Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

FSV Mainz 05

Ralph

Team TKF
Teammitglied
Das Gerüst steht bei Mainz 05: Trainer Thomas Tuchel hat seine Startformation schon im Kopf

Thomas Tuchel spricht nicht gerne von einer Stammformation und Reservespielern. Nach dem Ende der Testspiel-Tour hat der Trainer des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 aber sehr wohl eine Idee im Kopf. „Wenn wir morgen ein Pflichtspiel hätten, wüsste ich, wie wir spielen“, sagte Tuchel.

mehr hier:
 

Lattenknalla2

Active member
Ganz klar: Tuchel muß endlich und zwar schnell das unverkrampfte Verlieren lernen, dieses Jahr geht es nur gegen den Abstieg in die Lautern-Liga. Könnte ein Wachwechsel werden im Mai 2014, die beiden begegnen sich im :lol:Pater-noster-Aufzug: der eine nach oben, der andere nach unten, im Jahr danach dann wieder umgekehrt, Rheinland-Pfalz hat viel zu bieten!
 

Ralph

Team TKF
Teammitglied
TUCHEL Angriff auf die Bayern

Zündstoff vorm Liga-Start

mehr hier:
 

Lattenknalla2

Active member
Alle Achtung Mainz! Toller Fußball!
 

Philipp

Active member
Meine Assoziation zu ihm ist nicht Mainz, sondern Braunschweig. Auf den kleinen Fußball-Sammelbildchen habe ich ihn auch im "gelben" Trikot.
Er hat mir sehr imponiert.
R.I.P.
 

Lattenknalla2

Active member
Sieht doch eher nach Abstiegskampf aus. Strohfeuer zu Beginn erloschen, ein Müller vorne und einer hinten machen noch keinen Mai.
 

Hannes

Administrator
Teammitglied
Sieht doch eher nach Abstiegskampf aus. Strohfeuer zu Beginn erloschen, ein Müller vorne und einer hinten machen noch keinen Mai.

Hinten ist nichts mehr mit Müller - aussortiiert und nun in der Regionalliga aktiv.

Mainz sortiert Heinz Müller aus

Fußball-Bundesligist Mainz 05 hat seinen langjährigen Stamm-Torhüter Heinz Müller aussortiert, der 35-Jährige gehört im kommenden Jahr nur noch dem Kader der Regionalliga-Mannschaft an.
 

Lattenknalla2

Active member
Der Tuchel gefällt dem Knalla immer mehr, hat sich als Knalla mit dem über seinen späten Sieg in Stuttgart gefreut! Diese frisch aufspielende Truppe der Null 5er macht Spaß, traue denen einen Europaplatz zu. Die Tuchel-Art ist gewöhnungsbedürftig, aber man hat ihn mittlerweile doch ins Herz geschlossen. Vor allem wenn er innerlich kocht, sich aber im Gespräch zwingt, den Coolen zu machen. Als Fußballlehrer eh erste Sahne. Ein Glücksfall für Mainz.
 

Manson

New member
@Knalla, von "Fahrstuhlmannschaft", über "toller Fussball" und "Abstiegskampf" bis hin nach "Europa", in nur 18 Spielen!!!
Ein echter Experte!!!
 

Lattenknalla2

Active member
Immer offen sein! Immer dazulernen - von der Realität! Und die ist enorm, kluge Verstärkungen, ordentliches Wirtschaften, keine Skandale, Ruhe im Club, schöne Arena, flotter Fußball, wie gesagt: Tuchel schräger Vogel, gewöhnungsbedürftig, aber der hat ne ganz große Karriere vor sich und auch sein verschmitzter Humor hat was. Klar, als TuS-Fan mag man die 05er nicht, aber wat is dat is und dat muß merr anerkänne, dot hod gesood dot ahl Schmitz Änne.
 

Hannes

Administrator
Teammitglied
Wetklo wechselt nach Rostock. Wer hätte das gedacht ? 114 Spiele hat Christian Wetklo für den FSV Mainz 05 in der Fußball-Bundesliga bestritten. Im Jahr 2000 wechselte der Schlussmann von Rot-Weiß Essen zu dem damaligen Zweitligisten, mit dem er zwei Aufstiege feiern, aber auch einen Abstieg hinnehmen musste. In diesem Sommer läuft der Vertrag des 34-Jährigen aus und seit geraumer Zeit steht fest, dass Wetklo den Verein verlassen wird. Zwar galt bisher eine Rückkehr in seine Heine Heimatregion in Nordrhein-Westfalen als sehr wahrscheinlich, doch nun scheint sich eine überraschende Wendung in den Verhandlungen um die Zukunft des Torhüters ergeben zu haben. Ob er dort gesetzt ist, wird sich zeigen.
 

Doc Socrates

Alterspräsident
Mal 'ne Frage zum Thema Tuchel: Gibt es eigentlich in den Arbeitsverträgen für Trainer auch eine "normale" Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer? Anders gefragt: Hätte Tuchel die Möglichkeit gehabt, den bis 2015 laufenden Vertrag fristgemäß (z.B. mit einer Frist von drei Monaten) vorher - zum 30.06.2014 - ordnungsgemäß zu kündigen oder sind das immer starre Zeitverträge? Ich weiß, Vertragsgestaltung ist immer individuell. Trotzdem, Experten vor.
 

Jürgen

Active member
Mal 'ne Frage zum Thema Tuchel: Gibt es eigentlich in den Arbeitsverträgen für Trainer auch eine "normale" Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer? Anders gefragt: Hätte Tuchel die Möglichkeit gehabt, den bis 2015 laufenden Vertrag fristgemäß (z.B. mit einer Frist von drei Monaten) vorher - zum 30.06.2014 - ordnungsgemäß zu kündigen oder sind das immer starre Zeitverträge? Ich weiß, Vertragsgestaltung ist immer individuell. Trotzdem, Experten vor.

Jakob, ich glaube, da gibt es nichts. Denn dafür sind diese Zeitverträge ja da um Spieler/Trainer sicher zu binden. Das beiderseitige Risiko liegt ja immer darin, abschätzen zu können, ob man solange zusammen arbeiten kann. Wirft der Verein den Trainer raus, kann er ja auch keine ordentliche Kündigung aussprechen sondern muß bis zum Vertragsablauf zahlen. Umgekehrt muß halt Spieler oder wie im aktuellen Fall Trainer bleiben, ES SEI DENN, ein Verein kommt und kauft Tuchel aus dem Vertrag raus. Ich denke, das ist Heidels Intention. Wenn der Mann schon nicht mehr für Mainz arbeiten will, dann will man entweder kein Gehalt mehr zahlen (und er darf nirgendwo anders arbeiten), oder aber er wird rausgekauft.
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Denke auch , wenn einer viel bietet lassen Sie ihn gehen. Anders macht es keinen Sinn für so einen kleinen Verein Wie Mainz. Auf jeden Fall macht Tuchel sich mit so einer Aktion nicht beliebt.
 

Jürgen

Active member
Denke auch , wenn einer viel bietet lassen Sie ihn gehen. Anders macht es keinen Sinn für so einen kleinen Verein Wie Mainz. Auf jeden Fall macht Tuchel sich mit so einer Aktion nicht beliebt.

Irgendwie zeigt es mir, dass man in diesem Sport glaubt, dass man Verträge nicht mehr so ernst nehmen muß. Ist auch tatsächlich so, für die Guten und Teuren findet sich immer ein Lösung. Bei Fußballern kommt immer ein Real oder FC Irgendwie und kauft die Spieler aus dem Vertrag. Was bei Tuchel im Hintergrund lauert werden wir noch sehen. Mir persönlich gefällt die Mainzer Reaktion: Vertrag ist (erstmal) Vertrag!
 

Lattenknalla2

Active member
Jeee nun, mach ich als Knalla mal den Advocatus Tucheli! Er muß Mainz dankbar sein, weil er dort die Chance bekam, freilich nachdem der brave Heidel den Skandinavier nach seinem Aufstieg rausgeschmissen hat, da gab es auch einen Vertrag, den freilich Mainz nicht halten mochte. Ist lang her, aber wahr.
Tuchel hat gedankt und gedient, 5 Jahre, das ist extrem lang in dem Geschäft, und hat extrem Leistung abgeliefert; wäre es nach Kloppo anders gelaufen, wäre Mainz heute womöglich 5 Plätze hinterm FCK, man steckt nicht drin.

Und davor hat Heidel Angst, denn er weiß, wie schnell es gehen kann, mit den Belastungen vom Stadionbau, dem (für Mainz relativ) teuren Kader, den Wegkäufen, etwaigen Fehlkäufen, starken Aufsteigern wie Köln und demnächst RedBull, vielleicht bald wieder Düsseldorf, es stehen nicht immer schon drei von vornherein fest. Und dann, siehe Nürnberg, siehe Stuttgart, siehe HSV ist man ganz rapid im Fall, das geht ratzfatz. Und das weiß der vorsichtige Heidel und sein Strutz und die wollen unbedingt da bleiben, wo sie jetzt sind. Und oben bleiben ist schwerer als nach oben kommen. Kein Mensch weiß, was nach Tuchel sein wird. Was aus seiner Truppe wird, die zur Renovierung ansteht aus diversen Gründen, was auch Tuchel bewußt war.
Wenn Tuchel schon im Herbst 2013 die Dinge angesprochen hat und Heidel das für einen Spaß am 11.11. gehalten haben sollte, in Mainz nur allzu verständlich, dann war das ein Fehler; dann ging es im Jänner um Schalke, später um Leverkusen - spätestens da hätte Heidel einlenken müssen und seinerseits mit einer gewissen Großmut eine Lösung suchen müssen für beide Teile. Hartnackig darauf zu bestehen, daß Tuchel weitermacht und keine Suche zu beginnen, ist fast schon ein naiver Anfängerfehler. Eher aber keimt auch in Mainz schon a weng Hybris: man ist endlich wer, man hat was hingestellt, Motto: uns kann kena mehr so schnell an die Karre, jetzt geht es nach unserem Takt, tri tra trullalla.

Auf dem Buckel des Tuchelchen Rufs eine dicke Ablöse rauszuschinden, ist fast schon schäbig, wenn man zeitgleich vom Trainer die zweite Europa-Teilnahme-Chance serviert bekommt; es ist das Normalste der Fussi-Welt, daß man nach 5 Jahren was anderes machen will, das eine Restjahr hätte Mainz schlabbern können, man setzt sich zusammen, löst den Vertrag auf und hat damit ja auch die Zahlung für den Trainer vom Hals. Der kniestische Heidel, wahrscheinlich unter extrem hartem Stuhlgang leidend, will aber die Lohnsumme sparen und eine dicke Ablöse obendrein, das aber ist kleinstes Karo, deswegen ist der Knalla von dem mal mindestens so "enttäuscht" wie der Heidel angeblich von seinem "Freund" Tuchel.

Finde, daß das Verhalten des Vereins bedeutend weniger professionell ist als das, was Tuchel getan hat; er erregte das große Interesse größerer Vereine, wollte mehr, wie jeder in diesem Geschäft mehr will, nach Höherem strebt, es geht ja um Leistungssport, um Ränge, Kohle und Titel. Manche wollen sogar wissen, daß er ein Kandidat für die Jogi-Nachfolge sein könnte. Rätselhaft, warum Mainz so ein Gedöns macht. Erste Anzeichen des Überdrehens, so fängt das immer an.
 

Ralph

Team TKF
Teammitglied
Mainz 05 will neue Spieler holen

Nach dem Aus in der Qualifikation zur Europa League und im DFB-Pokal will Mainz 05 auf dem Transfermarkt aktiv werden.
"Es ist klar, dass wir Spieler suchen. Das ist unabhängig vom Ergebnis. Da wird sich etwas tun", sagte Präsident Harald Strutz der "Sportbild".
 
Oben