchte mich nicht in euren Disput einmischen und gar nicht widersprechen, dass der FCK in der Tat nicht irgendein x-beliebiger Verein ist.
Jedoch muß ich mal auf etwas ganz allgemein hinweisen, was nicht nur den FCK betrifft, aber da Günni dessen Erfolge hier aufführt, bedarf es einer Korrektur.
Der FCK war einmal DEUTSCHER(!) Meister und einmal DEUTSCHER(!) Pokalsieger.
Alle Meister und Pokalsieger nach dem II.Weltkrieg bis zur Saison 1990/91, die im Bereich des DFB spielten können sich gerne DFB-Meister oder Westdeutscher Meister oder BRD-Meister und DFB-Pokalsieger nennen, aber niemals DEUTSCHER Meister oder DEUTSCHER Pokalsieger.
Denn dies dürften dann, auch zu recht, alle DDR-Meister und FDGB-Pokalsieger tun.
Doch das macht niemand.
Will damit bloß sagen, dass es keinen NATIONALEN Titelträger bis zur Saison 1991/92 gab, wenn man es korrekt betrachtet.
Außerdem zeugt dies von einer typisch westdeutschen Arroganz gegenüber unseren Landsleuten in der damaligen DDR.

Günni
14.05.14, 21:04
Ist kein Disput mit Hannes sondern lediglich die Beantwortung der Frage von ihm, bzw. die Erklärung warum es sich beim FCK um einen tatsächlichen Traditionsverein handelt mit entsprechender Erfolgsbilanz und dem nachvollziehbaren Ziel, wieder in die 1. Liga zurückzukehren.
Daran ändert auch nichts der interessante Aspekt der gesamtdeutschen Betrachtung, die m.E. auch nichts mit "typisch westdeutscher Arroganz" zu tun hat. Denn der Vergleich mit DDR-Meistern und FDGB-Pokalsiegern (Staatsvereinen) hinkt gewaltig. Aber das ist ein anderes Thema.

Jupp
14.05.14, 21:31
lieber Günni,

Es gehören nicht "Traditionsvereine der Fußballgeschichte" in die 1. Liga, sondern diejenigen, die sich dafür sportlich qualifiziert haben und die die wirtschaftlichen Kriterien erfüllen, um dort spielen zu können.

Dass du als Lauterer Herzblut-Fan gern den pfälzischen Staatsverein in Liga 1, und dort am liebsten auf Platz 1, sehen würdest, steht auf einem anderen Papier.

Mägo de Oz
14.05.14, 21:38
Man sollte doch per Dekret den Traditionsvereinen FCK, Nürnberg, Duisburg, Braunschweig, Rot-Weiß Essen, Dynamo Dresden, Saarbrücken, Offenbach und vorsorglich auch dem HSV einen Platz in der 1. Bundesliga sichern...

Jupp_aus_Gauchel
15.05.14, 08:24
Ist kein Disput mit Hannes sondern lediglich die Beantwortung der Frage von ihm, bzw. die Erklärung warum es sich beim FCK um einen tatsächlichen Traditionsverein handelt mit entsprechender Erfolgsbilanz und dem nachvollziehbaren Ziel, wieder in die 1. Liga zurückzukehren.
Daran ändert auch nichts der interessante Aspekt der gesamtdeutschen Betrachtung, die m.E. auch nichts mit "typisch westdeutscher Arroganz" zu tun hat. Denn der Vergleich mit DDR-Meistern und FDGB-Pokalsiegern (Staatsvereinen) hinkt gewaltig. Aber das ist ein anderes Thema.
:14::lol::happy2:
Danke für die Bestätigung!
Du konterkarierst deine eigene Aussage prompt.
Wunderbar!
Und dass ausgerechnet Du, als Lautern-Fan, von "Staatsvereinen" in der DDR sprichst, schlägt dem Fass den Boden aus.
Eigentlich hatte ich ganz allgemein von "westdeutscher Arroganz" gesprochen und Dich damit gar nicht gemeint.
Da muß ich mich dann revidieren und Dich explizit dazuzählen.
Vielleicht wäre aber auch "Ignoranz" die treffendere Formulierung.
Bei bedarf kann ich Dich gerne mal aufklären, wie die Vereinsstruktur in der DDR aufgebaut war.
Ich fürchte nur, dass diese dann (von einer Ausnahme abgesehen) in einem besseren Lichte stehen, als der wahre "Staatsverein" des Landes Rheinland-Pfalz.

Günni
15.05.14, 09:02
Dass Thema „Staatsverein" in der DDR (Dynamos, Betriebssportgemeinschaften etc.) kannst du gerne mal in einem anderen Fred aus deiner Sicht erläutern, aber den FCK hier vergleichend in einem Atemzug zu nennen ist schon dreist.
Und was die „westdeutsche Arroganz" anbelangt. Dann ist also deiner Sprachregelung nach der FC Bayern nur 12 x „Deutscher" Meister? ...Nahallamarsch… :14:

Jupp_aus_Gauchel
15.05.14, 09:13
Falsch! Der FC Bayern wurde 13 x GESAMTDEUTSCHER Meister und ist somit auch darin unangefochtener Spitzenreiter.
Wenn Du schon zählst, dann mußt Du die Saison 1931/32 dazurechnen.
Denn, auch wenns für einen Lauterer schwer fällt zu verstehen, aber Deutschland gabs bereits vor der Gründung des widernatürlichen Retortenstaates Rheinland-Pfalz.

Jupp_aus_Gauchel
15.05.14, 09:33
Und zu deinen "Betriebssportgemeinschaften" gäbs tatsächlich viel zu sagen.
Wer "Werksteams" à la Bayer (Leverkusen, Uerdingen, Dormagen usw.), den V(fL)W Wolfsburg etc. für eine ganz normale Angelegenheit ansieht, sollte beim Thema "Betriebssportgemeinschaften" schön die Füße still halten.
Und was "Dynamos" anbelangt, so handelt es sich dabei um Vereine der Volkspolizei.
Von Polizei Sportvereinen in der Bundesrepublik hast Du anscheinend noch nie etwas gehört!?
Der Polizei SV Koblenz war z.B. der erfolgreichste Koblenzer Handballverein.
Die Vereine, die den Namen "Vorwärts" trugen, waren Mannschaften der Nationalen Volksarmee, deren Aushängeschild erst in Leipzig, dann in Berlin und zum Schluß in Frankfurt/Oder angesiedelt war.
Von "Olympiastützpunkten" der Bundeswehr ist Dir wahrscheinlich auch nie etwas zu Ohren gekommen.
Dort werden die besten Sportler des Landes in gewissen Vereine gesteckt.
Und Du hast natürlich vollkommen recht, den FCK "in einem Atemzug" mit DDR-Vereinen zu nennen, ist tatsächlich "dreist".
Es ist nämlich eine Beleidigung für die DDR-Vereine!!!

rainer
15.05.14, 13:30
[QUOTE=Günni;18329]
Auch der immer noch 9. Platz in der „ewigen“ Bundesligatabelle spricht für sich.


na dann rechne mal bitte ca. 100 Punkte ab die der FCK sich durch übermässig lange Nachspielzeiten ergaunert hat, da wurde erst zwischen der 90.und 97. Minute abgepfiffen oder solange gespielt bis das Ergebniss passte oder wenns gar nicht gelingen sollte viel auch mal ganz schnell der Licht aus und das nicht nur 1 mal, irgendwie war das immer ein Nepper,Schlepper,Bauernverein mit dem absolut miesesten Fans, unsportlich gegen andere bis heute ,da kann nur noch der gelb-schwarze Verein aus der "ehemaligen sovjetischen Besatzungszone" wie Conni Adenauer so gerne sagte noch mithalten.

Hannes
15.05.14, 17:47
Welch eine Erheiterung am Abend, mein lieber Günni. Mein Dank geht an Dich. :13:

Zunächst war meine Frage:


Wo fängt Tradition an und hört der Anspruch auf Liga 1 auf ?

Wirklich beantwortet hast Du die Frage nicht, oder ? Du hast lediglich aufgezeigt, welche Erfolge Lautern hatte. Mir ging es um die grundsätzliche Frage. Was ist denn ein Traditionsverein generell und spezifisch für Dich ?



Denn dies dürften dann, auch zu recht, alle DDR-Meister und FDGB-Pokalsieger tun.
Doch das macht niemand.


Vollkommen richtig, JuG. Die Webseite des DFB ist da mehr als bescheiden bestückt. Zumal Dynamo Dresden den Titel holte, obwohl Edelfan Mielke den BFC Dynamo Berlin eingeplant hatte ( irgendwann im den 80-zigern ). Man konnte zu Hause quasi brüllen hören, so ist der Typ ausgeflippt. Der Stellenwert dieses Titels ist immens und sicher passt dann Deine Aussage nicht:

Und zu DD noch die Statistik:

Erfolge
International

Europa UEFA

Europapokal der Landesmeister
3 × Viertelfinale: 1976/77, 1978/79, 1990/91

Europapokal der Pokalsieger
2 × Viertelfinale: 1984/85, 1985/86*

UEFA-Pokal
1 × Halbfinale: 1988/89
2 × Viertelfinale: 1972/73, 1975/76

UEFA Intertoto Cup
1 × Intertoto-Cupsieger: 1993

Liga

DDR-Oberliga
8 × DDR-Meister: 1953, 1971, 1973, 1976, 1977, 1978, 1989, 1990
8 × DDR-Vizemeister: 1952, 1979, 1980, 1982, 1984, 1985, 1987, 1991*

*NOFV-Oberliga

Pokal

FDGB-Pokal
7 × FDGB-Pokalsieger: 1952**, 1971, 1977, 1982, 1984, 1985, 1990
4 × FDGB-Pokalfinalist: 1972, 1974, 1975, 1978

**als SG Deutsche Volkspolizei Dresden

DFV-Supercup
1 × DFV-Supercupfinalist: 1989
Fuwo-Pokal
1 × 4. Platz: 1971/72

DD war einer der ganz wenigen Vereine, die trotz dem Druck ( Stasi ) ihr eigenes System gespielt haben und damit erfolgreich waren. Betrachtet man die Erfolge des FCK und vergleicht diese z.B. mit DD , hast Du unbedingt Bedarf an Aufklärung.


Ist kein Disput mit Hannes sondern lediglich die Beantwortung der Frage von ihm, bzw. die Erklärung warum es sich beim FCK um einen tatsächlichen Traditionsverein handelt mit entsprechender Erfolgsbilanz und dem nachvollziehbaren Ziel, wieder in die 1. Liga zurückzukehren.


Da fangen wir wieder von vorne an. Neuer Tag, neue Grundlage - der FCK ?

Übrigens spielte auch Neuendorf 1. Liga und hätte somit Anspruch auf Gott und die Welt, oder ? Übrigens, Neuendorf ist quasi Koblenz, falls das entfallen sein sollte. TuS Koblenz ?

So, nun aber bitte wieder zum Thema "Bauern" und den kleinen Helden der Politik in Ländle zurück. Da werden wir sicher auch in der Zukunft einige Knüller serviert bekommen.

Günni
15.05.14, 20:33
Hannes, was kann man einem Menschen in diesen schweren (Fußball)Zeiten Besseres tun, als ihn zum Schmunzeln zu bringen....die DD-Erfiolge und so hast du alles fein gegoogelt.
Es bringt nichts das Bauern-Thema hier unter dem Ostaspekt weiter zu vertiefen, nur eins als Korrektur:
Der Stellenwert der ostdeutschen Staatsliga kann im europäischen Vergleich mit der Bundesliga kaum mithalten.

Und nochmal, bei aller Häme: dass der FCK zu den (west)deutschen Traditionsvereinen gehört, kann nicht ernsthaft bestritten werden.

Hannes
16.05.14, 18:08
Hannes, was kann man einem Menschen in diesen schweren (Fußball)Zeiten Besseres tun, als ihn zum Schmunzeln zu bringen....die DD-Erfiolge und so hast du alles fein gegoogelt.
Es bringt nichts das Bauern-Thema hier unter dem Ostaspekt weiter zu vertiefen, nur eins als Korrektur:
Der Stellenwert der ostdeutschen Staatsliga kann im europäischen Vergleich mit der Bundesliga kaum mithalten.



Passe mal uff, meine kleiner Streber und Bundesbürger seit 2578 Jahren. So langsam isset gut, oder ? Ich habe viel zu lange in der DDR gelebt, um mir so nen Müll um die Ohren hauen zu lassen.
Irgendwo habe ich gelesen, dass Du Dich darauf berufst, mich real zu kennen. Stimmt, aber was soll das bedeuten, mir aufzeigen ?

Meine grundsätzliche Frage wurde übrigens immer noch nicht von Dir beantwortet, aber bei Deinen Antworten hier kann es sein, dass die Möglichkeit nicht mehr lange besteht. Das nur am Rande. Demokratie, Offenheit unbedingt, aber das Team und ich muss mir sicher nicht jeden Mist antuen.

Jetzt bitte wieder zurück zu den Bauern. Häme sei erlaubt und ich stehe da sicher nicht ganz allein im Raum, wenn ich diesen Verein noch vor der TuS im Ruin sehen will.

Grad jetzt, beim letzten Satz, wird meine Stimmung schon wieder besser. Das Pack kann also doch für eine bessere Gemütslage sorgen. Freut mich und irgendwie muss ich nun doch dem Rancher danken für seinen Beitrag .............

fohlenelf
16.05.14, 18:19
Günni, ich habe noch nie einen Menschen erlebt der so Beratungsresistent ist Wie Du.
Mach bitte weiter so, denn dann wird sich die Nummer bald erledigt haben.

Ralph
16.05.14, 19:18
Man kann sich, glaube ich, auf folgende Sprachregelung einigen: Der FCK startete als Provinzverein, entwickelte sich zum landesweit geachteten Verein, wurde zum Traditionsverein und endet zunächst als übersubventionierter Staatsverein. Ansonsten finde ich die Diskussion zwischen den beiden Kontrahenten amüsant, aber sinnlos. Aber wenn sich das Rad mal dreht ist es schwer zu stoppen; hab ich auch schon dran teilhaben dürfen.

Deshalb noch mal eine Ansage als Mod:


Jetzt bitte wieder zurück zu den Bauern. Häme sei erlaubt und ich stehe da sicher nicht ganz allein im Raum, wenn ich diesen Verein noch vor der TuS im Ruin sehen will.

:dank:

waeller59
16.05.14, 23:21
bei aller Freundschaft zur TuS müsste selbst der blindeste erkennen, dass der FCK schon ein Traditionsclub ist mit einer ganzen Region im Rücken, da kann es keine 2 Meinungen geben. Aber außerhalb der Clubs die seit über 60 Jahren in Deutschland schon Fußballgeschichte schreiben, wo fängt Tradition an und wo hört sie auf. Borussia Neunkirchen sowie Sportfreunde Siegen sind auch Traditionsclubs nur seit jahren auf einen anderen Level.

Zu den Ostvereinen nur soviel, ich kann mich nicht erinnern, dass sich hier im Rheinland irgendjemand dafür intressiert hat außer die jenigen die über die Mauer gehüpt sind bzw unten drunter durch. Es war einfach kein Thema außer Dresden gegen Uerdingen. Und ich garantiere selbst gute Fußballkenner sind nicht in der Lage den DDR Fußball Revue passieren zu lassen.

Jupp_aus_Gauchel
17.05.14, 07:04
Zu den Ostvereinen nur soviel, ich kann mich nicht erinnern, dass sich hier im Rheinland irgendjemand dafür intressiert hat außer die jenigen die über die Mauer gehüpt sind bzw unten drunter durch. Es war einfach kein Thema außer Dresden gegen Uerdingen. Und ich garantiere selbst gute Fußballkenner sind nicht in der Lage den DDR Fußball Revue passieren zu lassen.
Irrtum! Womit wir dann wieder beim Thema westdeutscher "Arroganz" und "Ignoranz" gegenüber unseren Landsleuten wären.
Bereits kurz nach ihrer Gründung haben die Schängel Hotspurs zu fast allen Fan-Clubs der DDR-Oberliga und den Vereinen der "Staffel A" (analog 2. Bundesliga Nord) und der "Staffel B" (analog 2. Bundesliga Süd) Kontakte geknüpft und teilweise Freundschaften aufgebaut, die noch heute bei ehemaligen Mitgliedern bestand haben.
So gabs von Rostock bis Jena, von Magdeburg bis Frankfurt/Oder Fans ,die auf ihren Kutten das Enblem der Schängel Hotspurs mit Stolz trugen und umgekehrt die TuS-Fans mit Originalaufnähern der DDR-Vereine überhäuft wurden.
Damals wußten vereinzelte TuS-Fans besser über die Wochendergebnisse von Sachsenring Zwickau oder der BSG Motor Suhl bescheid, als über die Endstände der 2. Bundesligen Nord und Süd.
Und "über die Mauer gehüpft" und wieder "unten drunter durch" ist auch keiner.
Aber ganz legal ein- und wieder ausgereist und Spiele der Freunde und ihrer Vereine besucht, dass ging durchaus.
Aber dazu mußte man auch offen und interessiert sein und nicht einen beschränkten Horizont haben, der nur bis zum "Ballermann" auf Mallorca reicht(e).
Dies ist jetzt nicht auf Dich, Wäller, gemünzt, sondern ganz allgemein gesprochen.
Und natürlich ist der FCK ein Traditionsverein. Das ist doch gar keine Frage.
Allerdings hat dieser Club seit Jahrzehnten eine fatale Tradition aufzuweisen.
Nämlich die Tradition, als einziger Club, dieseits und jenseits der Elbe, eine Verquickung mit Staat (RLP), den Medien (SWR) und dem für ihn aufkommenden Steuerzahler (WIR ALLE), die historisch ihresgleichen sucht.

Ralph
17.05.14, 08:25
Manches ist aber auch einfach damit zu erklären, dass die DDR für viele nach 40 Jahren Trennung doch soetwas wie Ausland geworden ist und das Intressse dem an der 1. Belgischen oder 1. Schweizerischen Liga ähnelte; ich würde das nicht zwingend mit Arroganz bezeichnen, sondern mit einer Entwicklung die die Geschichte leider mit sich brachte. Nach der Wiedervereinigung und den kurzen Auftritten der Ostvereine in der Bundesliga sank das Interesse fast wieder auf das selbe Niveau; aber uns selbst geht es doch auch nicht anders nach unserem Ausflug in die 2. Liga ! Was zu den Meister- oder Pokaltiteln zu sagen ist; die unterschiedliche Wertung liegt eventuell auch daran, dass sich der DFB, wie auch die BRD, immer in der Tradition des Deutschen Reiches gesehen haben, wohingegen die DDR immer nach außen darstellte, dass sie eine "neues" Projekt ist und sich eher nicht in der Tradition des Reiches sah; die BRD war ja auch Rechtsnachfolger soweit ich weis. Das ist unter anderem sicher auch ein Punkt der dazu beigetragen hat, dass die einen sich eben als Deutscher Meister und die anderen sich als DDR Meister sahen; und das jeweils ganz bewusst. Letztlich hat sich die eine "Tradition" durchgesetzt und bildet das auch nach außen ab; darüber kann man sich ärgern, das wird es aber nicht ändern.

Jupp_aus_Gauchel
17.05.14, 08:45
Ralph,
sehr gute und treffende Analyse.
Allerdings gings mir persönlich nicht ums "Ärgern", sondern um mal aufzuzeigen, dass es auch andere Sichtweisen, als die landläufig propagierte gibt.
Und die "Arroganz" und "Ignoranz" gegenüber dem DDR-Fußball ist nunmal nicht von der Hand zu weisen.
Mir persönlich haben damals Magdeburger Fans voller Stolz erklärt, der "wahre" Deutsche Meister der Saison 1973/74 sei einzig der 1.FC Magdeburg und nicht der FC Bayern gewesen.
Schließlich hätte Sparwassers 1:0 von Hamburg ja bewiesen, wer den besseren Fußball spiele.
Klar, die Bundesrepublik wurde dann, nicht zuletzt dank der wesentlich leichteren Zwischenrundengruppe Weltmeister, aber so ganz unrecht hatten die Magdeburger dann doch nicht.
Aber egal, kommen wir doch wieder zu unserem "allseits heißgeliebten" FCK zurück.
Vielleicht kann Hannes ja mal einen eigenen DDR-Thread aufmachen, wenn er mag.

Ralph
17.05.14, 10:29
Ich meinte jetzt auch weniger dass es dich ärgert, sondern verstehe, dass es Einige Menschen im Osten der Republik ärgert. Mein Verständnis rührt auch daher, dass ich zu Zeiten der Teilung Kontakte in den Osten (Magdeburg) hatte, auch dort zu Besuch war und etwas nachempfinden kann, dass man sich trotz Tradition nicht ausreichend gewürdigt fühlt.

Aber jetzt dann wirklich zurück zum FCK !683

waeller59
17.05.14, 12:49
Nicht das einer meint ich hätte Sympatie für den Verein, meine Abneigung hat in erster Linie sportliche Gründe, die waren schon vor den staatlichen Zugeständnisse vorhanden. Vor 40 Jahren hatte man auch noch nicht die Medienpräsenz wie heute.
Die Ostdebatte können wir gerne in einem anderen Bereich weiterführen, gibt es keinen Tread dafür?

Ralph
17.05.14, 17:39
Alles zum Thema"Fußball in Ost und West der Republik" bitte ab jetzt in diesem (https://www.tus-koblenz-forum.de/threads/1521-Fu%C3%9Fball-in-Ost-und-West-der-Republik?p=18478#post18478) Thread diskutieren !

Günni
17.05.14, 19:32
Passe mal uff, meine kleiner Streber und Bundesbürger seit 2578 Jahren.

Jetzt bitte wieder zurück zu den Bauern. Häme sei erlaubt und ich stehe da sicher nicht ganz allein im Raum, wenn ich diesen Verein noch vor der TuS im Ruin sehen will.

na, das ist doch mal ne Ansage...wie war das noch mal mit dem längeren Hebel?
Die Antwort auf den Traditionsverein habe ich im übrigen schon gegeben...Wäller hat es auch noch einmal ganz gut beschrieben.

Ralph
17.05.14, 19:52
Tradition schützt halt vor Torheit nicht und sollte der Traditionsverein in den Ruin gesteuert werden hat es sich das nicht zuletzt selbst zu verdanken. Ich muss sie nicht im Ruin sehen, mir würde es zunächstmal reichen wenn sie, wie alle anderen, mit "regulär" zur Verfügung stehenden Mitteln den Wettstreit mit allen anderen aufnehmen müssten.

Hannes
26.05.14, 16:59
Ein Berg auf Treibsand: Die finanzielle Lage beim FCK

http://www.der-betze-brennt.de/news/7435-ein-berg-auf-treibsand-die-finanzielle-lage-beim-fck.php

Jupp_aus_Gauchel
26.05.14, 17:34
Während der gestrigen Wahlberichterstattung im SWR sprach eine Reporterin das Thema FCK an, das "kein Thema" im Lauterer Kommunalwahlkampf war.
Die Dame sagte sinngemäß, dass es für das ganze Land (RLP) unverständlich sei, dass der FCK nie zum Thema im Wahlkampf gemacht wurde.
Der FCK sei ein solch heißes Eisen, dass keine Partei sich wage es auch nur entfernt anzufassen, da dies einem polischen Selbstmord gleichkäme.

Tja, da braucht dann keiner der Deutschen herablassend auf Italien zu schauen, denn dies sind ja dann wohl sizilianische Verhältnisse, die dort unten in dieser "ehrenwerten Gesellschaft" namens Pfalz herrschen.
Und die Politiker aller Lager sollten sich schämen. Keine Eier in der Hose. Alles eine charakterlose Meschpoke!

Günni
04.08.14, 22:08
Der Betze brennt wieder...Gratulation FCK...ganz großes Kino, nach 0:2 und Torwart rot, das Spiel noch zu drehen.
Könnte Schubkraft für die ganze Saison geben.

Lattenknalla2
05.08.14, 00:04
Mit 10 Leutz drei Tore am Stück in einer Halbzeit! Allerdings gegen die Lutscher vom Dienst, seit 10 Jahren treiben sich die 60er in Liga 2 rum, ohne was zu reissen. Da ist ein stets Kommen und Gehen auf allen Ebenen und das ist dann im Ergebnis auch danach. Wenn man sowas hinbringt, dann am ehesten gegen diesen übel geführten Verein, der ein schlafender Riese sein könnte. Man stelle sich vor, der einzige wirklich populäre Club in München hätte an der Spitze sowas wie den Hoeness gehabt! Auch heuer wird es nix werden, eine kompakte Truppe, die fightet und sich reinhängt, wird 1860 schlagen, daheim oder auswärts, egal, auch ohne den ewigen Benni Lauth bleiben sie die Jobber in der freizeitmäßig abwechslungsreichsten Luxuszone der Liga.

jackass
05.08.14, 11:44
Jetzt wisst ihr auch warum zb Flutlicht lieber vom Betze berichte bringt.Die haben wie gestern viel mehr willen und kampf gezeit und noch verdient gewonnen.

Jupp
05.08.14, 18:43
von zwei biederen Mannschaften hat die mit dem größeren Willen gewonnen.

In erster Linie war der Sieg der Dummheit der 60ger geschuldet. Mit 2-0 und nem Mann mehr darf man nie und nimmer als Verlierer vom Platz gehen - es sei denn man stellt sich so dumm an wie die 60ger.

Von den selbsternannten besten Fans der Welt hab ich bis zum 1-2 nicht viel gehört.

Aber sei es drum - es freut mich für den FCK-Fan-Club Wasserloosen und den Ehrenvorsitzenden mit Herzblut, dass es mal was zu feiern gab. Zum Thema "Schubkraft für die Saison" fällt mir ein Spiel der TuS seinerzeit am 2. Spieltag in der 2. Liga gegen Bielefeld ein. Damals machte man aus einem 0-2 ein 3-2 und glaubte auch an den "Schub"...

Der FCK wird zwar nicht absteigen (schön wäre es!) - aber doch hoffentlich nicht aufsteigen:-)

Ralph
05.08.14, 19:13
Die 60er sind so dämlich, aber in diesem Spiel war mir jeder Verlierer recht. :2:

Günni
05.08.14, 20:44
Abgesehen davon muss man kein ausgesprochener FCK-Fan sein, oder gar Häme verbreiten, um anerkennen zu können, dass es eine ganz starke Leistung war so zurück zu kommen.
Dass ein FCBler mit einem FCK-Trauma dazu nicht in der Lage ist, kann allerdings nicht verwundern.

Manson
05.08.14, 21:48
Der Elfmeter zum 1:2 war ein Geschenk, umso schlimmer das sch der Sippel, für mich schwächster Stammtorhüter der Liga, nach dem Spiel hinstellt und auf den Schiri schimpft was das Zeug hält!!!
Seine Aktion war schwachsinnig und auf keinen Fall "ganz klar kein Handspiel", wie er motzte!!!
Wer so dumm raus springt muss sich nicht wundern vom Platz gestellt zu werden, seine Reaktion nach der Partie war typisch!!!

Ralph
05.08.14, 21:59
Abgesehen davon muss man kein ausgesprochener FCK-Fan sein, oder gar Häme verbreiten, um anerkennen zu können, dass es eine ganz starke Leistung war so zurück zu kommen.
Dass ein FCBler mit einem FCK-Trauma dazu nicht in der Lage ist, kann allerdings nicht verwundern.
Wir werden dir doch nicht deinen Job streitig machen den FCK zu lobpreisen; das maßen wir uns nicht an ! Der FCK kam zurück aufgrund der Dämlichkeit der Giesinger Bauern und eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters; so sehe ich das nunmal. Iss aber auch egal; mit einem Aufstieg der Teufelchen rechne ich nicht und so gehen sie dann langsam ganz alleine vor die Hunde; mit den Großen pissen iss halt nichtmehr und man taugt, wenn überhaupt, bestenfalls noch zum Fahrstuhlverein. Lautern hat den Anschluß längst verpasst, oder besser verspielt.

Lattenknalla2
07.08.14, 00:47
Der Sippel hat solche Irrsinnsaktionen doch immer mal wieder im Programm, das war nix neues. Aus den 60ern wird auch heuer nix, der FCK hat keinen Kader mehr für die erste Liga. Ist schon krass, wie schnell sowas gehen kann: Bochum! MSV! Aachen! Bielefeld! sind alle längst über die Klinge gesprungen und werden nie mehr unter den 18 Besten sein.

Vielleicht ist in 5 Jahren auch Mainz wieder da unten, alles möglich heute, wo die Milliardärshobbies nachdrängen. Meines unwesentlichen Erachtens ist das auch Heidenheim, die an "Hartmann" dranhängen; das ist eine Riesenfirma im Sanitätsbedarf, die liefern bestimmt in die ganze Welt ihr Verbandszeuch. Wenn die Bindenwickler richtig wollen wöllten, wäre das der nächste Plastikverein aus der Provinz. Die Zeit läuft dem FCK davon, die Industrie räumt die Pfalz, es ist auch kein Nachschub in Sicht, Steuerzahlermittel werden immer knapper und kontrollierter, neben dem Kuntz keine sportliche Kompetenz, keiner, der so den Tschecker geben kann. Man wird sich in Liga 2 einrichten müssen, ist doch o.k. so.

Günni
07.08.14, 14:28
Wäre schade, wenn ein so großer Traditionsverein auf Dauer in den Niederungen der second Hand Liga verschwinden würde. Für die jüngeren unter uns, die das wohl denkwürdigste Spiel der 50 jährigen Bundesligageschichte noch nicht kennen, hier mal eine Kostprobe aus der Historie, als Mao-Paule eigentlich gar nicht mehr zum Betze fahren und die Punkte freiwillig in die Pfalz schicken wollte…

https://www.youtube.com/watch?v=liZha3XMdDw

rainer
07.08.14, 15:21
welcher Spieler wollte sich schon damals vom Bauernpublikum mit Mistgabeln und Dreschflegel verprügeln lassen? die Schiris hatten doch alle den Stutzen in der Hose vor Angst und liesen so lange spielen bis das Ergebniss passte nee nee Liga 2 ist für Lautern noch viel zu viel die sollten mal lieber den TuSweg beschreiten werdens wohl auch bald müssen wenn die Steuerkohle nicht mehr fliesst und wen kümmert heute noch Tradition? Kohle regiert den Fussball weltweit wie Lattenknalla oben schon geschrieben hat Heidenheims Hartmann , Ingostadts Audiwerkself usw sind demnächst die neuen "Traditionsvereine" und in Leipzig fragt schon jetzt keiner mehr wo die Kohle herkommt sie ist einfach da und die "Fans" strömen ins Stadion rein und in Lautern in den nächsten Jahren raus müssen auch wir "Alten" uns mit abfinden.

Jupp
07.08.14, 18:50
@Günni,

lass mal den guten Paul Breitner aus dem Spiel - Mao ist wohl eher was für dich.

Dass du derartige FCK-Filmchen offensichtlich jeden Abend vorm Einschlafen schaust und von deinen guten alten Zeit in der Westkurve träumst, verwundert nicht...

Der FCK sollte im Übrigen froh sein, dass er in der "second-hand-Liga2" spielen darf. Würde es mit rechten Dingen zugehen, würde man schon lange gegen Herxheim&Co auf Aschenplätzen um Punkte kämpfen.

Günni
07.08.14, 19:36
Ist immer wieder lustig zu sehen, auf welchen Knopf man drücken muss, um dich zu kitzeln Jupp ...hier aber zur Kenntns und Schließung einer deiner vielen Informationslücken...:very_drunk:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/maoknu3e9qwzd.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Paul Breitner wird 60 Jahre alt: Ob mit der "Peking Rundschau" unter dem Bild von Mao oder in Boxershorts vor einem Sportwagen - Paul Breitner polarisierte mit seinem Auftreten. Der Spieler aus Kolbermoor gehörte zu den Leitwölfen seiner Zeit, produzierte auch gerne Skandale, "um seine Ruhe zu haben".

Dass ausgerechnet der Bauernclub deinem FCB die denkwürdigste Schlappe in 50 Jahren Bundesliga bereitet hat, kann auch einen neutralen Fußballfreund erheitern...versuche es mit Fassung zu ertragen.
Der FCB ist ja mittlerweile so weit weg von seinen Konkurrenten, geschweige denn von den Bauern, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit - außer diesem Trauma - auf absehbare Zeit nichts mehr zu befürchten ist.

Ergänzung:

Es gab sogar mal eine Zeit, da hatten die Bayern vor keinem anderen Klub mehr Angst als vor dem FCK. „Am besten schicken wir die Punkte gleich mit der Post“, hatte Paul Breitner 1982 nach einer der schon obligatorischen Niederlagen am Betzenberg gesagt.

http://www.dfb.de/index.php?id=511739&tx_dfbnews_pi1[showUid]=26147&tx_dfbnews_pi4[cat]=71

waeller59
07.08.14, 21:54
Hallo Günni, das deine Pfälzer gerne vom legendären Sieg heute noch träumen ist ja ok, die denkwürdigste Schlappe ist das aber bei weitem nicht gewesen. Die war zuhause gegen Schalke 7:0, außerdem hat Bayern auch in Offenbach, Frankfurt und Düsseldorf schon mit 6 Toren verloren.
ES ist ja auch kein Problem, wie sagen wir Wäller, hinterm Flug ist geackert.

Heinz Heinrichs 1911
07.08.14, 23:23
Muss das trostloos sein in Wasserloosen, wenn man sich derart alte, vergammelte Filmchen reinziehen muss.
Die Gegenwart ist das was aktuell zählt und von Interesse ist. :9:

Günni
08.08.14, 00:22
HH, das war auch weniger für alte Kracken wie z.B. für dich gedacht, sondern eher für den hoffnungsvollen Nachwuchs, der vielleicht nicht weiß, dass es in grauer Vorzeit mal eine Liga gab, die einigermaßen spannenden Saisonverlauf versprach und der Primus nicht schon vor dem ersten Pfiff bekannt war.

Wolle denkwürdig und einmalig deshalb, weil es vorher und nachher kein Spiel gab, dass der FCB nach einem 3:0 und 4:1 Vorsprung - eine halbe Stunde vor Schluss - noch aus der Hand gegeben hat. Und dies vor allem - wie schon gesagt - von den, von dem ein oder anderen ungeliebten "Bauern".
Paule war damals übrigens, nicht nur wegen seiner überragenden fußballerischen Fähigkeiten, sondern entgegen der sonst FCB üblichen konservativ, "christlich" angepassten Meinung, einer meiner "Lieblinge".

fohlenelf
08.08.14, 06:20
Boah, dieses Rumgezicke einiger Akteure hier wegen diesem Drecks Verein aus Lautern geht einem langsam auf den sack. Das ist ja schlimmer wie im Kindergarten. Trefft euch doch mal im Sandkasten und diskutiert das da aus, als hier alles vollzumüllen.

Günni
08.08.14, 09:36
fohli, wenn man diese Müll-Meßlatte an alle Beiträge legen würde...wäre da vorsichtig mit solchen Forderungen.

fohlenelf
08.08.14, 10:04
Günni, wir alle schreiben hier mal Müll, aber es geht darum, das man auch irgendwann mal aufhört. Nach dem Motto, der Klügere gibt nach. Aber ihr kennt kein aufhören, das ist das Problem. Und damit meine ich nicht nur Dich.
Gebe Dir einen Tipp, habe ich seit ein paar Wochen auch schon gemacht. Betreffende Personen einfach auf ignorieren setzen.Funktioniert hervorragend und schont die eigenen Nerven.

Jupp
08.08.14, 17:29
****

Hat der Hannes dann mal gelöscht. Jupp, Du hast hier keine Narrenfreiheit und wir haben auch keinen Bock darauf, dass sich Mitglieder nur melden, wenn sie andere Mitglieder angreifen wollen.

Noch Fragen ? Bitte dann gerne per PN. Danke.

@Günni

Zum Thema Mao-Paule:

ich habe da keine Wissenslücken - mir ist die Historie bestens bekannt. Das Mao-Image des P.Breitner, die FCB-Niederlagen Serie auf dem Betzenberg und auch der Vorschlag die Punkte mit der Post zu schicken waren mir bestens bekannt.

Allerdings ist mir auch bekannt, dass sich Paul von diesem Schwachsinn schon vor Jahren distanziert hat. Dass du offenbar Sympathien hegst, ist deine Sache.

Ralph
08.08.14, 18:46
Mal so ganz allgemein in die Runde und zur Erinnerung: Heiße Diskussionen sind OK, Einigkeit muss nicht erzielt werden, an den Argumenten oder Nichtargumenten des anderen muss auch kein Gefallen gefunden werden, ABER von Beleidigen oder Betitelungen; auch unterschwelligen, sehen wir ab; wenn wir uns darauf einigen können klappt das hier wunderbar und wenn nicht,dann kommt man nicht umhin, alle gleich behandelnd, Sanktionen in Betracht zu ziehen. Ich werfe das nur nochmal in die Runde, bevor der Kessel überkocht !

Libero
08.08.14, 20:54
Nichtsdestotrotz hab ich gerade auch noch ein ganz großes FCK Spiel gefunden.
Mai 99. Die Jungs vom Riederwald benötigten den Sieg und Tor um Tor. Lautern wurde hier zum Sparringspartner und verpasste die CL Quali.

Viel Spaß noch mal:



http://www.youtube.com/watch?v=9DCDN_ntjXc

Günni
08.08.14, 23:22
Da war die Welt für dem FCK trotz verpasster CL-Quali noch i.O. In Erinnerung ist vor allem der unglaublich spannende Abstiegskampf mit dem vorher nicht für möglich gehaltenen Abstieg des Clubs.

Aber noch eine Frage an Ralph:
Die Botschaft - von wegen Gleichbehandlung, Sanktionen und so - hör ich wohl, allein…um zu klären, wo denn letztlich der Cut zur Beleidigung bzw. Betitelungen liegt die Frage, ob die mehrfach von dem FCB-Kollegen Jupp gebrauchte Formulierung ***********, noch genehm ist oder nicht?

Hannes
09.08.14, 00:22
Aber noch eine Frage an Ralph:
Die Botschaft - von wegen Gleichbehandlung, Sanktionen und so - hör ich wohl, allein…um zu klären, wo denn letztlich der Cut zur Beleidigung bzw. Betitelungen liegt die Frage, ob die mehrfach von dem FCB-Kollegen Jupp gebrauchte Formulierung ************noch genehm ist oder nicht?

Die Frage ist inzwischen erledigt, aber ich danke für die Erinnerung.

Weiterin zumindest ein wenig Spass mit der TuS morgen in Baunatal.

Ralph
09.08.14, 10:30
Um die Frage des Users Günni aber noch selbst zu beantworten: Die Ansage war an ALLE gerichtet, denn unnötige Formulierungen, Abqualifizierungen und ehrenrührige Betitelungen werden hier von Einigen Zug um Zug in die Diskussion gebracht und nur weil der Eine ziemlich geradeheraus und der Andere unteschwellig und subtil vorgeht macht das faktisch keinen Unterschied; da alle bisher gleichermaßen von Sanktionen verschohnt blieben ist, so denke ich, die Welt noch in Ordnung ! Und mal ganz im Ernst; wenn ich mir die Mühe mache finde ich hier mehr zum Löschen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so augenscheinlich ist und das eben nicht nur in Beiträgen eines Users; ich hoffe die Frage ist damit beantworten, ansonsten mache ich mir vielleicht doch noch die Mühe ! Im übrigen wurde hier damit geprahlt, dass man wisse welche Knöpfe man drücken müsse um bestimmte Leute zu bestimmten Reaktionen zu bewegen; wieso drückt man sie wenn man sich anschließend über die zu erwartenden Reaktionen beschwert ? Das sagt ja auch schonmal was aus ! Ich würde also empfehlen das einene Handeln zu reflektieren; auch das gilt für alle, und nicht immer nur über andere zu meckern, dann wäre man hier einen Schritt weiter ! Im Übrigen weise ich noch darauf hin, dass auch wenn es gelegentlich so aussieht also ob man auf bestimmte Dinge nicht reagiert diese hinter den Kulissen mit den betreffenden Usern geklärt werden. Deshab nochmal der Hinweis: Die Bitte um Zurückhaltung gilt für alle die aus der Rolle fallen und die die darauf hinarbeiten dass es soweit kommt !
Ansonsten weise ich nochmal auf den Tipp von fohlenelf hin, der für ihn und jeden anderen Anwendung finden kann:
Betreffende Personen einfach auf ignorieren setzen. Funktioniert hervorragend und schont die eigenen Nerven.

Manson
09.08.14, 21:23
Danke Libero, war damals sogar im Stadion, ein Erlebnis das ich NIE vergessen werden!!!
Die Hütte stand damals Kopf, legendär!!!

Lattenknalla2
12.08.14, 02:49
Exakt! Hatte auch mit meinem TuS-Kumpel Robert damals Gelegenheit, dieses unfassbare Spiel zu sehen! Das prägte sich ein bis heute! Berger! Unvergessen!

Mägo de Oz
29.09.14, 22:41
So wie heute kann's weitergehen.

Günni
30.09.14, 09:22
Jep...wäre dem Club zu wünschen...:p

Günni
04.10.14, 16:04
So wie heute kann's weitergehen.

Ralph
04.10.14, 16:42
Von mir aus auch gerne nicht ! Wäre sowieso wieder nur eine Fahrt mit dem Fahrstuhl; auf Dauer fehlt in der Palz einfach die Basis für den daurhaften Verbleib in der Bundesliga und "Zuschüsse" will ich da auch keine mehr sehen.

Lattenknalla2
07.10.14, 00:19
Lautern hält gut mit! Am Ende Platz drei, dann in der Relegation gegen Paderborn oder Köln zweiter Sieger? Oder geht es doch wieder mal hoch? Dann heult der Kuntz bei sky und der Eckel heult mit.

Lattenknalla2
27.10.14, 00:49
Ja, der FCK hält gut mit! Zwar mit allerhand Glück und viel Heimspielgedöns, aber immerhin. Nur die Auswärtsschwäche läßt hinsichtlich der Tauglichkeit für die erste Liga Zweifel aufkeimen, mal schaun, könnte was gehen, wenn die Konkurrenz im letzten Sechstel der Säson einknicken würde. Einlauf könnte so aussehen: Ingo, Leipzig, FCK. Aber auch: Leipzig, Ingo, Düsseldorf. Oder doch: Leipzig, Düsseldorf, FCK, man weiß es nicht, ob Fürth, Braunschweig, Bochum, Heidenheim, der KSC durchhalten, steht dahin. Wer im Winter noch mal nachrüsten kann, ist im Vorteil. Tolle Liga: 50% spielen um die erste Liga, 50% spielen gegen den Abstieg. Wie in Liga 3.

Balleroberer
27.10.14, 21:47
Den FCK kann mir keiner mehr schön schreiben, zuviele unserer Steuermillionen sind da von der Beck-Bande geflossen.
Den finanziellen Aufwand bezahlen wir alle und der daraus resultierende durchschnittliche sportliche Erfolg relativiert
sich somit sehr schnell.
Aber in den Schulen des Landes sollen Eltern die Klo Reinigung bezahlen und den Kindern Geld für das Kopier-Papier mitgeben.
Bitte nicht verwechseln: Kopierpapier aber Klopapier folgt wohl alsbald.
Die Trickserei mit der Stadionpacht ist doch schon in Brüssel aufgeschlagen, wird Zeit, dass hier eine Rückzahlung in den Staatshaushalt von RLP erfolgt.
Schluss damit, die Pfälzer sollen selber wirtschaften, so wie die anderen auch.

Johann
03.11.14, 02:12
Die Trickserei mit der Stadionpacht ist doch schon in Brüssel aufgeschlagen, wird Zeit, dass hier eine Rückzahlung in den Staatshaushalt von RLP erfolgt.
Schluss damit, die Pfälzer sollen selber wirtschaften, so wie die anderen auch.

Die Trickserei mit der Stadionpacht und dem Ankauf des NLZ ist tatsächlich rechtens und ok. Hoffen wir mal, dass alle anderen Tricksereien nicht auch noch nachträglich durch die EU-Kommission für unbedenklich erklärt werden.
Das wäre eine echte Katastrophe für einige.


Wie die Pfälzer am Donnerstag bekanntgaben, hat der 1. FCK in Abstimmung mit der Stadiongesellschaft und der Stadt Kaiserslautern sein Zukunftsmodell dem Land Rheinland-Pfalz vorgestellt und dann über die Bundesregierung der Europäischen Kommission die vertraglichen Einzelheiten offengelegt. Die Europäische Kommission habe nach Prüfung der vorgelegten Unterlagen inklusive der Historie festgestellt, dass der neue Pacht- und Betreibervertrag für das Fritz-Walter-Stadion auf keine EU-rechtlichen Bedenken stoße.
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/614466/artikel_kuntz_ein-bedeutender-meilenstein.html

Ralph
03.11.14, 08:39
Lobbyarbeit lohnt sich gelegentlich !

Günni
03.11.14, 11:00
Lautern hält gut mit! Am Ende Platz drei, dann in der Relegation gegen Paderborn oder Köln zweiter Sieger? Oder geht es doch wieder mal hoch? Dann heult der Kuntz bei sky und der Eckel heult mit.

und ein paar Leute hier im Forum auch ...:prost:

TuSNobby
03.11.14, 11:24
und ein paar Leute hier im Forum auch ...:prost:

Ein paar Leute? 98,96% heulen mit Sicherheit dann!

Freudentränen :13: