Aktuelles
TuS Koblenz Forum

Registriere dich noch heute kostenlos, um Mitglied im TuS Koblenz Forum zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du dich an dieser Seite beteiligen, indem du eigene Themen und Beiträge hinzufügst oder über deinen Posteingang mit anderen Mitgliedern in Kontakt trittst!

Stadion Oberwerth

Kobi

Well-known member
Die RZ berichtet heute in ihrer Druckausgabe, das die VIP-Container im Stadion abgegebaut werden. Die Statik des darunter liegenden Bauwerks würde nicht mehr ausreichen. Zudem würden die Container nicht mehr gebraucht, da weder die TuS noch RW echte Fußballprominenz empfangen würden. Andere Vereine hätten schon Interesse an den Containern bekundet.

Auf Anfrage der RZ bei der Stadtverwaltung wurde dann mitgeteilt, dass die VIP-Container auch in der Regionalliga gebraucht wüden und daher auf der ehemaligen Rollschuhbahn aufgebaut werden.
 

Lord of Kerry

Well-known member
Die ganze "Kiste" ist doch eigentlich komplett zu sanieren.

Wurde eigentlich die neue Aschenbahn jemals gebraucht?
 

Mr Holiday

New member
Wurde eigentlich die neue Aschenbahn jemals gebraucht?

Nächstes Jahr sind dort Deutsche Junioren Meisterschaften geplant und ansonsten läuft dort natürlich der normale Trainingsbetrieb (soweit Corona es erlaubt). Wällers Vorschlag ist gut und die VIP Container sollen sie verschrotten. Die Dinger, wo die Möchtegern durchgefüttert werden, braucht kein Mensch.
 

fohlenelf

Team TKF
Teammitglied
Nächstes Jahr sind dort Deutsche Junioren Meisterschaften geplant und ansonsten läuft dort natürlich der normale Trainingsbetrieb (soweit Corona es erlaubt). Wällers Vorschlag ist gut und die VIP Container sollen sie verschrotten. Die Dinger, wo die Möchtegern durchgefüttert werden, braucht kein Mensch.

Sind diese "Möchtegern " nicht die Sponsoren der TuS?
 

Lord of Kerry

Well-known member
In den Durchführungsbestimmungen der Regionalliga ist ein VIP-Bereich vorgeschrieben. Somit ist alleine deshalb schon ein ersatzloser Abriss keine Option. Jegliche Diskussion über Sinn und Unsinn sollte sich mit der Info eigentlich erübrigen.

Wir spielen aber "nur" Oberliga. :frech::TuS2"
 
Bisher hat sich RW in vielen Bereichen ins gemachte Nest gesetzt und so von der TuS profitiert. Auch wenn man es vielleicht nicht unbedingt gerne hören möchte, aber in dieser Situation profitiert die TuS wohl auch mal etwas von der Ligazugehörigkeit von RW. Der VIP-Bereich muss alleine wegen der Liga des Nachbarn wieder hergerichtet werden. Ansonsten hätte man ihn wohl ersatzlos abgebaut. So kann der Verein auch in der Oberliga weiterhin VIP's bewirten. Mit zwei höherklassigen Vereinen besteht nunmal auch in Sachen Stadion mehr Druck auf der Stadt.
 

Balleroberer

Well-known member
Wie ist denn der Sachstand, soll am Oberwerth tatsächlich baulich etwas neu gestaltet werden?
Oder ist lediglich der Rückbau der Container im Gespräch?
Was zunächst relativ harmlos klingt, erinnert leider sehr an den brachialen Abriss der Nordkurve vor wenigen Jahren.
Zurück blieb eine furcht erregende Kraterlandschaft ohne auch nur den Ansatz diese Fläche neu zu gestalten.

Ist es vielleicht irgendwann mal möglich, dass in einem Beteiligungsverfahren mit Vertretern der Stadt, den Vereinen, einem Planungsbüro, alle Ideen zur Gestaltung des Stadions gesammelt und in Diskussion aufgenommen werden.
Es sollte auch in Koblenz völlig selbstverständlich möglich sein, was andere Kommunen umgesetzt bekommen, nämlich den qualifizierten Umbau der heimischen Sportstätte.
Für so etwas gibt es den schönen verwaltungs-deutschen Begriff der "Daseinsvorsorge".
Dazu zählt beispielsweise die Bereitstellung von öffentlichen Einrichtungen für die Allgemeinheit, also Verkehrs- und Beförderungswesen, Gas-, Wasser- und Elektrizitätsversorgung, Bildungs- und Kultureinrichtungen (Stadion)...u.s.w.
Ein Planungsbüro könnte zu Beginn der Diskussion, Ideen auf den Tisch legen die eine multifunktionale Nutzung des Stadions ermöglichen.
Die Mondlandschaft der ehemaligen Nordtribüne könnte Platz für diverse Räumlichkeiten schaffen, wo Möglichkeiten erarbeitet werden die je nach Nutzung als Schulungsräume für den Sportbund Rheinland oder andere externe Mieter zu Seminaren, Büroräumen etc. gebucht werden können.
Oder je nachdem an verschiedenen Spieltagen für den Besuch von Gästen (VIP) hergerichtet wird.
Einfach den Caterer bestellen der Essen & Getränke anliefert,- fertig.
Alles machbar wenn der Wille zum Handeln vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

René

Technik & IT
Das Stadion oder besser der ganze Sportpark Oberwerth war in den letzten Stadratssitzungen Thema. Es ging zwar um die Beantragung von Fördermitteln, aber in einer Stellungnahme gab es folgende Info:

"Derzeit wird ein Masterplan für den Sportpark Oberwerth erarbeitet. Bisher hat der RheinAhrCampus, Remagen eine Bedarfsanalyse für den gesamten Sportpark Oberwerth erstellt. Als nächstes soll nun von den angehenden Architekten der Hochschule auf der Karthause diese Analyse visualisiert werden. Teil dieses Masterplans ist auch die Haupttribüne.
Es gibt derzeit noch keine konkreten Überlegungen oder Planungen bzw. Kostenschätzungen für die Haupttribüne."
 

Opa

Well-known member
datt ganze dauert mindestens solange wie der Bau des BER denn dazwischen sind ja wieder etl. Wahlen da wird dann das ganze Personal für Werbezwecke (Fähnchen und Kugelschreiberverteilung gebraucht) da ruht der Arbeitskreis dann Stille und auch kommt dann wieder irgendein seltener Krabbelkäfer, Schleimmolch oder Wasserschutz dazwischen und schon protestieren diese Ökogören wieder und sind gegen alles was geht, glaube da muss erst das Tribünendach zusammenbrechen (hoffentlich ohne Zuschauer darunter) bis etwas geschieht, ach ja das Hallenbad iss wie lange schon in der Planung und immer noch nicht weiter, da streiten sich verschiedene Seiten noch wer den Nackedeibereich baut und bewirtschaftet ganz abgesehen davon das der rote OB bei TVM darauf hingewiesen hat das CV19 den Haushalt dieses Jahr ein Minus von ca. 30Mio bescheren wird, Fazit: datt wird nix, die meisten hier werden das nicht mehr erleben das das OW angepackt wird.
 

Jürgen

Well-known member
Fazit: datt wird nix, die meisten hier werden das nicht mehr erleben das das OW angepackt wird.

Da ist leider viel richtig an dieser Aussage. Was nutzen Konzepte, wenn man

a) nicht den wirklichen Willen zur Umsetzung hat
b) für die Realisierung keine Mittel freigeben will bzw. sowieso nicht hat.

Ich bin diesbezüglich recht hoffnungslos geworden. Die TuS hatte immer wieder gute Jahre; in den 50er, in den 60er, in den 70ern und dann das Wunder vom Oberwerth - und nie geschah etwas.

Jetzt, wo die TuS in Oberliga ist, RW in der Region, in beiden Ligen der Spielbetrieb ruht und Corona noch mittelfristig Thema sein wird, warum sollte ausgerechnet jetzt etwas passieren?
 

Lord of Kerry

Well-known member
Jetzt, wo die TuS in Oberliga ist, RW in der Region, in beiden Ligen der Spielbetrieb ruht und Corona noch mittelfristig Thema sein wird, warum sollte ausgerechnet jetzt etwas passieren?


Das wäre aber auch ein Argument dafür die Zeit zum Bau einer neuen Tribüne zu nutzen.
Aber dann hätte man schon beim ersten Lock down mit dem Abriss starten müssen.
Auch wäre es sinnig, in einem mal zumindest die Gegengerade zu überdachen.Dies
ist schon längst überfällig. Nicht nur unter der Sicht der Zuschauer, auch den Vereinen
käme dies, in Form von höheren Einnahmen an Eintritsgeld, zu gute.
 

Balleroberer

Well-known member
In der jüngeren Stadtgeschichte gab es durchaus Projekte die richtig gut umgesetzt wurden.
Denken wir an die im Zuge der Bundesgartenschau 2011 durchgeführte Sanierung der Rheinanlagen, der Festung Ehrenbreitstein, der Neubau des Eisenbahnhaltepunktes Koblenz- Stadtmitte und der gelungene Bau der Seilbahn über den Rhein.
Also eine positive Auflistung städtebaulicher Weiterentwicklung die den städtischen Haushalt nicht überlastete weil derlei Finanzierungen eben nur zum Teil von den Kommunen zu leisten sind.

Damit sollte auch mal mit dem unnötigen „Totschlagargument“ das kein Geld vorhanden sei, aufgeräumt werden.

Allerdings und jetzt kommt die Ernüchterung, waren das alles Baumaßnahmen, die von externen Planern und Generalunternehmern (GU) ausgeführt und überwacht wurden.

Nix für ungut aber die Phantasie und Schaffenskraft des Baudezernates scheint mehr durch Abriss als konstruktive Gestaltung zu bestechen. Man stelle sich nur mal vor wie das aussehen muss, wenn die VIP Container vom jetzigen Standort lediglich entfernt würden und glaubt dass das gut ist.

Entscheidend wird sein, wie sehr es den derzeitigen Entscheidungsträgern in der Stadtverwaltung tatsächlich ernst ist, eine professionelle, nachhaltige Gestaltung des Sportparks Oberwerth anzustreben.
Die Hausaufgaben der Verwaltung bestehen ziemlich simpel darin, das Procedere der Beantragung von Fördermitteln zu beherrschen und das Projekt an einen qualifizierten Generalunternehmer zu übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannes

Administrator
Teammitglied
Sorry, wenn ich dazwischen funke, aber vergesst bitte nicht, dass wir in Zeiten von Corona erst einmal andere Probleme haben und das Stadion Oberwerth sicher nicht die höchste Priorität hat. Bevor wir hier über Um- und Ausbauten reden sollte erst einmal der Erhalt der Vereine im Vordergrund stehen, oder ? Und da geht es auch um Vereine aus den unteren Ligen !
 

Lord of Kerry

Well-known member
Hannes, da hast Du recht.
Aber mit planen aufhören ist auch nicht der richtige Weg.
Kann man denn dann die Stehplätze, auf denen der Kontainer stand wieder benutzen?
Für mich war das über Jahre hinweg mein angestammter Stehplatz.
 
Oben