Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 96

Thema: DFB-Pokal 2020/21

  1. #61
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,231

    Standard

    Super Interview von Steffen Baumgart in der ARD.
    Genau die richtigen Worte.
    Wenn der DFB Ihm dafür eine Geldstrafe gibt, macht er sich genauso lächerlich wie der Schiedsrichter mit seiner Fehlentscheidung.

    Schiedsrichter Stieler übrigens möchte sich im TV nicht zu seiner falschen Entscheidung äußern, die das Spiel entschieden hat.
    44

  2. #62

    Standard

    Das Interview von ihm war stark, und ich bin da wirklich msl auf die Reaktion vom DFB gespannt.
    Ich finde Baumgart als Trainer eh überragend.
    Immer fair zum Gegner, auch gestern wieder nach dem Spiel, als er jedem Gegner gratulierte. Auch während des Spiels lebt er seinen Spielern alles vor. Egal was für ein Wetter, nicht dick verpackt wie viele andere, er steht immer im Shirt an der Linie Er lebt Fußball, und das gibt es mittlerweile zu wenig.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  3. #63

    Standard

    In meinen Augen wurde Paderborn klar um ein eventuelles Elfmeterschießen " betrogen".
    Haaland stand knapp im Moment der Ballabgabe im Abseits, und wenn man schon 6 Minuten unterbricht, dann kann man von Hr. Stieler erwarten, das er sich die Sache anschaut am Monitor.
    Ich weiß ja nicht, ob sich in den letzten Jahren was geändert hat, aber es hieß immer, das der Moment der Ballabgabe für Abseits entscheidend wäre. Wenn angeblich der Spieler von Paderborn noch den Ball berührt hätte, nachdem Delaney geschossen hat, dann war es klar nach Ballabgabe. Das würde ja bedeuten, wenn demnächst ein Spieler 3 Meter im Abseits steht, und man schießt einen Spieler an, absichtlich oder nicht, dann ist es kein Abseits. Dann braucht man gar keine Regel mehr und lässt alles laufen.
    Und in der Zeitlupe konnte man sehen, das der Ball nicht berührt wurde, er änderte nicht mal ansatzweise die Richtung.
    Es heißt doch immer, man würde nicht mit der Lupe nachschauen, denn es solle keine kleinlich Detektivarbeit sein, aber gestern hatte ich den Eindruck. Und auf der Aufnahme bei der ARD sah man auch in der Lupeneinstellung, das der Ball nicht berührt wurde. So sah es auch Schweini ganz klar.
    Baumgart hat auf jeden Fall die richtige Reaktion dazu gezeigt. Und ich bin sicher, andersrum wäre geschaut worden.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  4. #64

  5. #65
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,231

    Standard

    https://mobile.twitter.com/MicoudSVW...38562113368066

    Hier auch mal ein Video indem man deutlich sieht das der Ball nicht mehr berührt wurde.
    Aber wer weiß welche Gründe Stieler für diese Fehlentscheidung hatte.
    Früher konnten die Schiedsrichter sich damit heraus reden, dass man es nicht richtig gesehen hätte.
    Warum er sich hier absichtlich gegen die TV-Bilder und für eine Fehlentscheidung entscheidet wird vielleicht irgendwann mal aufgeklärt, sicher jedoch nicht von Stieler selbst.

    Es sollte dem DFB zu denken geben. Solch eine 100%-ige Fehlentscheidung würde man auf UEFA Ebene in der Champions League oder auf FIFA Ebene bei einer Weltmeisterschaft nicht erleben. Das hat die Weltmeisterschaft 2018 bewiesen und auch die bisherigen Spielzeiten in der Champions League, in denen es den 'VAR' gibt, belegen dies.

    Nur die angeblich so guten DFB Schiedsrichter machen unmögliches möglich. Die treffen in Zeiten der technischen Hilfsmittel noch immer unerklärliche und belegbare Fehlentscheidungen.
    Da wäre es mal interessant, wenn der Verband versuchen würde dieses Phänomen aufzuklären.
    44

  6. #66

    Standard

    Sorry, aber wenn ich so einen Scheiß von Can höre.
    Er hätte von hinten deutlich gehört das er den Ball berührt hat.... Dann hätte der Ball mit Sicherheit deutlich die Richtung geändert, was er nicht getan hat. Das ist überall, bei allen Einstellungen zu sehen.
    Die lassen sich immer absurdere Regeln einfallen. Im Moment der Ballabgabe war früher entscheidend, und da war es egal ob danach noch jemand den Ball berührt hat.
    Ich bin da ganz einer Meinung mit Lukas.
    Ob es Regelkonform ist oder nicht, da hängt so viel Kohle dran da kann man von einem Schiri auch mal erwarten zu schauen. In der Szene davor, wo Stieler nach eigenem empfinden ja auch keinen Elfer sah ist er schauen gegangen und hat seine Entscheidung geändert. Für mich wird da willkürlich gehandelt, und oft gegen die Kleinen.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  7. #67
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,231

    Standard

    Zitat Zitat von fohlenelf Beitrag anzeigen
    Für mich wird da willkürlich gehandelt, und oft gegen die Kleinen.
    Und genau das ist das Schlimme daran.

    Es könnte heute Abend genau die identische Situation geben, der Stuttgarter Mangala würde wie der Paderborner Ingelsson am Ball vorbei rutschen und anschließend macht Embolo aus einer Abseitsposition den Treffer für Mönchengladbach, wie gestern Abend Haaland für Dortmund.
    Entscheidet dann heute Abend aber der Schiedsrichter auf Abseits, Treffer zählt nicht, würden dieselben Leute die nun argumentieren kein Abseits gestern war richtig, einem erklären warum Abseits heute ebenfalls korrekt ist.

    Bastian Schweinsteiger hatte ja schon zu der Elfmeter Situation eine klare Meinung.
    Er betonte das ein guter Schiedsrichter in dem normalen Ablauf schon erkennen muss das es ein klarer Elfmeter für Paderborn war. Selbst da hatte sich Stieler ja schon schwer getan seine falsche Wahrnehmung zu korrigieren.
    Dann aber bei seiner zweiten falschen Entscheidung, seiner erneuten falschen Wahrnehmung sich sogar gegen die TV-Bilder zu stellen zeigt einem alles was man wissen muss.

    Im übrigen muss man ja auch mal eines feststellen. Wenn Stieler ja sich sicher war der Ball wurde berührt, warum wird dann überhaupt vier Minuten das Spiel unterbrochen? Dann wäre der normale Ablauf gewesen, Tor, keine Überprüfung und Anstoß Paderborn.
    Es aber zu überprüfen in Köln, anhand der Bilder belegen zu können nein der Paderborner Spieler berührt nicht den Ball und ja Haaland stand im Abseits, aber das Tor zählt trotzdem, ergibt in doppelter Hinsicht keinen Sinn.

    Stieler und der DFB versuchen hier ein Konstrukt zu erschaffen um den klaren Fehler zu leugnen.
    Für die Glaubwürdigkeit wäre es besser zu sagen, Sorry, hier ist ein Fehler passiert und das könnten dann auch garantiert alle Beteiligten akzeptieren.
    Diese Verschleierungstaktik des DFB und von Stieler selbst macht das ganze halt nochmal schlimmer.
    44

  8. #68
    Spieler 1. Mannschaft
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    4,231

    Standard

    Also der Treffer von Köln gerade war Abseits?
    Interessant.
    Mal gespannt wie der DFB das begründet.
    Vielleicht hat ja irgendjemand, ein Spieler oder so, 'gehört' das es Abseits war.


    Und so steht es statt 3:1 für Köln zwei Minuten später 2:2.

    Was ein Glück das der Video-Assistent das Spiel gerechter macht.
    44

  9. #69

    Standard

    Zum Glück macht Gladbach noch das 1-1 vor der Pause.
    Eberl lernt das auch noch mit dem Mundschutz, da bin ich sicher.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)

  10. #70

    Standard

    Also das 2-1 von Gladbach sah für mich auch sehr hart an der Grenze aus. Ich hatte echt gedacht das wird nicht gegeben.
    Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte.

    (Axel Kruse nach einem 13 Sekunden Einsatz)