PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formel 1



Seiten : [1] 2

Kooooooblenz
05.04.18, 17:44
Ist das virtuelle Safety Car eigentlich auch ein Mercedes ? :confused:

Kooooooblenz
20.04.18, 13:43
Wenn ich in der Jury wäre, müßte der fliegende Holländer die nächten 3 Rennen mit angehängtem Wohnwagen fahren. :stone:

Kooooooblenz
26.04.18, 14:14
2259

An den nummerierten Stellen droht wieder die "holländische" Gefahr !! :gugg:

1985Kowelenz
28.04.18, 13:36
Aber die Autos sehen mit diesem Frontspoiler oder wie das heißt schwer häßlich aus.

Lattenknalla2
01.05.18, 00:06
Sah dieser Tage als eher wenig interessierter Beobachter, daß es mittlerweile auch Formel 1 Rennen in Aserbaidschan geben soll, da sieht man, was die sogen. Globalisierung so alles anstellt. Das sind Landstriche, in denen bis vor wenigen Jahren aus dem Land heraus allenfalls ein Eselrennen für Furore gesorgt hätte, ein Wettstreit von Steppenpferdchen hätte dort ebenfalls Zuschauer auf die Beine gebracht.

"Automobile" gehörten dort bis vor wenigen Jahrzehnten eher in die sagenhaften Schilderungen hochgestellter Persönlichkeiten, wenn sie aus dem fernen Ausland zurückgekehrt waren, um von dem zu berichten, was es dort im Westen so alles an Erfindungen und Teufelszeug zu besichtigen gäbe. So ändern sich die Zeiten und die Länder.

1985Kowelenz
01.05.18, 15:20
Apropos Geld und Kapitalisus, ich finde es auch sehr bemerkenswert, dass es eine Formel E gibt, jedoch für den normalen Bürger ein E Auto kaum finanzierbar ist, selbst wenn er immer noch große Probleme mit der Akkulaufzeit hat und eine Ladestation zu finden.

Kooooooblenz
02.05.18, 16:38
Wie lange dauert denn bei der Formel E der "Tankstopp" ? Und gehen die dann, wie der kleine Rosberg mal in einer Talkshow behauptet hat, während des Nachladens in das Bistro , um ein Brötchen zu essen ?? :lol:

Jürgen
03.05.18, 08:20
Wie lange dauert denn bei der Formel E der "Tankstopp" ? Und gehen die dann, wie der kleine Rosberg mal in einer Talkshow behauptet hat, während des Nachladens in das Bistro , um ein Brötchen zu essen ?? :lol:

Nein, die machen immer zwei Rennen am Tag. Jedes wird getrennt gewertet.

Kooooooblenz
28.05.18, 16:59
Igitt !! Edler Champagner, getrunken aus dem Schweißfußschuh vom "Kangeroo" . :shake:

fohlenelf
10.06.18, 20:55
Die Werbung bei RTL wird nur durch kleine Einspielungen der Formel 1 unterbrochen.

Kooooooblenz
11.06.18, 12:12
Ich hätte ja noch eine weitere Idee. Bei den Interviews nach dem Rennen könnte man ja noch 2 weitere Werbepausen plazieren und die Antwort auf die zuletzt gestellte Frage exclusiv von einem der zahlreichen Billigplörreproduzenten präsentieren lassen.

DieWei
11.06.18, 12:38
Richtig, fohlenelf. Ich habe keine Lust mehr, mir diesen Mist anzugucken. F1 zukünftig ohne mich. Wird aber niemand bei RTL interessieren.

fohlenelf
11.06.18, 14:08
Habe gestern zum ersten Mal seit Jahren wieder bei RTL geschaut, da Sky ja nicht mehr überträgt, das wird auch das letzte Mal gewesen sein.

Mika19
21.06.18, 14:18
Am vergangenen Wochenende wurde von Eurosport das 24Stunden Rennen von Le Mans komplett übertragen im Free-TV. Auch hier gab es Werbepausen, aber diese reichten leider nicht um sich wie bei RTL eine Pizza in den Ofen zu schieben ;))

Ich werde ein Gefühl nicht los, seit SKY nicht mehr übeträgt, scheinen mir die Werbepausen noch extremer zu sein. Fauxpas - in Kanada hat RTL es tatsächlich versäumt, zum Restart auf Sendung zu sein. Lächerlich, wie sich der Sender dort präsentiert - sollten mal überlegen, das Bild konsequent zu splitten, so, dass die Werbung vom Zuschauer wahrgenommen werden kann und dennoch der Rennverlauf klar zu erkennen ist.
Nicht wenige Zuschauer schalten bei den Werbeblöcken von gefühlt 15 Minuten zu einem anderen Sender.

Kooooooblenz
10.09.18, 18:08
Jetzt geht es nach Singapur, zur Nacht der langen Messer. Ich hoffe nur, dass Seb das Rennen nicht schon wieder nach 300 Metern entscheiden will, sonst ist es wohl vorbei mit Titel Numero Cinque. :fahr:

Lukas
16.09.18, 17:03
Nun ist das Singapur GP Wochenende vorbei und es war von Anfang bis Ende eine einzige Enttäuschung für Vettel.
Am Freitag das Auto in die Mauer gesetzt.
Gestern in der Qualifikation chancenlos gegen die Traumrunde von Hamilton.
Und heute im Rennen durch die falsche Strategie nur 3. statt 2.

Hamilton nun mit 40 Punkten Vorsprung in der WM-Wertung.

Lukas
30.09.18, 14:44
Doppelsieg für Mercedes in Russland.
Lewis Hamilton gewinnt vor Bottas und Vettel.
Damit hat Lewis fünf Rennen vor Saisonende nun 50 Punkte Vorsprung in der WM-Wertung auf den Ferrari Piloten.
Wieder einmal ein fehlerfreies Wochenende der Silberpfeile :toungue2::passt:

Lukas
07.10.18, 08:47
Super Performance von Mercedes.
Weltklasse Leistung von Lewis Hamilton.
Der Brite gewinnt auch in Japan vor Bottas und somit feiert Mercedes den nächsten Doppelsieg.
Sebastian Vettel zeigte wieder einmal Nerven und landet am Ende, nach einer selbstverschuldeten Kollision mit Verstappen, nur auf Platz 6.
Hamilton hat nun 67 Punkte Vorsprung auf Vettel, bei noch vier ausstehenden Rennen.
Die Formel 1 lebt wieder eindeutig nach dem Motto, 'It's Hammer-Time'. In der aktuellen Form ist Hamilton der mit Abstand beste Fahrer im Feld.

Kooooooblenz
08.10.18, 14:22
Sebastian Vettel zeigte wieder einmal Nerven und landet am Ende, nach einer selbstverschuldeten Kollision mit Verstappen, nur auf Platz 6.
.

Ist halt immer schwierig, an einem holländischen Wohnwagen vorbei zu kommen, weil die dann immer so breit werden .

Lukas
12.10.18, 15:36
Eines der seltenen Statements zu Michael Schumacher.

Todt, der mit Schumi 13 Jahre bei Ferrari zusammen arbeitete:

„Ich besuche ihn mindestens zweimal im Monat.“ Und: „Ich sehe Michael, ich liebe Michael. Ich sehe seine Familie. Ich wünschte, die Situation wäre eine andere.“

Lukas
21.10.18, 21:48
Kimi Raikkonen gewinnt den Grand Prix der USA vor Max Verstappen und Lewis Hamilton.
Lewis Hamilton hat damit bei noch zu vergebenden 75 Punkten, deren 70 Punkte Vorsprung auf Sebastian Vettel, der heute Abend auf Platz 4 ins Ziel gekommen ist.

Lukas
28.10.18, 21:51
LEWIS HAMILTON ist Formel 1 Weltmeister 2018.
Herzlichen Glückwunsch zu seinem hochverdienten 5. Fahrertitel.
Damit zieht er mit Fangio gleich und nur Michael Schumacher (7 Fahrertitel) liegt noch vor Ihm.

Jürgen
29.10.18, 12:23
Ja, damit zieht er mit Fangio gleich.

Sowas macht mich immer wehmütig. Unvergleichliche Zeit, gleiches Ergebnis.

Fangio in der 8. F1-Saison 5-maliger Weltmeister. Hat insgesamt 24 Siege (sowas brauche ich nicht nachzuschlagen, eingebranntes F1-Wissen. Hamiltons wievielte Saison war das bei wieviel Siegen?

Fangio wechselte damals immer richtig den Rennstall oder wurde Weltmeister, weil er eben Fangio war: Ferrari, Maserati, Mercedes, er war immer zur Stelle im richtigen Auto. Hamilton Weltmeister weil er im Mercedes sitzt oder Weltmeister trotz härtester Vettel-Konkurrenz.

Wie man das immer sieht, die Giganten waren in ihren Zeiten immer die besten:

Fangio, Ascari, Clark, Stewart, Fittipaldi, Prost und Piquet. Später dann Senna, Schumacher, Alonso und nun eben Hamilton. Dazwischen viele andere Talente und Weltmeister und die zu früh gestorbenen Villeneuve, Bellof oder diejenigen, die immer die Zweitbesten waren. Mal sehen wie es kommende Saison wird. Ich tippe auf einen WM-Zweikampf Hamilton gegen Vettel: Wird das wieder spannend.

Lukas
29.10.18, 12:37
Ich tippe, in der Hoffnung das der Honda Motor in der nächsten Saison zuverlässig und schnell ist, auf einen Zweikampf zwischen Verstappen und Hamilton.
Das wäre ein spannendes Duell.
Diese Saison, wo Ferrari über 3/4 der Saison das beste Auto im Feld war, hat gezeigt das Sebastian Vettel einem Lewis Hamilton in Topform nicht gewachsen ist. Dafür ist er nicht konstant genug. Man denke an die selbst verschuldeten Fehler von Vettel in Frankreich, Deutschland, Italien, Japan und den USA.
Vettel fehlt da im Vergleich zu Hamilton etwas.
Verstappen könnte die Anlagen haben da konsequenter um die Weltmeisterschaft zu kämpfen.

Aber schön wäre es auch wenn Hamilton mit Schumacher gleichziehen könnte. Im identischen Alter, wie Schumacher zum damaligen Zeitpunkt war, gewinnt er seinen 5. WM-Titel, warum sollten nicht mindestens zwei weitere Folgen?!
Der beste Fahrer in der jetzigen Zeit ist er auf jeden Fall.

Jürgen
29.10.18, 21:30
Hmm, ich glaube schon, dass Vettel auf Hamilton Niveau ist. Es stimmt aber tatsächlich nachdenklich, dass er in diesem Jahr auffallend viele Fehler machte. Das hat wohl mit dem zunehmenden Druck bei Ferrari zu tun, der ihn zu einer riskanteren Fahrweise zu verleiten scheint.
Ich bin auf jeden Fall auf die neue Fahrerpaarung bei Ferrari gespannt. Könnte übrigens schon sein, dass Verstappen im kommenden Jahr ein Wörtchen um den Titel mitreden kann. Das wäre spannend.

Kooooooblenz
30.10.18, 11:21
Das einzigste , wo Seb mit dem von einem Butler unterstützen Weltmeister nicht mithalten kann, ist diese gräßliche Jammerei bei nahezu jedem Rennen. Immer wieder diese dämliche Rückfragerei : was soll ich tun, vorne links vibriert was ? oder warum sind meine Reifen nicht so schwarz wie die vom Holländer ? oder läßt mein Butler mich in der Kurve 6 endlich vorbei ? :shake:

Lukas
11.11.18, 19:48
Gerade ist der Große Preis von Brasilien zu Ende gegangen.
In einem wirklich guten und spannenden Rennen hat der Weltmeister Lewis Hamilton erneut einen Triumph gefeiert.

Das Rennergebnis - die Punkteränge:

1. Lewis Hamilton
2. Max Verstappen
3. Kimi Raikkonen
4. Daniel Ricciardo
5. Valtteri Bottas
6. Sebastian Vettel
7. Charles Leclerc
8. Romain Grosjean
9. Kevin Magnussen
10. Sergio Perez

Lukas
18.11.18, 10:50
Daniel Ticktum hat das prestigeträchtige Formel 3 Weltfinale in Macau gewonnen.
Mick Schumacher erreichte bei der inoffiziellen Formel 3 Weltmeisterschaft einen aus seiner Sicht enttäuschenden 5. Platz.

Das Rennen war zwischenzeitlich für rund eine Stunde unterbrochen, da die deutsche Pilotin Sophia Flörsch einen spektakulären Unfall hatte.

https://m.youtube.com/watch?v=KbYodUpsMo4

Lukas
18.11.18, 12:55
Jetzt gab es eine erste Diagnose.
Sophia Flörsch hat bei dem Unfall eine Fraktur der Wirbelsäule erlitten.
Da kann man nur hoffen, dass es nicht so endet wie in diesem Jahr bei Indy-Car Fahrer Robert Wickens.

Gute Besserung und eine vollständige Genesung!

Lukas
22.11.18, 10:42
Robert Kubica wird sein Comeback in der Formel 1 feiern.
In der nächsten Saison geht der Pole für Williams an den Start.
Damit hat er viele Jahre nach seinem schweren Unfall sein Ziel erreicht.

Lukas
23.11.18, 13:06
Esteban Ocon wird ab der kommenden Saison Ersatzfahrer bei Mercedes.
Da hat sich sein 'Einsatz' im letzten Rennen in Brasilien gegen Max Verstappen doch schon bezahlt gemacht.

Lukas
25.11.18, 11:38
"Ich habe durch Zufall kürzlich die Übertragung des Großen Preises von Brasilien bei RTL gesehen und wurde dadurch zum maximal frustriertesten Fernsehzuschauer, den man sich vorstellen kann“, schimpft der Präsident des Automobil-Weltverbandes im Interview mit der „Welt am Sonntag“.
Todt begründet seine harsche Kritik so: „Weil ich mehr Werbung geliefert bekam als ein Formel-1-Rennen. Wenn ich ein deutscher Formel-1-Fan wäre und RTL sehen würde, sorry, dann wäre ich über die Formel 1 frustriert.“


Wahre Worte von Jean Todt!

Lukas
25.11.18, 15:52
Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt auch das letzte Rennen der Saison in Abu Dhabi.
Mit dem Champion auf dem Podium stehen Sebastian Vettel (2.) und Max Verstappen (3.).

Lukas
28.11.18, 23:37
Die Bild Zeitung berichtet in der morgigen Donnerstagsausgabe über einen Besuch von Bischof Gänswein bei Michael Schumacher.
In dem Artikel schildert er unter anderem, dass er die Hände von Schumacher gehalten habe und sagt dazu:
"Sie waren warm" und "Man spürt, dass er Begegnungen wahrnimmt".

Das klingt alles nach wie vor sehr traurig und lässt vermuten, wie es um Schumachers Gesundheitszustand steht.

Lukas
03.01.19, 01:02
Unsere deutsche Formel 1 Legende Michael Schumacher wird heute 50 Jahre alt.
Man kann nur hoffen das es Ihm den Umständen entsprechend so gut wie möglich geht und die Genesung, wenn auch in sehr kleinen Schritten, weiter fortschreitet.
Happy Birthday 'Schumi'.

Lukas
12.02.19, 09:31
Sky hat sich die Rechte an der Formel 1 gesichert.
Nach einem Jahr Pause kehrt die F1 damit wieder 'nach Hause' zurück.
:fing1:

Lukas
14.03.19, 18:12
Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 in die neue Saison.
Mit insgesamt 21 Rennen und dem Saisonfinale erst im Dezember, steht eine lange Wegstrecke den Teams bevor.
Favorit auf den WM-Titel ist der fünfmalige Champion und beste Fahrer im Feld, Lewis Hamilton.
Für eine Überraschung könnte Charles Leclerc im Ferrari sorgen, denn der junge Mann aus Monaco hat alle Anlagen, um ein zukünftiger Weltmeister zu werden.

Der GP von Australien wird auch im Zeichen der Erinnerung an Charlie Whiting stehen. Der langjährige Renndirektor ist in der vergangenen Nacht gestorben.

Lukas
17.03.19, 07:55
Doppelsieg zum Saisonauftakt für die Silberpfeile.
Valtteri Bottas gewinnt vor Lewis Hamilton und Max Verstappen.
Bottas erhält auch den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde, eine Neuerung die gelungen ist.
Schade das Ferrari schon im ersten Rennen, wo alle neu anfangen, eine Stallregie ausgegeben hat und der deutlich schnellere Leclerc einen enttäuschenden Vettel nicht überholen durfte.

Lukas
31.03.19, 18:47
Auch im zweiten Rennen der Saison 2019 feiert Mercedes wieder einen Doppelsieg.
Lewis Hamilton gewinnt vor Bottas und auf Platz 3 landet der Ferrari Pilot Leclerc.
Bitte für den jungen Leclerc, denn er war über das gesamte Wochenende der mit Abstand schnellste Fahrer im Feld, aber aufgrund von technischen Problemen an seinem Auto konnte er den sicher geglaubten Sieg nicht einfahren. Immerhin bekommt er auch noch den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde.

Insgesamt ein super Rennen und Sebastian Vettel nach einem Fahrfehler am Ende auf Platz 5.

Ralph
01.04.19, 10:05
Ferrari verkackt es dann doch regelmäßig selbst; leider. Wenn es dann mal nicht am Auto lag hat der Seb einen rausgehauen. Da muss mehr Zuferlässigkeit rein; technisch und fahrerisch.

Lukas
14.04.19, 09:59
Ferrari verkackt es dann doch regelmäßig selbst;

Das stimmt.
Auch heute hat man das gesamte Rennen von Leclerc geopfert, um einem chancenlosen Vettel irgendwie Platz 3 zu ermöglichen. Ohne Teamorder hätte Leclerc auf dem Podest gestanden.
Sieger des Rennens ist natürlich Lewis Hamilton vor Bottas. Ein erneuter Doppelsieg für Mercedes. Das Team arbeitet in einer Perfektion, die man neidlos anerkennen muss.

Nach 3 Rennen die ersten 3 in der WM Wertung:

1. Lewis Hamilton -> 68 Punkte.
2. Valtteri Bottas -> 62 Punkte.
3. Max Verstappen -> 39 Punkte.

Jürgen
14.04.19, 15:43
Das stimmt.
Auch heute hat man das gesamte Rennen von Leclerc geopfert, um einem chancenlosen Vettel irgendwie Platz 3 zu ermöglichen. Ohne Teamorder hätte Leclerc auf dem Podest gestanden.
(...)

Wenn das stimmt, ist Ferrari einfach nur blöd. Boxenregie so früh in der Saison ist unsportlich und führt meist zu nichts.

Lukas
28.04.19, 16:04
4. Rennen.
4. Doppelsieg für Mercedes.

Bitter für Ferrari. Trotz Update am eigenen Motor waren die Silberpfeile wieder konstant schneller.
Einziger Trost bleibt die schnellste Rennrunde von Leclerc, weil dieser kurz vor dem Ende nochmal frische Reifen bekam.

Zum nächsten Rennen in Barcelona wird dann auch Mercedes mit einem Motorenupdate nachlegen.

Lukas
01.05.19, 00:52
Heute vor 25 Jahren ist einer der größten Formel 1 Fahrer aller Zeiten von uns gegangen.
Ayrton Senna starb nach seinem Unfall im Rennen von Imola.
Ein Unfall über dessen Ursache sich bis heute viele Theorien halten.
Es war an diesem Renn-Wochenende der zweite tödliche Unfall. Tags zuvor starb Roland Ratzenberger nach einem schweren Unfall im Training.
Für die Formel 1 war es eines der bittersten Wochenenden in der Geschichte.

Der Geist von Senna lebt aber heute noch im Motorsport-Zirkus, eine Legende eben.

Mika19
15.05.19, 09:29
Wer den Trend der neuen F1 Strecken kennt musste sich gestern die Augen reiben. Kaum zu glauben, dass Zandvoort ab 2020 für mind. 3 Jahre F1 Rennen austrägt. Glückwunsch an die Niederländer. Das bisherige Layout ist eine schöne Strecke in den Dünen und für den Formelsport in unteren Klassen geeignet, aber Formel 1? - Bleibt abzuwarten, wie sich die Strecke in den nächsten Monaten verändert, um den Auflagen im F1 Sport gerecht zu werden. Spannende Rennen sehe ich auf Grund der geringen Überholmöglichkeiten aber nicht wirklich. Die Zielgerade zu kurz, ein Ansaugen in der langegezogenen Rechtskurve kaum möglich und dann noch wechselnde Windbedingungen, Positionswechsel vermutlich daher nur über Reifenstrategie. Budapest, mit eines der langweiligsten Rennen im Kalender lässt grüßen!

fohlenelf
21.05.19, 05:56
Niki Lauda ist heute Nacht im Alter von 70 Jahren gestorben.

Lukas
21.05.19, 07:12
Das ist ein trauriger Tag für die ganze Formel 1. Eine Legende ist für immer eingeschlafen.
Bis zuletzt hatte man gehofft, dass er sich wieder erholt.
Mach es gut, 'Niki Nazionale'.

Lord of Kerry
21.05.19, 08:59
Ein ganz großer Sportler hat seine letzte Runde gedreht.
Bislang galt er als unkaputtbar.
Er ist und bleibt eine Sport Legende.
Nicht nur der F1 wird er fehlen,
ganz Österreich wird ihn vermissen und betrauern.


https://www.youtube.com/watch?v=1wpRgE7t5xc

Philipp
22.05.19, 09:21
2695

Erinnerung an Niki Lauda
Nürburgring 1974, Altes Fahrerlager

Lukas
09.06.19, 21:52
Glückwunsch an Lewis Hamilton zum Sieg in Kanada.
Er beweist Rennen für Rennen wer der beste Fahrer im Feld ist und baut den Vorsprung in der WM auf seinen Teamkollegen Bottas weiter aus.

Vettel, am Ende auf Platz 2, hat den Sieg durch einen Fahrfehler und die daraus resultierende Zeitstrafe selbst weggeworfen und seine Reaktion nun nach dem Rennen spricht mal wieder, wie so häufig bei Ihm, für sich. Es gibt eben ganz schlechte Verlierer aus Heppenheim.

Ralph
10.06.19, 08:48
Naja, ich sehe das anders ! Für mich ist die STrafe überzogen weil Vettel in der Situation garnichts anderes machen kann; er macht nicht bewusst die Tür zu oder so. Gelegentlich sollte die dafür zuständigen Leute auch nochmal an ihre KArriere zurück denken und wie sie gefahren sind oder fahren konnten; also sich in den Fahrer und seine Möglichkeiten hinein versetzen. Es ist ja nicht so, dass er neben der STrecke überholt hätte.

moseltown
10.06.19, 09:42
Wenn man sieht wie früher Prost/Senna/Mansell oder später auch Schumi und Hill Rennen gefahren sind....und dieser Engländer bekommt den Weg so frei gemacht.
Eine traurige F1 ist das heutzutage....

Bingo!
10.06.19, 10:42
Vettel hat den Fahrfehler begangen, Hamilton einen Crash verhindert! Gegen die 5 sec. kann Ferrari ja Protest einlegen, was sie jetzt auch getan haben.

Aber die Art und Weise, wie sich Vettel anschließend benommen hat ist kindisch, albern und zeugt von wenig Fairness. Im Fußball würde er für solch ein Verhalten für einige Spiele gesperrt. Das Fettnäpfchen macht er voll mit seiner in diesem Moment unehrlichen und spöttischen Bemerkung „Buht Hamilton nicht aus.“

Lukas
10.06.19, 10:51
Ferrari wird mit dem Protest aber kaum eine Chance haben. Den Regeln nach kann man gegen eine im Rennen verhängte Zeitstrafe nachträglich keinen Protest einlegen. Ferrari muss nun nach irgendeinem noch so seltsamen Grund suchen, um einen Protest zu begründen. Wahrscheinlich wird man so argumentieren, dass Hamilton auch die Strecke verlassen habe und mit allen vier Reifen neben der Strecke an der Mauer war. Dann sollte man sich nur überlegen warum wohl? Weil er vorausschauend gefahren ist und einen Unfall verhindert hat. Aber auch das passt zu Ferrari in der jüngeren Vergangenheit. Ihr Nummer 1 Fahrer macht sobald er unter Druck steht Fehler. Man denke nur an die Rennen in Deutschland, Frankreich, Italien, Japan und den USA im letzten Jahr. Man denke an die direkte Ferrari-Kollision seinerzeit in Singapur. Dazu macht das Team viele strategische Fehler im Timing von Boxenstopps und bei der Analyse der Entwicklungen während eines Rennens auf der Strecke. Da liegen die Nerven blank.
Und selbst der Vettel 'Fan-Sender' RTL sprach in der Analyse nach dem Rennen von einer Strafe die man geben kann. Das will schon etwas heißen.

Mercedes und Hamilton muss man nicht mögen, wie fast in allen Sportarten diejenigen die dominieren nicht immer die Sympathien auf ihrer Seite haben, aber man sollte deren Leistung anerkennen. Sie machen einfach deutlich weniger Fehler als die Konkurrenz.

Jürgen
11.06.19, 07:46
Das war einfach eine unglückliche Situation. Ganz egal, wie nun entschieden wird, es wird ein bitterer Geschmack zurückbleiben. Es war ein Fahrfehler Vettels, passiert eben. Vettel wurde auch nach außen getrieben, auch klar. Komisch nur sein zweiter Zacker nach rechts, das dürfte ihm in der Bewertung der Szene auch im Nachhinein noch zum Verhängnis werden. Das war unnötig.
Ralphs Bewertung ist nicht schlüssig. Nur weil früher ruppiger gefahren wurde (wurde es das?) darf man heute nicht alles durchgehen lassen.
Vettels Faxen nach dem Rennen, okay, sah alles blöd aus, aber der war voller Adrenalin und aufgeputscht ohne Ende, da macht man halt so Sachen.
Schade eigentlich für Seb, das war eigentlich sein Wochenende.
An Hamilton führt aber kein Weg mehr vorbei, der wird wieder Weltmeister. Und das auch verdient. Der Mann liefert Rennen für Rennen optimal ab.

Lukas
14.06.19, 07:43
Ferrari verzichtet auf einen Protest gegen die Fünf-Sekunden-Zeitstrafe von Sebastian Vettel. Dies teilte eine Teamsprecherin am späten Donnerstagabend mit. Ferrari hatte direkt nach dem Rennen angekündigt, gegen die Strafe vorzugehen. Die Frist für den Einspruch lief 96 Stunden nach dem Rennen am Donnerstagabend ab.

Jürgen
14.06.19, 11:48
Ferrari verzichtet auf einen Protest gegen die Fünf-Sekunden-Zeitstrafe von Sebastian Vettel. Dies teilte eine Teamsprecherin am späten Donnerstagabend mit. Ferrari hatte direkt nach dem Rennen angekündigt, gegen die Strafe vorzugehen. Die Frist für den Einspruch lief 96 Stunden nach dem Rennen am Donnerstagabend ab.

Besser so. Blöde Situation, aber Tatsachenentscheidung, wie im Fußball. Wenn man so anfängt, ist ein Rennen nach dem Fallen der Zielflagge nie zu Ende. Es gibt auch im hinteren Feld während eines Rennens immer Situationen, die strittig sind.
Im Gegenzug erhält Vettel für seine Rumbockerei nach dem Rennen auch keine Strafe. Auch richtig so.

Lukas
23.06.19, 16:49
Ein überragendes Wochenende für Lewis Hamilton in Frankreich.
Erst wird der erneute Protest von Ferrari am Freitag berechtigterweise zurückgewiesen und er endgültig zum Sieger aus Kanada gekürt.
Und heute liefert er eine Demonstration seiner Überlegenheit allen anderen gegenüber und gewinnt in beeindruckender Manier den GP von Frankreich.
Auf Platz 2 kam Bottas ins Ziel und 3. wurde Ferrari-Pilot Charles Leclerc.

In der WM Wertung führt Hamilton nun mit 187 Punkten vor Bottas mit 151 Punkten.

Lukas
29.06.19, 18:31
Weltmeister Lewis Hamilton ist von den Rennkommissaren nach der Qualifikation zum GP von Österreich um drei Plätze nach hinten strafversetzt worden. Hamilton hatte im Q1 Kimi Raikkönen behindert und dafür die Strafe erhalten.
Er gestand seinen Fehler ein und betonte, ich habe noch versucht Platz zu machen, aber das ist mir nicht optimal gelungen. Zeugt auch von einem Champion. Fehler passieren jedem, aber diese dann auch zuzugeben schaffen nicht alle.
Das hat man in der jüngeren Vergangenheit in dieser Saison nämlich auch schon erlebt, wie unsportlich sich Fahrer nach einem klaren Fehler und einer anschließenden Strafe verhalten.

Von der Pole Position startet morgen Charles Leclerc vor Max Verstappen und Valtteri Bottas.

Lukas
30.06.19, 17:12
Fantastisches Rennen in Österreich.
Max Verstappen gewinnt unter Vorbehalt den GP vor Charles Leclerc und Bottas.
Zwei 21-Jährige auf den ersten beiden Plätzen. Die Zukunft der Rennserie ist gesichert.

Unter Vorbehalt ist der Sieg jedoch, weil Verstappen beim entscheidenden Überholmanöver zum Sieg Leclerc absichtlich leicht ins Auto gefahren ist und Ihn so von der Strecke gedrängt hat. Als Racing-Fan sagt man lasst solche Manöver zu. Fairerweise muss man aber auch sagen, wenn Vettel in Kanada bestraft wird (für deutlich weniger an Vergehen sowie weniger an Absicht) und Verstappen nun ungestraft davonkommen sollte, dann hat Ferrari jedes Recht sich, auf gut deutsch gesagt, 'verarscht' zu fühlen.

Jürgen
30.06.19, 17:16
(...)Er gestand seinen Fehler ein und betonte, ich habe noch versucht Platz zu machen, aber das ist mir nicht optimal gelungen. Zeugt auch von einem Champion. Fehler passieren jedem, aber diese dann auch zuzugeben schaffen nicht alle.
Das hat man in der jüngeren Vergangenheit

Ja, das war easy für ihn, das einzugestehen. Er führt die WM klar an und sein theoretisch härtester Konkurrent Vettel startet als Neunter, da kann man locker sein.

Das Rennen war nicht unspannend. Schönes Duell am Schluß. Mich nerven die verdammten Auslaufzonen aus Asphalt. Natürlich konnte Leclerc da auf Gas bleiben und es kam zu der Situation, wie es gekommen ist. Wäre dort Gras, hätte Leclerc zurückziehen müssen, denn eins ist klar: Verstappen war zuerst in der Kurve. Und, wer kennt noch die alte Rennsport-Regel: Wer zuerst in der Kurve ist, dem gehört die Kurve. Daher ein klares Votum von mir für den Sieg von Verstappen.

Lukas
30.06.19, 17:22
Ich sage ja als Racing-Fan könnte ich mich auch sehr damit anfreunden wenn es bei dem Sieg von Verstappen bleibt. Natürlich möchte man solche Duelle auf der Strecke sehen.
Es ist aber unglücklich, dass auch die Formel 1 (wie fast alle Sportarten, insbesondere auch der Fußball), durch willkürlich auslegbare Regeln immer undurchsichtiger wird.

Wo ist es fair das Sebastian Vettel für ein Vergehen bestraft wird und weil sich danach alle aufregen sagt man nun Verstappen bekommt im Sinne des Sports für eine härtere Aktion keine Strafe?
Das ist Willkür.

Lasst die Jungs fahren und wer am Ende oben steht hat auch gewonnen, da bin ich sofort dabei. Dann muss das aber auch für alle gelten.

Und wie du es richtig sagst, Jürgen. Baut die Strecken wieder um. Wenn neben der Strecke Rasen oder ein Kiesbett ist, dann erledigen sich mindestens 9 von 10 strittigen Szenen automatisch, weil keiner 'freiwillig' die Strecke verlässt.

Bingo!
30.06.19, 17:52
Vettels 5-sec.-Strafe resultierte aus eigenem Fahrfehler. Leclerc und Verstappen berührten sich bei einem Überholmanöver, in dem beide das Risiko wagten. Deshalb kann meines Erachtens keine Strafe, egal für wen, verhängt werden.

Lukas
30.06.19, 19:56
Nun ist es offiziell.
Max Verstappen bekommt keine Strafe und bleibt der Sieger des Österreich GP.

Damit der WM-Stand (die Top 3) nach 9 von 21 Rennen:

1. Lewis Hamilton 197 Punkte.
2. Valtteri Bottas 166 Punkte.
3. Max Verstappen 126 Punkte.

Lukas
28.07.19, 17:13
Was für tolle Rennen in den letzten Wochen. Ob Österreich, Großbritannien oder heute in Deutschland. Auf den traditionellen Rennstrecken, mit vielen Zuschauern, da entwickeln sich die Rennen einfach spektakulär und dramatisch. So wie es jedem Fan Spaß macht.

Schade das es wohl das letzte Rennen in Deutschland war, da es den Rechteinhabern der Formel 1 weder um Tradition, noch um die Zuschauerzahlen oder die Dramatik geht, sondern ausschließlich ums Geld.

Da 'rechnen' sich Rennen in Bahrain, Vietnam und an anderen Ländern halt mehr.

Die Top 3 der WM-Wertung nach dem 11. Rennen:

1) Lewis Hamilton 223 Punkte.
2) Valtteri Bottas 184 Punkte.
3) Max Verstappen 162 Punkte.

Hannes
28.07.19, 17:21
Aber Respekt an Vettel, der von Platz 20 auf Platz 2 stieg ! Regenwetter und da muss man Erfahrung haben. Vettel hat heute echt geliefert ! Nach all der Kritik nun endlich der Weg zurück ?

Lukas
28.07.19, 17:32
Vielleicht kann er am Ende der Saison den 3. Platz in der WM-Wertung erreichen. Aber dann müsste Bottas schon deutlich nachlassen und das kann man sich nicht so richtig vorstellen.
Gegen Hamilton und Verstappen (die beiden besten Fahrer im Feld) ist für den Heppenheimer auf die gesamte Saison gesehen nichts zu holen, obwohl er eigentlich (auch an diesem Wochenende wieder) das schnellste Auto im Feld hat. Nur zum Sieg reicht es bisher trotzdem nicht. Fahrfehler, taktische Fehler in der Strategie oder die Technik, irgendetwas kommt bei Vettel/Ferrari immer dazwischen.

fohlenelf
28.07.19, 18:01
Das spannendste Rennen seit Jahren, Respekt an Vettel. Ich habe keine Chance, also nutze ich sie.

Lukas
28.07.19, 18:20
Hockenheimring halt. Genauso spannend wie im vergangenen Jahr. Da ist der spätere Sieger (Hamilton) auch nur von Platz 14 gestartet. Die Rennen haben immer einen besonderen Spannungsbogen.

Daher ist es extrem schade das Deutschland höchstwahrscheinlich kein Formel 1 Rennen im kommenden Jahr bekommt.

Bingo!
29.07.19, 11:21
Stimmt, ein selten spannendes und abwechslungsreiches Rennen. Ich muss trotzdem gestehen, dass ich den 2. Platz von Vettel für nicht so spektakulär halte, wie er von den meisten Medien beschrieben wird.

Dass er als Letzter nach dem Start leichtes Spiel hatte, einen nach dem anderen zu überholen, das haben wohl alle genauso erwartet. Nachdem aber sein Kollege Leclerc in die Banden fuhr, Hamilton sein Fahrzeug beschädigte, an der Box ewig warten und eine 5-Sekundenstrafe einstecken musste, dann auch noch Bottas die Mauer küsste und so die Safety-Car-Phasen immer wieder das Rankommen erleichterte, war Vettel neben Verstappen der Schnellste auf der Strecke. Dass er sich letztlich als ehemaliger Weltmeister mit seinem Ferrari noch den zweiten Platz ergatterte, war nach all dem vorherigem Chaos zu erwarten. In diesem Rennen erlebten die anderen ihr Desaster, und Vettel fuhr endlich mal fehlerfrei. Damit hat er sich den silbernen Pokal wohl verdient. Das war’s dann aber auch.

fohlenelf
29.07.19, 11:30
Bingo, du musst aber auch sagen, das es bei so einem Wetter sehr schwer ist vom letzten Platz nach vorne zu fahren, denn man hat ja am Anfang gesehen, das eigentlich nur hamilton als Erster was gesehen hat, dahinter war Blindflug angesagt. Und da ist es nicht einfach, denn man musste immer zu 100% wachsam sein, das der vor dir keinen Fehler macht. Bei der Gischt hast du kaum Reaktionszeit.
und das die Anderen Fehler machen hat man an den von Dir genannten gesehen. Das Pech, was Vettel in den letzten Wochen hatte, ging gestern an ihm vorbei. Und man hat gesehen, das er immer noch ein Top Fahrer ist.

Lukas
29.07.19, 11:58
Nachträglich noch etwas Glück im Unglück hat nach diesem chaotischen Rennen Lewis Hamilton.
Durch die von den Rennkommissaren verhängte Zeitstrafe gegen Raikkönen und Giovinazzi, rückt der Weltmeister auf Platz 9 vor und erhält zwei WM-Punkte.
Damit beträgt der Vorsprung auf seinen Teamkollegen Bottas, den Zweiten in der Fahrer-WM, nun 41 Punkte.

Lukas
04.08.19, 17:23
Nochmal ein schönes, spannendes und interessantes Rennen vor der Sommerpause. Hamilton sowie Verstappen fahren in einer eigenen Liga, deutlich besser als der Rest des Feldes, und am Ende entscheidet die clevere Strategie von Mercedes das Rennen.
Hamilton im Ziel also vor Verstappen und auf Platz 3 landet Sebastian Vettel mit über einer Minute Rückstand auf Hamilton.

In der WM-Wertung nun die Top 3:

1) Lewis Hamilton mit 250 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 188 Punkten.
3) Max Verstappen mit 181 Punkten.

Nun also schon 62 Punkte Vorsprung für Hamilton auf Bottas. :passt:

Lukas
31.08.19, 19:22
Im Rahmen des Formel 1 Wochenendes in Spa hat heute Nachmittag ein Rennen der Formel 2 stattgefunden.
In diesem Rennen hat sich ein schrecklicher Unfall ereignet und nachdem man schon beim Betrachten der Bilder nichts gutes erahnen konnte, haben sich nun leider die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet. Der 22-Jährige Fahrer Anthoine Hubert ist verstorben.
Die Gedanken der Formel 1 und Formel 2 Familie sind bei Ihm und seinen Angehörigen.

Lukas
01.09.19, 16:47
Ein emotionaler Sieg von Leclerc heute in Spa, an einem ohnehin sehr bewegenden Wochenende in Belgien.
Lewis Hamilton auf Platz 2 und Bottas auf Platz 3 komplettieren das Podium.

Die WM-Wertung nach dem 13 von 21 Rennen:

1) Lewis Hamilton mit 268 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 203 Punkten.
3) Max Verstappen mit 181 Punkten.

Kleine persönliche Anmerkung noch, dass muss aber nicht jeder so sehen. Wie das Team Ferrari euphorisch den Sieg feiert, an so einem Rennwochenende, mit einem Todesfall in der Formel 2, zeigt auch sehr viel. Da kann man etwas mehr Mitgefühl an den Tag legen. Aber wie auch immer. Ferrari Siege sind so selten, da will man sich das wohl nicht entgehen lassen.

Lukas
08.09.19, 16:40
Was ein Heimrennen für Ferrari in Monza.
Auf der einen Seite der große Gewinner des Tages, Charles Leclerc.
Auf der anderen Seite der ganz große Verlierer des Tages, Sebastian Vettel.

Die WM-Wertung nach 14 von 21 Rennen:

1) Lewis Hamilton mit 284 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 221 Punkten.
3) Max Verstappen mit 185 Punkten.

Ralph
09.09.19, 17:44
An Vettels Stelle; ungeachtet seines eigenen Fahrfehlers, würde ich mir langsam Gedanken darum machen mich von der Scuderia zu verabschieden. Ich finde es schon ziemlich bedenklich, wie wenig man sich nach der Verarsche durch Leclerc hinter den Seb gestellt hat. Daneben ist mir auch noch die unterschiedliche Behandlung durch die "unparteilichen" Rennleitung aufgefallen; die haben wohl nur dann eine Linie, wenn Vettel nicht involviert ist.

Lukas
09.09.19, 18:56
Daneben ist mir auch noch die unterschiedliche Behandlung durch die "unparteilichen" Rennleitung aufgefallen; die haben wohl nur dann eine Linie, wenn Vettel nicht involviert ist.

Da hast du recht. Aber eine Zeitstrafe gegen Leclerc für das Abkürzen der Schikane, für das Abdrängen von Hamilton (man muss eine Wagenbreite Platz lassen) und für das Linien kreuzen mitten im Bremsmanöver, war gestern sportpolitisch nicht vorgesehen. Die Geschichte eines Ferrari Sieges in Italien ist zu schön, als das die Offiziellen da hätten eine Strafe aussprechen wollen/dürfen.

Normalerweise würde man nun sagen mit diesen willkürlichen Entscheidungen macht sich die Formel 1 lächerlich. Aber dafür brauchen die gar nicht die Offiziellen. Wer die Qualifikation gesehen hat, wie sich da alle (Teams und Fahrer) lächerlich gemacht haben, der weiß das dieses Wochenende insgesamt keine Werbung für den Rennsport war.

Und zu Vettel noch. Man bekommt immer mehr das Gefühl das er seinen Zenit weit überschritten hat und auch sichtbare Probleme hat sich zu konzentrieren und zu motivieren.

Lukas
22.09.19, 16:25
Das Rennwochenende von Singapur ist nun auch überstanden.
Es war das erwartet langweilige Rennen, wie immer auf den engen Kursen von Singapur oder Monaco.
Die Fahrer schlichen den größten Teil des Rennens um den Kurs, jeder weiß ja das überholen auf der Strecke unter normalen Umständen fast unmöglich ist und man nur durch die Strategie etwas ändern kann.
In der war Mercedes heute Nachmittag etwas zu konservativ, was man aber auch verstehen kann. Für die geht es nicht um einen einzigen Rennsieg mal in der Saison, sondern um den Gewinn der Weltmeisterschaft.
Und der ist Lewis Hamilton einen weiteren, kleinen Schritt näher gekommen.
Der fünfmalige Champion und bald wahrscheinlich sechsfache Weltmeister hat nun in der WM-Wertung 65 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten, seinen Teamkollegen Valtteri Bottas. Bei maximal noch 156 zu vergebenen Punkten ist der Titel langsam aber sicher in greifbarer Nähe.

Die Top 3 nach 15 von 21 Rennen:
1) Lewis Hamilton mit 296 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 231 Punkten.
3) Charles Leclerc mit 200 Punkten.

Ralph
23.09.19, 12:52
Ich finde die Kritik von Leclerc an Vettel wegen des Undercuts lächerlich; jener Leclerc, der den Seb beim Qualifying beim Rennen zuvor so verarscht hat

Kooooooblenz
23.09.19, 13:02
Unfassbar, das der kleine ***** wirklich geglaubt hat, da käme noch ein Funkspruch aus der Box. Ich empfehle da : Hinten anstellen und vom Meister lernen ! Mal schauen, ob der Ex von der Heidi nach dem Ausfall in den nächsten beiden Rennen immer noch die Nervosität ob des Qualitätsabfall der Silberpfeile verbergen kann.

Lukas
23.09.19, 14:04
Leclerc sollte nicht den Fehler machen sich auf solche Diskussionen einzulassen. Das ist nur ein Nebenkriegsschauplatz, der dem gesamten Ferrari Team nicht hilft.
Auf der Strecke kann er schon am kommenden Sonntag wieder unter Beweis stellen, dass er momentan der bessere Fahrer bei Ferrari ist.
Er war ja auch gestern der Schnellere, jedoch ist es in Singapur von Natur aus fast unmöglich zu überholen.
Für diese Saison ist der WM-Zug für Leclerc abgefahren, der Titel wird an Lewis Hamilton und Mercedes gehen, aber wenn er nächste Saison von seinem Team wirklich mal Unterstützung erhalten sollte, dann wäre das für die Zuschauer ein interessanter Zweikampf um die Fahrer-WM zwischen Hamilton und Leclerc. Denn Leclerc kann man zutrauen, auch wenn es eng wird, nicht die Nerven zu verlieren und leichte Fehler zu begehen, so wie andere in den letzten Jahren die mit Hamilton um die WM kämpfen wollten.

Wenn dann dazu noch Red Bull etwas mehr Leistung findet, wäre es ein Traum den Dreikampf Hamilton, Leclerc und Verstappen zu erleben.
:passt:

Lukas
30.09.19, 01:13
Vor Ferrari muss man einfach Respekt haben.
Um mit einem dermaßen überlegenen Auto das Rennen nicht zu gewinnen, brauchte es schon eine außerordentliche Strategie, die Ferrari tatsächlich gefunden hat. Hut ab! :18:
Und wie man per Funk alle Zuschauer an den internen Streitigkeiten teilhaben lässt ist sehr unterhaltsam. Wenn man seinem Fahrer einen klaren Befehl mitteilt, dieser das aber einfach ignoriert, dann sollte man daraus normalerweise Konsequenzen ziehen. Aber bei Ferrari läuft eben alles anders.
So hat Lewis Hamilton einen weiteren Sieg eingefahren und ist seinem sechsten WM-Titel nun sehr nahe.

Die Top 3 in der WM:
1) Lewis Hamilton mit 322 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 249 Punkten.
3) Charles Leclerc mit 215 Punkten.

Das nächste Rennen findet am 13. Oktober in Japan statt.

Ralph
30.09.19, 16:36
Ich würde mich an Stelle von Seb mal umsehen was woanders so geht !

Lukas
30.09.19, 16:46
Das wäre dann eine Flucht, ein Eingeständnis bei Ferrari gescheitert zu sein. Denn auf der einen Seite hat er natürlich vollkommen berechtigt die Angst, dass Leclerc Ihn in der nächsten Saison noch deutlicher schlägt, auf der anderen Seite weiß er aber auch das kein Top-Team (Mercedes oder Red Bull) Ihm diese pure Egoismus-Schiene so durchgehen lassen würde wie Ferrari derzeit. Was im übrigen ein Ferrari Problem ist, ein Zeichen von Führungsschwäche, wenn man sich von seinem Angestellten so auf der Nase herum tanzen lässt.

Für Mercedes und Lewis Hamilton wäre es natürlich wünschenswert wenn Vettel bei Ferrari bleibt. Ein Team bei dem ständig Unruhe herrscht ist für Mercedes als Gegner doch ein Traum.

Ralph
01.10.19, 16:02
Ich sehe eher Ferrari als Vettel gescheitert; ich weis nicht wie lange der Seb sich den mangelnden Rückhalt und die schlechte Strategie antuen sollte.

Lukas
01.10.19, 19:56
Das Ferrari auch immer wieder an sich selbst scheitert und fahrlässig durch Strategiefehler gute Platzierungen verschenkt, da gebe ich Dir voll und ganz recht.
Jedoch ist Vettel für mich im gleichen Maße mit seinem Team zusammen gescheitert. In der letzten Saison hat er durch einige Fahrfehler die Chance auf den WM-Titel selbst verspielt und in dieser Saison setzt sich der Abwärtstrend massiv fort. Nur sind es dieses Jahr nicht nur die Fahrfehler die Ihm zusetzen, sondern ein Teamkollege der auf die Qualifikationsrunden gesehen im Schnitt 0,3 bis 0,4 Sekunden schneller ist als Vettel.

Ralph
01.10.19, 23:12
Ferrari hat nur unter Schumacher funktioniert; sicher hat Vettel auch Fehler gemacht, aber als mehrmaliger Weltmeister sollte man auch etwas Reserven beim Rennstall haben. FÜr mich setzt Ferrari jetzt voll auf die Karte Leclerc; wenn sie sich da mal nicht verzocken.

Lukas
01.10.19, 23:21
Hierarchie ist im Sport, in einem Team, immer mit das Wichtigste.
Zu der Zeit von Schumacher war das klar geregelt. Das Team hat für Michael gearbeitet, Jean Todt hatte den gesamten Laden im Griff und Ross Brawn war für die Strategie verantwortlich.
Es braucht bei den Fahrern eine klare Nummer 1 und eine klare Nummer 2. Egal ob man pro Vettel oder pro Leclerc ist, dass muss endgültig geklärt werden.
So schadet es beiden!

Kooooooblenz
02.10.19, 13:26
Die klare Nummer 1 hat man am Sonntag gesehen, vom Start bis zur 25 Runde. Dann bleiben mir nur noch 2 Heulsusen in Erinnerung : einen im Mercedes und einen, der sich eine klare Ansicht von den Ferrariauspufftöpfen machen konnte. :kerrekt:

Lukas
11.10.19, 16:04
Die Rennleitung hat sich dazu entschieden, sämtliche für Samstag geplante Sessions beim GP von Japan abzusagen. Der Grund dafür ist Taifun Hagibis, der ab dem späten Freitagabend die Strecke unter Wasser setzen wird.
Somit wird das 3. Freie Training ersatzlos gestrichen.
Das Qualifying soll am Sonntag um 10 Uhr Ortszeit stattfinden, das Rennen ab 14.10 Uhr. Die deutschen Zeiten wären dann Sonntag um 3 Uhr und um 7.10 Uhr.

Lukas
13.10.19, 08:49
Das Rennen passte zu dem insgesamt verrückten Wochenende in Japan, samt Taifun Hagibis.
Die Rennkommissare waren auch vom Winde verweht.

Es gab einen klaren Frühstart von Sebastian Vettel, der wenigstens untersucht wurde, aber keine Strafe nach sich zog.
Es gab auch von Valtteri Bottas einen klaren Frühstart, der wurde noch nicht einmal untersucht.
Und Charles Leclerc, der Max Verstappen klar ins Auto gefahren ist und das Rennen von Max zerstört hat, wurde auch nicht bestraft.

Formel 1 mal ganz ohne Regeln ist auch interessant.

Mercedes hat die Konstrukteurs-WM heute auch rechnerisch gewonnen, Glückwunsch dazu.
Und durch das Rennergebnis ist auch rechnerisch klar, dass außer den beiden Mercedes-Fahrern kein anderer mehr die Fahrer-WM gewinnen kann.

Die Top 3 der Fahrer-WM:
1) Lewis Hamilton mit 338 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 274 Punkten.
3) Charles Leclerc mit 223 Punkten.

Hannes
24.10.19, 15:57
Formel 1 disqualifiziert Hülkenberg-Team


Das Formel-1-Team von Renault wurde für das Rennen in Japan Anfang Oktober nachträglich disqualifiziert. Das eingesetzte Brems-System der Franzosen entsprach nicht dem Regelwerk.

https://www.bild.de/sport/motorsport/motorsport/brems-betrug-formel-1-disqualifiziert-renault-und-nico-huelkenberg-65562436.bild.html

Lukas
26.10.19, 21:09
Mal gespannt ob an diesem Wochenende wieder nach den Regeln in der Formel 1 gefahren wird.
Nachdem man in Japan alles hat durchgehen lassen, müsste Verstappen nach dem Qualifying in Mexiko eigentlich bestraft werden.
Obwohl in Sektor 3 nach dem Unfall von Bottas 'Doppel-Gelb' angezeigt war, hat Verstappen einen neuen Rundenrekord aufgestellt.
Normalerweise wird so etwas bestraft.
In den letzten Jahren hat man so ein Vergehen nur einmal straffrei im Qualifying durchgehen lassen, 2016 bei dem Sohn von Keke Rosberg.

Lukas
27.10.19, 00:58
Max Verstappen wurde bestraft und um drei Plätze zurückversetzt.
Somit startet Charles Leclerc von der Pole Position und Verstappen von Platz 4.
Zwischen den beiden stehen Sebastian Vettel (2.) und Lewis Hamilton (3.) in der Startaufstellung.

Lukas
28.10.19, 01:01
Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Mexiko gewonnen und ist damit auf seinem Weg zum 6. WM-Titel nun endgültig nicht mehr aufzuhalten.
In der WM-Wertung heißen die Top 3:

1) Lewis Hamilton mit 363 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 289 Punkten.
3) Charles Leclerc mit 236 Punkten.

Damit stehen die Chancen sehr gut, dass Hamilton am nächsten Sonntag in den USA auch rechnerisch Weltmeister wird.

Dafür reicht Ihm selbst schon Platz 8.
Oder aber (unabhängig von der eigenen Platzierung) wenn Bottas nicht gewinnt, auch dann ist Hamilton Weltmeister.

Ralph
03.11.19, 20:28
Ist ja wieder mal witzig; alles redet davon ob Vettel sich schon nach der ersten Kurve an die Spitze setzt und dann stellt die Trümmertruppe Ferrari ihm ein unfahrbares Auto auf die Piste. Beide Roten kommen nach der Beseitigung der kleinen Spritschummelei in keiner Weise mit dem Tempo mit; ein Desaster bahnt sich an.

Lukas
03.11.19, 21:58
Formel 1 Weltmeister 2019 ist:

LEWIS HAMILTON!

Gratulation an den verdienten Champion, der seinen 6. WM-Titel nun perfekt gemacht hat. Eine grandiose Saison, der beste Fahrer im Feld, im Gegensatz zu allen anderen Fahrern, die deutlich mehr Fehler gemacht haben, nur ein Fahrfehler von Lewis in dieser Saison (in Hockenheim) und Niki Lauda würde jetzt seine rote Kappe ziehen. Ihm sollte man diesen Titel widmen.

:24::happy:

Philipp
06.11.19, 16:51
Lewis Hamilton - ein Heuchler oder Aktivist?
Klare Antwort: Jein

Uli Hoeneß nickt christlich (https://www.welt.de/sport/formel1/article202917534/Spott-fuer-Hamilton-Sind-wir-beim-Klimaschutz-nicht-alle-Heuchler.html)
Uwe Seeler hat sich fast den Magen über den Hals entleert, als er sagte: „Ich kann die Kerle nicht mehr sehen, wenn sie die Hand auf die HSV-Raute legen.“

Lukas
07.11.19, 13:56
Beide Roten kommen nach der Beseitigung der kleinen Spritschummelei in keiner Weise mit dem Tempo mit; ein Desaster bahnt sich an.

Das wird noch eine interessante Geschichte. Die FIA hat in einem offiziellen Schreiben nicht von einem Regelverstoß Ferraris gesprochen, sondern alle Teams nochmal detailliert an die Vorgaben erinnert.
Max Verstappen ist der einzige Fahrer, der ganz offen Betrugsvorwürfe gegen Ferrari ausgesprochen hat. Sonst wollte dies kein Fahrer und auch kein Team bestätigen.

Amüsant war zu diesem Thema die Aussage von Norbert Haug. Er meinte sinngemäß mit einem Lächeln im Gesicht, wenn ein Team seit Monaten das schnellste Auto im Feld hat und nach einem Hinweis auf geltende Regeln plötzlich 50 Sekunden langsamer über eine Renndistanz ist, dass man da schon gewisse Rückschlüsse ziehen könnte.

Philipp
07.11.19, 18:33
CO²-neutral bis 2030 (https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/umwelt-kampagne-f1-co2-neutral-bis-2030/)
Die Klimadebatte hat auch die Formel 1 erreicht. Weil der Motorsport vermutlich die erste Unterhaltungsbranche sein wird, die von den Klima-Aktivisten ins Visier genommen wird. Obwohl andere Sportarten viel mehr schädliches Klimagas produzieren. Wenn es im Motorsport pro Jahr weltweit 500 Veranstaltungen gibt, zu denen Zuschauer kommen, dann sind es beim Fußball wahrscheinlich 50 Mal so viele

Lukas
16.11.19, 21:30
Nachdem er in Mexiko noch bestraft wurde, dürfte Max Verstappen in Brasilien von der Pole Position starten. Eine interessante erste Reihe mit Ihm und Sebastian Vettel. In der zweiten Reihe folgen die beiden Mercedes (Weltmeister Hamilton als 3. und Bottas als 4.). Da ist Feuer drin. Mal gespannt ob nach dem Start alle gut durch das 'Senna S' kommen.

Lukas
17.11.19, 19:50
Herrlich.
Was für ein unterhaltsames Rennen.
Ein Endergebnis zu verkünden wäre verfrüht, weil ich glaube das Hamilton noch bestraft werden könnte. Lewis hat den Fehler im Interview auch schon zugegeben und sich entschuldigt. Mal gespannt ob das andere Fahrer nachher in den Interviews auch schaffen solche Größe zu zeigen oder lieber mit dem Finger auf den Teamkollegen zeigen.

Lediglich Platz 1 und 2 sind fix. Glückwünsche an Verstappen und Gasly. Ein Red Bull Doppelsieg sozusagen. Verstappen heute insgesamt der Beste, mit Abstand.

Das Highlight hat natürlich mal wieder Ferrari geliefert. Die beiden Fahrer sind einfach köstlich. Immer weiter so. Das ist echter Zusammenhalt im Team. Da fährt man Seite an Seite, ganz eng zusammen. :lol:

Ralph
18.11.19, 07:29
Für mich ist an dieser Situation der Fahrer auch das Team mitschuldig, das keine klaren Fronten geschaffen hat ! Die Verantwortung für den Crash kann man wohl beiden zu gleichen Teilen zuschieben !

Lukas
18.11.19, 13:19
Für mich ist an dieser Situation der Fahrer auch das Team mitschuldig, das keine klaren Fronten geschaffen hat ! Die Verantwortung für den Crash kann man wohl beiden zu gleichen Teilen zuschieben !

Da hast du vollkommen recht. Der Unfall konnte so nur passieren, weil keiner von beiden ihn verhindern wollte. Vettel hätte nicht in die Spur von Leclerc ziehen müssen, macht es aber. Und Leclerc hätte genügend Platz gehabt um aus seiner Sicht nach links auszuweichen, hat das aber bewusst nicht gemacht. Den Crash haben beide gesucht und gefunden.
Für Ferrari ist das mittlerweile eine Situation, die nur Verlierer mit sich bringt. Das Team und beide Fahrer. Wie soll das in der nächsten Saison werden? Das einer von beiden freiwillig nachgibt ist auszuschließen. Ohne klaren Nummer 1 Fahrer jedoch wie es Hamilton bei Mercedes und Verstappen bei Red Bull sind wird Ferrari keine Chance haben um die Fahrer-WM zu kämpfen. Eigentlich müsste man sich von einem der beiden im Winter trennen, aber da ich das ebenfalls für ausgeschlossen halte, wird uns das rote Teamduell weiter amüsieren.

Kooooooblenz
18.11.19, 14:51
Ich würde den Franzosen erst mal in die Fahrschule schicken und gleich danach zum Idiotentest, denn dessen charakterliche Eignung zum Führen eines Fahrzeuges scheint mir sehr gering ausgeprägt.

Lukas
30.11.19, 21:00
Nach dem Debakel durch den Team-Crash in Brasilien, hat Ferrari auch heute im Qualifying von Abu Dhabi wieder für das Highlight gesorgt. Weil Sebastian Vettel im letzten Abschnitt der Qualifikation seinen hinter Ihm fahrenden Teamkollegen Leclerc eingebremst hat, konnte dieser nicht mehr vor dem Ablauf der Zeit die Ziellinie überqueren und als einziger Fahrer nicht mehr versuchen seine schnellste Rundenzeit zu verbessern.
Man kann nur hoffen das diese beiden Fahrer, die von Fair Play innerhalb des Teams offensichtlich gar nichts halten, noch lange Teamkollegen bleiben werden. Dann wird es für die Formel 1 Fans nie langweilig.

Von der Pole Position startet Lewis Hamilton, vor Verstappen und Leclerc.

Lukas
01.12.19, 16:06
Sensationelle Bilder zum Abschluss einer grandiosen Saison.
Dieses letzte Rennwochenende des Jahres war nochmal ein Ausrufezeichen des Weltmeisters.
Pole Position, Start-Ziel Sieg, schnellste Rennrunde heute, perfekte Tage in Abu Dhabi, und auf die gesamte Saison gesehen als einziger Fahrer in jedem Rennen in die Punkte gefahren. Top! Weltklasse!

Platz 2 im Rennen geht an Max Verstappen und auf Platz 3 ist, vorerst zumindest, Charles Leclerc. Da muss man jedoch noch die Untersuchung gegen Ferrari abwarten, die zu einer Disqualifikation von Leclerc führen könnte.

Die Top 3 der Fahrer-WM zum Saisonende:

1. Lewis Hamilton mit 413 Punkten.
2. Valtteri Bottas mit 326 Punkten.
3. Max Verstappen mit 278 Punkten.

Und das turbulente Teamduell von Ferrari gewinnt, unabhängig von einer möglichen Disqualifikation heute, Charles Leclerc gegen Sebastian Vettel. Für Leclerc ein wichtiger Triumph, auch mit Blick auf die nächste Saison.

Ralph
01.12.19, 16:25
Da man ja hört Hamilton würde mit Ferrari flörten sollen die doch einfach die Fahrer tauschen nächste Saison. Vettel bei Mercedes würde Seb wohl wieder in die Spitze befördern. Ich glaube nicht dass Vettel schon fertig hat, sollte er ein vernünftiges Auto bekommen. Das er bei den Roten bleibt halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.

Lukas
01.12.19, 16:29
Da man ja hört Hamilton würde mit Ferrari flörten sollen die doch einfach die Fahrer tauschen nächste Saison Vettel bei Mercedes würde Seb wohl wieder in die Spitze befördern. Ich glaube nicht dass Vettel schon fertig hat, sollte er ein vernünftiges Auto bekommen. Das er bei den Roten bleibt halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.

Hamilton wird auch 2020 für Mercedes fahren. Diese Spekulationen der Medien zum Thema Hamilton und Ferrari erinnern stark an das Medien-Theater zum Thema Lewandowski und Real Madrid. Wenn man da für jede Meldung, dass der Transfer nun endlich über die Bühne geht, 1 Euro bekommen hätte, man könnte der TuS die nächsten drei Spielzeiten finanzieren. :zwink:

Für Vettel wird es darum gehen in der nächsten Saison wenigstens mal wieder die Nummer 1 im Ferari Team zu werden und diese Aufgabe wird für Ihn schwer genug.

Lukas
23.12.19, 20:36
Charles Leclerc hat seinen Vertrag um drei Jahre verlängert. Damit fährt er bis Ende 2024 für Ferrari.
"Ich kann es nach einem intensiven und aufregenden Jahr 2019 nicht erwarten, eine noch engere Beziehung mit dem Team aufzubauen", sagte Leclerc.

Ferrari Teamchef Mattia Binotto hat für die kommende Saison angekündigt:
"Wenn wir nach Australien kommen, können sie frei fahren und es wird keine Nummer 1 geben."

Damit ist der nächste teaminterne Unfall vorprogrammiert.

Jürgen
27.12.19, 18:19
Ferrari Teamchef Mattia Binotto hat für die kommende Saison angekündigt:
"Wenn wir nach Australien kommen, können sie frei fahren und es wird keine Nummer 1 geben."

Damit ist der nächste teaminterne Unfall vorprogrammiert.

Mag sein und im Sinne des Teams ist es unvorteilhaft. Im Sinne des Sports ist es gut. "That´s racing" hat man früher gesagt, ein Spruch vor den Zeiten der quälend langweiligen Strategien (Undercut, Overcut, zusätzliche Power durch das Ding, dessen Name mir gerade nicht einfällt). Wenn du nach vorne wolltest, musstest du überholen.

Macht endlich Schluß mit Strategien, Taktiken und einem Reglement, durch das man Rennwagen baut, mit denen man nicht mehr überholen kann.

Zu Weihnachten habe ich das Buch über den Ferrari Tipo 156 "Sharknose" geschenkt bekommen, der aus einer Zeit stammt, in der der Fahrer einfach schneller als sein Kollege sein musste, wenn der im gleichen Auto saß. In dieser zeit entschied natürlich auch der stärkste Motor, das Fahrzeug, dass am besten auf der Piste liegt etc., aber es gab nur wenig dieser unsäglichen Strategien.

Philipp
28.12.19, 12:33
Liest sich für mich, dass die Nummer 1 für 2020 nach Anfangserfolg bestimmt wird.

Lukas
07.01.20, 13:50
Max Verstappen hat sich mit Red Bull auf eine weitere, langfristige Zusammenarbeit geeinigt und seinen Vertrag beim österreichischen Rennstall bis Ende 2023 verlängert.

Lukas
06.03.20, 19:23
Der Streit um die Schummel-Vorwürfe gegen Ferrari sorgt weiter für Aufregung.
Red Bull Motorsportberater Helmut Marko attackierte den Automobil Weltverband FIA massiv, der Verband rechtfertigte derweil seine umstrittene Einigung mit Ferrari, konnte ein Fehlverhalten des Teams aber nicht ausschließen.
"Das Ganze hat jetzt FIFA-Dimensionen angenommen. Zwischen FIA und FIFA fehlt nur noch ein Buchstabe. In jedem anderen Verband wäre es politischer Selbstmord, was Todt da als führender Kopf der FIA zugelassen hat", sagte Marko.

Da kann man Ihm nur voll und ganz zustimmen. Ferrari hat betrogen. Der Betrug wurde festgestellt. Jeder weiß es. Doch statt eine gerechtfertigte Strafe auszusprechen hält die FIA in Person von Todt, dem früheren Ferrari-Teamchef, die schützende Hand über die Scuderia.

Jürgen
06.03.20, 19:55
Tja Lukas,

um das mal auf Fußball zu übertragen: Ferrari hat Tradition.

Die Dosen dagegen nicht. Mercedes, okay, kann man gelten lassen. Zugegeben, mit Ach und Krach und eigentlich nur, weil das Deutsch ist. Dennoch sind sie die Hopps des Motorsports. Zusammen mit den Dosen natürlich. Haben sich einen Motor gekauft damals, von Illmor "Mercedes" drauf geschrieben und sich mit Uralt-Tradition geschmückt. Dabei, welches Team hatten sie damals eigentlich aufgekauft und Mercedes genannt? War das nicht Brawn? Ich weiß es nicht mehr genau. "Mercedes" draufgeklebt, silbern lackiert und - voila, schon haben wir Tradition.

Wenn man so durch die Startreihen geht, was da alles tummelt? Wo ist die Tradition? Klangvolle Namen wie Brabham, Lotus, BRM, Cooper & Co.: Verschwunden. Heutzutage kann man sich nur noch an McLaren, Ferrari und Williams (mit Abstrichen) festhalten; alles andere ohne Tradition, vorne dran die Dosen, die dank des verdammten Milliardärs Matuschitz in die ersten Reihen der höchsten Liga aufgestiegen sind. Wen hatten die damals eigentlich aufgekauft? Ach ja, ich weiß: Stewart Grand Prix. Das Team des 3-fachen Weltmeisters Jackie Stewart. Money rules … Den hassen wir, obwohl, nichts persönliches eigentlich, eigentlich meinen wir ja nur den Veranstalter, früher hatte der noch einen Namen "Ecclestone", wer ist das jetzt eigentlich?

20 Rennen im Jahr, Zuschauertribünenplätze unbezahlbar: "Wir sind die Formel 1". Die Formel 1 gehört den Fans. Oder nicht?

Manchmal habe ich Lust ein Plakat zu malen "Ausser Ferrari könnt ihr alle wegfahren!" und mit einem Kasten Bier und ein paar F1-Ultras im Ferrari-Overall loszuziehen.

Ach, ich weiß nicht, warum ich gerade so traurig bin ...

Lukas
06.03.20, 20:06
Zur aktuellen Lage noch.
Aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus haben die Organisatoren des Rennens in Bahrain den Ticketverkauf vorerst gestoppt. Ziel sei es, die Zuschauerzahlen in einem angemessenen Rahmen zu halten.
Die Streckenbetreiber arbeiten eng mit dem Formel 1 Management und den Gesundheitsbehörden zusammen, um die Situation fortlaufend zu bewerten.

Stand heute finden die ersten drei WM Rennen in Australien (15.03.), Bahrain (22.03.) und Vietnam (05.04.) statt.

Kooooooblenz
10.03.20, 14:40
Hier ist der Thread für die WM 2018 :klug:

Lukas
13.03.20, 07:24
Das Formel 1 Auftaktrennen in Australien ist nach langem hin und her nun abgesagt worden.
Während FIA Präsident Todt lieber auf einer Gala lächelte und sich gar nicht geäußert hat, was in das Bild der letzten Wochen passt, haben die Verantwortlichen der Formel 1 um kurz vor 10 Uhr Ortszeit in Melbourne diese Entscheidung bekanntgegeben.
Viel zu spät, da eine große Anzahl an Fans schon an der Strecke auf Einlass wartete.

Ob man am 22.03. in Bahrain fahren wird steht noch nicht fest, nach der Absage in Australien ist jedoch auch dieser Grand Prix mehr als fraglich.

Lukas
13.03.20, 18:09
Mittlerweile hat die Formel 1 die Rennen in Australien, Bahrain, China und Vietnam abgesagt.
Die Saison startet also frühestens am 03.05. mit dem GP der Niederlande.

Lukas
02.04.20, 20:13
"Ecclestone (89) wird noch mal Papa"

https://www.bild.de/sport/motorsport/motorsport/bernie-ecclestone-89-wird-noch-mal-papa-viertes-kind-fuer-legende-69804980.bild.html

Hannes
03.04.20, 17:12
"Ecclestone (89) wird noch mal Papa"

https://www.bild.de/sport/motorsport/motorsport/bernie-ecclestone-89-wird-noch-mal-papa-viertes-kind-fuer-legende-69804980.bild.html

Seine Frau wird Mutter. So würde ich es eher beschreiben. :18:

Lukas
03.04.20, 17:16
Seine Frau wird Mutter. So würde ich es eher beschreiben. :18:

:zwink: Da kann man nicht widersprechen. :18:

Lukas
12.05.20, 11:03
Ferrari und Sebastian Vettel gehen nach dieser Saison getrennte Wege.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-news-sebastian-vettel-ferrari-trennen-sich-wohl-nach-dieser-saison/11986806/34130#spark_vp=1

Hannes
12.05.20, 16:33
Ich hatte nix anderes erwartet.

Lukas
12.05.20, 17:31
Ein Kommentar zur aktuellen Situation von Sebastian Vettel.

https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/05/sebastian-vettel-muss-nach-ferrari-aus-seine-karriere-beenden-sport1-kommentar

Ralph
13.05.20, 08:00
Ist auch besser so; denn Ferrari hat sich nach für meinen Geschmack als ziemlich illoyal herausgestellt.

Jürgen
13.05.20, 17:59
Ist auch besser so; denn Ferrari hat sich nach für meinen Geschmack als ziemlich illoyal herausgestellt.

Ja und nein. Vettel ist es in fünf Jahren nicht gelungen, Weltmeister zu werden. Da ist es an der Zeit, einen Wechsel einzuleiten. Völlig normal.

Lukas
13.05.20, 18:13
Vielleicht geht Vettel ja wirklich zu McLaren. Mit Seidl verbindet Ihn ein sehr freundschaftliches Verhältnis seit der gemeinsamen Zeit bei BMW.
Das Team selbst hat sich in den letzten 18 Monaten, seit Seidl dort ist, auch kontinuierlich verbessert.
Und ab der nächsten Saison fährt McLaren mit Motoren von Mercedes, was dem Team nochmal Auftrieb geben sollte. Ich bin wahrlich kein Sympathisant von Sebastian Vettel, ganz im Gegenteil. Aber es wäre schade wenn ab der kommenden Saison vorerst gar kein deutscher Fahrer mehr in der Formel 1 aktiv wäre. Denn ich befürchte für Mick wäre der Einstieg 2021 ein Jahr zu früh.

Jürgen
13.05.20, 18:19
Vielleicht geht Vettel ja wirklich zu McLaren. Mit Seidel verbindet Ihn ein sehr freundschaftliches Verhältnis seit der gemeinsamen Zeit bei BMW.
Das Team selbst hat sich in den letzten 18 Monaten, seit Seidel dort ist, auch kontinuierlich verbessert.
Und ab der nächsten Saison fährt McLaren mit Motoren von Mercedes, was dem Team nochmal Auftrieb geben sollte. Ich bin wahrlich kein Sympathisant von Sebastian Vettel, ganz im Gegenteil. Aber es wäre schade wenn ab der Saison 2021 vorerst gar kein deutscher Fahrer mehr in der Formel 1 aktiv wäre. Denn ich befürchte für Mick wäre der Einstieg 2021 ein Jahr zu früh.

Ja, das könnte möglich sein, obwohl ich befürchte, dass es für Vettel dann ein Jahr werden wird wie für Schumacher bei seinem Comeback. McLaren wird bestenfalls ein Team im Aufbau sein, normalerweise ohne jegliche Siegeschance. Aber wenn das Geld stimmt, kann das Fahren auch Spaß machen, wenn Vettel nicht zu ehrgeizig ist.

Für Mick Schumacher dürfte 2021 zu früh kommen, das sind wir uns einig. Ich habe auch noch kein Gefühl dafür, was er fahrerisch wirklich kann. Bin da noch ein wenig skeptisch.

Als alter F1-Fan kenne ich das aber, die Saisons ohne deutsche Fahrer oder Fahrer ohne Siegchancen: Stommelen, Maas, Stuck habe ich jahrelang gesehen und mitgefiebert. Man hat sich über Punkte gefreut, Siege waren trotz einiger wirklich guter Vorstellungen bis auf den Abbruchsieg von Maas in Barcelona nicht drin.

Ralph
14.05.20, 08:22
Ja und nein. Vettel ist es in fünf Jahren nicht gelungen, Weltmeister zu werden. Da ist es an der Zeit, einen Wechsel einzuleiten. Völlig normal.

Richtig, doch lag das in den ersten Jahren eher an Ferrari als an Vettel.

Lukas
14.05.20, 11:57
Das Fahrer-Karussell der Formel 1 beginnt sich zu drehen.
Ferrari hat Carlos Sainz Junior verpflichtet, der einen Vertrag bis Ende 2022 unterschrieben hat. Er ist damit der neue Teamkollege von Charles Leclerc.
McLaren hat für die Saison 2021 Daniel Ricciardo unter Vertrag genommen, der seinen auslaufenden Vertrag bei Renault nicht verlängert hat. Ricciardo geht für McLaren gemeinsam mit Lando Norris an den Start.

Jürgen
14.05.20, 15:25
Richtig, doch lag das in den ersten Jahren eher an Ferrari als an Vettel.

Das ist vollkommen richtig. In der heutigen Situation aber völlig unbedeutend. Man fragt sich, ob man es jetzt noch zusammen packt und die Antwort schien beidseitig "Nein" zu sein.

Lukas
03.06.20, 20:04
Diese 8 WM-Rennen sind mit dem Stand von heute bisher bestätigt:

GP von Österreich am 5. Juli und am 12. Juli.
GP von Ungarn am 19. Juli.
GP von Großbritannien am 2. August und am 9. August.
GP von Spanien am 16. August.
GP von Belgien am 30. August.
GP von Italien am 6. September.

Kooooooblenz
09.06.20, 11:56
Oben aus dem Thread sollte mal jemand den Zusatz WM 2018 entfernen, sonst glaubt der Seb noch, er müßte noch 2 Jahre seine Italienischkenntnisse auf dem Laufenden halten.
In Spielberg würde ich aus Gründen der Abwechslung den zweiten Lauf im Gegenuhrzeigersinn fahren lassen.

Ralph
09.06.20, 15:16
Erledigt !

Lukas
19.06.20, 21:34
Das ist keine schöne Nachricht.

https://m.focus.de/sport/formel1/hubschrauber-brachte-ihn-in-klinik-ex-formel-1-pilot-zanardi-bei-unfall-in-italien-schwer-verletzt_id_12121215.html

Da kann man nur gute Besserung wünschen.

Lukas
21.06.20, 10:54
RTL hat bekanntgegeben das man ab der kommenden Saison 2021 nicht mehr um die Rechte für die Formel 1 Übertragungen mitbieten wird. Man begründet den Schritt damit, dass der TV-Rechte Markt überhitzt sei und es Konkurrenten gibt die bereit seien mehr als das doppelte zu zahlen. Seit 1991 lief die Rennserie bei RTL.
Damit ist es nicht auszuschließen das die Formel 1, ähnlich wie in Großbritannien, auch in Deutschland nur noch im Pay-TV zu sehen sein wird.

Lukas
22.06.20, 15:53
Nun ist es offiziell.
Ab der Saison 2021 wird die Formel 1 in Deutschland ausschließlich bei Sky zu sehen sein.
Dafür gibt es ab 2021 den eigenen 24 Stunden Sender 'Sky Sport F1'.
Pro Saison werden vier ausgewählte Rennen auf dem Free-TV Sender 'Sky Sport News HD' zu sehen sein. Außerdem gibt es dort nach jedem Rennen eine Highlight-Show.

Schon ab Juli diesen Jahres werden auf Sky zusätzlich auch alle Rennen der Formel 2, der Formel 3 und des Porsche Super Cup zu sehen sein.

Philipp
23.06.20, 20:58
Bin geschockt.
https://www.kicker.de/778200/artikel
Lass es nicht wahr werden.

Ralph
24.06.20, 17:21
Oh mann; ich drücke beide Daumen dass ihm das nicht widerfährt.

fohlenelf
24.06.20, 17:31
Wenn scheiße läuft, läufts Scheiße.
So viel Pech kann man doch gar nicht haben.

Lukas
02.07.20, 21:06
Morgen startet endlich die neue Formel 1 Saison in Spielberg.
Bei der heutigen Pressekonferenz mit den Fahrern gab es einige Überraschungen.
So hat Sebastian Vettel zum Beispiel seinem Ärger über Ferrari freien Lauf gelassen und sich überrascht gezeigt davon, dass Ferrari mit Ihm nicht weitermachen möchte. Zudem sagte er das Ihm gar kein Angebot vorgelegen habe. Ferrari hatte sich dahingehend geäußert, dass Vettel das Angebot zu geringeren Bezügen nicht angenommen hätte. Das wird noch spannend wenn Vettel und Leclerc auf der Strecke im Zweikampf sind. Im Interesse des Teams wird Vettel wohl nicht mehr handeln.
Den motiviertesten Eindruck machte Max Verstappen. Er scheint wirklich davon überzeugt zu sein, in diesem außergewöhnlichen Jahr, eine reelle Chance im Kampf um die WM gegen Lewis Hamilton zu haben. Interessant wäre das Duell auf jeden Fall.

Lukas
05.07.20, 16:54
Ein spannender und interessanter Auftakt in die neue Formel 1 Saison.
Jede Menge Ausfälle, berechtigte Strafen, unberechtigte Strafen, mehrere Safety-Car Phasen, ein umherfliegender Reifen und mit Norris eine echte Überraschung auf dem Podium. Wobei warum bekommt der eigentlich keine Strafe? Eine identische Situation gab doch eine.
:denke:
Deutlich auch die Unterschiede bei Ferrari. Während Leclerc auf Platz 2 landet wird Sebastian Vettel nur 10.
Nach der letzten Rennrunde dürfte jedem klar sein das der Krieg der Silberpfeile neu eröffnet ist. Da wurde nicht im Interesse des Teams gehandelt, sondern absichtlich in den Sektoren 2 sowie 3 der Gasfuß vergessen. Solche Sachen merkt sich der Champion und wird dementsprechend zurückschlagen.

Endergebnis des Rennens:
Platz 1: Bottas.
Platz 2: Leclerc.
Platz 3: Norris (plus die schnellste Rennrunde).
Platz 4: Hamilton.
Platz 5: Sainz.
Platz 6: Perez.

Für Max Verstappen ein bitterer Auftakt mit dem Ausfall, aber Red Bull war an diesem Wochenende ohnehin mehr mit Protesten beschäftigt als damit sich auf das Rennen und die eigene Technik zu konzentrieren. Dann kann es schon mal passieren das beide Autos nicht ins Ziel kommen.
:18:

Ein Saisonauftakt der Lust auf mehr macht und nächsten Sonntag steht schon das nächste Rennen an.

Lukas
06.07.20, 19:03
https://m.spox.com/de/sport/mehrsport/motorsport/2007/News/alessandro-zanadi-zum-dritten-mal-neurochirurgisch-operiert.html

Das erinnert leider, sowohl was die notwendigen Eingriffe am Gehirn angeht, als auch was die Äußerungen der Ärzte betrifft, an den Unfall von Michael Schumacher.

Lukas
08.07.20, 13:23
Fernando Alonso kehrt in die Formel 1 zurück.
Ab der Saison 2021 fährt der Spanier wieder für Renault, für das Team mit dem er zweimal Weltmeister geworden ist.

Jürgen
08.07.20, 19:56
https://m.spox.com/de/sport/mehrsport/motorsport/2007/News/alessandro-zanadi-zum-dritten-mal-neurochirurgisch-operiert.html

Das erinnert leider, sowohl was die notwendigen Eingriffe am Gehirn angeht, als auch was die Äußerungen der Ärzte betrifft, an den Unfall von Michael Schumacher.

Das ist unglaublich tragisch. Für mich war Zanardi ein Held, so wie er sein Schicksal hingenommen und sich ins Leben zurück gekämpft hatte.

Kooooooblenz
10.07.20, 12:54
Mein Tipp für die zweite Auflage in der Steiermark :

1. Vettel
2. Verstappen
3. Albon

fohlenelf
10.07.20, 16:37
Hat Vettel ein neues Auto geschenkt bekommen?

Ralph
11.07.20, 08:27
Gerüchte sagen, der Seb könnte nach der Saison zu Aston Martin wechseln.

Lukas
11.07.20, 16:08
Gerüchte sagen, der Seb könnte nach der Saison zu Aston Martin wechseln.

Vielleicht liefert Sebastian selbst am kommenden Donnerstag die Aufklärung seine eigene Zukunft betreffend.
Er hat von sich aus den Sky UK Experten Martin Brundle um ein Interview gebeten und dieses wird vor dem Ungarn GP stattfinden.
Was Vettel zu sagen hat, ankündigen möchte, ließ er offen.

Lukas
12.07.20, 17:13
Der Lauf von Ferrari ist auch im zweiten Rennen der Saison in vollem Umfang weitergegangen. Im Mittelfeld gestartet (Plätze 10 und 14) und schon in Kurve 2 war alles vorbei. Ich hatte teaminterne Unfälle vorausgesagt und natürlich ist es auch so gekommen. Diesmal war ausnahmsweise Charles Leclerc der Schuldige innerhalb des Teams. Was man Ihm aber hoch anrechnen kann das er den Fehler komplett eingesehen hat inklusive einer direkten Entschuldigung bei seinem Team sowie dem Teamkollegen. Hat man im umgekehrten Fall so noch nicht erlebt, da dann nach Ausreden gesucht wird.

An der Spitze war es ein beeindruckendes Wochenende von Lewis Hamilton. In der Qualifikation über eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte und auch im Rennen war der Weltmeister eine Klasse für sich. Ein ungefährdeter Start-Ziel Sieg.

Die Top 3:
1) Hamilton.
2) Bottas.
3) Verstappen.

Als Rennsport Fan gilt Herrn Mateschitz und Red Bull ein großes Dankeschön. Die Rennen in Österreich waren perfekt organisiert, haben Spaß gemacht und zeigen das auch in Zeiten von Corona die Formel 1 funktioniert. Hoffentlich geht es auch am nächsten Wochenende in Ungarn so problemlos weiter.

:passt:

fohlenelf
12.07.20, 18:58
Mein Tipp für die zweite Auflage in der Steiermark :

1. Vettel
2. Verstappen
3. Albon

Passt wie fast alle deine Voraussagen, ein Hoch auf deine Glaskugel.:2::2:

Lukas
12.07.20, 21:35
Durch Corona scheint eine wahre Protest Pandemie ausgebrochen zu sein.
Ähnlich wie im Fußball, wo einige Mannschaften durch aussichtslose Einsprüche auffallen, hält dieses Phänomen nun auch in der Formel 1 Einzug.
War es letzte Woche noch das Red Bull Team das gegen alles und jeden protestiert hat, legt nun Renault gegen Racing Point Protest ein.

https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/07/formel-1-renault-protest-gegen-racing-point-mercedes-kopie-von-2019

Ein netter Versuch ohne Aussicht auf Erfolg. Das der Grundgedanke von Renault stimmt weiß man, jedoch wird es unmöglich sein Racing Point etwas nachzuweisen.
Und spätestens seit der letzten Saison, als Ferrari ohne Konsequenzen betrogen hat, ist das Reglement sehr frei zu interpretieren.

Lukas
14.07.20, 08:56
Tolle Kolumne von Ralf Schumacher.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-kolumne-ralf-schumacher-spricht-ueber-krise-bei-ferrari/12027748/34270#spark_vp=1

Lukas
14.07.20, 21:36
Gerüchte sagen, der Seb könnte nach der Saison zu Aston Martin wechseln.

Die Gerüchte werden immer konkreter.

https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/07/formel-1-geht-sebastian-vettel-zu-aston-martin

Wenn Gerhard Berger schon andeutet das der Deal mehr oder weniger in trockenen Tüchern ist, dann dürfte er auch mehr wissen und dem wird so sein.

Lukas
19.07.20, 17:12
Lewis Hamilton hat in beeindruckender Manier den GP von Ungarn gewonnen.
Pole-Position, Rennsieg und zudem noch die schnellste Runde des Rennens. Der amtierende Weltmeister hat sich damit wieder die Führung in der WM-Wertung zurückgeholt.
Sein Teamkollege Bottas kam auf Platz 3 ins Ziel und hat wieder einmal, wie auch schon in der vergangenen Saison in Barcelona, davon profitiert das er für einen Fehlstart nicht von den Rennkommissaren bestraft wurde.
Er hat halt Glück das die nicht funktionierenden Sensoren ausgerechnet immer auf seinem Startplatz platziert sind.
:18:
Platz 2 ging an Max Verstappen, der sich das Podium mit einem starken Rennen verdient hat und sich doch bei seinen Mechanikern bedanken muss. Nachdem er das Auto in der Runde nach Öffnung der Boxengasse, auf dem Weg in die Startaufstellung, stark beschädigte indem er in den Reifenstapel gerutscht war, stand kurzzeitig nicht fest ob sein Auto überhaupt rechtzeitig repariert ist.

Nach drei Rennsonntagen in Folge ist nun ein Wochenende Pause. Bevor es mit zwei Rennen in Silverstone weitergeht.

Die Top 5 in der Fahrerwertung:

1) Lewis Hamilton mit 63 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 58 Punkten.
3) Max Verstappen mit 33 Punkten.
4) Lando Norris mit 26 Punkten.
5) Sergio Perez mit 22 Punkten.

watissolos
19.07.20, 17:32
Der Weltmeister steht doch schon fest! Im ersten Rennen stoppte ihn die Strafe und der kleine Unfall!
Schade, dass Hamilton fast alle Rekorde Schumachers brechen wird, aber er ist halt ein sehr guter Fahrer, hat zudem auch öfters Glück und Mercedes seit sieben Jahren das beste Auto! Schumacher musste im Bennetton/Ferrari immer gegen andere starke Teams (meist Williams oder Mercedes) "fighten"! Das bleibt Mercedes in der Regel erspart und
momentan haben sie, so viele Teampunkte wie Red Bull, Mc Laren und Ferrari zusammen (okay, einen weniger)!
Seit 2014 gewann Mercedes immer die Teamwertung!
LANGWEILIG

Lukas
19.07.20, 17:42
Ich persönlich sehe das natürlich anders und freue mich wenn Lewis nach und nach die Rekorde von Michael Schumacher nicht nur einstellt, sondern selbst neue Bestmarken/Rekorde aufstellt.

Bei Schumacher könnte man auch das Haar in der Suppe suchen. Der Begriff 'Schummel-Schumi' stammt ja nicht von ungefähr. Zweimal ist er seinem direkten Konkurrenten im Kampf um die WM im letzten Saisonrennen absichtlich ins Auto gefahren. 1994 mit dem besseren Ende für sich. 1997 mit dem besseren Ende für Villeneuve.
Und was die Stärke das Autos angeht war von 2002 bis 2004 der Ferrari ähnlich dominant wie nun der Mercedes. Da konnte man es auch von zwei Seiten betrachten. Sagen was für eine beeindruckende Leistung oder eben was für eine Langeweile.

Aber man sollte das Denkmal Schumacher trotzdem so nehmen wie er war. Mit allen Ecken und Kanten, aber vor allem ein toller Rennfahrer. Jede Generation hat halt 'ihren' Formel 1 Held. Von Fangio, über Senna oder Schumacher bis hin zu Hamilton heutzutage.
Alle waren beziehungsweise sind wichtig für den Rennsport, da durch Sie der Sport lebt und die Fans begeistert.

Und das der Fahrer-Weltmeister im besten Auto sitzt war fast immer so. Ob Schumacher, Vettel oder Hamilton. Die einzige Ausnahme in den letzten Jahren war da 2007 Kimi Raikkönen. Er hatte mit dem Ferrari nicht das beste Auto zur Verfügung und wurde trotzdem Weltmeister, weil das McLaren Duo Hamilton/Alonso im besten Auto sich so feindlich gegenüberstanden, dass Raikkönen der lachende Dritte war.

Balleroberer
19.07.20, 23:47
Das Bekloppteste überhaupt ist diese sogenannte Formel 1
Der Trick dieser Formel liegt alleine in der dreisten Geldvermehrung unter der Vermarktung von Ecclestone.
Dieses System grenzt nicht an Verdummung,- es übersteigt die Verdummung.
Der schräge Witz besteht z.B. darin, das er sich seinen Zirkus für die Nutzung internationaler Rennstrecken bezahlen lässt.:what:
Das ist so, als wenn sich unsereiner, die Nutzung einer Halle, eines Stadions "bezahlen lässt" anstatt Miete dafür zu bezahlen.
Und diejenigen, die für die Anwesenheit solcher Sinn-freien Veranstaltungen auch noch 3-stellige Euro Beträge bezahlen, ....ach lassen wirs...

Lukas
20.07.20, 00:19
https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/07/formel-1-red-bull-mechaniker-reparieren-auto-von-max-verstappen-schnell

Das war wahrlich eine großartige Leistung der Red Bull Mechaniker.

Jürgen
20.07.20, 08:44
(...)
Der schräge Witz besteht z.B. darin, das er sich seinen Zirkus für die Nutzung internationaler Rennstrecken bezahlen lässt.:what:
Das ist so, als wenn sich unsereiner, die Nutzung einer Halle, eines Stadions "bezahlen lässt" anstatt Miete dafür zu bezahlen.
Und diejenigen, die für die Anwesenheit solcher Sinn-freien Veranstaltungen auch noch 3-stellige Euro Beträge bezahlen, ....ach lassen wirs...

Sachlich falsch. Die Formel 1 bekommt eine feste Summe, damit sie mit ihren Teams auf den Strecken Rennen fährt. Der Veranstalter verkauft die Tickets und erhält das Geld dafür. Viel Zuschauer = dickes Plus, wenig Zuschauer = rote Zahlen.

Ansonsten hast du aber nicht Unrecht. Das ist eine Gelddruckmaschine, die mit Sport nicht mehr viel zu tun hat. Mein letztes Rennen sah ich zu Beginn der 90er-Jahre, als ich in Spa für den Stehplatz im Matsch erstmals deutlich über 100 DM zahlen musste. Andere Zuschauer sind da weniger zimperlich und zahlen eineige 100 Euros für einen 150 Meter von der Strecke entfernten Sitzplatz.

Philipp
20.07.20, 11:21
.... Beginn der 90-er...93 fällt mir aus aktuellem A nlaß ein. Ich stand in der Senke, Nähe des roten Wassers, bevor es die steile Straße hoch ging. Man konnte durch ein großes Tor gucken, bis kurz vor die Kuppe. Zanardi raste im Training die Asphaltwand mit rund 300km/h auf seinem Lotus hoch. Danach hörte man einen Knall, noch Einen.

Jürgen
20.07.20, 12:00
Wir standen immer kurz vor Kemmel. Ungefähr da, wo man die Kurve anbremst. Ganz nah am Zaun und in Höhe der Rennwagen konnte man ein Gefühl dafür bekommen, wie schnell die Jungs unterwegs waren. Wirklich imponierend. Dazu war der Sound gewaltig. Gänsehautfeeling pur.

Philipp
20.07.20, 12:25
Oja, sehr gute Wahl, Jürgen. Streckenabschnitt nach der schwierigsten Kurve und an der Stelle eines der berühmtesten Überholmanöver aller Zeiten. Den alles entscheidenden Linksknick auf der Kuppe mit vollem Risiko eines fatalen crash optimal im Blindflug von Hakinen getroffen.

Lukas
21.07.20, 18:24
Norbert Haug kommt richtig ins Schwärmen wenn er über Lewis Hamilton und das Mercedes Team spricht.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-video-norbert-haug-ueber-die-qualitaeten-von-lewis-hamilton/12033212/34960#spark_vp=1

Schön auch das die Entwicklungsarbeit von Michael Schumacher erwähnt wird.

Lukas
24.07.20, 16:56
Am 11. Oktober (Tag des Rennens) feiert der Nürburgring sein 'Comeback' in der Königsklasse des Motorsports.
Das Rennen in der Eifel ist mittlerweile vom Streckenbetreiber als auch der Formel 1 selbst offiziell bestätigt worden.

Zudem wurden die Rennen in Portimao sowie Imola bekanntgegeben.

Damit umfasst der WM-Kalender momentan 13 Rennen, weitere werden noch folgen.

Jürgen
24.07.20, 20:21
Am 11. Oktober (Tag des Rennens) feiert der Nürburgring sein 'Comeback' in der Königsklasse des Motorsports.
Das Rennen in der Eifel ist mittlerweile vom Streckenbetreiber als auch der Formel 1 selbst offiziell bestätigt worden.

Zudem wurden die Rennen in Portimao sowie Imola bekanntgegeben.

Damit umfasst der WM-Kalender momentan 13 Rennen, weitere werden noch folgen.

Bescheuert. Stelle man sich das im Fußball mal vor. Die Saison umfasst 28 oder 30 oder 31 oder 34 Spieltage. Wann feiern wir den Meister?

Zum Ring: Langweilige Retortenstrecke wie die allermeisten Strecken. Ich bin alt genug, um F1 noch in der grünen Hölle gesehen zu haben. Klar, die Wagen kamen nur 14x am Zuschauer vorbei, aber die Strecke war eine echte Herausforderung.

Ohne Zuschauer ist es sowieso völlig egal, wo man fährt, den Unterschied merkt man nur marginal.

Lukas
24.07.20, 21:12
Ohne Zuschauer ist es sowieso völlig egal, wo man fährt, den Unterschied merkt man nur marginal.

Vielleicht werden am Nürburgring auch Zuschauer dabei sein. Man ist Konzepte am erarbeiten, die das wie zum Beispiel auch in der Bundesliga ermöglichen sollen.

Insgesamt ist es schön zu sehen das der WM-Kalender immer voller wird.
Wenn man bedenkt das die ganzen Dauer-Pessimisten wie selbstverständlich davon ausgegangen sind das gar keine Rennen stattfinden werden, ist diese Entwicklung sehr positiv. Aber gut diese Dauer-Nörgler und Pessimisten, dass waren wahrscheinlich diejenigen, die auch der Meinung waren man könne niemals die Bundesliga sportlich beenden oder überhaupt noch irgendeinen Sport in diesem Jahr austragen.

ZündappC50
24.07.20, 23:17
Bescheuert. Stelle man sich das im Fußball mal vor. Die Saison umfasst 28 oder 30 oder 31 oder 34 Spieltage. Wann feiern wir den Meister?

Zum Ring: Langweilige Retortenstrecke wie die allermeisten Strecken. Ich bin alt genug, um F1 noch in der grünen Hölle gesehen zu haben. Klar, die Wagen kamen nur 14x am Zuschauer vorbei, aber die Strecke war eine echte Herausforderung.

Ohne Zuschauer ist es sowieso völlig egal, wo man fährt, den Unterschied merkt man nur marginal.

Retortenstrecke, Aha.

Kooooooblenz
27.07.20, 13:54
... Ich bin alt genug, um F1 noch in der grünen Hölle gesehen zu haben....

Am 11.Oktober besteht zumindest die Chance, dass es mal die weiße Hölle wird. Ein Schneerennen wäre wohl ein Novum und ich neige zur Überzeugung,dass ein Ferrari mit Schneeketten unschlagbar wäre. :2:

Ralph
28.07.20, 08:30
Da müssten die Reifenleute aber nachlegen; Weich, Medium, Hart und Winter !

Philipp
28.07.20, 13:01
Im März/April kenne ich aus früheren Zeiten noch verschneite Formel-Rennen auf der Nordschleife.
Auf dem Mickey-Mouse-Kurs incl. Nord mal ein Rennen der VLN um die Zeit im Schnee.

Ich rechne mit einem "verhagelten" Rennen - besonders für Ve rrari.

Lukas
30.07.20, 22:23
Sergio Perez wird den GP von Großbritannien am Wochenende verpassen, da er positiv auf den Coronavirus getestet wurde.
Perez befindet sich nun in Isolation, das Rennwochenende soll aber wie geplant stattfinden.
Mit Stoffel Vandoorne und Esteban Gutierrez stehen zwei mögliche Ersatzfahrer bereit.

Lukas
31.07.20, 11:57
Nico Hülkenberg ersetzt Sergio Perez beim GP von Großbritannien.

Lukas
02.08.20, 16:59
Was für ein dramatisches Rennen am Ende in Silverstone. Diese letzten Runden des GP von Großbritannien gehen, wie es bei Sky Nick Heidfeld richtig gesagt hat, in die Geschichtsbücher ein.
Lewis Hamilton gewinnt, obwohl er mehr als die Hälfte der letzten Runde mit einem Reifenschaden unterwegs war. Was für ein Glück für den Weltmeister, dass Max Verstappen zwei Runden vor dem Ende nochmal in der Box war, um frische weiche Reifen für die schnellste Runde des Rennens zu holen. Ansonsten hätte der Niederländer das Rennen gewonnen. Auch Valtteri Bottas im zweiten Mercedes und Carlos Sainz im McLaren hatten in den letzten Runden noch Reifenschäden.
Nach einem spektakulären Rennen stehen Lewis Hamilton (1.), Max Verstappen (2.) und Charles Leclerc (3.) auf dem Podium.
Für die beiden deutschen Fahrer war es kein guter Renntag. Nico Hülkenberg konnte aufgrund von technischen Problemen gar nicht starten, Sebastian Vettel wurde 10.

Die Top 3 in der WM-Wertung lauten:
1) Lewis Hamilton mit 88 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 58 Punkten.
3) Max Verstappen mit 52 Punkten.

Jürgen
02.08.20, 19:17
Hülkenbergs Aus vor dem Rennen macht mich nachdenklich. Das Team muss mit zwei Autos antreten, damit man den Vertrag erfüllt. Vielleicht bestand danach wenig Interesse, Hülkenberg nach der eher enttäuschenden Quali überhaupt antreten zu lassen und man sehnt die Rückkehr von Perez herbei. Wer weiß ...

Kooooooblenz
03.08.20, 12:42
Was für ein dramatisches Rennen am Ende in Silverstone.


Das Rennen war ausgesprochen langweilig. Wenn da etwas dramatisch war, dann die Tatsache, dass Bottas wegen drei (oder zwei) Punkten weniger auf sichere 15 (oder16) Punkte verzichtet und der Flying Dutchman weges eines einzigen Zählers mehr für die schnellste Runde auf den Sieg verzichtet. Zumal der Punkt für die schnellste Runde ohnehin im Team verblieben wären. :shake:

rainer
03.08.20, 13:16
F1= Langeweile pur und das seit einer Ewigkeitg, da ist eine Viertelstunde Autoscooter auf der Kirmes spannender, ist schon nachvollziehbar das sich RTL das Geld spart und Sky wirds auch noch merken das immer weniger der Schwachsinn interessiert.

Kooooooblenz
03.08.20, 15:03
Und bei der DTM greift schon beim zweiten Rennen die Teamorder und ist deshalb auch keine Alternative mehr.

Benni
03.08.20, 17:09
F1= Langeweile pur und das seit einer Ewigkeit
Isso. Dadurch, dass da quasi jede Sekunde durchgeplant ist, ist einfach nichts Spontanes mehr möglich. Ich gucke eigentlich nur, wenn es schüttet, weil dann halt auch ein Underdog mal Fünfter werden, vielleicht sogar auf das Podium vorstoßen kann und vielleicht auch mal jemand anderes als ein Mercedes gewinnt.

Das ist im Prinzip ja wie im Fußball. Man kann ja auch Mercedes keinen Vorwurf machen. Die sind einfach die besten. Fertig. Aber das ist halt einfach langweilig.

Und ja, Sicherheit ist natürlich wichtig .. aber es wird halt auch bei jedem Pups bestraft bzw. gar nicht mehr gefahren (zu viel Wasser). Ich als "Eventgucker" will aber, dass es kracht und dass hart gefahren wird. Wenn ich höre "er kann nicht direkt hinter ihm fahren, weil sonst seine Reifen kaputt gehen" .. alter, da bekomme ich Ausschlag.

Und außerdem .. warum wird eigentlich mittlerweile nur noch einmal gestoppt? Früher gab es Rennen, da konnte man sogar mit einer 3-Stop-Strategie gewinnen. Das ist ja heute undenkbar. Dadurch wird einfach ein Element komplett aus dem Spiel genommen. Dass sich am Renngeschehen durch einen regulären Stop etwas ändert ist ja echt selten (und wenn, dann verkackt es Ferrari).

Lukas
03.08.20, 18:00
Jetzt soll der arme Kimi an den Reifenschäden schuld sein.
:zwink:

https://www.ran.de/motorsport/formel1/news/reifendrama-in-silverstone-war-kimi-raeikkoenen-an-allem-schuld-154001

Man sollte es genau untersuchen, aber wenn Red Bull bekanntgibt, dass die Reifen von Max Verstappen (und der kam ohne Reifenschaden davon) mehr als 50 kleine Schnitte aufgewiesen haben, dann spricht vieles dafür das es an den 'Teilen' auf der Strecke lag.

Kooooooblenz
07.08.20, 11:34
Ich wage nochmal einen Tipp, jetzt aber etwas bisschen vorsichtiger .

1. Hülkenberg schafft es diesmal mindestens bis zur ersten Kurve.

2. Vettel diesmal klar vor dem französischen Monegassen.

Lukas
07.08.20, 12:41
https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/08/formel-1-strafe-vs-racing-point-fia-gibt-renault-mit-kopie-vorwurf-recht

Ein Urteil, das auf den ersten Blick ausgewogen klingt, aber in sich selbst nicht konsequent ist.
Entweder hat Racing Point betrogen und muss für alle Rennen bestraft werden. Oder aber es würde komplett eine Verwarnung reichen.

Ralph
07.08.20, 13:14
Ich würde da nicht von Betrug sprechen; die Frage ist vielmehr, wie viel die Top Teams an ihre Kundenteams weiter geben dürfen. Das genau festzuhalten dürfte beispielsweise auch für Ferrari und andere interessant sein.

Benni
07.08.20, 18:59
Und außerdem .. warum wird eigentlich mittlerweile nur noch einmal gestoppt? Früher gab es Rennen, da konnte man sogar mit einer 3-Stop-Strategie gewinnen. Das ist ja heute undenkbar. Dadurch wird einfach ein Element komplett aus dem Spiel genommen. Dass sich am Renngeschehen durch einen regulären Stop etwas ändert ist ja echt selten (und wenn, dann verkackt es Ferrari).
Dadurch, dass beim zweiten Rennen in Silverstone der harte Reifen quasi "gestrichen" wurde wird es mindestens zwei Stops geben. ;-)

Lukas
08.08.20, 08:28
https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/08/formel-1-mercedes-zoegert-bei-concorde-agreement-wolff-erklaert-gruende

Wo Toto Wolff recht hat, hat er recht. Man kann seiner Ansicht nur zustimmen.

Lukas
08.08.20, 13:42
Ein Urteil, das auf den ersten Blick ausgewogen klingt, aber in sich selbst nicht konsequent ist.
Entweder hat Racing Point betrogen und muss für alle Rennen bestraft werden. Oder aber es würde komplett eine Verwarnung reichen.

Und genau dieses undurchsichtige Urteil führt nun zu heftigen Diskussionen.

https://www.ran.de/motorsport/formel1/news/bullshit-mist-persoenliche-angriffe-jetzt-eskaliert-copygate-154410

Das Renault und McLaren dort für eine lückenlose Aufklärung sind kann man absolut nachvollziehen.
Aber das auch das Mittelfeld-Team Ferrari nun mitmischt, die es selbst noch nie so genau genommen haben mit den Regeln, spricht für sich. Binotto sieht darin wohl eine Möglichkeit vom eigenen, nicht konkurrenzfähigen Auto, abzulenken.

Lukas
09.08.20, 17:17
Das war kein idealer Tag für Mercedes. Mit Platz 2 (Hamilton) und Platz 3 (Bottas) sind zwar beide Fahrer auf dem Podium, aufgrund der Probleme mit den Reifen war man aber gegen den Rennsieger Max Verstappen chancenlos.
Ansonsten fiel mal wieder der deutliche Unterschied im teaminternen Ferrari-Duell aus. Während Leclerc auf Platz 4 kam, landete Sebastian Vettel nach einem Fahrfehler in der 1. Runde nur auf Platz 12. Zudem wird der Funkspruch des Deutschen endgültig für Klarheit innerhalb des Teams sorgen.
Weiter geht es schon am nächsten Wochenende mit dem Rennen in Spanien.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 107 Punkten.
2) Max Verstappen mit 77 Punkten.
3) Valtteri Bottas mit 73 Punkten.

Lukas
13.08.20, 20:35
Sergio Perez wird am Wochenende beim GP von Spanien nach seiner Corona-Erkrankung wieder fahren und damit ist das Abenteuer Formel 1 für Nico Hülkenberg vorerst vorbei.

Ralph
14.08.20, 12:50
Vettel hat ein neues Chassis bekommen; mal sehen was daraus wird.

Kooooooblenz
14.08.20, 12:57
Neues Chassis ?? Dann gibt´s wohl wieder ein en Platz auf dem Stockerl. :15:

Lukas
14.08.20, 12:59
Vettel hat ein neues Chassis bekommen; mal sehen was daraus wird.

Im ersten freien Training wurde es immerhin Platz 5. Nur ganz knapp hinter seinem Teamkollegen Leclerc.
Es wäre Ihm zu wünschen das er an diesem Wochenende in die Punkte fährt, denn Platz 13 in der Fahrerwertung der WM ist doch deutlich hinter seinen eigenen Erwartungen zurück, obwohl er die schon reduziert hat.

Jürgen
14.08.20, 18:50
Im ersten freien Training wurde es immerhin Platz 5. Nur ganz knapp hinter seinem Teamkollegen Leclerc.
Es wäre Ihm zu wünschen das er an diesem Wochenende in die Punkte fährt, denn Platz 13 in der Fahrerwertung der WM ist doch deutlich hinter seinen eigenen Erwartungen zurück, obwohl er die schon reduziert hat.

Ich finde es recht beschämend, wie man in Deutschland über Vettel herfällt. 4 x Weltmeister mit jeder Menge Siege, das wird mal nicht mal im Vorübergehen. Das Fahren dürfte Vettel auch nicht verlernt haben, obwohl es gut sein kann, dass er in Situationen, in denen das Auto nicht zu ihm passt und der Teamkollege ein großes Talent ist, dazu neigt, den Überblick zu verlieren. Aber vergessen wir nicht, Vettel ist einer der besten Fahrer, ansonsten wäre er nie dahin gekommen, wo er heute ist.

Sowieso glaube ich, dass das F1-Publikum in Deutschland seit Schumi völlig den Sinn für die Realität verloren hat. Wieviele Jahre, ja, Jahrzehnte hat es gedauert, bis wir einen ersten Weltmeister feiern konnten?

1950 startete die Formel 1 und es dauerte bis 1961, ehe der unvergessene Wolfgang Graf Berghe von Trips mit seinem Ferrari zwei Weltmeisterschaftsläufe gewinnen konnte, bevor er kurz vor dem Gewinn der Weltmeisterschaft beim GP Italien in Monza tödlich verunglückte. Was kam danach? 1,5 Jahrzehnte ohne deutschen Sieg, aber dennoch mit vielversprechenden deutschen Talenten. Gerhard Mitter, Rolf Stommelen, Stuck jr., all das waren keine Schlechten. Ein GP-Sieg durch Jochen Maas in Spanien 1975 ... und dann dauerte es trotz Fahrern wie Bernd Schneider, Danner, Manfred Winkelhock oder dem unvergessenen und viel zu früh tödlich verunglückten Jahrtausendtalent Stefan Bellof bis 1992, ehe M.Schumacher seinen ersten GP gewann und die Schumania auslöste.

Toll für alle Fans, die mit der Bierdose in der Hand grölten, wenn sich Konkurrenten von Schumi auf der Geraden drehten oder in die Leitplanken bohrten.

Schlecht für alle diejenigen, die den Motorsport lieben und die wissen, wie schwierig es ist, sich auf diesem hohen Level zu etablieren.

Schade, dass es oft nur Häme für Vettel gibt. Der Mann mag seinen Zenit überschritten haben, aber für Häme gibt es weder Platz noch Grund. Er konnte es und er kann es noch immer.

Lukas
14.08.20, 18:59
Ich finde es recht beschämend, wie man in Deutschland über Vettel herfällt. 4 x Weltmeister mit jeder Menge Siege, das wird mal nicht mal im Vorübergehen. Das Fahren dürfte Vettel auch nicht verlernt haben, obwohl es gut sein kann, dass er in Situationen, in denen das Auto nicht zu ihm passt und der Teamkollege ein großes Talent ist, dazu neigt, den Überblick zu verlieren. Aber vergessen wir nicht, Vettel ist einer der besten Fahrer, ansonsten wäre er nie dahin gekommen, wo er heute ist.

Sowieso glaube ich, dass das F1-Publikum in Deutschland seit Schumi völlig den Sinn für die Realität verloren hat. Wieviele Jahre, ja, Jahrzehnte hat es gedauert, bis wir einen ersten Weltmeister feiern konnten?

1950 startete die Formel 1 und es dauerte bis 1961, ehe der unvergessene Wolfgang Graf Berghe von Trips mit seinem Ferrari zwei Weltmeisterschaftsläufe gewinnen konnte, bevor er kurz vor dem Gewinn der Weltmeisterschaft beim GP Italien in Monza tödlich verunglückte. Was kam danach? 1,5 Jahrzehnte ohne deutschen Sieg, aber dennoch mit vielversprechenden deutschen Talenten. Gerhard Mitter, Rolf Stommelen, Stuck jr., all das waren keine Schlechten. Ein GP-Sieg durch Jochen Maas in Spanien 1975 ... und dann dauerte es trotz Fahrern wie Bernd Schneider, Danner, Manfred Winkelhock oder dem unvergessenen und viel zu früh tödlich verunglückten Jahrtausendtalent Stefan Bellof bis 1992, ehe M.Schumacher seinen ersten GP gewann und die Schumania auslöste.

Toll für alle Fans, die mit der Bierdose in der Hand grölten, wenn sich Konkurrenten von Schumi auf der Geraden drehten oder in die Leitplanken bohrten.

Schlecht für alle diejenigen, die den Motorsport lieben und die wissen, wie schwierig es ist, sich auf diesem hohen Level zu etablieren.

Schade, dass es oft nur Häme für Vettel gibt. Der Mann mag seinen Zenit überschritten haben, aber für Häme gibt es weder Platz noch Grund. Er konnte es und er kann es noch immer.

Dann solltest du besser nicht das Interview mit Binotto von heute Morgen sehen beziehungsweise hören.
Dort sprach er an das Ferrari großen Respekt vor seinen Leistungen habe und davon das 'Sebastian ein talentierter Fahrer' sei. Was sich zunächst sehr freundlich anhört ist natürlich der nächste Tiefschlag. Denn bei einem Fahrer, der 33 Jahre alt ist und mehrfacher Weltmeister, von einem talentierten Fahrer zu sprechen sagt alles.
Vettel ist damals auf unschöne Weise von Red Bull zu Ferrari gegangen und nach vielen Jahren für die Scuderia kann man ganz klar sagen das er die falsche Entscheidung getroffen hatte.

Jürgen
14.08.20, 19:19
Dann solltest du besser nicht das Interview mit Binotto von heute Morgen sehen beziehungsweise hören.
Dort sprach er an das Ferrari großen Respekt vor seinen Leistungen habe und davon das 'Sebastian ein talentierter Fahrer' sei. Was sich zunächst sehr freundlich anhört ist natürlich der nächste Tiefschlag. Denn bei einem Fahrer, der 33 Jahre alt ist und mehrfacher Weltmeister, von einem talentierten Fahrer zu sprechen sagt alles.
Vettel ist damals auf unschöne Weise von Red Bull zu Ferrari gegangen und nach vielen Jahren für die Scuderia kann man ganz klar sagen das er die falsche Entscheidung getroffen hatte.

Naja, viele Fahrer haben mit ihrem Wechsel zu Ferrari die falsche Entscheidung getroffen. Einige wurden glücklich, andere nicht. Und zu Binotto: Steht mit dem Rücken zur Wand und nun kommen solche Aussagen ...

Lukas
16.08.20, 16:59
Nachdem Mercedes am vergangenen Wochenende noch deutlich größere Probleme mit den Reifen hatte als Red Bull, konnte man heute den Spieß wieder umdrehen.
Lewis Hamilton hat den GP von Spanien in Barcelona gewonnen. Auf Platz 2 fuhr Max Verstappen über die Ziellinie und komplettiert wird das Podium von Valtteri Bottas auf Platz 3.
Das nächste Rennen findet am 30. August in Spa statt. Dort steigt der GP von Belgien.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 132 Punkten.
2) Max Verstappen mit 95 Punkten.
3) Valtteri Bottas mit 89 Punkten.

Lukas
28.08.20, 13:35
Eine sehr schöne und innovative Idee zwei verschiedene Layouts zu fahren.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-news-gp-von-sakhir-findet-auf-aussenkurs-der-strecke-statt/12058354/35311

:fing1:

Lukas
31.08.20, 18:48
Lewis Hamilton gelang gestern in Spa sein 89. GP Sieg.
Platz 2 ging an Bottas, Dritter wurde Max Verstappen.
Die beiden Ferraris landeten auf den Plätzen 13 und 14.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 157 Punkten.
2) Max Verstappen mit 110 Punkten.
3) Valtteri Bottas mit 107 Punkten.

Das nächste Rennen findet bereits am kommenden Sonntag in Monza statt.

Lukas
06.09.20, 17:11
Was für ein Rennen in Monza, herrlich.
Da war alles dabei was Spaß macht.
Ein Podium mit Gasly (1.), Sainz (2.) und Stroll (3.) womit man nicht rechnen konnte. Wer darauf gewettet hat kann sich freuen.
Ferrari war die erwartete Enttäuschung. Beide Fahrer vorzeitig ausgeschieden, ebenso wie Max Verstappen der mit seinem Red Bull nicht ins Ziel kam.
Dazu noch Rennkommissare, die an Andrea Nahles im Bundestag erinnert haben.
Die schnellste Runde des Rennens geht an Lewis Hamilton, der eine weltmeisterliche Aufholjagd hingelegt hat.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 164 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 117 Punkten.
3) Max Verstappen mit 110 Punkten.

Am nächsten Sonntag geht es mit dem Rennen in Mugello schon weiter.

Lukas
10.09.20, 09:13
https://www.racingpointf1.com/news/announcement-sebastian-vettel-signs-up-for-2021-and-beyond-bwt-racing-point-f1-team

Er bleibt der Formel 1 also erhalten.
:passt:

Ralph
10.09.20, 09:46
Ich hoffe er kann dann bei Aston Martin was bewegen und sie nach vorne bringen. Die F1 verliert durch die schon lange anhaltende Überlegenheit von Mercedes irgendwie das Salz in der Suppe. Das macht für mich auch den Unterschied zwischen einem Schumacher und einen Hamilton aus: ersterer hatte über lange Phasen seiner Karriere auch mal nur ein gleichwertiges, oder sogar unterlegenes Auto, während die Dominanz des Sterns letzterem das Leben doch sehr viel einfacher gemacht hat. Aus diesem Grund sagt für mich die alleinige Anzahl von Erfolgen auch nicht alles aus !

Lukas
10.09.20, 10:04
Für die Einen ist es die Dominanz des Autos.
Für Andere die Dominanz des Fahrers.
Weil die sich fragen warum fährt ein Hamilton wie ein wahrer Weltmeister durch das Feld, während Bottas auf Platz 5 liegend 'verhungert'. Wäre es nur das Auto hätte Bottas überlegen gewinnen müssen.
Nochmal andere erinnern sich an den 'Schummel-Schumi', an Sätze von Ferrari wie in Österreich 'Let Michael pass for the Championship' und damit nicht erfahrene, sondern befohlene Siege.
Und daher bleibt unter dem Strich, bei allen verschiedenen Ansichten, der Blick auf die Zahlen.
Da ist Hamilton dabei alle Rekorde zu brechen und das ist Aussage genug über seine Extraklasse.

Jürgen
10.09.20, 12:55
( ... ) Das macht für mich auch den Unterschied zwischen einem Schumacher und einen Hamilton aus: ersterer hatte über lange Phasen seiner Karriere auch mal nur ein gleichwertiges, oder sogar unterlegenes Auto, während die Dominanz des Sterns letzterem das Leben doch sehr viel einfacher gemacht hat. ( ...)

Ich will dir deine Begeisterung für Schumacher nicht nehmen, der ganz ohne Frage einer der größten aller Zeiten gewesen ist. Nur hatte Schumacher Zeit seiner Karriere einen herausragenden Manager (Weber), einen mehr als erstklassigen Strategen (Brawn) und weitere Top-Leute an seiner Seite. dass er mit Benneton Welmeister wurde, verdankt er dem Todessturz von Senna und einem Damon Hill, der tatsächlich nicht das Schumacher-Niveau hatte.
Bei Ferrari hatte er von 1999 bis 2004 allerbestes Top-Material, ohne wenn und aber den besten Wagen. Er wäre 1999 bereits Weltmeister geworden, wenn er sich nicht in Silverstone das Bein gebrochen hatte. Dazu war er in diesen Jahren unangefochtene Nr. 1 in einem Team, das für "Politik" bekannt ist und Nr. 2 - Fahrer einsetzen, die fast immer alles zu Gunsten Schumachers akzeptierten, was man ihnen vorgab. 2005 und 2006 schwächelte der Ferrari etwas, Alonso wurde Weltmeister.

Natürlich stimmt es, dass Mercedes seit Jahren überlegen ist, Hamilton wurde aber auch im vergangenen Jahr gegen einen illegalen Ferrari Weltmeister; dieses Jahr ist der Ferrari legal, das Resultat sieht man.

Hamilton, Senna, Schumacher, Prost, Vettel, Alonso und Räikkönen im selben Alter, im selben Wagen, ohne Teamorder gegeneinander fahren zu sehen ... das hätte was ...

figlfigl
10.09.20, 13:54
Wie stark der Mercedes ist sieht man daran das Rosberg Weltmeister geworden ist, was ich ihm natürlich gönne. Er hat sicherlich nicht das Niveau eines Hamilton aber ein perfektes Auto. Auch wenn Mercedes freier fahren lässt als Ferrai dürfte es nicht entgangen sein das Mercedes durch geschickte Boxenstops Botttas sehr oft zu Gunsten Hailtom eingebremst hat. Wie oft hat Bottas als Wingman die Verfolger aufgehalten...

Ich hätte mich gefreut Hamilton und Vettel im Mercedes ggeinander fahren zu lassen. Warum man bei Mercedes keinen dt. Fahrer aufbaut verstehe ich ohnehin nicht. Was kann es schöneres geben als einen dt. Fahrer in einem dt. Team?

Lukas
10.09.20, 13:59
Hamilton, Senna, Schumacher, Prost, Vettel, Alonso und Räikkönen im selben Alter, im selben Wagen, ohne Teamorder gegeneinander fahren zu sehen ... das hätte was ...

Das hätte tatsächlich etwas und wäre ein Genuss für jeden Motorsport-Fan.
Da würde ich es auch nicht lassen können bei einem der bekannten Wettanbieter das Rennergebnis zu tippen.

1) Senna.
2) Hamilton.
3) Schumacher.
4) Prost.
5) Alonso.
6) Vettel.
7) Räikkönen.

Jürgen
10.09.20, 15:22
(...)

Ich hätte mich gefreut Hamilton und Vettel im Mercedes ggeinander fahren zu lassen. Warum man bei Mercedes keinen dt. Fahrer aufbaut verstehe ich ohnehin nicht. Was kann es schöneres geben als einen dt. Fahrer in einem dt. Team?

Alte Denke. :zwink:

Ich glaube, Mercedes denkt international. Man nimmt denjenigen, bei dem man meint, dass er am besten ins Team passt. Wenns ein Deutscher ist umso besser, wenn nicht, auch okay. Richtige Rennfans lieben den Fahrstil, nicht die Nationalität.

figlfigl
11.09.20, 05:20
Na ja, mir ist ein Schängel im TuS Trikot auch lieber als ein weiterer Spieler vom Balkan der unsere Talente blockiert. Warum soll man das nicht auch auf andere Sportarten adaptieren :kim-smiley-2te-fan:

Jürgen
11.09.20, 13:04
Na ja, mir ist ein Schängel im TuS Trikot auch lieber als ein weiterer Spieler vom Balkan der unsere Talente blockiert. Warum soll man das nicht auch auf andere Sportarten adaptieren :kim-smiley-2te-fan:

Okay, wenn du es so magst!

Da ich mit Motorsport aufgewachsen bin und ich die 70er, die 80er und bis MS die 90er ohne deutsche WM-Anwärter erleben "musste", habe ich gelernt, mir meine Lieblingsfahrer fernab der Nationalität auszuwählen, daher meine Aussage. Weißt du, wieviel GP-Siege deutscher Fahrer ich von 1968 (meinem ersten Rennen, das ich gesehen habe) bis 1991 "erleben durfte"? 1! (in Worten: Einen) Der GP Spanien 1975, Sieg durch Jochen Maas, als das Rennen nach einem schweren Unfall von Rolf Stommelen abgebrochen wurde. Und davor gab es 1961 nur die beiden Siege von Wolfgang Graf Berghe von Trips. Auf Ferrari, unvergessen!
Da lernst du, den Sport auch ohne deutsche Hoffnung zu schätzen.

Bei der TuS ist es etwas anderes: 11 Koblenzer sollt ihr sein! :s076024007:

figlfigl
11.09.20, 15:00
Ich kam erst Mitte Ende der 80er zur F1 als RTL anfing zu übertragen, damals noch mit K. ROSBERG und W. Knupp am Mikro. Beide sind um Klassen besser als Dauernörgler Danner und Quasselstrippe Wasser. Wurden denn in den 70ern die Rennen live übertragen? Ich erinnere mich dunkel an Sonntagnachmittage im Ersten, dachte aber immer das seien nur Zusammenschnitte. Mein Lieblingswagen war seinerzeit der Lotus im John Player Spezial schwarz.

Aber zurück zum Thema. Ich bin kein Fan von Mercedes oder Williams oder BMW etc. (Ferrari Fan musste man damals zwangsweise wegen MSC sein). Mir sind die Fahrer immer wichtiger und ich kann mich def. nicht freuen wenn Bottas für Mercedes gewinnt, bei Hamilton natürlich noch weniger. Daher wäre für mich eine Kombi mit dt. Wagen und Fahrer quasi die Königskombination

Jürgen
11.09.20, 15:15
Ich kam erst Mitte Ende der 80er zur F1 als RTL anfing zu übertragen, damals noch mit K. ROSBERG und W. Knupp am Mikro. Beide sind um Klassen besser als Dauernörgler Danner und Quasselstrippe Wasser. Wurden denn in den 70ern die Rennen live übertragen? Ich erinnere mich dunkel an Sonntagnachmittage im Ersten, dachte aber immer das seien nur Zusammenschnitte. Mein Lieblingswagen war seinerzeit der Lotus im John Player Spezial schwarz.

(...)

Nein, die ersten Rennen, die live übertragen wurden, waren in der Saison 1970, als Jochen Rindt auf dem Weg zur WM (und leider auch in den Tod) war. Da stieg ARD oder ZDF ein, aber nur bis Rindt verunglückte.
Davor und danach waren es immer nur Ausschnitte im Rahmen der Sportschau. Nachmittags saß ich immer vor dem Radio, das gab es zumindest immer wieder Einblendungen. Ich sah aber Ende 60er bzw. zu Beginn der 70er viele Rennen auf dem Nürnburgring, später noch in Spa. Nicht nur F1, sondern auch 1000 KM-Rennen Nürburgring, 6-Std.-Tourenwagen etc. Gute Zeiten und es war nie mit Herzblut verbunden, wer gewann. Hauptsache, man sah fairen, guten Motorsport.

Lukas
12.09.20, 18:25
Im Rahmen der Formel 1 fährt auch die Formel 2.
Und da gibt es aus deutscher Sicht heute Abend einen Grund zu feiern.
Erstmals hat Mick Schumacher die Führung in der Fahrerwertung der Formel 2 übernommen.

Die Top 3 in der WM-Wertung der Formel 2 sind:
1) Mick Schumacher mit 153 Punkten.
2) Callum Ilott mit 149 Punkten.
3) Robert Shwartzman mit 140 Punkten.

Alle drei im übrigen Ferrari-Junioren und werden von der Scuderia gefördert.
7 Rennen stehen in der Formel 2 Saison noch aus.

:D-Flagge:

Ralph
13.09.20, 09:15
Mal sehe ob die bei den Roten bis zum Start einer 2. Schumacher F1 Karriere wieder vernünftige Autos bauen können.

figlfigl
13.09.20, 13:57
Besser wechselt er zu Mercedes oder RB, er ist noch viel zu jung für Ferrari

Ralph
13.09.20, 14:38
Da er ja bei der Scuderia ist wäre das auch die erste Option.

Lukas
13.09.20, 18:23
Tolles Rennen der Formel 1 in Mugello.
Spektakuläre Szenen, teilweise richtiges Chaos und mit insgesamt 8 Ausfällen auch eine Anzahl, die nur selten in den letzten Jahren vorkommt.
Lewis Hamilton hat seinen 90. Sieg gefeiert. Damit kann er im kommenden Rennen den Siegrekord von Michael Schumacher (91) einstellen. Mit dem Weltmeister auf dem Podium standen Bottas (2.) und Albon (3.).

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 190 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 135 Punkten.
3) Max Verstappen mit 110 Punkten.

Weiter geht es am 27. September mit dem GP von Russland in Sotschi.

Lukas
26.09.20, 12:56
Durch den Sieg heute im Hauptrennen der Formel 2 hat Mick Schumacher seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut.
Insgesamt sind noch fünf Rennen (2 Hauptrennen und 3 Sprintrennen) in dieser Saison zu absolvieren.

Die Top 3 in der WM-Wertung der Formel 2 sind:
1) Mick Schumacher mit 186 Punkten.
2) Callum Ilott mit 168 Punkten.
3) Christian Lundgaard mit 145 Punkten.

Daumen drücken für Mick.

Lukas
27.09.20, 18:00
Das Mercedes Team gönnt den Zuschauern immer wieder mal gerne etwas Abwechslung und möchte nicht das die Weltmeisterschaft schon zu frühzeitig auch rechnerisch entschieden ist.
Nachdem man Lewis Hamilton in Monza trotz geschlossener Boxengasse zum Stopp holte, wodurch er mit einer Strafe belegt wurde und plötzlich Letzter war, so hat man Ihn auch heute wieder in die Fänge der Rennstewards fahren lassen. Trotz Nachfrage von Lewis, ob der Startversuch am Ende der Boxengasse erlaubt sei, der Fahrer hatte erhebliche Zweifel, sagte Ihm das Team ja und so bekam er für die zwei Startversuche jeweils eine 5 Sekunden Strafe. Denn erlaubt war es nicht, Fehler vom Team, Lewis hätte besser auf sein Bauchgefühl gehört. Diese insgesamt zehn Sekunden Strafe haben seinen 91. Sieg verhindert. Der könnte nun ausgerechnet auf dem Nürburgring erfolgen.

Das Valtteri Bottas zurecht nur ein Nummer 2 Fahrer ist hat er bei seinem Funkspruch nach dem Sieg bewiesen. Wer im Erfolg nichts besseres zu tun hat als andere zu beleidigen, der kann mit Erfolg eben nicht umgehen.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 205 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 161 Punkten.
3) Max Verstappen mit 128 Punkten.

Nächstes Rennen ist der GP der Eifel am 11. Oktober.

Lukas
02.10.20, 11:04
Honda steigt aus der Formel 1 aus.

https://m.sport1.de/motorsport/formel1/2020/10/formel-1-honda-steigt-nach-2021-aus-red-bull-verliert-motoren-partner

Philipp
09.10.20, 13:47
Schumi II Debut auf dem Nürburgring fällt aus.
Hätte schon gern mal die Zeiten gesehen, die er fährt.

Ralph
09.10.20, 13:56
Ja, schade ! Aber bei den Verhältnissen wären eh keine zum Vergleich taugliche Zeiten heraus gekommen.

Philipp
09.10.20, 13:57
stimmt

Jürgen
09.10.20, 21:51
In Facebook wird immer leidenschaftlich darüber diskutiert, ob Hamilton "größer" als Schumi und damit der beste Fahrer aller Zeiten sei.

In einem Interview hat sich Sir Jackie Stewart (wer von euch kennt den?) dazu klar geäußert. Meine Reihenfolge: Fangio - Clark - Senna.
Jackie Stewart sprach auch davon, dass es. als er fuhr, zwei Komponenten gab, die das Ganze extrem schwierig machten. Bis auf Ferrari hatten alle den gleichen Cosworth-Motor. Dazu Spitzenfahrer "en masse":Neben Stewart noch Rindt, Peterson, Fittipaldi, Cevert. Und auch Fahrer wie Amon, Surtess oder Brabham waren große Fahrer.

Immer schön, den den Alten zuzuhören.

Lukas
09.10.20, 22:19
Ja, schade ! Aber bei den Verhältnissen wären eh keine zum Vergleich taugliche Zeiten heraus gekommen.

Hoffentlich kann morgen und am Sonntag normal gefahren werden.
Heute wurde nicht nur das 1. Freie Training, in dem Schumacher fahren sollte, gestrichen, sondern auch das 2. Freie Training.

Für Mick soll es dann wohl beim Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi die Möglichkeit geben im 1. Freien Training zu fahren.

Lukas
11.10.20, 16:05
Lewis Hamilton hat beim GP der Eifel auf dem Nürburgring seinen 91. Grand Prix Sieg gefeiert.
Damit hat er den Siegrekord von Michael Schumacher eingestellt und wird mit seinem nächsten Triumph zum alleinigen Rekordhalter in Sachen Rennsiege werden.
Beeindruckend wie konstant er seine fehlerfreien Leistungen immer wieder abruft.
Berührende Geste wie Mick Schumacher nach dem Rennen einen Helm von Michael an Lewis als Geschenk übergeben hat.

Andere, erfahrene Fahrer, sind im heutigen Rennen dadurch aufgefallen, dass diese fehlerfreien Leistungen eines Champions nicht selbstverständlich sind. Denn die drehen sich aufgrund eines Fahrfehlers oder fahren einem Kontrahenten einfach ins Auto.
Schön das es Daniel Ricciardo auf das Podium geschafft hat. Jemand wie er, der immer gute Laune verbreitet und in fast allem das Positive sieht, hat es total verdient.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 230 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 161 Punkten.
3) Max Verstappen mit 147 Punkten.

Das nächste Rennen ist der GP von Portugal am 25. Oktober.

Lukas
26.10.20, 07:16
Wie war es gestern Nachmittag in großen Buchstaben geschrieben? New World Record. Ein neuer Rekord oder einfach gesagt ein Tag für die Geschichtsbücher der Formel 1.
Lewis Hamilton hat den GP von Portugal souverän und mit einer Demonstration der Stärke gewonnen, wodurch er nun der alleinige Rekordhalter ist.
92 Grand Prix Siege. Der Rekord von Schumacher (91) ist gebrochen.
Hamilton beweist Rennen für Rennen seine Extraklasse und es ist nur noch eine Frage von Wochen wann er den nächsten Rekord einstellt. Nämlich dann wenn er zum 7. Mal verdient Formel 1 Weltmeister wird.
Mit Lewis auf dem Podium standen Bottas (2.) und Verstappen (3.).
Sebastian Vettel hat immerhin einen Punkt erfahren und wurde Zehnter. Sein Teamkollege Leclerc landete deutlich weiter vorne auf Platz 4.

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 256 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 179 Punkten.
3) Max Verstappen mit 162 Punkten.

Das nächste Rennen findet am 01.11. in Imola statt. Exakt 26,5 Jahre nachdem die Formel 1 genau dort den vielleicht größten aller Zeiten durch einen Unfall verloren hat. Kein Ort an den man gerne zurückkehrt.

Lukas
15.11.20, 14:15
Ein super Rennen heute in Istanbul. Der GP der Türkei hat alles geboten, was man sich als Motorsport-Fan wünschen kann. Schwierige äußere Bedingungen, viele Überholmanöver, einige Fahrfehler und am Ende gewinnt derjenige, der eben der Allerbeste ist. Der nun siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton.
Während die Fahrer der neuen Generation, wie Verstappen und Leclerc, mit Fahrfehlern auf sich aufmerksam machten, während Bottas im Mercedes über eine Runde Rückstand hatte, bot Hamilton zu seiner eigenen Krönung ein Meisterstück.
Nun hat er auch nach WM Titeln zu Michael Schumacher aufgeschlossen und für 2021 hat er ein klares Ziel. Alleiniger Rekordweltmeister zu werden. Das große Idol von Lewis, Ayrton Senna, wäre stolz auf diesen Ausnahmekönner.
Mit Hamilton auf dem Podium standen heute Perez (2.) und Vettel (3.).

Die Top 3 der WM-Wertung:
1) Lewis Hamilton mit 307 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 197 Punkten.
3) Max Verstappen mit 170 Punkten.

Das nächste Rennen findet am Sonntag, den 29.11. statt, der GP von Bahrain.

An diesem historischen Tag mal einige Vergleiche der beiden siebenfachen Weltmeister.

Rennstarts:
Hamilton = 264.
Schumacher = 306.

WM-Titel:
Hamilton = 7.
Schumacher = 7.

Rennsiege:
Hamilton = 94.
Schumacher = 91.

Rennsiege in Prozent:
Hamilton = 35,50%.
Schumacher = 29,74%.

Pole Positions:
Hamilton = 97.
Schumacher = 68.

Podien:
Hamilton = 163.
Schumacher = 155.

Lukas
29.11.20, 15:29
Wahnsinn.
Schreckliche Bilder wie das Auto von Grosjean direkt in Flammen steht und die Front des Wagens sich förmlich durch die Leitplanke bohrt.
Umso erfreulicher, ja fast schon ein Wunder, das er selbstständig das Auto verlassen hat und auf den ersten Blick nicht schwerer verletzt scheint. In früheren Zeiten wäre das ganz anders geendet.

Jürgen
29.11.20, 18:33
Wahnsinn.
Schreckliche Bilder wie das Auto von Grosjean direkt in Flammen steht und die Front des Wagens sich förmlich durch die Leitplanke bohrt.
Umso erfreulicher, ja fast schon ein Wunder, das er selbstständig das Auto verlassen hat und auf den ersten Blick nicht schwerer verletzt scheint. In früheren Zeiten wäre das ganz anders geendet.

Ja, aus der ersten Hälfte der 70er-Jahre gibt es 2 Unfälle, die sehr ähnlich waren und beide tödlich endeten: Helmut Koinigg 1974 und Francois Cevert. Vor allem Koiniggs Unfall war sehr ähnlich. Beide waren damals chancenlos.

Grosjean hatte unglaubliches Glück. Wäre er mit dem Fuß im Auto hängengeblieben, wäre es vorbei gewesen.

Da ist Fußball sicherer. Der plötzliche Herztod kann einen Fußballer jederzeit treffen, das passiert aber bereits beim gemütlichen Joggen.

mili
30.11.20, 08:46
Spätestens seit gestern hat das Halo System seine Daseinsberechtigung mehr als bestätigt, egal wie unschön es aussehen mag. Ohne das Halo System ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Grosjeans Kopf von der Leitplanke abgetrennt worden wäre. Dass er hier mit den wenigen Verletzungen rausgekommen ist gleicht einem Wunder und zeigt wie wichtig die Arbeit der FIA und Co. ist, die Autos immer sicherer zu machen. Auch aus diesem Vorfall wird man neue Erkenntnisse ziehen zur weiteren Verbesserung und Stabilität der Autos.
Erwähnt sei aber auch, wie viel Glück die Marshalls am direkt daneben liegenden Posten hatten, nicht nur aufgrund der Explosion sondern auch aufgrund der umherfliegenden Räder.

Philipp
30.11.20, 12:13
Ja, aus der ersten Hälfte der 70er-Jahre gibt es 2 Unfälle, die sehr ähnlich waren und beide tödlich endeten: Helmut Koinigg 1974 und Francois Cevert. Vor allem Koiniggs Unfall war sehr ähnlich. Beide waren damals chancenlos.

Grosjean hatte unglaubliches Glück. Wäre er mit dem Fuß im Auto hängengeblieben, wäre es vorbei gewesen.

Da ist Fußball sicherer. Der plötzliche Herztod kann einen Fußballer jederzeit treffen, das passiert aber bereits beim gemütlichen Joggen.

..dann wären jedem F1 Freund Bilder von Zandvoort vor Augen gekommen.
Tom Pryce kam mir in den Kopf, dem hätte ein Cockpitschutz das Leben gerettet, Massa hatte verdammt Glück, mehr als Helmut Marco.
Das der Halo mal beim Durchschlagen einer Leitplanke ein Leben rettet, hat man bei seiner Entwicklung wahrscheinlich nicht in erster Linie im Auge gehabt. Bianchi´s Unfall durch einen Abschleppwagen auf der Strecke war wohl der letzte ausschlaggebende Punkt. Dazu abgerissene Reifen, umherfliegendes Zeugs, Senna hätte mit Halo überlebt, María de Villota auch.
Da kommt der Kubica-Unfall mit Abprall von der Leitplanke auch wieder in den Kopf, der brauchte kein Halo.
Alles verrückt.

Jürgen
30.11.20, 12:43
..dann wären jedem F1 Freund Bilder von Zandvoort vor Augen gekommen.
Tom Pryce kam mir in den Kopf, dem hätte ein Cockpitschutz das Leben gerettet, Massa hatte verdammt Glück, mehr als Helmut Marco.
Das der Halo mal beim Durchschlagen einer Leitplanke ein Leben rettet, hat man bei seiner Entwicklung wahrscheinlich nicht in erster Linie im Auge gehabt. Bianchi´s Unfall durch einen Abschleppwagen auf der Strecke war wohl der letzte ausschlaggebende Punkt. Dazu abgerissene Reifen, umherfliegendes Zeugs, Senna hätte mit Halo überlebt, María de Villota auch.
Da kommt der Kubica-Unfall mit Abprall von der Leitplanke auch wieder in den Kopf, der brauchte kein Halo.
Alles verrückt.

Ja, Philipp, stimmt. Ob Senna überlebt hätte, weiß ich nicht, denn Metallteile können auch zwischen die Streben des HALO fliegen bzw. stoßen. Henry Surtess fällt mir noch ein, tragisch.

Aber konstruktiv unglaublich, was der HALO aushält. Ich hätte nie gedacht, dass heutzutage ein Monoposto durch die Leitplanken fliegen kann.

Kooooooblenz
30.11.20, 13:06
Dem Streckenposten, der bei laufendem Rennen die Rennpiste gequert hat, hätte bei einem Zusammenprall mit dem Boliden vom Lando Norris das Halosystem auch nichts mehr genützt. :kerrekt:

Philipp
30.11.20, 18:50
Ja, Philipp, stimmt. Ob Senna überlebt hätte, weiß ich nicht, denn Metallteile können auch zwischen die Streben des HALO fliegen bzw. stoßen. Henry Surtess fällt mir noch ein, tragisch.

Aber konstruktiv unglaublich, was der HALO aushält. Ich hätte nie gedacht, dass heutzutage ein Monoposto durch die Leitplanken fliegen kann.

War das bei Senna nicht das Vorderrad, was ihn traf, Jürgen?
Weis gerade nicht mehr, wann das versucht wurde, mit Kette an der Vorderachse den wegfliegenden Reifen zu verhindern. Henry Surtees würde vielleicht heute nach fahren.

Ja, der Halo rettete ihm das Leben. Wenn man Unfallforscher ist, würde die G-Kraft auf den vorgezogenen Bügel große Bedeutung haben. Die Zelle hat das Loch gebohrt und der Halo anscheinend die Leitplanke im Loch nach oben gedrückt. Bei einem Bild sah man, wenn ich das richtig erkannt habe, das Titan am aerodynamischen Überzug aus Carbon raus schauen.

Nur, was ist die Lösung für einen rechtwinkligen Einschlag ? Löcher bohren lassen, doch wieder Kies in die Auslaufzonen und aus die Maus wenn der Fahrer drin steckt? Glaube nicht, aber das Schuhmacher sich nur das Bein brach, hatte mit dem abbremsen über Kies zu tun.
Als die Halo-Überlegungen aufkamen, dachte man ein ein geschlossenes Cockpit als Lösung. Hat es verworfen, weil man Probleme bei der Bergung des Piloten befürchtete.
Ob die Radverkleidungsthematik noch in der Überlegung ist, weiß ich nicht.
Dieses rechtwinklige Abbiegen hat ja oft mit einem Überstieg der Reifen des Konkurrenten zu tun.
Glaube, die Karts haben inzwischen einen Einfahrschutz zwischen den Reifen. Da gab es paar Idioten- so ähnlich wie der Kranke, der seinem Konkurrenten den Flügel vor den Kart warf, die extra zwischen Vorder-und Hinterreifen gefahren sind, um dich auszuhebeln und in die Bande krachen lassen.

Also, Endlösung Loch in der Planke? Glaube, an der Lösung wird noch gearbeitet.

btw. Zanardi update (https://www.motorsport-total.com/tourenwagen/news/update-18-zu-alex-zanardi-von-mailand-nach-padua-verlegt-20061906)

Reagiert auf akustische und visuelle Reize.
Nur traurig die ganze Katastrophe.

Lukas
01.12.20, 09:02
Der siebenmalige und aktuelle Weltmeister Lewis Hamilton wurde positiv auf Covid-19 getestet.
Hamilton wird somit nicht am kommenden Wochenende in Bahrain an den Start gehen und hat sich bereits in Quarantäne, in Isolation begeben.
Abgesehen von ganz leichten Symptomen geht es Ihm aber den Umständen entsprechend gut.

Gute Besserung Champion!

Wer Hamilton ersetzen wird steht laut Mercedes noch nicht fest, als mögliche Kandidaten gelten Stoffel Vandoorne und George Russell.

figlfigl
01.12.20, 13:02
Halo hin oder her, Gosjean hat einfach nur unfassbares Glück gehabt, Gott sei Dank. Ich frage mich wie die Diskussion aussehen würde wenn sich das Monocoque zwischen/unter der Leitplanke so einklemmt das der Halo das Aussteigen verhindert hätte.... Daher ja auch die Aussage von Vettel der nicht versteht das der Wagen diese Barriere durchbrechen kann. Dann hätte man es wieder in Frage gestellt. So oder so, der Sport wird niemans ganz sicher sein können - nicht bei den Geschwindigkeiten. Wir haben ja die Erwartungshaltung das selbst bei 200 km/h "nichts gravierendes" passiert - im realen Leben undenkbar.

Lukas
02.12.20, 09:11
Herzlich Willkommen in der Formel 1.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/mick-schumacher-wechselt-in-die-formel-1/12147783/34130

Am kommenden Wochenende gilt es den Titel in der Formel 2 zu gewinnen und dann geht es hinauf in die Königsklasse.

:passt:

Jürgen
03.12.20, 17:41
War das bei Senna nicht das Vorderrad, was ihn traf, Jürgen?
(...)

btw. Zanardi update (https://www.motorsport-total.com/tourenwagen/news/update-18-zu-alex-zanardi-von-mailand-nach-padua-verlegt-20061906)

Reagiert auf akustische und visuelle Reize.
Nur traurig die ganze Katastrophe.

Philipp,
mehrfach gelesen habe ich, dass ihn ein Aufhängungsteil durchs Auge ins Gehirn schoss. Könnte m.E. auch mit HALO passiert sein.

Zu Zanardi:
Todtraurig. War für mich ein echter Held, wie er sich nach seinem damaligen Crash zurück ins Leben kämpfte. Und nun sowas, schlimm.

Philipp
03.12.20, 18:56
Hast recht, Jürgen. Senna hätte der Bügel nichts gebracht.
In dem Bericht der Süddeutschen kommt man auf den Halo- Schutz beim crash von Fernando Alfonso in Spa 2018 zu sprechen.
https://www.sueddeutsche.de/sport/formel-1-hat-der-buegel-ein-leben-gerettet-1.4110994
Es sind im wahrsten Sinne des Wortes Geschosse. Ob Seitenaufprall in eine Leitplanke oder andere Zelle wie bei Zanardi auf dem Lausitzring. Es gibt tödliche Löcher. Hubert in Spa erinnert auch an Zarnadis ersten Schicksalsschlag auf dem Lausitzring.

Lukas
06.12.20, 14:03
Herzlichen Glückwunsch an Mick Schumacher.
Bevor er 2021 in der Formel 1 fährt, hat er sich gerade in diesen Minuten den Titel in der Formel 2 gesichert.
Über die gesamte Saison gesehen hat er sich den Triumph verdient und wenn Callum Ilott ehrlich ist, ist Platz 2 in der Gesamtwertung für Ihn sogar besser als Platz 1. Der Formel 2 Champion darf in der kommenden Saison nicht mehr in der Formel 2 fahren und da Ilott bekanntermaßen keinen Sitz in der Formel 1 bekommen hat, sichert er sich so ein weiteres Jahr als Ferrari Junior in der Formel 2.
Für Mick geht es als Champion nun in die Königsklasse des Motorsports.
:passt:

Lukas
06.12.20, 19:53
Ohne Weltmeister Lewis Hamilton war das gesamte Mercedes Team heute nicht weltmeisterlich. So landen die Silberpfeile nur auf den Plätzen 8 (Bottas) und 9 (Russell). Ohne den Champion fehlt einfach die Speerspitze des Teams.
Sieger des Rennens wurde Sergio Perez vor Ocon und Stroll. Für Perez eine besondere Genugtuung nachdem das Racing Point Team seine Covid-19 Erkrankung mehr oder weniger ausgenutzt hat, um Ihn für das kommende Jahr loszuwerden. Hoffentlich hat sich Perez mit diesem Sieg für Red Bull als Albon Ersatz empfohlen, denn dann verbessert er sich sogar und kann Racing Point seinerseits 'dankbar' sein.

Die Top 3 der WM-Wertung vor dem letzten Rennen der Saison:
1) Lewis Hamilton mit 332 Punkten.
2) Valtteri Bottas mit 205 Punkten.
3) Max Verstappen mit 189 Punkten.

Sergio Perez ist durch den Sieg 4. in der WM-Wertung. Sein Teamkollege Stroll, der wegen Papa's Geld bleiben darf, ist lediglich 10. in der Gesamtwertung.

Jürgen
08.12.20, 07:37
Ohne Weltmeister Lewis Hamilton war das gesamte Mercedes Team heute nicht weltmeisterlich. So landen die Silberpfeile nur auf den Plätzen 8 (Bottas) und 9 (Russell). Ohne den Champion fehlt einfach die Speerspitze des Teams.


(...)

Nee Lukas, das war Mercedes-Chaos beim Reifenwechsel, vermutlich passiert durch nicht übermittelte Funksprüche innerhalb des Teams. Das hat den Russell-Sieg verhindert. Der Junge ist ein kommender Meister, meiner Meinung nach stabiler als Verstappen.

Hamilton hätte da nichts retten können und die Fehler wurden auch keinesfalls durch sein Fehlen verursacht.

Kooooooblenz
09.12.20, 16:44
Drei Erkenntnisse haben das Rennen gebracht :

1. im Mercedes würde wahrscheinlich jeder halbwegs talentierte Pilot auch Weltmeister, woraus folgt, dass
2. der Bottas ist eine Pfeife!
3. im Fahrerfeld haben offensichtlich auch Volltrottel ihre Daseinsberechtigung, im speziellen Fall der Typ mit dem roten Lack.

Lukas
10.12.20, 19:06
Lewis Hamilton kann/darf beim Saisonfinale in Abu Dhabi starten. Beide Corona-Tests beim Rekordweltmeister fielen negativ aus.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-news-lewis-hamilton-faehrt-saisonfinale-in-abu-dhabi/12157263/34252

Lukas
11.12.20, 00:53
Sehr gute Entscheidung Toto.

https://www.sueddeutsche.de/sport/motorsport-toto-wolff-bleibt-teamchef-bei-mercedes-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201210-99-648979

:passt:

Lukas
13.12.20, 16:07
Die Formel 1 Saison 2020 ist beendet.
Zum Abschluss gewann Max Verstappen den GP von Abu Dhabi.
Kompliment an Weltmeister Lewis Hamilton, der trotz seiner gerade erst überstandenen Covid-19 Erkrankung auf das Podium gefahren ist.
Für Sebastian Vettel, Platz 14, endete das Kapitel Ferrari genauso enttäuschend wie die gesamte Zeit bei der Scuderia verlaufen ist.

Die neue Saison startet am 21. März 2021 mit dem GP von Australien.

Lukas
18.12.20, 18:31
Hoffentlich hat sich Perez mit diesem Sieg für Red Bull als Albon Ersatz empfohlen, denn dann verbessert er sich sogar und kann Racing Point seinerseits 'dankbar' sein.

Es hat ein gutes Ende für Sergio Perez genommen. Red Bull hat Perez als zweiten Stammpiloten für die Formel 1 Saison 2021 unter Vertrag genommen.
Alexander Albon, der seinen Platz für Perez räumen muss, wird in Zukunft als Testfahrer für Red Bull im Einsatz sein.

Und auch bei Mercedes gibt es gute Neuigkeiten. Nachdem letzte Woche bekanntgegeben wurde das Toto Wolff seinen Vertrag verlängern wird, ist nun auch die Tinte unter dem neuen Arbeitspapier trocken. Wolff hat für drei Jahre verlängert.

:passt:

Ralph
19.12.20, 09:45
Ich hoffe irgendwie kommt Albon auch wieder zum Zug; das Land für das er fährt jedenfalls wäre begeistert.

Lukas
29.12.20, 18:39
Heute ist es auf den Tag genau sieben Jahre her, dass aus einer harmlosen Meldung am Nachmittag, über einen kleinen Skiunfall von Michael Schumacher, der Kampf um das Überleben und sein Kampf zurück in das Leben wurde.
Jeder von uns wird seine eigene Meinung haben wie es Ihm geht, manch einer denkt etwas positiver, andere hingegen negativer.
Aber ich denke was alle vereint ist der Wunsch, dass es Ihm so gut wie möglich geht und er, auf welche Weise auch immer, seinen Stolz auf Mick zum Ausdruck bringen kann, den Formel 2 Champion und künftigen Formel 1 Piloten.

Lukas
08.02.21, 12:16
Ein herrlicher Tag.
Dieser Montag verdient den #7.

Nachdem Tom Brady zum 7. Mal den Super Bowl gewonnen hat, verlängert nun auch der Mann seinen Vertrag, der schon 7 Mal Formel 1 Weltmeister wurde.

https://sport.sky.de/formel1/artikel/formel-1-news-weltmeister-lewis-hamilton-verlaengert-bei-mercedes/12212347/34252

Die richtige Entscheidung von Mercedes und Lewis.
:passt:

Auf den #8 oder wie es so schön heißt weiter, immer weiter!