Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

Die Mannschaft

Was ist mit Bast und Hauswald, haben diese nicht die Qualität für die Regio?

Schwachsinn, aber beide konnten der Mannschaft leider aktuell keine Sicherheit geben. Hätte mich zwar auch mehr über einen Verteidiger gefreut, trotzdem ist der Wechsel für mich logisch. Besser als wenn Jonas komplett verbrennt. Ich bin mir sicher, dass Jonas seine Einsätze bekommen wird.
 
Mitnichten geht es der Latte ums bloße "meckern": der Birk hätte uns ab Mitte August verstärken sollen, als erfahrener Mann.
Wies auf ihn auch deshalb hin, weil er in der Regio West nur noch Ersatz ist, eine TuS-Vergangenheit hat und nachweislich was kann.

Jetzt ist es "Aktionismus", weil aus hier jedem gut nachvollziehbaren Gründen die bisherige Performance der Truppe kritisiert wird, und der in schweres Wetter geratene Vorstand, insbesondere die für Zugänge zuständigen Personen, zumal nach dem Slapstick-Transfer "Maingad", unbedingt und zeitnah Aktivität an den Tag legen möchten, um den Druck im Kessel zu senken. Wollen wir hoffen, daß der Neue im Kasten in Freiberg nicht allzu hart auf den Boden der TuS-Realitäten im Oktober 2023 aufschlagen wird.
 
Mitnichten geht es der Latte ums bloße "meckern": der Birk hätte uns ab Mitte August verstärken sollen, als erfahrener Mann.
Wies auf ihn auch deshalb hin, weil er in der Regio West nur noch Ersatz ist, eine TuS-Vergangenheit hat und nachweislich was kann.

Jetzt ist es "Aktionismus", weil aus hier jedem gut nachvollziehbaren Gründen die bisherige Performance der Truppe kritisiert wird, und der in schweres Wetter geratene Vorstand, insbesondere die für Zugänge zuständigen Personen, zumal nach dem Slapstick-Transfer "Maingad", unbedingt und zeitnah Aktivität an den Tag legen möchte, um den Druck im Kessel zu senken. Wollen wir hoffen, daß der Neue im Kasten in Freiberg nicht allzu hart auf den Boden der TuS-Realitäten im Oktober 2023 aufschlagen wird.
Gehe ich im Grunde mit, allerdings ist er nicht in der Regio West Ersatz, sondern bei einem Mittelklasseteam in der Mittelrheinliga und das wird er wahrscheinlich auch nicht ohne Grund sein.

Nützt jetzt nichts, unterstützen wir den neuen Keeper und hoffen, dass er etwas Ruhe hinten in den Laden bekommt.
 
Also: mit diesem 2:0 heute geht es nun in die Endphase der Vorrunde, wir haben 5 Zählerchen, macht hochgerechnet im Mai 2024 etwa 10 oder 12. Damit dürften wir dann der schwächste aller Regio-Clubs gewesen sein. Kein Ruhmesblatt und wir sollten die richtigen Schlüsse daraus ziehen: schon bei der MV klipp und klar darlegen, daß die Regio in absehbarer Zeit für uns kein erstrebenswertes Ziel mehr sein kann. Das heißt, in Sachen Kaderplanung den diesbezüglichen Rahmen neu abzustecken.

Die Trainerriege wird es nun hinbiegen müssen, dass wir zwar von Spiel zu Spiel dem Abstieg näherrücken, die Truppe aber trotzdem anständig weiterspielen muß. Das ist nicht leicht, denn schon im Winter dürften die ersten sich umschauen, wie es für sie in der Regio woanders weitergehen kann. Der Abstieg wird für uns auch ein personeller Neuanfang werden, und das laufende Regio-Jahr kann insofern als ein für den Aufbau "verlorenes" betrachtet werden.
 
Der Abstieg wird für uns auch ein personeller Neuanfang werden, und das laufende Regio-Jahr kann insofern als ein für den Aufbau "verlorenes" betrachtet werden.
.... ein für den Aufbau gewonnenes und lehrreiches Regio-Jahr. Man wird viel lernen und sollte sich sich die Situation wieder ergeben, einiges vermutlich anders machen.
Nennt sich Lehrjahre , Latte. ;)
 
Es sind nur 6 Pünktchen, die aufzuholen sind.
Tabelle lesen ist auch nicht ganz so einfach. Worms hat zwei Spiele weniger und kann auf 11 Punkte plus um Welten besseres Torverhältnis quasi auf 12 Punkte wegziehen...Pirmasens auf 9 plus Torverhältnis. Aber wie gesagt träum gerne weiter rot-weiß!

Hinrunde gegen die drei 0 Punkte und 1:12 Tore...sagt wohl alles!
 
Geht hier um unsere Mannschaft. RW macht es gut, der Noll ist ein exzellenter Kaderbauer, er zeigt es immer wieder. Aber Regio ist banane, das kann in KO keiner wirklich hinbekommen, dazu fehlen die Ressourcen vor Ort.

Dass das Jahr für uns nicht wirklich einen "lehrreichen" Ertrag hat, das liegt daran, dass die, die da lernen, nicht mehr lange unser Trikot tragen werden. Und das bedeutet einen enormen personellen Aderlaß. Mit Kohle können wir eh keinen halten, und in der OL ist Masse statt Klasse angesagt. Zudem wäre es voll daneben, ab Juni 2024 als Ziel den Aufstieg auszugeben: wohin sollte das führen? Der Vorstand hat nicht viel zu lernen, denn dort war man von Anfang an skeptisch, ob dieser Aufstieg uns wirklich gut bekommt. Das ehrt den Vorstand, man war realistisch. Und hat es trotzdem versucht, dort kann man sich eher bestätigt fühlen.

Also: der Umbruch wird krass, der nächste Kader muß sich in der OL erst mal finden, dann gut mitspielen und in der OL drinbleiben. Das muß fürs erste reichen, vor allem in Kreisen der Fanbase und der Sponsoren. Wenn dieses üble Jahr eine Lehre für 1911 haben kann, dann die, dass auf absehbare Zeit unsere Spielklasse die OL sein wird und wir trotzdem versuchen sollten, immer mal wieder ins Finale des Verbandspokals zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich ist es möglich, in Koblenz Regionalliga oder Drittligafussball zu etablieren, oder was war z.B. 2005-2010? wo Ist der strukturelle Unterschied beispielsweise zu Paderborn?
selbst RW hat es in 2 von 4 RegionalligaJahren ohne großartige Fanbase geschafft, relativ locker die Klasse zu halten. Noll und Backhaus haben super Spieler für RegionalligaVerhältnisse (Mustafi, sagat, Gaye,..) nach Koblenz geholt. dies mit der Fanbase von TuSKoblenz hinzubekommen ist die Herausforderung, wenn man in den professionellen Fußball will. aus dem Fehler von RW nach dem Aufstieg mit einer kaum verbesserten Oberligamannschaft bestehen zu wollen, hätte man lernen können
 
Natürlich ist es möglich, in Koblenz Regionalliga oder Drittligafussball zu etablieren, oder was war z.B. 2005-2010? wo Ist der strukturelle Unterschied beispielsweise zu Paderborn?
selbst RW hat es in 2 von 4 RegionalligaJahren ohne großartige Fanbase geschafft, relativ locker die Klasse zu halten. Noll und Backhaus haben super Spieler für RegionalligaVerhältnisse (Mustafi, sagat, Gaye,..) nach Koblenz geholt. dies mit der Fanbase von TuSKoblenz hinzubekommen ist die Herausforderung, wenn man in den professionellen Fußball will. aus dem Fehler von RW nach dem Aufstieg mit einer kaum verbesserten Oberligamannschaft bestehen zu wollen, hätte man lernen können
1698599717333.png(Erster Alles)

Was war das hier im Forum die letzten 2 Wochen schön. Gewisse Namen hat man nicht mehr gelesen.
Kaum wieder verloren, tauchen diese wieder auf :-(

RWV hat lt. Transfermarkt.de in den 4 Regio-Saisons und in dieser Saison insg. 113 Spieler verpflichtet und 104 Spieler abgegeben. M.E. eine Menge Glücksspielgeld verpulvert. Die Masse der Zu- und Abgänge scheint mir jedoch nicht nachahmenswert. Klar, das bei 113 Spielern auch mal ein Guter dabei ist. Die Masse war es nicht.
Ich weiß, dass es auch in der Vergangenheit bei der TuS Jahre mit erheblicher Fluktuation gab. Es waren nicht die besten Jahre!.

Der Hinweis, dass man nach dem Aufstieg hätte lernen können, hat einen entscheidenden Fehler: Das Geld. Und wir sind uns (fast) alle einig, dass die jetzige Geldpolitik des Vorstands alternativlos ist. Also sag mir, was man hätte lernen können, außer Schulden machen.
 
Wir reden hier über die Mannschaft, die man für die Regio braucht: das müssen Jungs sein, die den Leistungsstand haben, das at first, dann müssen sie gut zusammenpassen, vor allem aber müssen sie bezahlbar sein und bleiben (!) - auch wenn sie gut performen. Denn mit einem Jahr für Jahr neu zusammenzustellenden Kader bleibt man nicht lange in der Regio. Ganz gleich, wer sich in KO am "Projekt Regio SW" versuchen möchte: er wird sich seinen Hopp suchen müssen, da "ein Twer" nicht reicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anhang anzeigen 5500(Erster Alles)

Was war das hier im Forum die letzten 2 Wochen schön. Gewisse Namen hat man nicht mehr gelesen.
Kaum wieder verloren, tauchen diese wieder auf :-(

RWV hat lt. Transfermarkt.de in den 4 Regio-Saisons und in dieser Saison insg. 113 Spieler verpflichtet und 104 Spieler abgegeben. M.E. eine Menge Glücksspielgeld verpulvert. Die Masse der Zu- und Abgänge scheint mir jedoch nicht nachahmenswert. Klar, das bei 113 Spielern auch mal ein Guter dabei ist. Die Masse war es nicht.
Ich weiß, dass es auch in der Vergangenheit bei der TuS Jahre mit erheblicher Fluktuation gab. Es waren nicht die besten Jahre!.

Der Hinweis, dass man nach dem Aufstieg hätte lernen können, hat einen entscheidenden Fehler: Das Geld. Und wir sind uns (fast) alle einig, dass die jetzige Geldpolitik des Vorstands alternativlos ist. Also sag mir, was man hätte lernen können, außer Schulden machen.
kein Geld für Spieler ausgeben, die lediglich gutes OberligaFormat haben sondern das wenige Geld, das man hat (und RW hatte auch keinen Twer, geschweige denn Hopp), in spieler mit regionaligaformat stecken (und zwar lieber in 10, von denen 5 performen), und zwar in solche, die sich woanders nicht durchsetzen konnten und vielleicht ein Jahr für geringes Geld (oder vom Arbeitsamt) spielen. Mit der Fanbase KANN dann was entstehen (muss nicht, aber es besteht zumindest die Möglichkeit). Das anpreisen jedes Neuzugangs im Podcast als neuer Messi, Mbappe usw., der zigmal gescoutet wurde und ein top Charakter ist, ist meiner Meinung nach nicht zielführend.
angemeldet bin ich seit zweitligazeiten, mich interessiert die TuS in der Oberliga aber nicht sonderlich, würde mich aber über die 3. Liga in Koblenz freuen und denke, dass die TuS die einzigen in Koblenz sind, die das schaffen können
 
Oben