Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 80 von 80

Thema: 25. Spieltag: TuS Koblenz - FC Karbach

  1. #71
    Co-Trainer Avatar von Hannes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    6,521
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Kooooooblenz Beitrag anzeigen
    Die beiden Vereine, die jetzt oben stehen, werden auch im nächsten Jahr in der Oberliga spielen. Jetzt grübelt man am Wasserturm und in der Vorstadt nur noch, wie man das den Fans beibringen soll.
    Zumindest RW Koblenz wird die Chance für einen Aufstieg nutzen, so mein Empfinden.
    Einfach nur Hannes

  2. #72
    Sportschau Gugger Avatar von koblenzer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    503

    Standard

    Zitat Zitat von Hannes Beitrag anzeigen
    Zumindest RW Koblenz wird die Chance für einen Aufstieg nutzen, so mein Empfinden.
    Glaub ich nicht,
    warum auch,
    kaum Fans und eine hohes Steigerungspotential
    sehe in der Regio für Sie in Koblenz nicht.
    Ein paar Gästefans mehr, dass wars dann.
    Man wird sehen, wie man sich am Ende entscheidet.

  3. #73

    Standard

    Ob TuS Koblenz und Karbach, um die es hier geht, oder ob RW Koblenz, Engers oder wer auch immer.
    Wenn Vereine für sich entscheiden aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus nicht aufzusteigen, muss man das respektieren.
    Bleibt zu hoffen wenn zwei Vereine sich gleich entscheiden sollten, dass man es nicht bei einem versteht und beim Anderen die Lawine der Häme ins Rollen bringt.

    Ich persönlich würde es trotzdem immer begrüßen, wenn man sportlich erreichte Ziele auch in die Tat (Aufstieg) umsetzt. Weil es für den Fußball nicht gut ist, wenn Vereine (egal wer) nicht mehr aufsteigen wollen.
    44

  4. #74

    Standard

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Weil es für den Fußball nicht gut ist, wenn Vereine (egal wer) nicht mehr aufsteigen wollen.
    Sehe aber ganz anders. Je mehr Vereine einen Aufstieg in den Wind schlagen, desto mehr Druck wird auf die Verbandseliten ausgeübt, sich Gedanken zu machen, warum dem so ist.
    Letztlich sind es auch die Strukturen im DFB, die den finanziellen Druck auf die Vereine ausüben. Dies mit immer größeren Auflagen an Sicherheit, Stadien, finanzielle Sicherheiten und sonstigen Auflagen.
    Die finanziellen Unwägbarkeiten sind den Vereinen einfach zu hoch.
    Du bist nicht gut, weil du auffällst.
    Du bist gut, wenn auffällt, dass du fehlst.

  5. #75

    Standard

    Ich finde unsere Ansichten widersprechen sich gar nicht oder wenn dann nur minimal.
    Du hast vollkommen recht damit, dass es zum Teil die Auflagen der Verbände sind, die es den Vereinen schwer machen zu überleben.
    Dennoch ist es für den Fußball nicht gut, wenn Vereine das worum es geht, sportlichen Erfolg (in diesem Fall ein Aufstieg), ablehnen.
    Beides ist nicht gut.
    44

  6. #76

    Standard

    Zitat Zitat von Ersatzmann Beitrag anzeigen
    Ich persönlich bin der Meinung, wenn man sich sportlich für etwas qualifiziert, sollte man die Chance wahrnehmen.Wer weiß wie viele Mannschaften in Zukunft in der Oberliga um den Aufstieg kämpfen.
    Das stimmt, aber als ein Verein, der keine/kaum finanzielle Mittel hat, geht man hohes Risiko ein, mit einem zu schwachen Team eine Katastrophensaison zu erleben und nach einer Saison abzusteigen. Niederlagenserien vergraulen Zuschauer. Nachbessern kann man nicht, ohne sich zu verschulden.

    Das Glück zu haben, aufzusteigen und ohne große finanzielle Investitionen ein schlagkräftiges Team aufzubauen, klar, wer von uns hätte da nicht Spaß daran? Wie groß ist aber die Wahrscheinlichkeit dass da an der Schnittstelle zwischen Amateur- und Teilzeit-Profitum gelingen wird? Mir persönlich wäre das Risiko zu hoch.
    "Schnellinger, ausgerechnet", werden die Italiener sagen"
    (Ernst Huberty)

  7. #77

    Standard

    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Ob TuS Koblenz und Karbach, um die es hier geht, oder ob RW Koblenz, Engers oder wer auch immer.
    Wenn Vereine für sich entscheiden aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus nicht aufzusteigen, muss man das respektieren.
    Bleibt zu hoffen wenn zwei Vereine sich gleich entscheiden sollten, dass man es nicht bei einem versteht und beim Anderen die Lawine der Häme ins Rollen bringt.
    Das gefällt mir gut.

    Es könnte ja sein, dass RW Koblenz Meister wird und sich dennoch entschließt, nicht aufzusteigen. Warum? Weil man als RW Koblenz kein klassischer Fußballverein ist, sondern ein Sportverein mit Fußballsparte. Die eher im Hintergrund stand und sich nun bestens entwickelt hat.

    RW könnte denken, okay, es wird Jahre und Jahrzehnte dauern, wirklich Fanpotential aufzubauen und in die schwarzen Zahlen zu kommen ... lassen wir es. Aus Vernunftsgründen.

    Wir erinnern uns an einen TuS - Gegner aus vergangenen Zeiten. Feucht, vor den Toren Fürths und Nürnbergs gelegen hatte sportlich Erfolg in der damaligen Regio Südwest, dann aber gesagt, lassen wir es, vor den Toren von Nürnberg und Fürth werden wir nie die Zuschauerzahlen erreichen, um wirklich nachhaltig erfolgreich zu sein.

    Vielleicht könnte das der Königsweg für RW sein?! Oberligameister, Geld in der Kasse, aber aus Vernunftsgründen nicht aufsteigen. Dafür weiterhin ein gesunder Breitensportverein mit guter Fußballabteilung sein. Dafür müsste man sich nicht schämen. Und schon gar nicht vor Vereinen, die sich bis über die Halskrause verschulden.
    "Schnellinger, ausgerechnet", werden die Italiener sagen"
    (Ernst Huberty)

  8. #78

    Standard

    Es ist schon irgendwie irre.
    Aus der Regio hat nicht jeder Meister das Recht zum Aufstieg,
    obwohl diese das gerne hätten. In die Regio wollen Meister
    der Oberliga nicht rein. Irgendetwas stimmt da nicht im System.
    Das mit dem Verzicht auf den Aufstieg ist auch so eine Sache.
    Wenn du beim Tischtennis als Meister auf den Aufstieg verzichtest,
    bist du automatisch auch für einen etwaigen Aufstieg im nächsteb Jahr
    gesperrt. Diese Lösung fand ich immer gut. Die galt zumindest zu meiner aktiven
    Zeit, ob der Passus heute noch so gehandhabt wird weis ich nicht.
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  9. #79

    Standard

    Zitat Zitat von Jürgen Beitrag anzeigen

    Es könnte ja sein, dass RW Koblenz Meister wird und sich dennoch entschließt, nicht aufzusteigen. Warum? Weil man als RW Koblenz kein klassischer Fußballverein ist, sondern ein Sportverein mit Fußballsparte. Die eher im Hintergrund stand und sich nun bestens entwickelt hat.

    RW könnte denken, okay, es wird Jahre und Jahrzehnte dauern, wirklich Fanpotential aufzubauen und in die schwarzen Zahlen zu kommen ... lassen wir es. Aus Vernunftsgründen.

    .
    Ohne Frage kann auch RW ohne finanzielles Risiko aufsteigen, man kann sich mit dem gleichen Personal und dem gleichen Gehaltsgefüge in der Regionalliga versuchen. Nur :
    1.) Das setzt natürlich voraus, dass der Oberligaetat der laufenden Saison ausreicht.
    2.) Die Ballkicker müssen das mitmachen. Um sich nicht lächerlich zu machen in der höheren Klasse, sollte der Trainingsaufwand steigen. Wenn ich das richtig in Erinnerung haben, sind da einige Akteure der richtigen TuS in die Vorstadt gewechselt, weil denen der Aufwand zu hoch war.
    3.) Man sollte keinen Gedanken an den Klassenerhalt verschwenden, denn RW hat maximal eine Handvoll Akteure, die als Mitläufer das sportliche Potential für die 4.Liga hat.



    Nun ja, wenn man aber alles auf die berühmte eine Karte setzen will, kann das Abenteuer genau so enden wie beim rührigen Dorfverein aus Niederauerbach !

  10. #80
    U19 Spieler Avatar von rainer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Rheindörfer
    Beiträge
    1,009

    Standard

    warum bitte sollte der sogenannte Event/-Erfolgszuschauer, der zwar Fan des Vereins ist, dessen Spiele besuchen obwohl er doch weiss das ein sportlicher Erfolg mit dem damit verbundenen Aufstieg vom Verein garnicht angestrebt wird das ist schwer zu vermitteln da bleibt der o.g. dann doch lieber zu Hause und gibt sein Geld bzw Freizeit anderweitig aus, da bleiben halt nur noch die Hardcorefans irgendwann übrig in der Rumpelliga mit Rumpelfans und Rumpeletat, so siehts aus!