Vielleicht könnte das auch für die klamme TuS-Kasse ein Modell sein, wir sollten mal die Haute Volaute der Stadt diesbezüglich anschreiben.

Im Ernst: in Gesellschaften, in denen Kohlebesitz als Höchstwert gilt, schadet dem Sport sowas nicht - im Gegenteil: es zeigt sich dadurch, daß endlich auch der vormals romantisch-rückständige Fussi auf der Höhe der Zeit, in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.