Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

Spieltagsrahmen

tolo99

Well-known member
Vielleicht mal wieder überlegen, ob man die Heimspiele nur ohne Bild mit Ton bringt?!

Liegt es vielleicht am Spieltag (Sonntag) ?
 
Ich denke ja auch schon lange, dass die Möglichkeit des barrierefreien Zugangs zum TuS-TV langfristig nicht förderlich ist.
Man sollte schon darüber nachdenken, die Leute ins Stadion zu bekommen, wir vergeuden da unheimliches Potenzial. Es bringt auch nichts, wenn Rafa das jeden Stream propagiert, dass die Leute lieber ins Stadion gehen sollen.
Ich habe keine Ahnung wie sowas funktionieren kann, aber die Bildübertragung ganz abzuschaffen, halt ich für den verkehrten Weg. Ich erinnere da nochmal an Armin, den ich besucht hab. Und er ist nur ein Beispiel von ganz vielen.
Keine Ahnung, ob ein kostenpflichtiger Zugang das Problem lösen könnte, aber es muss was passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich vermute , das auch der Sonntag seinen Teil dazu beiträgt.
Ich finde , Samstag ist der passende Matchday , natürlich rein subjektiv.
 
Ich glaube nicht das es so viel ausmacht ob nun Samstag oder Sonntag gespielt wird. Wer ins Stadion gehen möchte, der geht auch ins Stadion. Wer nicht möchte, der findet immer eine Ausrede (zu kalt, zu nass, Samstag, Sonntag, nur eine Bierbude etc.). Von daher denke ich, dass an einem Samstag nun auch nicht 200 Leute mehr gekommen wären.

Ich finde auch das sich beim TuS-TV etwas ändern müsste. Entweder bei Heimspielen wieder nur noch Radioübertragung wie tolo99 schrieb oder eine Bezahlschranke wie andere es schon forderten.
 
eine Bezahlschranke wie andere es schon forderten.

Halte ich für die beste Lösung.
Es gibt genug Fans die krankheitsbedingt nicht ins Stadion kommen können.
Das geht mir seit einem Jahr auch so.
Trotzdem habe ich mich entschlossen 2 Dauer Rückrundenkarten zu ordern,
um einen kleinen finanziellen Ausgleich zu schaffen.
Desgleichen hat mein Mitfahrer, der im Moment gesundheitlich auch etwas
angeschlagen ist, gemacht.
Es fehlt uns aber die Stimmung und das anfeuern des Teams.
 
Hi,
ich wollte jetzt die TuS-TV-Diskussion nicht erneut entfachen. Sorry.

Nils hatte ja irgendwann schon mal ausführlich argumentiert, warum es so ist, wie es ist.

Kurz gesagt: Man verdient halt mehr Geld an der Werbepartnern, als an Zuschauern im Stadion (wenn ich das falsch abgespeichert hab, gerne korrigieren, will nichts Falsches behaupten bzw. ihm etwas in den Mund legen, was nicht gesagt wurde).

Ich persönlich finde es langfristig einfach nicht zielführend. Social Media, Internet alles super. Aber wir betonen doch so oft, dass es unsere Stärke ist, dass wir über so eine starke Fanszene verfügen. 800 Leute im Stadion mit einer oftmals gähnend leeren Nordkurve ab der Videowand sprechen einfach eine komplett andere Sprache. Muss man dann auch einfach mal so sagen.

Von den ewig gleichen 100 Auswärtsfahrern, wenn es mal weiter als nach Mainz geht, gar nicht anzufangen.


PS:
Uns fehlt übrigens knallhart Nachwuchs in der Fanszene. Nicht zwingend auf das Alter bezogen, ich kam auch erst Mitte 20 zur TuS. Dass wird derzeit noch aufgefangen, aber Menschen werden älter. Viele sind seit der Aufstiegssaison in die zweite Liga quasi immer dabei. Da ist der Spruch "alles für TuS Koblenz" nicht nur ein Spruch. Das ist einfach eine Tatsache. Umso wichtiger ist es, dass neue Leute dazu kommen. Um neue Impulse, Vielfalt etc in die Zuschauer- und Fanszene der TuS zu bekommen.
 
Nachtrag.

Ich glaube, dass das TuS-TV nur ein Teil des Problems ist, deswegen glaube ich auch nicht, dass es zielführend ist zum x-ten Mal über eine kostenpflichtige Variante zu diskutieren. Nils hat sich aus dem Fenster gelehnt und deutlich gesagt, dass es das niemals geben wird. Dementsprechend ist das ja auch vom Tisch bzw. keine Alternative (denk ich mal).

Aber wenn es das TuS-TV nicht geben würde, würden ja auch nicht automatisch 400 Leute mehr im Stadion sein. Das ist ja naiv so zu denken. Heißt also, dass wir auch an anderer Stelle arbeiten müssen.

Die Ideen sind da ja auch begrenzt. Alles schon mal gesagt, diskutiert etc.
Deswegen auch gerade meine Ergüsse hier (sorry ;-)) .. ich bin einfach desillusioniert und enttäuscht, dass es nicht mehr Leute gibt, die aktiv an so einem Spiel teilnehmen wollen. Und ich spreche nicht vom Mitsingen oder so.
 
Benni, es gibt denke ich viele kleine Stellschrauben könnt ich mir vorstellen. Das TuS-TV ist klar nicht das Hauptproblem. Würde eigentlich auch nicht das Wort Problem verwenden, dafür ist es einfach auch zu wichtig und integriert für viele.
Die grundsätzliche Infrastruktur des "Sportpark Oberwerth" würde ich da auch noch benennen. Kein Dach, kein Angebot vor und nach den Spielen, der allgemeine Zustand etc., vielleicht auch zu wenig Präsenz in der Stadt. Dinge, die den harten Kern nicht stören, aber viele außerhalb dieses Kerns immernoch abhalten vorbei zu schauen. Sportliche Gründe oder der beliebte Satz "die bauen einfach zu viel Mist in der Führungsetage" können oder dürften es eigentlich nicht mehr sein. Und, vielleicht sollte sich jeder nochmal selbst hinterfragen, woran es liegt, dass man nicht mehr oder nur wenig ins Stadion geht.
Ich glaube es ist ein zu komplexes Thema, als dass man es kurz- oder mittelfristig ins positive lenken kann.
 
Habe beim Zeigler gesehen, das da ein Verein immer vor dem Heimspiel
ein "Mittagessen" für die Fans anbietet. Ich finde die Idee ist überlegenswert.

Und was würde dafür sprechen nach dem Spiel Kaffee und Kuchen anzubieten.
Eventuell könnte da auch der ein oder andere Spieler anwesend sein.
 
Habe beim Zeigler gesehen, das da ein Verein immer vor dem Heimspiel
ein "Mittagessen" für die Fans anbietet. Ich finde die Idee ist überlegenswert.

Und was würde dafür sprechen nach dem Spiel Kaffee und Kuchen anzubieten.
Eventuell könnte da auch der ein oder andere Spieler anwesend sein.
Ist relativ simpel:
  • es fehlt das Personal
  • es fehlt der richtige Ort dafür
 
Es gibt mit Sicherheit viele Wege Leute ins Stadion zu bringen, wie es auch viele Wege gibt, Leute davon abzuhalten ins Stadion zu gehen.
Wir sind zu 99,9 % bei jedem Heimspiel, und auch bei fast jedem Auswärtsspiel. Zum Teil wegen des Spiels, aber auch, weil man durch die TuS tolle Leute kennen gelernt hat, mit denen man quatschen kann und Spaß haben kann.
Zur Zeit macht die Truppe eigentlich alles, damit man ins Stadion kommt.
Ausreden gibt es viele, Wetter schlecht, Wetter schön,da geht man lieber in den Garten, Ostern, irgendwelche Feste, Bundesliga im TV, usw....
Dazu kommt die momentane finanzielle Seite, wo alles teurer wird, und keiner weiß was noch kommt.
Dann gibt es viele "Erfolgsfans", die nur bei besonderen Anlässen kommen (eventuell Pokalfinale am 03.06.) Dann kann man ja wieder sagen, ich war dabei.
Ich denke es ist ganz schwer, da auf einen Nenner zu kommen.
 
also wenn ich mich richtig erinnere waren etwa genausoviele Zuschauer im Schnitt im Stadion als es noch keine TV Übertragung gab und mindestens die Hälfte der TV Zuschauer sind ja auch gar keine TuS Fans (s. Chat hier Grüße aus..... und Fans der Gästemanschaft sowie Leutgens anderer Oberligisten usw.) dazu kommen wie schon erwähnt die vielen langjährigen (Jahrzehnte) die halt früher Stammfans waren und hoffentlich noch sind, die aus Altersgründen nicht mehr ins Stadion können/wollen und auch ich glaube nicht, wenn nicht mehr übertragen würde, das da mehr als zusätzlich 30 Zuschauer ins OW aufschlagen werden, da ist die Youtubepräsents weitaus wertvoller und zum Komfort der Sportstätte braucht man sich nicht auszulassen ist halt unterstes Regal. Beispiel meinerseits zum Wochenende: Wir (5 Personen) sind alle TuS Fans, ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Live dabei sein die anderen 4 haben ein Sabbatjahr was die TuS angeht und wären auch sonst gestern nicht ins Stadion gegangen egal ob mit oder ohne Übertragung da spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle und das wird sich nicht ändern dafür ist das TV und Freizeitangebot einfach zu groß geworden.
 
Ist relativ simpel:
  • es fehlt das Personal
  • es fehlt der richtige Ort dafür
Ich finde solche "Totschlag" Argumente nicht förderlich. Keine Leute, Feierabend. Nein man sollte nach innovativen Lösungen suchen. Es war bei Gründung vom TuS TV auch so. Wer soll das machen, Geld haben wir keins, usw. Die Jungs haben aber nicht locker gelassen und andere haben das Geld besorgt um die Erstausstattung zu finanzieren und dann hat sich das zu dem jetzigen Prachtstück hochgemausert. Wer was bewegen will findet Lösungen, die andern finden Ausreden. Du selbst bist doch ein positives Beispiel. Du wolltest die zweite Mannschaft und jetzt ist sie da. Eine super Aktion von Dir. Geht doch und herzlichen Dank für Deinen Einsatz. Weiter so. Forza TuS
 
Der " Tante-Emma-Laden" hat ausgedient.
Nur durch positives Auftreten gewinnt man bei der Tus.
Derjenige,der was bewegen will,sollte Lösungen anbieten.
TuS-TV nur bei Auswärtsspielen anbieten, das könnte ich
verstehen.
Wollen denn in der Urlaubssaison nur noch 500 kommen?
Dieses Team hat bei weitem mehr Beistand verdient.
Das sind nicht meine persönlichen Ausreden, sondern nur
meine persönliche Meinung.
Letzter Satz: TuS-TV ist und bleibt Klasse. keine Diskussion! :toungue2:
:s076024007:
 
Ich finde solche "Totschlag" Argumente nicht förderlich. Keine Leute, Feierabend. Nein man sollte nach innovativen Lösungen suchen. Es war bei Gründung vom TuS TV auch so. Wer soll das machen, Geld haben wir keins, usw. Die Jungs haben aber nicht locker gelassen und andere haben das Geld besorgt um die Erstausstattung zu finanzieren und dann hat sich das zu dem jetzigen Prachtstück hochgemausert. Wer was bewegen will findet Lösungen, die andern finden Ausreden. Du selbst bist doch ein positives Beispiel. Du wolltest die zweite Mannschaft und jetzt ist sie da. Eine super Aktion von Dir. Geht doch und herzlichen Dank für Deinen Einsatz. Weiter so. Forza TuS
Aber leider hat das TuS-TV-Team jetzt auch „Personalprobleme“ und sucht dringend Verstärkung. Es sind halt oft immer die selben Leute, die sich engagieren und irgendwann wird es denen verständlicher Weise doch zu viel.
 
Am TuS-TV sind die JungInnens ja schon dran und entwickeln sich regelmäßig weiter. Das Thema Bezahlschranke ist sicher etwas, was man für die Zukunft überlegen muss. Und sollte es tatsächlich hochgehen sind wir ja sowieso in einer ganz anderen Welt (Leagues.FOOTBALL - Fußball Livestream // da wurde auch gerade der Vertrag verlängert wenn mich nicht alles täuscht).

Meiner Meinung nach müssen wir a) raus aus unserem "Biotop Oberwerth" und draussen in der Stadt, an den Schulen, in der Uni und vor allem auch privat mehr Präsenz zeigen. Hier könnte auch mal ne Ticketaktion (Familientag / Kumpeltag, was auch immer) helfen um neue oder alte Fans ins Stadion zu bekommen und dann b) mit einem geilen Spieltag / Event überzeugen. Und ja, ich denke ein Spieltag, so schön und primär wichtig der sportliche Aspekt an solch einem Tag ist, ist mehr als der reine Sport. Fussball spielen am Spieltag alle bis in die unteren Klassen. Das Drumherum muss den Tag dann aber rund und massentauglich machen und die Leute die nur mal mitkommen begeistern und zu Wiederholungstätern machen.

Die Frage ist nun also: Fussball spielen wir aktuell einen sehr guten. Wenn das nicht reicht, was kann bzw. soll man darüber hinaus den Gästen noch bieten? Das fehlende Stadiondach ist sicher ein Argument, aber das war den Tausenden als wir in den höheren Ligen unterwegs waren auch egal und auch von uns nicht zu ändern. Damals zog viele der Event für sich denke ich. Das Drumherum. In Koblenz war halt was los. Und da müssen wir wieder hin. Das kann über sportlichen Erfolg natürlich auch von alleine kommen. Auch über attraktive Gegner. Aber will man sich als Verein über die Gegner gegen die man spiel interessant machen? Sicher nicht. Aber alles in allem muss sich das entwickeln. Die Frage ist, wer da "in Vorleistung" gehen muss, damit sich da was tut. Ist es zB ein erweitertes Catering (zB einfach mal aus der Luft gegriffen Pommes), welches mehr Leute zieht oder kann sich das Catering erst entwickeln, wenn auch die Zuschauerzahlen das zulassen, da die Nachfrage steigt? Ist man mit dem Catering überhaupt unzufrieden? Fragen über Fragen. Kann oder muss man am Programm auch hinter den Rängen was ändern? Sitzgelegenheiten in einem TuS-Dorf 2.0? All das muss dann aber auch (immer wieder gesichert) organisiert werden. Aktuell haben wir feste Abläufe und die funktionieren. Will man nun Erweiterungen oder sogar Variablen einbauen, braucht man dafür wieder Menschen, die sich um die Planung und Durchführung kümmern. Das ist ehrenamtlich eigentlich gar nicht zu leisten. Ehrlicherweise ist das was wir jetzt gerade schon machen vom Aufwand her ziemlich krass... Aber es macht Spaß und darauf kommt es an.

Spaß schreibe ich. Emotionen sind also auch wichtig. Diese müssen wir transportieren. Brauchen wir dafür ein noch größeres Rahmenprogramm? Ich denke nicht zwingend, auch wenn es sicher helfen kann. Dazu fällt mir die Geschichte von André Mandt in einem der letzten Podcasts ein, als er erzählte wie seine Freundin, die mit Fußball eigentlich so gar nichts am Hut hatte, nach dem Sieg im Pokal gegen Engers wildfremde Leute umarmte. Das ist es worauf es ankommt. Menschen begeistern, mitnehmen, mit einem guten Gefühl nach Hause gehen lassen so dass sie sich in dem Moment schon auf den nächsten Spieltag freuen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Setzen wir doch mal da an, wo jeder auch direkt etwas ändern kann. Jeder hier sollte Werbung für die TuS machen, mal jemanden einladen mitzukommen, Spaß zu haben. Evtl. alte Fans, die dem Verein irgendwann den Rücken gekehrt haben bitten dem Verein eine neue Chance zu geben. Weil "wir" einfach nicht nur guten Fußball spielen sondern da auf dem Oberwerth mittlerweile wieder viel mehr stattfindet. Jetzt schon. Das hat nur vielleicht nicht jeder mitbekommen. Und dann gilt es vor Ort jeden einzelnen davon zu überzeugen, dass wir einfach eine verdammt coole Truppe sind mit denen es Spaß macht regelmässig einen Nachmittag zu verbringen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Will mal nur auf einen Punkt von René eingehen.
und vor allem auch privat mehr Präsenz zeigen
Was ich unfassbar krass finde ist, dass es scheinbar überhaupt keine Treffpunkte mehr vor dem Spiel gibt. Gefühlt kommen 80% der Leute mit dem Auto direkt zum Stadion ohne sich vorher irgendwo getroffen zu haben.

Klar, die Kneipe in der Halle hat zu, die Sportplatzkneipe musste schließen, der Schützenhof hat auch nicht immer auf (raff da die Zeiten null), die Kneipen am Schenkendorfplatz haben sonntags zu (wtf?) und nicht jeder hat Bock auf die Frankenschänke (ich schon :) ).
Aber wenn ein Spieltag eben nur "ich geh ins Stadion" ist, dann ist das einfach nicht gut genug. Da fehlt auf Dauer dann die Verbundenheit, man lernt ja auch keine neuen Leute kennen, kann niemanden mal dazu bewegen mit zu kommen.

Wenn ich jemanden mitnehme, dann muss ich dem was bieten. Völlig überteuertes Ekelbier im Stadion ist dann halt nix.

Offensichtlich macht das jeder so, wie er Bock drauf hat. Aber sich vor und nach dem Spiel zu treffen ist einfach das A und O.
Und joa, es fehlt halt die Infrastruktur bzw. die Menge an Leuten, die da etwas ändern könnte.

Mit dem Bus kann man top zum Stadion fahren (ist dann 20vor da) und vorher in der Stadt oder Vorstadt noch ein zwei Getränke zu sich nehmen und quatschen. Oder man geht halt zu Fuß und kommt um 13:59 Uhr in den Block. ;-)
 
Oben