Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 131

Thema: Alles rund um die Stadt Koblenz

  1. #121

    Standard

    Zitat Zitat von Lord of Kerry Beitrag anzeigen
    Ja, daran habe ich auch schon gedacht.
    Das gab es in Zeiten des Sonntagsfahrverbot
    in den 70ger Jahren auch schon. Nur war die
    damals gemeldete Ölkrise der größte Fake,
    den ich je in meinem Leben erlebt habe. Im
    Gegensatz dazu ist Corona leider sehr real.
    www.brueckenschreiber-koblenz.de
    Die Homepage der Brückenschreiber Koblenz - Immer neue Kurzgeschichten, Infos über Lesungen & mehr

  2. #122
    U23 Spieler Avatar von Tom Hardt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Irlich
    Beiträge
    2,468

    Standard

    Zitat Zitat von Lord of Kerry Beitrag anzeigen
    Ja, daran habe ich auch schon gedacht.
    Das gab es in Zeiten des Sonntagsfahrverbot
    in den 70ger Jahren auch schon. Nur war die
    damals gemeldete Ölkrise der größte Fake,
    den ich je in meinem Leben erlebt habe. Im
    Gegensatz dazu ist Corona leider sehr real.
    Das ganze war ja "nur" als Vorsichtsmaßnahme gedacht um den Ölhahn, der evtl. abgedreht wird entgegen zu treten. Im Nachgang vollkommen übertrieben. Dauerte ja nur vier Wochen.

  3. #123
    Spieler 1. Mannschaft Avatar von Lord of Kerry
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    Vettelschoß
    Beiträge
    3,106

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Hardt Beitrag anzeigen
    Das ganze war ja "nur" als Vorsichtsmaßnahme gedacht um den Ölhahn, der evtl. abgedreht wird entgegen zu treten. Im Nachgang vollkommen übertrieben. Dauerte ja nur vier Wochen.
    Wenn man bedenkt, dass die Erdölvorkommen
    laut den Fachleuten bis weit in die 3000er
    Jahre reichen, ein echter Witz!
    Ich gie gugge, egal wo ma spille!

  4. #124
    Trainer der 1. Mannschaft Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7,003
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das alles wird irgendwann als eine winzige, aber krasse Episode in der Geschichte der Menschheit betrachtet werden, dann werden die dann Lebenden sich fragen: "Was waren das für komische Vögel damals? Die haben aus den Bergen, den Meeren, der Erde Zeug rausgebuddelt, aus tausend Meter Tiefe, um das hochzuholen und davon Plastik-Batmans für Kinder zu machen, oder um in einem 5-Sitzer-PKW allein von der Oma zum Kiosk um die Ecke zu fahren. Man wird den Kopp schütteln, so wie wir heute über den Aberglauben, daß es "Hexen" gegeben haben soll, die man einäschern muß. Heute noch schwer sich da reinzudenken, aber exakt so wird es kommen. Oder es wird in absehbarer Zeit zu garnix mehr kommen.
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

  5. #125
    U23 Spieler Avatar von Tom Hardt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Irlich
    Beiträge
    2,468

    Standard

    Zitat Zitat von Lord of Kerry Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt, dass die Erdölvorkommen
    laut den Fachleuten bis weit in die 3000er
    Jahre reichen, ein echter Witz!
    Zumindest Anfang der siebziger war man anderer Meinung.

  6. #126
    Administrator Avatar von Hannes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    7,456
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Oberbürgermeister David Langner befindet sich zurzeit in häuslicher Isolation. Dabei handelt es sich - in Absprache mit dem Gesundheitsamt Mayen-Koblenz - um eine reine Vorsichtsmaßnahme, um Personen in sensiblen Bereichen, etwa im Verwaltungsstab, nicht unnötig zu gefährden. Eine weitere Klärung folgt.

    „Mir geht es gut und ich fühle mich absolut gesund“, versichert David Langner. Zurzeit arbeitet er von zu Hause aus, steht aber in ständigem und engen Kontakt mit der Bürgermeisterin und der Verwaltung, so dass alle Entscheidungen mit ihm abgestimmt werden. „Es ist ein gutes Gefühl, ein tolles Team im Rathaus zu erleben, dass diese Krise meistert. Ich hoffe trotzdem, bald wieder persönlich mit an Bord zu sein.“
    Quelle: Facebook
    Freibiergesicht

  7. #127

    Standard

    Zitat Zitat von Lord of Kerry Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt, dass die Erdölvorkommen
    laut den Fachleuten bis weit in die 3000er
    Jahre reichen, ein echter Witz!
    LoK,
    das hast du falsch verstanden. Man hat immer gesagt, dass das Ölvorkommen noch 30 Jahre reichen wird und nicht bis in die 3000er. ;=))
    www.brueckenschreiber-koblenz.de
    Die Homepage der Brückenschreiber Koblenz - Immer neue Kurzgeschichten, Infos über Lesungen & mehr

  8. #128

    Standard

    Jürgen und das ist schon Jahre her, die Saudis haben ihr Wirtschaftsfeld schon verändert und wenn es genug gäbe würden die Amis nicht dieses Frackin (oder ähnlich) wieder beginnen was sie vor Jahren als unwirtschaftlich aufgegeben haben.

  9. #129

    Standard

    Zitat Zitat von waeller59 Beitrag anzeigen
    Jürgen und das ist schon Jahre her, die Saudis haben ihr Wirtschaftsfeld schon verändert und wenn es genug gäbe würden die Amis nicht dieses Frackin (oder ähnlich) wieder beginnen was sie vor Jahren als unwirtschaftlich aufgegeben haben.
    So ist es, die Aussage "Öl reicht noch für 30 Jahre" stammt aus den 80ern, wenn ich mich recht erinnere. Fracking ist aber m.E. die Gewinnung von Gasvorkommen. Wie auch immer, die Ressourcen sind endlich und man muss reagieren, allerdings schafft man das nicht mit Windrädern allein.
    www.brueckenschreiber-koblenz.de
    Die Homepage der Brückenschreiber Koblenz - Immer neue Kurzgeschichten, Infos über Lesungen & mehr

  10. #130
    Trainer der 1. Mannschaft Avatar von Lattenknalla2
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7,003
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Genau, das alles ist relativ. Zum Beispiel würde das Öl des Globus noch 1 Million Jahre reichen, wenn es nur die Bremsenmechanik am Fahrrad der Latte 2 zu schmieren hätte. Aber da die derzeitige Denke "des Westens", also die der ganzen Welt, darauf aus ist, noch zehn Milliarden Figuren mehr "unser" Verbrauchsverhalten anzutrainieren, wird der Rest vom Öl in die PKWs von 700 Millionen indo-chinesischer SUVs aus Bratislava, Ingolstadt und Toronto gehen.

    Grotesk das Ganze und am Ende steht die einfache Erkenntnis: es wird Streit geben um diesen "Rest" und den gewinnen, wie immer, die Stärksten. Wer wird das sein? In Zeiten "wie diesen" hat man Zeit, über "sowas" zu spekulieren.

    Hat, offtopic, nicht unbedingt nur mit Koblenz zu tun, aber irgendwie doch auch...
    "Die TuS wird oft im Wasser stehn, aber niemals untergehn!"
    (Inschrift am Vereinshaus Neuendorf)

Stichworte